Schulanfang mit Zuckertüte und zahngesundem Schulfrühstück

Jedes Kind freut sich auf seine Zuckertüte zum Schulanfang und erwartet sich darin möglichst viele süße Überraschungen. Auf die muss nicht verzichtet werden. Der Schulanfang sollte als Schritt in einen neuen Lebensabschnitt genutzt werden, um den Kindern einen vernünftigen Umgang mit Süßigkeiten zu erklären und dass zum süßen Genuss auch das Zähneputzen danach gehört.
Ein neues wichtiges Familienthema ist nun das Schulfrühstück, darauf weisen Sachsens Zahnärzte hin. Ein gutes Schulfrühstück muss schmecken und den Zähnen richtig was zum Kauen geben, damit der Hunger auch bis zur nächsten größeren Pause verschwindet. Getränke sollen in erster Linie erfrischen, also keinesfalls zu süß oder auch zu sauer sein. Denn Zucker und Fruchtsäuren können den ganzen Schultag lang ungestört den Zahnschmelz angreifen. Ganz besonders gefährlich ist das für die neuen Zähne, deren Oberfläche noch nicht fertig ausgehärtet ist.
Beim Einkauf der Zuckertüten-Süßigkeiten kann allgemein darauf geachtet werden, dass alle zahnfreundlichen Naschereien als Logo ein Zähnchen mit einem aufgespannten Schirm in der Hand trage.

Ansprechpartner für diese Pressemitteilung:
Dipl.-Journ. Gundula Feuker
Informationszentrum Zahngesundheit/
Landeszahnärztekammer Sachsen
Telefon: 0351 8066-275
E-Mail: izz.presse@lzk-sachsen.de

Stand: 7. Dezember 2018