Kostenregelung für Störungsbehebung sichergestellt

 Die Behebung der aktuellen Störungen der TI-Infrastruktur ist Leistungsumfang der monatlichen BK an die IT-Servicepartner. Dazu zählt auch, die dauerhafte Funktionsfähigkeit aller Komponenten sowie die Sicherstellung der Anbindung an die Telematikinfrastruktur zur reibungslosen und dauerhaften Nutzung zu gewährleisten.
Demzufolge fließen die Wartung und der Support der Komponenten in die Finanzierung des laufenden Betriebes mit ein.
Um das sicherzustellen, wirkt die gematik daraufhin, dass die Behebung der Störung durch die IT-Servicepartner auf Basis der Betriebskostenpauschale (Grundsatzfinanzierungsvereinbarung – BMV-Z, Anlage 11) erbracht wird.
Wir empfehlen Ihnen in diesem Zusammenhang eine gute und nachvollziehbare Dokumentation.

Sollten Sie von der Störung betroffen sein und bislang noch keinen Termin zur Störungsbehebung vereinbart haben, so setzen Sie sich bitte mit Ihrem IT-Servicepartner in Verbindung. Dieser kann das erforderliche Update manuell per Fernwartung oder bei einem Vor-Ort-Termin einspielen.
In Ausblick auf den Quartalswechsel zum Ende dieses Monats, ist es wichtig den Termin noch im Juni 2020 zu vereinbaren.

Hinweis:
Das Offline-Verfahren zum Versichertenstammdaten-Abgleich ist von der Störung nicht betroffen. Mithilfe eines manuellen Updates kann sich der Konnektor wieder mit der Telematikinfrastruktur verbinden. Nach der Aktualisierung der Vertrauensliste ist der Verbindungsaufbau zwischen Konnektor und Telematikinfrastruktur dann wieder möglich und der Online-Abgleich der Versichertenstammdaten kann wieder erfolgen.


Störung der Telematikinfrastruktur 

Da die aktuelle Störung der Telematikinfrastruktur weiter anhält, wurde von der gematik eine Themenseite über die wichtigsten Informationen sowohl für betroffene medizinische Einrichtungen sowie für deren IT-Servicepartner eingerichtet. Die Inhalte dieser Seite werden laufend ergänzt und wenn notwendig aktualisiert.
Ist Ihre Praxis betroffen, so wenden Sie sich bitte an Ihren Servicepartner oder an Ihren zuständigen Dienstleister-vor-Ort. Bitte nehmen Sie mit dessen Unterstützung das Update so rasch wie möglich vor.
In Abstimmung mit dem Bundesgesundheitsministerium wurde gemeinsam mit der gematik Klarheit für die Betroffenen geschaffen, dass ihnen keine Kosten entstehen und sie keine Sanktionen fürchten müssen, wenn aufgrund der Störung der aktuelle Abgleich der Versichertenstammdaten (VSDM) nicht möglich ist.

Quelle: PM der gematik vom 03.06.2020


Der Onlineabgleich ist seit dem 27.05.2020 von Versichertenstammdaten in mehreren medizinischen Einrichtungen nicht möglich.
Davon betroffen sind alle T-Systems-Konnektoren sowie einige secunet-Konnektoren.
Bei wenigen Praxen führt diese Störung dazu, dass das Einlesen der Gesundheitskarten nicht möglich ist und kein Prüfnachweis vorliegt.
Grund ist ein Konfigurationsfehler in der zentralen Telematikinfrastruktur. Eine Lösung zur Behebung des Problems wurde bereits gefunden. An der Umsetzung der Lösung wird mit Hochdruck gearbeitet. Von der Störung nicht betroffen ist die Sicherheit der Telematikinfrastruktur.
Ist Ihre Praxis betroffen, so wenden Sie sich bitte an Ihren Servicepartner oder an Ihren zuständigen Dienstleister-vor-Ort.
Bitte sehen Sie davon ab, Ihre Patienten an die Krankenkassen zu verweisen. Der technische Fehler ist nicht auf fehlerhafte eGKs zurückzuführen.  

Quelle: PM der gematik vom 28.05.2020


 

Kontakt

KZV Sachsen, Telematik
Tel.: 0351 8053 - 515
Fax: 0351 8053 - 481

Stand: 15. Juni 2020