Richtlinie über Maßnahmen zur Verhütung von Zahnerkrankungen bei Pflegebedürftigen und Menschen mit Behinderungen

Am 1. Juli 2018 tritt die Richtlinie über Maßnahmen zur Verhütung von Zahnerkrankungen bei Pflegebedürftigen und Menschen mit Behinderungen in Kraft.

Damit einhergehend wird es neue Leistungen geben und es ändern sich inhaltlich und in der Bewertung die Besuchs- und Zuschlagleistungen (BEMA-Nrn. 151 – 172).

Damit Sie zum Start dieser neuen Richtlinie alle Informationen haben, bietet Ihnen die KZV Sachsen noch vor dem 1. Juli 2018 Seminare in Chemnitz, Dresden und Leipzig an. In dem Anmeldeformular finden Sie die Termine, um sich direkt anmelden zu können.
Die Teilnahmegebühr beträgt 40,-- Euro pro Person.
Teilnehmende Zahnärztinnen und Zahnärzte erhalten 3 Fortbildungspunkte.

Dieses Seminar richtet sich insbesondere an Praxen, die Patienten in häuslicher Pflege sowie im Rahmen der Kooperationsverträge aufsuchen und betreuen.

Dr. Margret Worm, Zahnärztin und Dr. Uwe Tischendorf, niedergelassener Zahnarzt stellen Ihnen die Neuerungen/ Änderungen vor.
Beide sind bereits als Seminarreferent für die KZV Sachsen tätig.


Kontakt

KZV Sachsen, Vorstand
Tel.: 0351 - 805 36 26
Fax: 0351 - 805 36 54
Schreiben Sie eine E-Mail

Stand: 26. Juli 2018