Wann sind zahnärztliche Implantate sinnvoll?

Neue Ausgabe der Patientenzeitschrift ZahnRat erschienen
Fehlen ein oder mehrere Zähne, sind Implantate eine Möglichkeit, diese Lücken zu füllen. Zahnärztliche Implantate sind künstliche Zahnwurzeln. Wie ein Dübel in der Wand können Implantate im Kieferknochen verankert werden. So halten sie den Belastungen des Kauens dauerhaft stand und bieten die Grundlage für den Ersatz fehlender Zähne. Die Ausgabe 96 der Patientenzeitschrift ZahnRat hilft Patienten dabei, sich über Implantate zu informieren. Unter anderem wird erklärt, wann eine Implantat-Therapie in Frage kommt und wie Implantate richtig geputzt werden.

Implantantepflege ist das A und O
Wie natürliche Zähne auch benötigen Implantate gründliche Pflege. Eine Zahnbürste sowie Interdentalbürsten und spezielle Zahnseide gehören dabei zur Grundausrüstung für die Implantathygiene. Mit diesen reinigt man alle Flächen des Implantats sowie die Zwischenräume und den Übergang zum Zahnfleisch sorgfältig. Das Putzen des Implantats verhindert, dass sich Beläge bilden oder Entzündungen auftreten. Regelmäßige Kontrollen des Implantatzustandes durch den Zahnarzt sind ebenso unerlässlich.

Das achtseitige Heft liegt kostenfrei in allen sächsischen Zahnarztpraxen aus und ist online verfügbar. Weitere Informationen gibt es unter www.zahnrat.de oder auf Facebook unter www.facebook.com/zahnrat.de.


Ansprechpartner für diese Pressemitteilung:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Martin Riegels
Telefon: 0351 8066-278
E-Mail: izz.presse@lzk-sachsen.de

Kontakt

Zahnärztehaus
Informationszentrum Zahngesundheit
Tel.: 0351 - 806 62 78
Fax: 0351 - 806 62 79
Schreiben Sie eine E-Mail

Stand: 7. Dezember 2018