Fortbildungen

Auswahl Fortbildungen

Suchergebnisse

Die Planung der PAR-Therapie unter Berücksichtigung der neuen Richtlinie und der Klassifikation 03.02.2023 | KZV Sachsen, online

Auswirkungen des GKV-Finanzstabilisierungsgesetz

• Die drei Formen der Parodontits

• Feststellen der Behandlungsbedürftigkeit

• Beantragung nach den Kriterien der Stadien von Staging und Grading

• Genehmigungs- und Anzeigepflichten

• Risikoadjustierte Nachbehandlung im Rahmen der UPT

• Abgrenzungskriterien von Vertragsleistung der gesetzlichen Krankenversicherung zu Privatleistungen

• PAR-Therapie für Versicherte gemäß § 22a SGB V

Referent(en):
Dr. med. dent. Hennig Sporbeck, PAR-Gutachter der KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Freitag, 03.02.2023, von 14:00 bis 16:30 Uhr
Veranstaltungsort:
KZV Sachsen, online
Gebühr je Teilnehmer:
65,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS K223/223
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Parodontologie
Fortbildungspunkte:
4

Bleaching - Möglichkeiten und Grenzen 03.02.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Teil 1 : Praktische Vermittlung (Freitag)

Inhalte:

- Möglichkeiten bei externen und internen Bleaching
- Indikationen und Kontraindikationen genau betrachtet
- Praktische Umsetzung von Chairside / Office Bleaching und Home Bleaching
- Neue moderne Zahnaufhellungssysteme in der Praxis oder zu Hause ?
- Marketing und Kommunikation für Prof. Zahnaufhellung
- Fallbeispiele
- Wie vermeide ich Komplikationen und wie sind die Prognosen


Teil 2 : Honorierung und Umsatzplanung für die Praxis (Samstag)

Inhalte:

- Abrechnungstipps und richtige Formularwahl
- Welche Formulare benötige ich ?
- In-Office-Bleaching rechtssicher und richtig berrechnen
- Kosmetisch oder Medizinisch notwendig ?
- Achtung bei Eigenlabor und Prophylaxe Shop !

Referent(en):
Anja Breitenbauch (Heidenau)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 03.02.2023, 13.00 bis 19.00 Uhr
Samstag 04.02.2023, 09.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
365,00 €
Fortbildungsnummer:
D 117/23
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
0

Parodontale und ganzheitliche Therapie für einen gesunden Knochenstoffwechsel 04.02.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Es gibt nur einen Knochenstoffwechsel. Parodontitis ist nur die zahnärztliche Bezeichnung eines insgesamt negativen Knochenstoffwechsels genau wie Beschwerden an der Wirbelsäule und den Gelenken. Es gibt keine Mikroorganismen die Knochen abbauen, dies sind körpereigene Prozesse, letztendlich ausgelöst durch zu viel aktivierte Osteoklasten, und diese können reversibel mit einer lokalen Kollagenase Hemmung inaktiviert werden. Mit der systemischen Therapie des Knochenstoffwechsels werden zusätzlich die Osteoblasten aktiviert. Knochen hat 3 wichtige Funktionen, Neben der Stützfunktion hält der Knochen das Calciumdepot im Knochenstoffwechsel. Ca ist für viele Prozesse und zum Ausgleich der Säuren des täglichen Lebens notwendig. Der Mensch lebt im Basischen, auch Blut hat einen basischen PH-Wert. Ohne diese ständige PH Wert Anhebung ins Basische wird der Mensch krank. Die 3. wesentliche Aufgabe ist die Blut- und Immunzellbildung. Im negativen Knochenstoffwechsel wird das Ca aufgebraucht, der Knochen kann sich nicht mal selber helfen und erledigt die nachfolgenden Aufgaben wie Blutzell- und Immunzellbildung nur noch auf Sparflamme. Dadurch erklären sich die Zusammenhänge zwischen einem negativen Knochenstoffwechsel und vielen Krankheiten. Ein negativer Knochenstoffwechsel ist die Ursache für MIH!!, Bluthochdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall, Arteriosklerose, Osteoporose, Nierensteine, Diabetes, Tumor usw. Umgekehrt sind dies Risikopatienten die in ein Recall System zur Therapie des lokalen parodontalen Knochenstoffwechsel intergiert werden sollten.

Inhalte
:
- Woran erkenne ich einen negativen Knochenstoffwechsel?
- warum wird der Knochenstoffwechsel inaktiv/ negativ?
- wie lässt sich der Knochenstoffwechsel wieder aktivieren?
- Ursachen, Grundlagen, Therapie des Knochenstoffwechsels
- warum verstärkt sich das Problem zwischen 40 und 50 und eskaliert ab 60+
- praktisches Üben, Durchführen und Auswerten des aMMP8 und des Vitamin D3 Testes.
- Medikamente die zum negativen Knochenstoffwechsel führen oder auf diesen hinweisen
- Wie sage ich es meinen Patienten?
- Wie fügen wir Zahnärzte die lokale und ganzheitliche Therapie zusammen?

Knochen hat einen sehr langsamen Stoffwechsel, Im einfachen Zyklus werden 9 Monate benötigt, bis zur vollständigen Genesung 7 Jahre. Aber es lohnt sich: Lockere Zähne werden fest, Herz-Kreislauf-Erkrankungen verschwinden, Sehr geringes Risiko zu Herzinfarkt, Schlaganfall, Tumorneuerkrankungen der Patient kommt mehr ins Leben zurück Ein ausgeglichener Knochenstoffwechsel ist die Grundlage um mit seinen Zähnen gesund alt zu werden.

Referent(en):
Dr. Ronald Möbius (Brüel)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 04.02.2023, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
405,00 €
Fortbildungsnummer:
D 71/23
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
8

Unterschiede sind ein Geschenk: Das DISG Persönlichkeitsmodell für die Praxis 08.02.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


In der Zusammenarbeit entstehen häufig wiederkehrend Spannungen, weil andere sich anders verhalten als ich. Andere Temparamente, Lernerfahrungen, Glaubensätze, Bedürfnisse etc. sind Gründe dafür. Konzentrieren wir uns auf das, was uns verbindet und erkennen wir die besonderen Stärken des anderen, dann erleben wir Diversität als Bereicherung. Dadurch gewinnt das ganze Team.


Inhalte:

- Verhalten und Persönlichkeit: Weshalb ich bin wie ich bin?
- Vorstellung des DISG Persönlichkeitsprofils
- Dein individueller Test und Testergebnisse
  - Deine Stärken, meine Stärken
  - Deine Grenzen, meine Grenzen
  - Kommunikationsverhalten
  - Verhalten in Konfliktsituationen
  - Verhalten unter Druck
  - Deine Bedürfnisse, meine Bedürfnisse
  - Keiner kann so viel wie wir alle gemeinsam: Verbinden wir unsere Stärken

Referent(en):
Petra C. Erdmann (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 08.02.2023, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
240,00 €
Fortbildungsnummer:
D 101/23
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
8

Erwerb der Fachkunde / Kenntnisse im Strahlenschutz 09.02.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

- Grund

- Grundlagen der Strahlenphysik, Dosimetrie
- Strahlenbiologische Grundlagen / Wirkung kleiner Dosen
- Strahlenexposition des Menschen
- Begriffe und Definitionen bei der Anwendung von Röntgenstrahlen in der Zahnmedizin
- Röntgengeräte und Einstelltechniken, Intra- und Extraorale Aufnahmetechnik
- Bilderzeugung und -wiedergabe
- dentale digitale Radiographie
- Besprechung der für die Zahnmedizin wichtigen Bestimmungen in der aktuellen Strahlenschutzgesetzgebung
- Strahlenschutz für die Patienten und Beschäftigten
- Maßnahmen zur Qualitätskontrolle und -sicherung / Konstanzprüfung
- Zahnärztliche Stelle
- Fehleranalyse
- Praktische Übungen und Demonstrationen
- Abschlussprüfung

Zugangsvoraussetzungen:
Zahnarzt:
Approbation bzw. Berufserlaubnis nach § 13 ZHG
Mitarbeiterin: abgeschlossene zahnmedizinische / medizinische Ausbildung*


*Bitte bei Anmeldung eine Kopie des entsprechenden Abschlusses beifügen.

Referent(en):
Marion Lamm (Dresden)
Tobias Räßler M.Sc. (Dresden)
Prof.Dr.med.Dr.med.dent. Matthias Schneider (Dresden)
Ina Stiasny (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Donnerstag 09.02.2023, 14.00 bis 18.00 Uhr
Freitag 10.02.2023, 09.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 11.02.2023, 09.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
470,00 €
Fortbildungsnummer:
D 119/23
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
22

Digitales Informationsforum der KZV Sachsen zur Telematikinfrastruktur 01.03.2023 | KZV Sachsen, online

- TI-Anwendungen in der Praxis – ein Überblick

- Komponentenrefinanzierung

- Beantragung der Refinanzierungspauschalen wo, wie und Voraussetzungen

Referent(en):
Carsten Thüm, Leiter des Geschätsbereich IT Service der KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Mittwoch, 01.03.2023, von 14:00 bis 15:00 Uhr
Veranstaltungsort:
KZV Sachsen, online
Gebühr je Teilnehmer:
0,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS K218/822
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Zahnarztpraxis
Fachgebiet(e):
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
1

Digitales Informationsforum zum Honorarverteilungsmaßstab 03.03.2023 | Dresden, KZV Sachsen, online

- Vom HVM erfasste Leistungen

- IFW/IFK was bedeutet dies und wie lese ich die Dokumente

- Neu- und Übernehmerpraxen

- HVM-Rückverteilung und Jahresrechnung

Referent(en):
Ass. jur. Meike Gorski-Goebel. stellv. Vorsitzende des Vorstandes der KZV Sachsen
Ass. jur. Nadine Kiel, Leiterin Justitiariat der KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Freitag, 03.03.2023, von 12:30 bis 13:30 Uhr
Veranstaltungsort:
Dresden, KZV Sachsen, online
Gebühr je Teilnehmer:
0,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS D229/323
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
1

Ernährung und Zahnmedizin - eine inniger werdende Beziehung 03.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Die Zahnmedizin hat in den letzten Jahren zunehmend erkannt, dass sich das Thema Ernährung nicht in der Warnung vor zu viel Zucker zur Kariesprophylaxe erschöpft. Immer deutlicher wird, dass Ernährung, systemische und orale Gesundheit eng miteinander verknüpft sind. Dies zeigt sich beispielsweise bei Parodontitis und Diabetes mellitus Typ 2 oder der Alzheimer´schen Demenz, deren Prävalenzen in der Bevölkerung steigen. Mit zunehmendem Anteil älterer Bürger und Bürgerinnen steigt zudem das Risiko einer Mangelernährung, die wiederum die orale Gesundheit beeinträchtigen kann – und umgekehrt.


Inhalte:

  • Bedeutung der Ernährung für die orale und die systemische Gesundheit
  • (Makronährstoffe, Mikronährstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe, Prä- und Probiotika)
  • Bedeutung der oralen Gesundheit für chronisch-inflammatorische systemische Erkrankungen
  • (z. B. Typ-2-Diabetes mellitus, Alzheimer´sche Demenz)
  • Veränderungen der Ernährungssituation im Alter
  • Beispiele für Ernährungsscreenings und Anamnesen
  • kritische Einordnung aktueller Entwicklungen im Ernährungsbereich
  • (z. B. pflanzenbasierte/vegane Ernährung, Fleischersatzprodukte, nachlassende Ernährungskenntnisse)
  • Referent(en):
    Dipl. oec. troph. Ulrike Gonder ( Hünstetten)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 03.03.2023, 09.00 bis 13.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    195,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 13/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Allgemeinmedizin
    Fortbildungspunkte:
    5

    Zwischen Ethik und Recht: Entscheidungsfindung in schwierigen klinischen Fällen 03.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Viele z

    Viele zahnärztliche Kollegen denken bei „Ethik" an eine Art „Moralpolizei" oder aber an trockene Theorie. Tatsächlich aber verfolgt die klinische Ethik das praktische Ziel, Zahnärzten in schwierigen klinischen Situationen mit ethisch-rechtlichem Klärungsbedarf zu einer sicheren Entscheidung zu verhelfen.
    Der Kurs versucht dieses Ziel in drei Schritten zu erreichen:

    1. Vermittlung von ethischem und rechtlichem Grundwissen und Hilfs-
       mitteln für eine sichere Entscheidungsfindung in klinisch-ethischen
       Konfliktsituationen

    2. Diskussion und Analyse musterhafter klinischer Fälle mit ethischem
       und rechtlichem Klärungsbedarf

    Im Mittelpunkt stehen strittige Patientenfälle aus der zahnärztlichen Praxis. Diese werden in anonymisierter Form präsentiert und nach einer bestimmten, zuvor vorgestellten und eingeübten Verfahrensweise in der Gruppe besprochen. Am Ende der Fallanalyse werden für jede Kasuistik Lösungsvorschläge erarbeitet und ethisch-rechtlich begründet.

    Im Rahmen der Fallanalysen werden folgende Themen behandelt:
    - Grenzen der zahnärztlichen Schweigepflicht
    - Umgang mit Offenbarungsbefugnissen und - pflichten
    - Umgang mit fraglicher HIV- und Hepatitis-Infektion
    - Grenzen kollegialen Verhaltens / Umgang mit abweichenden Behand-
     lungsplänen von Haus- und Fachzahnarzt
    - Umgang mit berufl. Diskreditierung, Loyalitätskonflikten u. Kollegen
    - Versorgungsleistungen bei knappen Ressourcen
    - Grenzen der Selbstbestimmung bei minderjährigen Patienten
    - Entscheidungsfindung bei Demenzpatienten
    - Reichweite der zahnärztlichen Hilfeleistungspflicht
    - Umgang mit Opfern von Kindesvernachlässigung / häuslicher Gewalt
    - Kommunikation von Behandlungsfehlern
    - Umgang mit problematischen Aufklärungsgesprächen
    - Umgang mit Behandlungswünschen jenseits des zahnärztlichen Heil-
     auftrages bzw. jenseits der medizinischen Indikation

    3. Besprechung aktueller Problemfälle / Fragen aus dem Kreis der  
       Kursteilnehmer

    Referent(en):
    Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Dr. phil. Dominik Groß (Aachen)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 03.03.2023, 14.00 bis 18.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    215,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 73/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung/Kommunikation
    Fortbildungspunkte:
    5

    BEMA - sicherer Umgang mit der Kassenabrechnung für Einsteiger und Wiedereinsteiger 03.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

    In der Kassenpraxis bringen ca. 80 % unseres Umsatzes Kassenpatienten in die Praxis - sitzen Sie
    abrechnungstechnisch sattelfest? Wir kümmern uns in diesem Seminar um Alltagsleistungen, die in
    jeder Praxis eine Rolle spielen.

    Inhalte:

    - Die Grundlagen: Zahnärztliches Abrechnen mit dem BEMA
    - Aufbau, Gliederung, Struktur und Anwendungsbereiche des BEMA
    - Allgemeine Leistungen – der Behandlungsstart
    - Systematische Prophylaxe für Kinder und besondere Menschen
    - Füllungstherapie und Endodontie kassenzahnärztlich im Griff
    - Kleine Chirurgie – nützlich in jeder Praxis
    - Die zahnärztliche Kassenpraxis – Wirtschaftlichkeitsprüfungen gehören dazu

    Die Behandlung eines Patienten nach Kassenrichtlinien – was heißt das eigentlich? Wie weit geht die
    Kassenleistung? Was finanziert die gesetzliche Krankenkasse? Wo beginnt die „private Welt“? Der
    Alltag in einer Kassenpraxis stellt uns vor einige Herausforderungen.

    Wir werden in ein kleines Richtlinientraining einsteigen, um hier die notwendige Sicherheit zu
    erlangen. Aus den Richtlinien geht die, aus kassenzahnärztlicher Sicht, vertragsgerechte Erbringung
    der Behandlung bzw. deren Abrechnung hervor. Ohne das Wissen darüber bewegt man sich bei der
    Leitung des Patienten*in durch die Therapie in unsicherem Gewässer und wird bei
    Wirtschaftlichkeitsprüfungen mit erheblichen Rückzahlungen an die Krankenkassen rechnen müssen.
    Die Richtlinien zeigen darüber hinaus die Grenzen der kassenzahnärztlichen Versorgung auf. Wenn
    der Kassenanspruch endet, geht die Tür auf in Richtung private Leistungen für Kassenpatienten. Mit
    entsprechender Beratung und Vereinbarung haben unsere Kassenpatienten jederzeit das Recht auf
    private Behandlungen. Die Frage ist nur: wo endet die Kassenleistung? Auch hier müssen wir uns
    sicher bewegen und auch rechtssicher mit den passenden Formularen umgehen können.

    Kursziel ist es, Sicherheit bei der Umsetzung der Kassenabrechnung zu erlangen und damit auch,
    einer Wirtschaftlichkeitsprüfung gelassen entgegensehen zu können!

    Referent(en):
    Helen Möhrke (Borkheide)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 03.03.2023, 09.00 bis 16.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    230,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 120/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
    Fortbildungspunkte:
    8

    Aktuelle Möglichkeiten der Rezessionsdeckung am Zahn und Implantat - Kurs mit praktischen Übungen 03.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Das Zahnfleisch geht zurück –was nun? Freiliegende Zahnhälse durch Rezessionen werden von unseren Patientinnen und Patienten oft nicht nur durch Überempfindlichkeit als störend empfunden, sondern sind auch häufig ein ästhetisches Problem.
    In diesem Kurs werden Ihnen ätiologischen und diagnostischen Aspekte zu Rezessionen am Zahn und Implantat übersichtlich dargestellt. Außerdem erhalten Sie eine Übersicht über minimalinvasive Techniken der plastischen Parodontalchirurgie.
    Am Modell werden Sie die Möglichkeit haben, Techniken wie den koronalen Verschiebelappen oder die Tunneltechnik selbst zu üben.


    Inhalte:

    -  Aufbau des Parodonts und dessen Besonderheiten
    -  Ätiologie und Klassifikation von Gingivarezessionen
    -  Indikationen zur Rezessionsdeckung
    -  Übersicht über chirurgische Techniken zur Rezessionsdeckung
    -  Übungen am Modell





    Referent(en):
    Dr. Markus Reise (Jena)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 03.03.2023, 14.00 bis 18.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    200,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 14/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Chirurgie/Implantologie
    Fortbildungspunkte:
    6

    Sächsischer Akademietag 2023 04.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


    09:00 Uhr Begrüßung durch den Fortbildungsreferenten der LZKS


    09:15 Uhr Erhaltung tief zerstörter Zahn oder Implantat
    Prof. Michael Naumann, Stahnsdorf


    10:15 Uhr Frühstückspause


    10:45 Uhr Grenzen der zahnärztlichen Schweigepflicht
    Prof. Dominik Groß, Aachen


    11:45 Uhr Update PA: Aktuelle Aspekte der minimalinvasiven Parodontitistherapie
    Dr. Markus Reise, Jena


    12:45 Uhr Mittagspause


    13:30 Uhr Es ist mal wieder Abszesswetter – Der dentogene Fokus
    Dr. Alexander Nowak, Dresden


    14:30 Uhr Alternative zu Fluoriden in der Prophylaxe
    Dr. Jasmin Flemming, Dresden

    Referent(en):
    Dr. med. dent. Jasmin Flemming (Dresden)
    Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Dr. phil. Dominik Groß (Aachen)
    Prof. Dr. Michael Naumann ( Stahnsdorf )
    Dr. med. Alexander Nowak (Dresden)
    Dr. Markus Reise (Jena)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 04.03.2023, 09.00 bis 15.30 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    270,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 15/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Allgemeinmedizin
    Fortbildungspunkte:
    8

    Der Einstieg in die professionelle Zahnreinigung 07.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

    Was beinhaltet eine professionelle Zahnreinigung? Was muss beachtet werden und was gehört dazu?
    Ein Einstiegskurs für alle die wissen wollen, wie es richtig geht. Am Phantomkopf wird mit den entsprechenden Instrumenten und Geräten geübt: Die Anwendung von Handinstrumenten, die richtige Handhabung von Ultraschallgeräten, die Glattflächenpolitur, der Einsatz von Materialien und Hilfsmitteln.
    Fachkenntnisse über Zahnaufbau, Zahnhalteapparat und Erkrankungen werden zu diesem Kurs vorausgesetzt.


    Inhalte:

    - Alles zu Instrumenten und Geräten im Zusammenhang mit der PZR (Maschinelle und manuelle Zahnreinigung)
    - Die Anwendungssystematik
    - Der Ablauf einer professionellen Zahnreinigung
    - Praktisches am Phantomkopf: maschinell und manuell (Scaler- und Kürettenanwendung)
    - Pulver-Wasser-Strahl Geräte: Indikation der verschiedenen Pulvermischungen
    - Glattflächenpolitur: Wann nutze ich welche Polierpasten?
    - Interdentalraumreinigung: Zahnseide, Floss, Bürstchen

    Mitzubringen sind Freude am Üben und Lust am Neuen.


    Eine Materialliste erhalten Sie mit der Kursbestätigung.


    Dieser Kurs richtet sich ausschließlich an ZFA und ZAH.

    Referent(en):
    Genoveva Schmid (Berlin)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Dienstag 07.03.2023, 14.00 bis 18.00 Uhr
    Mittwoch 08.03.2023, 09.00 bis 16.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    370,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 121/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Parodontologie und Prophylaxe
    Fortbildungspunkte:
    0

    Excel - Praxiszahlen im Blick 08.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Dieser Kurs soll helfen den Überblick über Materialpreise & Budget zu gewinnen und somit den Büroalltag zu erleichtern. Excel hilft Ihnen ohne großen Zeitaufwand die Materialpreise den häufigen Änderungen anzupassen und somit Sicherheit für eventuelle Rückfragen zu erhalten. Außerdem bietet der Kurs eine Berechnungsmöglichkeit der PZR-Leistung in Ihrer Praxis.
    Auch ist Excel geeignet Ihre vorgegeben Budgets und den Materialbestand zu überwachen.

    Inhalte:

    Grundlagen bzw. Auffrischung von Excelbegriffen wie z.B. Zelle / Mappe / Tabelle / Tabellenreiter & Formeln
    à auch für „Wenignutzer“ von Excel geeignet

    Material
    - Was ist zu beachten bei der Preisgestaltung?
    - Wir erstellen gemeinsam eine Datei zur Berechnung für Materialpreis am Beispiel der PZR-Materialien.
    - Sie erstellen selbst eine Datei zur Berechnung von ZE-Materialien.

    Wie errechnet sich anhand von dem Ihnen bekannten Stundensatz die
    Zahnarztleistung bzw. die Leistung Ihrer Prophylaxeassistentin?
    - Stundensatz als Grundlage für die Preisgestaltung der PZR-Leistungen.
    - Wir erstellen eine Beispielkalkulation als Berechnungsgrundlage Ihrer PZR. (Hier erhalten Sie die Möglichkeit Ihren Praxisstundensatz zu verwenden.)
    - In diese Kalkulation gehört auch das Integrieren der verbrauchten Materialien. Deswegen lernen Sie die Datei mit der Materialberechnungsdatei zu verknüpfen. Dadurch ändert sich der Endbetrag für die PZR bei Änderung der Materialpreise.


    Ihre erstellten Dateien nehmen Sie auf einem USB-Stick zur Verwendung in Ihre Praxis mit.

    Referent(en):
    Uta Reps (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 08.03.2023, 13.00 bis 19.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    230,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 68/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung/Kommunikation
    Fortbildungspunkte:
    8

    Augengesundheit am Arbeitsplatz (Onlinekurs) 08.03.2023 |

    Im heutigen Zeitalter ist der Arbeitsalltag zunehmend durch Naharbeit geprägt. Diese dauerhafte Bildschirm- und Naharbeit belastet den gesamten Organismus.
    Besonders die Arbeit am Stuhl fordert die Augen einseitig. Augenfunktionsstörungen sind keine Seltenheit.

  • Fühlen Sie sich nach einem langen Arbeitstag ausgelaugt?
  • <li
  • >Haben Sie oft müde, brennende und trockene Augen und suchen nach effektiven Lösungen?
  • <li <li
  • >>Bemerken Sie Symptome wie Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen,  schwankende Sehleistungen und/ oder  ansteigende Kurz- oder Alterssichtigkeiten?
  • <li <li <li
  • >>>Möchten Sie erfahren, wie Sie auch durch Ernährung und augenoptische Tipps ihre gute Sehleistung erhalten können

  • Wer nicht scharf sieht, der braucht eine Brille - klar. Bei den beschriebenen Symptomen greift eine Brille nur kurz.

    In diesem Seminar wird ein gesundes Sehverhalten durch kurze und sanfte Sehfitnessübungen vermittelt. Zudem wird die Thematik des trockenen Auges, sowie die Erhaltung der Augengesundheit durch Ernährung oder optische Hilfsmittel aufgezeigt. Ganzheitliche Entspannungsübungen aktivieren das visuelle Wohlergehen.
    Die Teilnehmer erhalten das Trainingsmaterial vorab auf dem Postwege, so dass ein interaktives Training per Videochat stattfinden kann.

    Referent(en):
    Alexandra Römer (Bremen)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 08.03.2023, 14.00 bis 19.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Gebühr je Teilnehmer:
    135,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 16/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Allgemeinmedizin
    Fortbildungspunkte:
    6

    Die Abrechnung nach der neuen PAR-Richtlinie - Online-Seminar 08.03.2023 | KZV Sachsen, online

    - die neuen Formulare

    - BEMA-Nrn. neu und angepasst

    - Abrechnung wann und wie

    - Besonderheiten

    - PAR-Therapie für Versicherte gemäß § 22a SGB V

    Referent(en):
    Dr. med. dent. Margret Worm, Seminarreferrentin der KZV Sachsen
    Veranstalter:
    KZV Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch, 08.03.2023, von 14:00 bis 16:30 Uhr
    Veranstaltungsort:
    KZV Sachsen, online
    Gebühr je Teilnehmer:
    55,00 €
    Fortbildungsnummer:
    KZVS K220/323
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Parodontologie
    Fortbildungspunkte:
    3

    Zahnmedizinisches Fachwissen für Quereinsteiger 08.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

    Sie haben keine Ausbildung zum/zur Zahnmedizinischen Fachangestellten (ZFA) absolviert und arbeiten nun aber dennoch in einer Zahnarztpraxis? Das Problem in der Anfangszeit ist: alle wissen, wo es langgeht und verwenden Worte und Abkürzungen, die Sie noch nie gehört haben.


    Inhalte:

    Im Kurs lernen Sie in kompakter Form zahnmedizinisches Fachwissen,
    z. B. zu folgenden Themen:

    Zähne:
    Wie sind Sie aufgebaut? / Wie werden Sie benannt? / Welche Erkrankungen sind häufig? / Was kann man dagegen tun?

    Zahnärztliche Behandlungsgebiete:
    Füllungen / Wurzelkanalbehandlungen / Chirurgie / Prophylaxe

    Dokumentation:
    Die Patientenakte / Von der Behandlung zur Abrechnung / Zusammenarbeit von Rezeption und Behandlungszimmer


    Der Kurs ersetzt natürlich keine dreijährige Fachausbildung, aber er ist eine Einstiegshilfe. Wir werden Fachbegriffe übersetzen und Praxisabläufe besprechen. Sie dürfen alle Fragen stellen, die Ihnen auf dem Herzen liegen - ohne Sorge, dass jemand die Augen verdreht. Damit Ihr Praxisalltag bald kein „Buch mit sieben Siegeln“ mehr ist. Und Sie werden sehen, Ihr Wissen und Ihr Können aus Ihren früheren Tätigkeiten gepaart mit dem neuen Wissen wird für Ihre Praxis bald ein großes Plus sein!


    Dieser Kurs richtet sich an Praxismitarbeiterinnen ohne zahnmedizinische Ausbildung.

    Referent(en):
    Helen Möhrke (Borkheide)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 08.03.2023, 09.00 bis 16.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    200,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 122/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Allgemeinmedizin
    Fortbildungspunkte:
    0

    Der Einstieg in die professionelle Zahnreinigung 09.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

    Was beinhaltet eine professionelle Zahnreinigung? Was muss beachtet werden und was gehört dazu?
    Ein Einstiegskurs für alle die wissen wollen, wie es richtig geht. Am Phantomkopf wird mit den entsprechenden Instrumenten und Geräten geübt: Die Anwendung von Handinstrumenten, die richtige Handhabung von Ultraschallgeräten, die Glattflächenpolitur, der Einsatz von Materialien und Hilfsmitteln.
    Fachkenntnisse über Zahnaufbau, Zahnhalteapparat und Erkrankungen werden zu diesem Kurs vorausgesetzt.


    Inhalte:

    - Alles zu Instrumenten und Geräten im Zusammenhang mit der PZR (Maschinelle und manuelle Zahnreinigung)
    - Die Anwendungssystematik
    - Der Ablauf einer professionellen Zahnreinigung
    - Praktisches am Phantomkopf: maschinell und manuell (Scaler- und Kürettenanwendung)
    - Pulver-Wasser-Strahl Geräte: Indikation der verschiedenen Pulvermischungen
    - Glattflächenpolitur: Wann nutze ich welche Polierpasten?
    - Interdentalraumreinigung: Zahnseide, Floss, Bürstchen

    Mitzubringen sind Freude am Üben und Lust am Neuen.


    Eine Materialliste erhalten Sie mit der Kursbestätigung.


    Dieser Kurs richtet sich ausschließlich an ZFA und ZAH.

    Referent(en):
    Genoveva Schmid (Berlin)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Donnerstag 09.03.2023, 14.00 bis 18.00 Uhr
    Freitag 10.03.2023, 09.00 bis 16.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    395,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 123/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Parodontologie und Prophylaxe
    Fortbildungspunkte:
    0

    Digitales Informationsforum zum Honorarverteilungsmaßstab 10.03.2023 | Dresden, KZV Sachsen, online

    - Vom HVM erfasste Leistungen

    - IFW/IFK was bedeutet dies und wie lese ich die Dokumente

    - Neu- und Übernehmerpraxen

    - HVM-Rückverteilung und Jahresrechnung

    Referent(en):
    Ass. jur. Meike Gorski-Goebel. stellv. Vorsitzende des Vorstandes der KZV Sachsen
    Ass. jur. Nadine Kiel, Leiterin Justitiariat der KZV Sachsen
    Veranstalter:
    KZV Sachsen
    Termin(e):
    Freitag, 10.03.2023, von 12:30 bis 13:30 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Dresden, KZV Sachsen, online
    Gebühr je Teilnehmer:
    0,00 €
    Fortbildungsnummer:
    KZVS D230/323
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung
    Fortbildungspunkte:
    1

    „Cyberschutz für Fortgeschrittene“ - Live Hacking & SiToM Schulung 10.03.2023 | Dresden

    Acht Maßnahmen zum Schutz vor Cyberkriminalität

     

    Hands-on-Workshop zur Cyber-Assistentin – Die Praxisheldin

     

    Neben einem „Live Hacking“ erfolgt ein IT Selbstcheck (Anamnese).

     

    Der zweite Teil der Veranstaltung gibt weitere Hinweis und Anregungen den IT-Alltag noch sicherer zu machen.

    Referent(en):
    Mark Peters, Praxismanagement Bublitz-Peters
    Roland Hallau, Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Chemnitz
    Veranstalter:
    KZV Sachsen
    Termin(e):
    Freitag, 10.03.2023, von 14:00 bis 17:30 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    100,00 €
    Fortbildungsnummer:
    KZVS D216/323
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung
    Fortbildungspunkte:
    5

    Zahnersatzabrechnung aktuell - Wissenswertes für die Zahnarztpraxis (Online-Kurs) 10.03.2023 |


    Inhalte:

    - Das Festzuschusssystem
      - ausreichende Versorgung
      - eingliederungsfähige Versorgung
      - Gesamtversorgung
      - Wechsel der Versorgungsform
    - Die Versorgungsarten
    - Der Heil- und Kostenplan
      - Fristen
      - Härtefallabrechnung
      - Mischfallabrechnung
      - sonstige Kostenträger
      - Gewährleistung  
    - Reparaturen Teleskope
    - Die richtigen FZ-Befunde bei fehlendem 7er
    - Freiendbrücken/Adhäsivbrücken
    - Erstversorgung Suprakonstruktionen/Identische Erneuerung
    - Befundklasse 4
    - gleichartige/andersartige Versorgungen
    - Teleskopbrücken

    Voraussetzungen für die Teilnahme:
    gute Kenntnisse im BEMA, im FZ-System und im BEL II



    Vertragszahnärztliche Fortbildung der KZV Sachsen

    Referent(en):
    Dr.med.dent. Tobias Gehre (Leipzig)
    Simona Günzler (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 10.03.2023, 14.00 bis 18.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Gebühr je Teilnehmer:
    195,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 18/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
    Fortbildungspunkte:
    6

    Die 10 schönsten Fehler im Umgang mit dem Patienten 10.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Kommuni
    Kommunikation ist unspannend und beiläufig, jedenfalls so lange diese komplikationslos verläuft.
    Aber uns allen passieren ganz nebenbei und routinemäßig vom Empfang bis zur Verabschiedung stetig kleine Fehler im Umgang mit unseren Patienten. Unsere Neuronen können aus solchen Fehlerroutinen wunderbar dauerhafte Verknüpfungen erzeugen, aber wir können Falsches auch auf die gleiche Art wieder zum Positiven „verlernen“.

    Kommen Sie mit auf eine Reise durch die schönsten Kommunikationsfehler in unseren Praxen und lassen uns mit Spaß eine Idee von Zielgerichteter und positiver Begegnung mit unseren Patienten entwickeln

    Referent(en):
    Dr. Christian Bittner (Salzgitter)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 10.03.2023, 14.00 bis 18.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    230,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 17/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung/Kommunikation
    Fortbildungspunkte:
    5

    Von Prophylaxe bis Therapie... behandeln UND kommunizieren bei PZR,UPT und PAR 11.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Die neu
    Die neuen PA Richtlinien fordern uns nun mittlerweile auch mehr im Bereich Aufklärung, Kommunikation und folgerichtige Erklärungen.
    Der Patient hört Begriffe wie „Vorbeugung, Behandlung, Therapie, Vorsorge“ und versteht oft „Bahnhof“!
    Aber grad in der Abgrenzung von Prophylaxe zur Therapie liegt der Schlüssel für das Verständnis und die Mitarbeit des Patienten.
    In diesem Workshop zeige ich Ihnen einerseits Hilfsmittel und Tricks, wie man sich durch die Tücken von UPTa bis g,  von Tertialen und BEVs hangelt, ohne den Überblick zu verlieren und dabei andererseits mit allerlei Alltagsvergleichen den Patienten „bei der Stange zu halten“ und für die eigene Arbeit zu begeistern.

    Referent(en):
    Dr. Christian Bittner (Salzgitter)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 11.03.2023, 09.00 bis 16.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    335,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 19/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung/Kommunikation
    Fortbildungspunkte:
    8

    Digitales Informationsforum zum Elektronischen Antrags- und Genehmigungsverfahren 15.03.2023 | Dresden, online

    Anwendung des EBZ

    Die wichtigsten Verbesserungen und Änderungen für Praxen und Patienten

    Termine/Ablauf Einführung des EBZ

    Änderungen ZE und KFO mit Beispielantrag

    Beantwortung Ihrer Fragen

    Referent(en):
    Simona Günzler. Abteilungsleiterin Monatsabrechnung der KZV Sachsen
    Inge Sauer, Leiterin Geschäftsbereich Qualität der KZV Sachsen
    Veranstalter:
    KZV Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch, 15.03.2023, von 12:30 bis 13:30 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Dresden, online
    Gebühr je Teilnehmer:
    0,00 €
    Fortbildungsnummer:
    KZVS D228/323
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung
    Fortbildungspunkte:
    1

    Arbeitsrecht für die Zahnarztpraxis - Häufige Streitpunkte in der täglichen Praxisarbeit 15.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Jeder Zahnarzt ist auch gleichzeitig Arbeitgeber und muss daher die Grundlagen des Arbeitsrechtes kennen, um nicht Schäden, insbesondere finanzielle Schäden zu erleiden. In der zahnärztlichen Praxis, auch bei wenigen Angestellten, treten hierbei immer wieder Streitpunkte auf, die vermieden werden können. Hierfür ist es notwendig, nicht nur von Beginn des Arbeitsverhältnisses an, wie z. B. beim Vorstellungsgespräch, auf einige Problempunkte zu achten, sondern insbesondere auch bei Vertragsabschluss sowie bei einer gegebenenfalls notwendigen Beendigung des Arbeitsverhältnisses. Darüber hinaus kann durch vertragliche Vereinbarungen/Leistungen auch eine besondere Motivation der Mitarbeiter oder eine Bindung an den Arbeitgeber geschaffen werden.

    Der Vortrag soll dazu die notwendigen Kenntnisse vermitteln, auch anhand von Beispielen aus der Praxis. Zudem wird auf neue gesetzliche Anforderungen, wie aktuell auf Grund des geänderten Nachweisgesetztes und ihre Auswirkungen für Ihre Praxis, eingegangen.

    Inhalte:

    - Fragerecht in Vorstellungsgesprächen
    - Vertragsabschluss - welche Regelungen gehören in den Arbeitsvertrag,
     welche sind sinnvoll? Achtung: neues Nachweisgesetzt seit 08.22
    - Leistungen von Weihnachtsgeld, etc.
    - vertragliche Vereinbarungen oder betriebliche Übung
    - Abänderung von bestehenden Vereinbarungen
    - Beteiligung von Mitarbeitern am Erfolg der Praxis
    - Störungen im Arbeitsverhältnis
    - Abmahnung (wie muss diese aussehen, was kann ich abmahnen?)
    - Beendigung des Arbeitsverhältnisses
    - ordentliche/außerordentliche Kündigung
    - Kündigungsschutz im Kleinbetrieb und Kündigungsschutzgesetz
    - Fragen zum Betriebsübergang bei Verkauf/Kauf einer Zahnarztpraxis

    Referent(en):
    RA Michael Goebel (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 15.03.2023, 14.00 bis 18.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    135,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 21/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung/Kommunikation
    Fortbildungspunkte:
    5

    GOZ 2012 - Grundkurs - Wissen vermeidet Honorarverlust 15.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Dieses Seminar vermittelt Grundwissen und wendet sich an alle Neueinsteiger bzw. Teilnehmer mit geringen Abrechnungskenntnissen. Es werden Schwerpunkte bei der Anwendung der GOZ 2012 vermittelt sowie Arbeitshilfen zur Verfügung gestellt.

    Inhalte:
    - rechtssichere Honorarvereinbarung
    - analoge Leistungsberechnung
    - Materialkostenberechnung
    - praxisgerechte Gebührenbemessung
    - Umgang mit Erstattungsstellen
    - Aktuelle Rechtsprechung und ihre Auswirkung auf die Praxis
    - Dokumentation und Leistungsberechnung
    - Leistungsberechnung mit den Schwerpunkten
    - Leistungsbeschreibungen richtig lesen und auslegen
        - Zugriff auf Leistungen der GOÄ
        - Zuschläge zu bestimmten zahnärztlichen Leistungen
        - Prophylaxe / konservierende Leistungen / Endo
        -Versorgung mit Zahnersatz einschl. Suprakonstruktionen


    Sie erhalten Arbeitshilfen/Checklisten für einen effizienten Umgang mit der GOZ 2012.


    Referent(en):
    Simone Hoegg (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 15.03.2023, 14.00 bis 18.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    110,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 124/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
    Fortbildungspunkte:
    0

    Update Milchzahnerhalt und Milchzahnkronen 17.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Die in den letzten Jahren zu beobachtende Verbesserung der Mundgesundheit von Kindern gilt nur eingeschränkt für das Milchgebiss. Gegenwärtig weisen bereits 13,7 % der 3-Jährigen eine frühkindliche Karies im Milchgebiss auf. Das Ziel des Kurses ist es, restaurative Möglichkeiten zur Therapie der Milchzahnkaries mit dem Fokus auf Milchzahnkronen für die Praxis umsetzbar aufzubereiten.

    Inhalte:

    - Frühkindliche Karies
    - Erhalt der Milchzahnpulpa
    - Direkte Restaurationsmöglichkeiten
    - Milchzahnkronen


    Abschließend besteht die Möglichkeit das Gelernte kritisch zu hinterfragen sowie eigene Patientenunterlagen bzw. Röntgenaufnahmen zur fachlichen Diskussion mitzubringen.

    Referent(en):
    Prof. Dr. med. dent. Katrin Bekes (WIEN (A))
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 17.03.2023, 15.00 bis 19.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    205,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 23/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Kinderzahnheilkunde
    Fortbildungspunkte:
    5

    Richtiges Beantragen und Abrechnen von ZE-Heil- und Kostenplänen (Teil 1) 17.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


    Inhalte:

    - Einführung ins Festzuschusssystem
    - Definition der 3 Versorgungsarten
    - Heil- und Kostenplan Teil 1 und 2
    - Abrechnungswege
    - BEL II - Zuordnung von Klammern
    - FZ-Richtlinien Teil A
    - ZE-Richtlinien
    - Befundklassen 1-3


    Voraussetzungen für die Teilnahme:
    gute Kenntnisse BEMA und Grundkenntnisse BEL II




    Vertragszahnärztliche Fortbildung der KZV Sachsen

    Referent(en):
    Simona Günzler (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 17.03.2023, 13.00 bis 19.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    160,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 125/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
    Fortbildungspunkte:
    0

    Homöopathie und Komplementärmedizin in der Zahnheilkunde (Online-Kurs) 17.03.2023 |

    Die therapeutische Bandbreite der Homöopathie und der Komplementärmedizin verdient eine Implementierung in die operative und konservative Zahnheilkunde.
    Der Onlinekurs ist interaktiv aufgebaut, die Themen orientieren sich an der unmittelbaren Patientenversorgung und lassen sich problemlos in die Praxistätigkeit integrieren; Patientenbeispiele illustrieren die therapeutischen Möglichkeiten und zeigen zugleich die methodischen Grenzen auf.


    Inhalte:

    - Sekundäre Wundheilung vermeiden?
    - Implantateinheilung unterstützen?
    - Kieferknochen aufbauen?
    - Bruxismus behandeln?

    Referent(en):
    Dr. Markus Wiesenauer (Kernen)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 17.03.2023, 15.00 bis 19.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Gebühr je Teilnehmer:
    135,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 22/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Allgemeinmedizin
    Fortbildungspunkte:
    5

    "Kreidezähne" - Was mache ich bei Patienten mit Molaren Inzisiven Hypomineralisation (MIH)? 18.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Das Krankheitsbild der Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation (MIH) spielt bei der zahnärztlichen Behandlung von Kindern eine zunehmend große Rolle. Beschrieben wird eine systemisch bedingte Hypomineralisation, die per Definition die ersten bleibenden Molaren und evtl. die bleibenden Frontzähne betrifft. Die Defekte zeichnen sich klinisch durch eine Veränderung in der Transluzenz des Schmelzes aus und können in ihrer Farbe weiß, creme, gelb oder braun sein. Je dunkler die Farbe, umso poröser ist der Zahnschmelz und umso höher ist die Gefahr des posteruptiven Substanzverlustes. Die Therapie der MIH richtet sich dann nach dem jeweiligen Ausprägungsgrad und der vorhandenen Schmerzsymptomatik. Klinisch stellen insbesondere die Schmelzfrakturen an frisch eruptierten MIH-Molaren und eine mitunter starke Hypersensibilität der betroffenen Zähne sowie sich wiederholende Füllungsverluste den/ die Behandler/in vor eine Herausforderung.
    Der Kurs soll einen Einblick in die rezente Ätiologie, die Diagnostik und die therapeutischen Möglichkeiten der MIH geben sowie eine Hilfestellung für die Praxis sein.

    Inhalte:

    - Ätiologie
    - Prävalenz
    - Diagnostik
    - Klinisches Erscheinungsbild
    - Desensibilisierung
    - Prophylaxe
    - Schmerzausschaltung
    - Restaurative Konzepte


    Abschließend besteht die Möglichkeit das Gelernte kritisch zu hinterfragen sowie eigene Patientenunterlagen bzw. Röntgenaufnahmen zur fachlichen Diskussion mitzubringen.

    Referent(en):
    Prof. Dr. med. dent. Katrin Bekes (WIEN (A))
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 18.03.2023, 09.00 bis 15.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    290,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 24/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Kinderzahnheilkunde
    Fortbildungspunkte:
    8

    Bleiben Sie gesund und behandlungsfähig! - Alleinbehandlung ohne körperliche Belastungen bei Personalmangel oder Krankheit! 18.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Referent(en):
    Jens-Christian Katzschner (Hamburg)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 18.03.2023, 09.00 bis 15.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    290,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 25/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Allgemeinmedizin
    Fortbildungspunkte:
    9

    Keramik, Zirkon und Co - Möglichkeiten und Grenzen zahnfarbener Materialien (Online-Kurs) 18.03.2023 |

    Die unterschiedlichen Eigenschaften der zahnfarbenen Materialien stellen ein entscheidendes Kriterium für den langfristigen klinischen Erfolg dar. Einzelne Materialien wie Keramiken, Zirkonoxide und polymerbasierte Werkstoffe unterscheiden sich deutlich und ermöglichen angepasste und optimierte Versorgungsvarianten. Bei festsitzenden Versorgungen ist zudem ein gutes Verständnis der Befestigungsoptionen ausschlaggebend für das gute klinische Ergebnis.
    Inhalte:
    - lernen Sie die Grundlagen von verschiedenen zahnfarbenen dentalen Materialien kennen und Wählen Sie das entsprechende Material optimal für Ihre Indikation aus
    - lernen Sie die Effekte und Risiken der Materialbearbeitung für die Klinik einzuschätzen und so Beschädigungen der Materialien zu vermeiden
    - erfahren Sie mehr über die Problematiken bei der Einprobe und die Notwendigkeit einer effektiven Reinigung und gewinnen Sie einen Überblick über die Grundlagen und Möglichkeiten der Oberflächenkonditionierung und der optimalen Befestigung
    - lernen Sie, welche Gruppen von Befestigungsmaterialien es gibt, um nach Absolvieren des Seminars abzuschätzen, wie bedeutsam die Applikation und Anwendung der Zemente für den klinischen Erfolg ist.

    Die kurze Zusammenfassung gibt Ihnen einen detaillierten Überblick und dient als praxisrelevante Arbeitshilfe.

    Referent(en):
    Prof. Dr. Martin Rosentritt (Regensburg)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 18.03.2023, 09.00 bis 15.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Gebühr je Teilnehmer:
    195,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 28/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Zahnerhaltung
    Fortbildungspunkte:
    8

    Notfallmedizin für die Zahnarztpraxis 18.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

    - Notf:

    - Notfälle in der Praxis - Grundlagen für die Therapieentscheidung
    - Lokalanästhesie - Zwischenfälle und Therapie
    - Therapie von Störungen der Vitalfunktion - Atmung und Kreislauf
    - Basic Life Support - praktische Übungen an der Puppe (Reanimation und Atemwegsicherung)
    - Venenpunktion und Infusion - Übungen am Modell
    - Der Notfallkoffer
    - Rechtliche Grundlagen der Notfalltherapie


    Der Kurs soll an den Bedürfnissen einer zahnärztlichen Praxis orientiert praxisrelevantes Handling von Notfällen vermitteln.

    Referent(en):
    PD Dr. med. habil. Dr. med. dent. Henry Leonhardt (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 18.03.2023, 09.00 bis 15.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    220,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 27/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Allgemeinmedizin
    Fortbildungspunkte:
    10

    Effizient planen - erfolgreich behandeln - Komplikationen vermeiden 18.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Die Planung umfangreicher prothetischer Behandlungsfälle stellt die Zahnärztin oder den Zahnarzt regelmäßig vor große Herausforderungen. Fehlende Routine, schwierige Patientenfälle oder spezifische Wünsche des Patienten haben ein hohes Frustrationspotenzial.
    Womit anfangen? Welche Zähne erhalten? Festsitzend oder doch herausnehmbar? Wie vermittle ich mein Konzept? Manchmal ist es schwer, den roten Faden nicht zu verlieren.
    Unser Ziel ist es daher, einen einfachen und strukturierten Weg hin zu einer erfolgreichen prothetischen Planung aufzuzeigen. Abweichend vom klassischen Fortbildungsvortrag arbeiten wir in weiten Teilen seminaristisch. Wir erarbeiten gemeinsam in kleiner Gruppe gezielt Planungen anhand von Beispielfällen. Die Veranstaltung lebt dabei auch von lebhafter Diskussion und interkollegialem Austausch.  


    Inhalte:

    1. Theoretische Einführung (Vortrag zur Vermittlung / Wiederholung basaler Planungskriterien)

    2. Rekapitulation der theoretischen Grundlagen durch Vorstellung und Diskussion verschiedener Patientenfälle

    3. Interaktive eigene und gemeinsame Planung, Vorstellung und intensive Diskussion von Beispielfällen


    Referent(en):
    PD Dr.med.dent. Michael Rädel, M.Sc. (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 18.03.2023, 09.00 bis 15.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    280,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 26/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Prothetik
    Fortbildungspunkte:
    8

    Prophylaxe - Update 20.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Trotz eines etablierten Prophylaxekonzeptes und einem routinierten Praxisalltag stellt sich oft die Frage: Bin ich noch up to date im Bereich Prophylaxe?
    Durch viel Forschung und Wissenschaft ergeben sich neue Behandlungsstrategien, Alternativen und auch sinnvolle Handlungsempfehlungen für unsere Patienten rund um die Biofilmentfernung.


    Inhalte:

    - Individuelle und sinnvolle Ergänzung zur häuslichen Mundhygiene
    - Von der Zahnbürste bis zur Mundspülung (nach neuer S3-Leitlinie)
    - Zahncremes und ihre Wirkstoffe?
    - Elektrische Zahnbürste oder Handzahnbürste?
    - Fluoride - pro und contra
    - Probiotika - Sinn oder Unsinn?
    - Sinnvolle Bestandteile einer PZR, PA-Vorbehandlung oder UPT?
    - Neue Klassifikation parodontaler Erkrankungen
    - Parodontale Risikofaktoren - Diabetes, Rauchen
    - Das Stufenkonzept zur Therapie der Parodontitis des Stadiums I-III

    Referent(en):
    Tatjana Herold (Coburg)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Montag 20.03.2023, 09.00 bis 16.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    195,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 126/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Parodontologie und Prophylaxe
    Fortbildungspunkte:
    0

    Prophylaxe intensiv 21.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)


    Inhalte:

    - Entstehung und Ursache von Biofilm, Gingivitis und Parodontitis
    - Befunderhebung mittels PA-Sonde (Parodontalstatus, PSI)
    - Systematischer Aufbau einer PZR-Sitzung
    - Effektive und schonende Anwendung von Scaler, Schall und Ultraschall
    - Professionelle Politur
    - Indikationen und Kontraindikationen von Luft-Pulver-Wasserstrahlgeräten und deren Anwendung
    - Welches Mundhygienehilfsmittel für welchen Patienten?
    - Ergonomisches Arbeiten am Behandlungsstuhl
    - Vertiefung von Biofilm, Gingivitis und Parodontitis
    - Erkennung und Therapie von Zahnhartsubstanz- und Putzdefekten
    - Richtiger Einsatz von Küretten
    - Weiterführende Übungen zum Einsatz von Schall und Ultraschall
    - Recall
    - Patientenbindung und patientenorientierte Kommunikation


    Zur Optimierung der Prophylaxebehandlungen werden praktische Übungen am Phantomkopf durchgeführt.



    Dieser Kurs richtet sich ausschließlich an ZMF, ZMP, ZFA, ZAH.

    Referent(en):
    Tatjana Herold (Coburg)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Dienstag 21.03.2023, 09.00 bis 16.00 Uhr
    Mittwoch 22.03.2023, 09.00 bis 16.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    420,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 127/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Parodontologie und Prophylaxe
    Fortbildungspunkte:
    0

    Wertvolles Gut - ZEIT Zeit- und Terminmanagement in der Zahnarztpraxis 22.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Welcher Zahnarzt kennt das nicht? Die Behandlung eines Patienten dauert länger als erwartet; Schmerzpatienten kommen unangekündigt in die Praxis; eine Mitarbeiterin fällt kurzfristig wegen Krankheit aus; Mittagspausen schrumpfen auf ein Minimum zusammen…

    Im Kurs hören Sie die Theorie zu einem professionellen Zeitmanagement und wir sprechen gemeinsam über Lösungen für die Sorgen und Nöte im Alltag an Hand von konkreten Situationen und Beispielen.


    Inhalte:

    Gute Vorsätze - Theorie zum Zeitmanagement

    - Personalschlüssel und Arbeitsverteilung
    - Anwesenheit / Urlaubsplan / Vertretungsregelung
    - Bestellsystem
    - Behandlungsblöcke
    - Behandlungszeiten
    - QM zur Terminvergabe

    Alltagsfallen - Problemsituationen und deren Lösungen

    - kurzfristige Änderungen der Personalsituation
    - Schmerzpatienten
    - Patient erscheint nicht
    - unzureichende Tagesplanung
    - Havarie
    - Telefonate, Vertreter, Hausbesuche
    - Unstimmigkeiten im Team
    - Zeitdiebe

    Referent(en):
    Susanne Walter (Bremen)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 22.03.2023, 14.00 bis 19.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    205,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 129/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung/Kommunikation
    Fortbildungspunkte:
    0

    Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz 22.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

    Die Kenntnisse im Strahlenschutz müssen mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 49 [3] Strahlenschutzverordnung).

    Wir weisen darauf hin, dass Sie ohne aktualisierte Kenntnisse im Strahlenschutz keine Röntgenleistungen bei Ihrem Arbeitgeber erbringen dürfen.

    Zugangsvoraussetzung:
    - Bescheinigung „Kenntnisse im Strahlenschutz“
    - bzw. gültige Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz


    Inhalte:

    - Neues aus den Rechtsvorschriften
    - Inhalt und Umsetzung der Röntgenverordnung nachgelagerter Richtlinien
    - Strahlenexposition in der Zahnarztpraxis
    - Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
    - Neue Röntgentechnik / Besonderheiten von Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
    - Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen

    - Überprüfung des Lernerfolges mit Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)


    Hinweis:

    Beachten Sie auch das entsprechende Prüfungsangebot mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“.


    Referent(en):
    Tobias Räßler M.Sc. (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 22.03.2023, 14.00 bis 17.30 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    60,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 103/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Röntgen
    Fortbildungspunkte:
    0

    PAR-Leistungsberechnung in der GOZ ein Dilemma? - Wissenschaft trifft auf Realität? 22.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Aufbauend auf den wissenschaftlichen Erkenntnissen der S3-Leitlinie „Die Behandlung von Parodontitis Stadium I bis III“, wurde das Leistungsangebot in der GKV erheblich verändert und gestärkt. Es erfolgte eine Neubeschreibung, Bewertung und Strukturierung der systematischen Behandlung von Parodontitis für gesetzlich Versicherte. Doch wie sieht es für privat versicherten Patienten aus? Können auch sie am wissenschaftlichen Fortschrift teilhaben? Wie erfolgt eine leitliniengerechte Leistungsvereinbarung und -berechnung in der GOZ? Ist diese unter den aktuellen Rahmenbedingungen überhaupt möglich? Auf all diese Fragen und mehr soll im Seminar eine Antwort gefunden werden:


    Inhalte:

    - S3-Leitlinie der EFP
    - PAR-Richtlinie GKV
    - Standortbestimmung GOZ 2012
      - betriebswirtschaftliche Rahmenbedingungen
      - Gebührenbemessung § 5 Abs. 1 und 2 GOZ
    - Frage Nr. 55 – Fragestunde des deutschen Bundestages vom 11.05.22
    - Stellungnahmen der BZÄK – analoge Leistungsberechnung
    - Translation BEMA-GOZ der BZÄK
    - aktuelle Beschlüsse Beratungsforum für Gebührenordnungsfragen
    - Delegation zahnärztlicher Leistungen
    - Analogie in der Parodontologie
    - Praxis
      - Patienteninformation und -aufklärung
      - Leistungsvereinbarung und -berechnung
      - Rechnungslegung
      - Argumentationshilfe bei Erstattungsablehung

    Referent(en):
    Dr.med.dent. Tobias Gehre (Leipzig)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 22.03.2023, 14.00 bis 17.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    140,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 70/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
    Fortbildungspunkte:
    5

    PAR komplett: Parodontologie in der Abrechnung 22.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

    Parodontologisch tätig sein bedeutet: es werden auch abrechnungstechnisch hohe Ansprüche an den
    Behandler*in und sein Team gestellt. Gerade bei der Behandlung von Kassenpatienten stellt sich oft
    die Frage: welche Leistungen werden über die gesetzliche Krankenversicherung finanziert – welche
    Leistungen kann ich den Patienten darüber hinaus privat anbieten?

    Die Kassenrichtlinien für eine vertragsgerechte Abrechnung im Bereich Parodontologie wurden 2021
    vollständig überarbeitet und im Zuge dieser Überarbeitung wurden einige neue Kassenleistungen
    eingeführt. Die neuen Leistungen in den Griff bekommen – das wird eines der Hauptziele des
    Seminars sein. Aber auch bei der Abrechnung der privaten Leistungen mit der GOZ-Novelle bedarf
    manches der Klärung.

    Inhalte:

    - PAR – Neue Richtlinien kennen und können
    - Systematisches Vorgehen für eine korrekte Kassenabrechnung
    - Umgang mit Gutachten – Ziel ist die Genehmigung der Behandlung
    - Neue BEMA-Leistungen sicher anwenden – auch im Recall mit UPT
    - Private Leistungen für den gesetzlich versicherten Patienten – geht da noch etwas?
    - Parodontaldiagnostik mit allem Komfort in der Privatabrechnung
    - Parodontologische Leistungen der GOZ effizient abgerechnet
    - Knochenmanagement und Weichteildeckung – wie geht das in die Abrechnung?
    - Ergänzende Leistungen zur Verbesserung der Hygienefähigkeit

    Ein Seminar, das die Möglichkeiten der Abrechnung der Parodontalbehandlung mit den gesetzlichen
    Krankenkassen und privaten Kostenträgern aufzeigt. Seminarziel ist es, Unsicherheiten auszuräumen
    und mit Spaß an die Abrechnung zu gehen!


    Dieser Kurs ist bereits ausgebucht. Anmeldungen für Zusatzkurs D 171/23 am 13.06.2023, 14:00-18:00 Uhr sind noch möglich!

    Referent(en):
    Helen Möhrke (Borkheide)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 22.03.2023, 14.00 bis 18.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    160,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 128/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
    Fortbildungspunkte:
    5

    Schwangere Patientinnen in der Prophylaxe-Sitzung 23.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Besonders in der Schwangerschaft sind die Zähne und das Zahnfleisch häufig anfälliger für Karies,
    Gingivitis und Parodontitis. Wir wissen heute, dass eine Schwangerschaft nicht mehr den Verlust von
    Zähnen bedeuten muss. In diesem Seminar geht es darum, die Patientin, bedarfsorientiert zu
    informieren und zu betreuen, damit sie ihre Zähne und das Zahnfleisch schützt und ihr allgemeines
    Wohl und das des Babys aufrechterhält.

    Inhalte:

    -  Prävention und Therapie von Gingivitis, Parodontitis
    -  Frühzeitiges Erkennen von Zahndefekten wie Erosion und Karies
    -  PZR in der Schwangerschaft, die do´s and don´ts
    -  Allgemeingesunde -und zahngesunde Ernährung in der Schwangerschaft
    -  Zahngesundheit bei Kindern
    -  Zucker und versteckter Zucker in Lebensmitteln
    -  Mundhygiene und sinnvolle Mundhygienehilfsmittel
    -  Prophylaxe ab dem ersten Zahn

    Referent(en):
    Tatjana Herold (Coburg)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Donnerstag 23.03.2023, 09.00 bis 13.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    150,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 130/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Parodontologie und Prophylaxe
    Fortbildungspunkte:
    0

    Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz 24.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Die Fachkunde im Strahlenschutz muss mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 48 [1] Strahlenschutzverordnung).

    Zugangsvoraussetzung:
    - Bescheinigung „Fachkunde im Strahlenschutz“
    - bzw. gültige Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz

    Ablauf:
    1.)  4 Unterrichtsstunden Selbststudium mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“
    2.)  4 Unterrichtsstunden Präsenzveranstaltung einschließlich Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)

    Die erforderlichen Zugangsdaten für das „Selbstlernpaket Strahlenschutz“ erhalten Sie mit der Kursbestätigung sechs Wochen vor dem Kurstermin.


    Inhalte Präsenzveranstaltung:

    - Rechtfertigende Indikation
    - Aufnahmetechniken
    - Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
    - Besonderheiten bei Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
    - Fortschritte in der dentalen Röntgentechnik (z. B. DVT)
    - Fallbeispiele
    - Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen




    Referent(en):
    Prof.Dr.med.Dr.med.dent. Matthias Schneider (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 24.03.2023, 14.00 bis 17.30 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    120,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 04/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Röntgen
    Fortbildungspunkte:
    5

    Richtiges Beantragen und Abrechnen von ZE-Heil- und Kostenplänen (Teil 2) 24.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


    Inhalte:

    - Befundklassen 4-8
    - Härtefallabrechnung
    - Mischfallabrechnung
    - Sonstige Kostenträger
    - Gewährleistung
    - Praxismaterialberechnung




    Voraussetzung ist die Teilnahme an Teil 1




    Vertragszahnärztliche Fortbildung der KZV Sachsen

    Referent(en):
    Simona Günzler (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 24.03.2023, 13.00 bis 19.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    160,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 131/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
    Fortbildungspunkte:
    0

    Spezielle Immunologie und Materialökologie für Zahnärzte mit Ausblick auf die Angewandte Immunologie 24.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Liebe Kollegen, Ihre exzellente zahnärztliche Qualifikation wird in naher Zukunft nur noch ein Erfolgsfaktor in ihrem Beruf sein! Der allgemeine Gesundheitszustand des Patienten wird selbst bei zahnärztlichen Standardprozeduren zunehmend zum limitierenden Faktor.

    Gerade bei den Zahnerkrankungen, die per sé Immunsystem assoziiert sind, wie etwa die Parodontitis oder bei Periimplantitis sowie endodontologischen Behandlungen, welche eine intakte systemische Immunkompetenz voraussetzen, zeigen sich mit enormer statistischer Zuwachsrate Komplikationen und Misserfolge!   

    Inhalte:

    Folgende typische Fragestellungen des zukünftigen zahnärztlichen Alltags werde ich im Seminar erörtern:

    - Wie reagiert das überschießende Immunsystem eines Autoimmunpatienten (Rheuma, MS, Hashimoto, Diabetes mellitus I, etc.), wenn er eine metallhaltige Versorgung eingesetzt bekommt?
    - Wir reagiert ein immungeschwächter Tumorpatient auf eine Wurzelkanalbehandlung?
    - Wie reagiert ein Allergiker auf Wurzelfüllmaterialien?
    - Wie reagiert ein Patient mit einer Gelenk-Endoprothese aus einer Titanlegierung auf ein Titanimplantat im Mund?
    - Welchen Einfluss hat eine chronische systemische Entzündung auf die Nachhaltigkeit einer Parodontitisbehandlung?
    - Können die Patienten der Zukunft überhaupt noch ohne weiteres mit den allseits akzeptierten Konzepten versorgt werden?


    Mit diesen Fragen sind wir nicht nur objektiv konfrontiert - für eine wachsende Zahl aufgeklärter Patienten liegt in der mehr oder weniger kompetenten Beantwortung dieser Fragen durch den Zahnarzt das Pro oder Kontra für eine hochwertige zahnärztliche Versorgung.

    Das Ihnen hier angebotene Spezialseminar soll Sie über die wichtigsten immunologischen Probleme in der zahnärztlichen Praxis informieren und Ihnen mit einem Praxisleitfaden die Möglichkeit zur sofortigen praktischen Umsetzung geben!

    Referent(en):
    Dr. rer. nat. Marco Schmidt (Potsdam)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 24.03.2023, 14.00 bis 19.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    220,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 29/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Allgemeinmedizin
    Fortbildungspunkte:
    7

    "Kann dann mal jemand?" 24.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Eine Praxismanagerin kann es in jeder Praxis geben, entweder eine gut ausgebildete ZMV oder eine engagierte Mitarbeiterin mit jeder Menge kreativer Ideen oder eine langjährige Mitarbeiterin mit Teamgeist und Einfühlungsvermögen.
    In diesem Kurs wird eine ausführliche Stellenbeschreibung für die Verwaltung einer Zahnarztpraxis mit Leben erfüllt, werden Abläufe diskutiert und persönliche Erfahrungen aus dem Praxisalltag vermittelt.

    Inhalte:

    Vorbereitung der Sprechstunde
    - Patientenunterlagen perfekt für die Behandlung vorbereitet
    - von Anamnesebogen bis Zahnschema
    Patientenempfang
    - Der außergewöhnliche Patient an der Rezeption
    - von Auslandsabkommen bis Zusatzversicherung
    Quartalsabrechnung
    - Vorbereitung zur Quartalsabrechnung
    - von Analyse zum HVM bis Verlorene Leistungen
    Rechnungs- und Mahnwesen
    - Mahnverfahren ohne Anwalt, rechtlichen Schritte zur Zwangsvollstreckung
    - von Anschreiben bis Zinsberechnung
    Korrespondenz mit Erstattungsstellen / Krankenkassen / KZV
    - Patientenberatung und Serviceleistungen in der Praxis
    - von Analogberechnungen in der GOZ bis Zwischenbescheid/Gutachter
    Überwachung der Praxisabläufe
    - Vorbereitung und Durchführung einer regelmäßigen Teambesprechung
    - von Arbeitszeiten bis Zielsetzungen
    Materialwirtschaft / Bestellungen
    - Materialkartei, -verwaltung, Bestellvorgang in selbst erstellten Excel-Datei
    - von Artikelnummer bis Wareneingang
    Arbeiten mit der vorhandenen Software in der Praxis
    - Erfahrungen im Umgang mit verschiedener Software am Praxis-PC sowie Onlinehilfen und elektronischen Nachschlagewerken
    - von AREA-Bestellkompass bis Z1

    Referent(en):
    Susanne Walter (Bremen)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 24.03.2023, 14.00 bis 19.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    225,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 133/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung/Kommunikation
    Fortbildungspunkte:
    0

    Entspannung im Berufsalltag 24.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Der Arbeitsalltag in der Praxis hat Sie mal wieder fest in seiner Hand und ist genauso stressig wie immer. Mit der konstant steigenden Hektik im Praxisalltag verspannen sich nicht nur Schultern und Nacken, sondern auch jedes andere Körperteil zunehmend. Um den Folgen der hohen Stressbelastung vorzubeugen, sind tägliche Entspannungsphasen für den Körper notwendig. Damit Sie am Arbeitsplatz entspannen und gestärkt neue Aufgaben angehen können, werden in dem Seminar ganz einfache und schnelle Entspannungsübungen gezeigt, welche teilweise so unauffällig sind, dass Sie diese direkt am Arbeitsplatz durchführen können. Der Kurs ist daher als Praxiskurs konzipiert und die theoretisch vermittelten Inhalte werden durch Übungen intensiv verdeutlicht. Alle Teilnehmer erhalten ein ausführliches Übungsprogramm, um auch über den Kurs hinaus üben zu können.


    Inhalte:

    - Theoretische sowie praktische Einführung in die Entspannungstechniken  Progressive Muskelrelaxation (PMR), Autogenes Training (AT) und Meditation
    - Theorie zu Ursache und Wirkung von Entspannungstechniken auf die Psyche sowie das Muskel-und Skelettsystem des Menschen
    - Praktische Anwendung verschiedener Entspannungstechniken sowie Reflexion über individuelle Wirksamkeit
    - Praktische Tipps im Umgang mit Alltagsstress
    - Praktische Anwendung verschiedener Achtsamkeitsübungen für den Praxisalltag zur Stressreduktion



    Bitte bequeme Kleidung, wenn vorhanden Gymnastikmatte und eine Decke (kleines Kissen) mitbringen.

    Referent(en):
    Sandra Ullrich (Dresden Pesterwitz)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 24.03.2023, 14.00 bis 18.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    120,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 132/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Allgemeinmedizin
    Fortbildungspunkte:
    5

    Sächsischer ZMV-Tag 2023 25.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    09:00 Uhr Er
    09:00 Uhr Eröffnung
    09:10 Uhr GOZ-Update Uta Reps, Dresden
    09:50 Uhr Stilsicher, auch im Praxisalltag Julia Naumann, Dresden
    10:30 Uhr Frühstückspause
    11:00 Uhr Zahlungserinnerungen und Mahnungen RA Alexander Bernhardt, Dresden
    11:40 Uhr  Update PAR-Abrechnung Inge Sauer, Dresden
    12:20 Uhr  Ich moderiere: Teambesprechungen vorbereiten und begleiten Petra Erdmann, Dresden
    13:00 Uhr Mittagspause


    Workshops (45,- EUR)
    (jeweils 13:45-15:45 Uhr)
    D 601/23  Ich nehm’ dich mal zur Seite: Mitarbeitergespräche wohlüberlegt und achtsam führen Petra Erdmann, Dresden
    D 602/23  Arbeiten auf Anweisung – zivilrechtliche und strafrechtliche Folgen bei Rechtsverstößen RA Alexander Bernhardt, Dresden
    D 603/23  "Immer mehr digital - medizinische Anwendungen: eMP & NFDM, eRezept ... ePA" Uta Reps, Dresden
    D 604/23  PAR-Richtlinien versus Zeitmanagement Inge Sauer, Dresden


    Für die Workshops ist eine separate Anmeldung erforderlich.

    Referent(en):
    Rechtsanwalt Alexander Bernhardt (Dresden)
    Petra C. Erdmann (Dresden)
    Uta Reps (Dresden)
    Inge Sauer (Dresden)
    Antje Schindler (Glauchau)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 25.03.2023, 09.00 bis 13.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    115,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 600/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung/Kommunikation
    Fortbildungspunkte:
    0

    PAR-Richtlinien versus Zeitmanagement 25.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Dieser Workshop findet im Rahmen des Sächsischen ZMV-Tages 2023 statt und ist nur in Verbindung mit der Vortragsreihe D 600/23 buchbar.

    Referent(en):
    Inge Sauer (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 25.03.2023, 13.45 bis 15.45 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    45,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 604/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung/Kommunikation
    Fortbildungspunkte:
    0

    Ich nehm’ dich mal zur Seite: Mitarbeitergespräche wohlüberlegt und achtsam führen 25.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Dieser Workshop findet im Rahmen des Sächsischen ZMV-Tages 2023 statt und ist nur in Verbindung mit der Vortragsreihe D 600/23 buchbar.

    Referent(en):
    Petra C. Erdmann (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 25.03.2023, 13.45 bis 15.45 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    45,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 601/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung/Kommunikation
    Fortbildungspunkte:
    0

    Arbeiten auf Anweisung – zivilrechtliche und strafrechtliche Folgen bei Rechtsverstößen 25.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Dieser Workshop findet im Rahmen des Sächsischen ZMV-Tages 2023 statt und ist nur in Verbindung mit der Vortragsreihe D 600/23 buchbar.

    Referent(en):
    Rechtsanwalt Alexander Bernhardt (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 25.03.2023, 13.45 bis 15.45 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    45,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 602/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung/Kommunikation
    Fortbildungspunkte:
    0

    "Immer mehr digital - medizinische Anwendungen: eMP & NFDM, eRezept ... ePA" 25.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Dieser Workshop findet im Rahmen des Sächsischen ZMV-Tages 2023 statt und ist nur in Verbindung mit der Vortragsreihe D 600/23 buchbar.

    Referent(en):
    Uta Reps (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 25.03.2023, 13.45 bis 15.45 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    45,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 603/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung/Kommunikation
    Fortbildungspunkte:
    0

    Der Einstieg in die professionelle Zahnreinigung 27.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

    Was beinhaltet eine professionelle Zahnreinigung? Was muss beachtet werden und was gehört dazu?
    Ein Einstiegskurs für alle die wissen wollen, wie es richtig geht. Am Phantomkopf wird mit den entsprechenden Instrumenten und Geräten geübt: Die Anwendung von Handinstrumenten, die richtige Handhabung von Ultraschallgeräten, die Glattflächenpolitur, der Einsatz von Materialien und Hilfsmitteln.
    Fachkenntnisse über Zahnaufbau, Zahnhalteapparat und Erkrankungen werden zu diesem Kurs vorausgesetzt.


    Inhalte:

    - Alles zu Instrumenten und Geräten im Zusammenhang mit der PZR
      - Maschinelle und manuelle Zahnreinigung
    - Die Anwendungssystematik
    - Der Ablauf einer professionellen Zahnreinigung
    - Praktisches am Phantomkopf: maschinell und manuell
      - Scaler- und Kürettenanwendung
    - Pulver-Wasser-Strahl Geräte: Indikation der verschiedenen Pulvermischungen
    - Glattflächenpolitur: Wann nutze ich welche Polierpasten?
    - Interdentalraumreinigung: Zahnseide, Floss, Bürstchen

    Mitzubringen sind Freude am Üben und Lust am Neuen.



    Eine Materialliste erhalten Sie mit der Kursbestätigung.


    Dieser Kurs richtet sich an ZFA und ZAH.

    Referent(en):
    Genoveva Schmid (Berlin)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Montag 27.03.2023, 14.00 bis 18.00 Uhr
    Dienstag 28.03.2023, 09.00 bis 16.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    370,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 134/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Parodontologie und Prophylaxe
    Fortbildungspunkte:
    0

    Positiv Denken und Handeln 29.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


    Ziele und Methoden:
    Warum schaffen es manche Menschen, auch in schwierigen Situationen ausgeglichen und gelassen zu reagieren und dadurch erfolgreich zu sein, auch wenn zum Beispiel Patienten schwierig werden, oder Zeitdruck entsteht? Der Schlüssel zu Gelassenheit, Erfolg, Zufriedenheit und Glück heißt positives Denken. Positiv denkende Menschen stehen mit beiden Füßen fest im Leben und schaffen es durch eine konstruktive Lebenseinstellung, das Leben (meistens) zu genießen.
    Beim einführenden Erlebnisvortrag erfahren die Teilnehmenden die Grundelemente des positiven Denkens. Im zweiten, dem praktischen Teil, erlernen Sie einfache und wirksame Techniken zur Umsetzung in Ihrer Zahnarztpraxis. Sie werden erstaunt sein, wie realistisch und „bodenständig“ positives Denken ist.

    Eingesetzte Methoden:
    Im Kurs wird mit folgenden Methoden gearbeitet: Erlebnisvortrag, Gruppenarbeit, praktische Übungen und lebhafte Diskussionen mit Raum für Erfahrungsaustausch.


    Inhalte:

    - Positives Denken 2.0 - neue Ansichten und neue Sichtweisen
    - Lebe im Heute
    - Konstruktiver Umgang mit destruktiven Gefühlen, wie z.B. Ärger und Wut
    - Gelassenheit heißt loslassen können
    - Formeln gegen destruktive Gedanken
    - Umgang mit negativen Glaubenssätzen
    - Positive Bilder - Kraft für das Unterbewusstsein
    - Problemlösungsstrategien
    - Umgang mit Dauernörglern und Miesmachern
    - Sich Gutes tun, um die „Batterien“ wieder aufzuladen
    - Positive statt negative Suggestionen
    - Innere Einstellungen
    - Gelassenheit

    Referent(en):
    Christina Gutzeit (Strande)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 29.03.2023, 14.00 bis 19.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    250,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 30/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung/Kommunikation
    Fortbildungspunkte:
    6

    Der Einstieg in die professionelle Zahnreinigung 29.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

    Was beinhaltet eine professionelle Zahnreinigung? Was muss beachtet werden und was gehört dazu?
    Ein Einstiegskurs für alle die wissen wollen, wie es richtig geht. Am Phantomkopf wird mit den entsprechenden Instrumenten und Geräten geübt: Die Anwendung von Handinstrumenten, die richtige Handhabung von Ultraschallgeräten, die Glattflächenpolitur, der Einsatz von Materialien und Hilfsmitteln.
    Fachkenntnisse über Zahnaufbau, Zahnhalteapparat und Erkrankungen werden zu diesem Kurs vorausgesetzt.


    Inhalte:

    - Alles zu Instrumenten und Geräten im Zusammenhang mit der PZR (Maschinelle und manuelle Zahnreinigung)
    - Die Anwendungssystematik
    - Der Ablauf einer professionellen Zahnreinigung
    - Praktisches am Phantomkopf: maschinell und manuell (Scaler- und Kürettenanwendung)
    - Pulver-Wasser-Strahl Geräte: Indikation der verschiedenen Pulvermischungen
    - Glattflächenpolitur: Wann nutze ich welche Polierpasten?
    - Interdentalraumreinigung: Zahnseide, Floss, Bürstchen

    Mitzubringen sind Freude am Üben und Lust am Neuen.


    Eine Materialliste erhalten Sie mit der Kursbestätigung.


    Dieser Kurs richtet sich ausschließlich an ZFA und ZAH.

    Referent(en):
    Genoveva Schmid (Berlin)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 29.03.2023, 14.00 bis 18.00 Uhr
    Donnerstag 30.03.2023, 09.00 bis 16.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    370,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 136/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Parodontologie und Prophylaxe
    Fortbildungspunkte:
    0

    Ayurveda - mehr als ein Lifestyle-Trend 29.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


    Inhalte:

    Sobald wir erkennen, wie unser Körper dazu bestimmt ist, sich selbst zu regulieren und zu regenerieren, können wir unsere eigene Gesundheitsfürsorge auf eine ganz neue Weise betrachten.
    Die jahrtausendealte Heilkunst ist die Wissenschaft vom Leben und eine Philosophie über das Leben. Ayurveda gibt uns einfache Regeln und Hinweise, wie wir selbst für einen gesunden und vitalen Alltag sorgen können.
    Diese Lehre zeigt uns auf wie wir den täglichen Herausforderungen, den Rhythmen innerhalb eines Jahres und dem Älterwerden begegnen können und dabei auch seelisch gesund bleiben.
    Gerade für Menschen, die im medizinischen Bereich arbeiten, ein neuer
    Denk-und Handlungsansatz, der selbst erfahren, auch andere Menschen begeistern wird.



    Bitte bringen Sie Folgendes mit:
    - bequeme und warme Kleidung / warme Socken
    - zwei Decken, besser eine Decke und eine Iso-Matte
    - ein kleines Kissen

    Referent(en):
    Cornelia Kopperschmidt (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 29.03.2023, 14.00 bis 16.30 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    80,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 102/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Allgemeinmedizin
    Fortbildungspunkte:
    4

    Sofortimplantation 29.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Das Verfahren in der Implantologie, nach dem Zahnverlust sofort Implantate zu setzten ist spätestens seit dem Tübinger Sofortimplantat in den 1970-iger Jahren auf wissenschaftliches Niveau gehoben worden. Seit Jahren  hält dieses Verfahren wieder vermehrt Einzug in den Praxisalltag.  In diesem praxisnahen Kurs werden Chancen und Risiken der Sofortimplantation basierend auf wissenschafltichen Grundlagen und dokumentierten Patientenfälle vorgestellt und diskutiert.


    Inhalte:

    Der Vortrag beleuchte den derzeitigen Stand der Sofortimplantation mit folgenden Schwerpunkten:


    1. Anatomische Grundlagen und Besonderheiten
    - Analyse der Kieferstrukturen und Weichgewebe
    - Digitale Planungstechniken
    - Anforderungen an das Implantatbett

    2. Chirurgische Aspekte
    - Techniken der Zahnentfernung
    - Implantatsetzung
    - Augmentationsverfahren

    3. Prothetische Aspekte
    - Sofortversorgung vs Spätversorung
    - Kontaktpunktgestaltung
    - Übertragung des Emergenzprofils in def. Versorgung
    - analog vs. digital

    4. Technische Aspekte
    - Abutmentdesign für optimale Ausformung des Emergenzprofils,
    - Materialauswahl
    - Modellfreies Arbeiten bei digitaler Planung
    - Ablauf von prä- oder postoperativer Fertigung anhand von Fallbeispielen

    Referent(en):
    Dr. med. dent. Falk Nagel (Dresden)
    ZTM Holm Preußler (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 29.03.2023, 15.00 bis 19.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    175,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 31/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Chirurgie/Implantologie
    Fortbildungspunkte:
    5

    ENGLISCH an einem Tag 29.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

    Für einen Tag wollen wir gemeinsam eintauchen in die Welt der englischen Sprache und die damit verbundene Mentalität. Dabei können Sie Ihr Wissen auffrischen und neue Kenntnisse erwerben, die Ihnen in Ihrer Praxis mehr Selbstvertrauen im Umgang mit Englisch sprechenden Patienten geben werden.


    Inhalte:

    - eignen Sie sich praxisrelevanten Wortschatz an, Grundwortschatz und zahnärztliche Fachsprache
    - reaktivieren Sie notwendige grammatische Strukturen und Formen
    - üben Sie Patientengespräche auf Englisch in praxisnahen Situationen
    - trainieren Sie nützliche Redewendungen für den Umgang mit Englisch sprechenden Patienten/innen und
    - lernen Sie ganz nebenbei nette Kolleginnen aus anderen Zahnarztpraxen kennen.

    Gemeinsam führen wir Rollenspiele und Partnerdialoge durch, die das Neuerlernte gleich zur Anwendung bringen. Die kleine Gruppe ist gut geeignet, damit sich alle wohl und entspannt fühlen.

    Referent(en):
    Jürgen Hübner (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 29.03.2023, 09.00 bis 16.30 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    200,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 135/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung/Kommunikation
    Fortbildungspunkte:
    0

    Ärger umgehen - Honorarberichtigung vermeiden – Gutachten vorbereiten 29.03.2023 | KZV Sachsen, online

    Sachlich-rechnerisches Berichtigungsverfahren

    • Rechtsgrundlagen/Fristen

    • Wie lässt sich eine Berichtigungsverfahren ggf. verhindern?

    • Wie reagieren, wenn Post von der KZV Sachsen kommt?

    • Konsequenzen für die ZAP/Rückzahlungen

     

    Praxisnahe Beispiele Planungsgutachten/Mängelgutachten/Widerspruch

    • Rechtsgrundlagen/Verträge/Fristen

    • Zuarbeit durch die Praxis

    • Bewilligt, teilweise bewilligt, abgelehnt

    • Kein Mangel festgestellt

    • Mangelhaft

    • Rechtliche Möglichkeiten der Patienten

    • Praxisnahe Beispiele

    Referent(en):
    Dr. med. dent. Tobias Gehre, Mitglied der Vertreterversammlung, Gutachter der KZV Sachsen
    Veranstalter:
    KZV Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch, 29.03.2023, von 14:00 bis 16:30 Uhr
    Veranstaltungsort:
    KZV Sachsen, online
    Gebühr je Teilnehmer:
    60,00 €
    Fortbildungsnummer:
    KZVS K217/323
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung
    Fortbildungspunkte:
    3

    Die IT-Sicherheitsrichtlinie 29.03.2023 | KZV Sachsen, online

    Übergeordnetes Ziel der Richtlinie ist es, mittels klarer Vorgaben Zahnärzte dabei zu unterstützen, Gesundheitsdaten in den Praxen künftig noch besser zu schützen. Die neue Richtlinie regelt weitestgehend das, was den Praxen auf Grundlage bisheriger Bestimmungen in der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) ohnehin bereits vorgeschrieben wird.

    Aus dem Inhalt:

    • Erläuterung der Randbedingungen zur Richtlinie

    • Klärung der unterschiedlichen Praxisgrößen

    • Erläuterung der Grundanforderungen für alle Praxen

    • Handlungsempfehlungen und Lösungen für die Umsetzung

    Referent(en):
    Carsten Thüm, Leiter Geschäftsbereich IT Service der KZV Sachsen
    Veranstalter:
    KZV Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch, 29.03.2023, von 14:00 bis 16:00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    KZV Sachsen, online
    Gebühr je Teilnehmer:
    50,00 €
    Fortbildungsnummer:
    KZVS K232/323
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung
    Fortbildungspunkte:
    3

    Der Zahnunfall - Der dentale Notfall 31.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Die Zahl der Zahnunfälle bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen steigt seit Jahren stetig an. Die Versorgung dieser Patienten stellt das komplette Behandlungsteam vor große Herausforderungen. Ziel dieses Kurses ist es, Ihnen einen Leitfaden von der Patientenaufnahme und Einbindung in den bestehenden Praxisterminplan, über Diagnostik, Therapie bis hin zum Recall zu geben. Eine optimale Erstversorgung entscheidet über die Prognose der beim Trauma betroffenen Zähne.


    Inhalte:

    - Allgemeines, Rahmenbedingungen
    - Exkurs in die Anatomie und Histologie
    - Allgemeine und spezielle Diagnostik
    - Instrumente, Geräte und Hilfsmittel
    - Zahnfrakturen: Symptomatik, Therapie, Komplikationen, Prognose, Recall
    - Dislokationsverletzungen: Symptomatik, Therapie, Komplikationen, Prognose, Recall
    - Gesetzliche Rahmenbedingungen bei Schul-, Wege- und Arbeitsunfällen
    - Kostenübernahme und Abrechnung gegenüber der Unfallkasse sowie privaten Kostenträgern

    Referent(en):
    Dr.med.dent. Mario Schulze (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 31.03.2023, 14.00 bis 19.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    230,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 33/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Zahnerhaltung
    Fortbildungspunkte:
    6

    Alea iacta est - die Würfel sind gefallen - Umgehen mit Dingen, die man nicht ändern kann 31.03.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Manchmal - ob im Beruf oder im Privatleben - kommt man in Situationen, die ungünstig sind und die man nicht oder nicht sofort ändern kann.
    Das können Veränderungen im Team sein, Ablaufveränderungen, Nachlässigkeiten von KollegenInnen, wo sich trotz Gesprächen nichts verändert, Probleme mit Patienten und vieles mehr.
    Oft sind wir dann wütend, fassungslos oder spüren eine Ohnmacht. Wenn man eine unbefriedigende Situation nicht ändern kann, gibt es nur 2 Möglichkeiten. Man verharrt in seinen destruktiven (wenn auch verständlichen) Gefühlen oder man ändert die Einstellung - doch wie? Wie kann man wertschätzend kommunizieren, wenn man „stinksauer“ ist? Wie kann man mit Enttäuschungen umgehen? Wie wirkt sich das auf meine Arbeit aus? Zu diesen und vielen weiteren Fragen werden im Seminar konstruktive Lösungswege aufgezeigt.
    Sie lernen zu erkennen, welche Situationen und Umstände änderbar sind und welche nicht. Sie erfahren Strategien, mit ungünstigen Situationen günstig umzugehen, Chancen zu erkennen, Grenzen zu akzeptieren. Darüber hinaus erfahren Sie, wie man mit den eigenen Emotionen noch besser umgehen kann, damit diese nicht die Führung übernehmen.
    Elemente aus dem positiven Denken machen das Seminar noch lebendiger.


    Inhalte:

    - Günstig mit ungünstigen Situationen umgehen
    - Erkennen, welche Situationen änderbar sind - und welche nicht  
    - Umgang mit Wut, Ohnmacht, Enttäuschung und Sprachlosigkeit
    - Chancen erkennen, Grenzen akzeptieren
    - Sich selbst und andere besser verstehen
    - Sich über die Folgen von Verhalten bewusster werden
    - Verschiedene Sichtweisen - (fast) jede Medaille hat 2 Seiten
    - Vorbeugen ist besser als „kalt“ erwischt zu werden
    - Recht haben heißt nicht immer Recht bekommen
    - Innere Versöhnung
    - Mehr Gelassenheit

    Referent(en):
    Christina Gutzeit (Strande)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 31.03.2023, 14.00 bis 19.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    275,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 32/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung/Kommunikation
    Fortbildungspunkte:
    6

    Digitales Informationsforum zum Honorarverteilungsmaßstab 31.03.2023 | KZV Sachsen, Dresden, online

    - Vom HVM erfasste Leistungen

    - IFW/IFK was bedeutet dies und wie lese ich die Dokumente

    - Neu- und Übernehmerpraxen

    - HVM-Rückverteilung und Jahresrechnung

    Referent(en):
    Ass. jur. Meike Gorski-Goebel. stellv. Vorsitzende des Vorstandes der KZV Sachsen
    Ass. jur. Nadine Kiel, Leiterin Justitiariat der KZV Sachsen
    Veranstalter:
    KZV Sachsen
    Termin(e):
    Freitag, 31.03.2023, von 12:30 bis 13:30 Uhr
    Veranstaltungsort:
    KZV Sachsen, Dresden, online
    Gebühr je Teilnehmer:
    0,00 €
    Fortbildungsnummer:
    KZVS D231/323
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung
    Fortbildungspunkte:
    1

    Damit aus kleinen Konflikten keine großen werden 01.04.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Ziele und Methoden:
    Große Konflikte werden in der Regel schnell erkannt und es wird daran gearbeitet, konstruktiv damit umzugehen. Selbst wenn dies nicht gelingt, ist häufig eine Hilfe, zum Beispiel in Form einer Mediation, möglich. Doch meist sind es nicht die großen Konflikte, die das Leben - sowohl im Beruf als auch im Alltag - schwer machen, sondern sogenannte „Minikonflikte“, die - wenn sie gehäuft vorkommen - eine Beziehung ernsthaft belasten können. Aus vielen „Minikonflikten“ kann sich schnell ein großer Konflikt entwickeln, der sehr schwer zu lösen ist, da es kein „Hauptproblem“ gibt, sondern viele kleine Probleme, die oft miteinander verwoben sind. Gerade diese „Minikonflikte“ werden häufig nicht angesprochen, weil sie eben so „Mini“ sind und man sich nicht lächerlich machen möchte oder kleinlich wirken möchte. Doch diese Denkweise ist ungünstig, besser ist ein offenes Gesprächsklima, auch wenn es manchmal ein wenig „knallt“, bevor sich die Fronten ganz verhärten.
    Die Teilnehmenden lernen in diesem Seminar „Minikonflikte“ rechtzeitig zu erkennen, damit sich daraus nicht etwas entwickelt, was Sie nicht möchten oder beabsichtigt haben. Sie erfahren, wie einfach es ist, mit praxiserprobten Kommunikationstechniken „Minikonflikte“ anzusprechen, ohne penibel zu wirken und diese nachhaltig aufzulösen.
    Eingesetzte Methoden:
    Minivortrag, Diskussion, Reflexion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Fallbeispiele und Impulsübungen

    Inhalte:

    -  Minikonflikte - was versteht man darunter und warum sind sie so gefährlich?
    - Mögliche Folgen von Minikonflikten sowohl für das Betriebsklima als auch für die Arbeitsergebnisse
    - Warum werden Minikonflikte häufig nicht angesprochen?
    - Vermeidung von unangenehmen Themen - was kostet es mich wirklich?
    - Wie kann man „Minikonflikte“ von „Banalitäten“ unterscheiden?
    - Minikonflikte erkennen und offen ansprechen, ohne den Anderen zu verletzen
    - Einfache, aber wirkungsvolle Gesprächstechniken, auch „kleine Dinge“ souverän anzusprechen, ohne „kleinkariert“ zu wirken
    - Empathie - sowohl für sich selbst als auch für den Anderen
    - Innere Balance - Emotionen wahrnehmen und steuern

    Referent(en):
    Christina Gutzeit (Strande)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 01.04.2023, 09.00 bis 15.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    285,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 34/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Fortbildungspunkte:
    8

    Zahnärztliche Chirurgie - Aus der Praxis für die Praxis 01.04.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Nicht selten beklagen Zahnärzte, dass vor allem praktische Aspekte der chirurgischen Zahnheilkunde im Rahmen von Aus-, Weiterbildung nicht ausreichend nachhaltig vermittelt werden. Der Kurs bietet die theoretischen Grundlagen und die Prinzipien des praktischen Vorgehens bei den häufigsten Operationen der zahnärztlichen Chirurgie. Vermittelt werden darüber hinaus Informationen über technische und materielle Voraussetzungen.
    Um für den Umgang mit Kieferknochen und bedeckenden Weichgeweben ein Gefühl zu bekommen, werden diese Eingriffe am Tiermodell unter Anleitung bei überschaubarer Teilnehmerzahl vorgenommen.


    Inhalte:

    - Grundzüge der Diagnostik in der chirurgischen Zahnheilkunde, einschl. bildgebender Verfahren (OPG, CT, DVT)
    - Anamnese, Operationsaufklärung und Dokumentation
    - OP-Vorbereitung (Ausstattung, Instrumentarium, Hygiene)
    - Anästhesie (Lokalanästhesie, Analogsedierung, Narkose)
    - Schnittführungen, Nahtmaterial, Nahttechniken
    - Knochenchirurgie (moderne Verfahren der Zahnextraktion, operative Zahnentfernung, Wurzelspitzenresektion, Zystektomien)
    - Risiken, Komplikationen, Komplikationsmanagement, insbesondere Risikopatienten (Bisphosphonattherapie, Antikoagulantienbehandlung,   Endokarditisrisiko, Herzinsuffizienz)


    - Praktische Übungen zu Schnittführung, Nahttechnik und zahnärztlich chirurgischen Verfahren am Schweinekiefer


    Eine Materialliste erhalten Sie mit der Kursbestätigung!

    Referent(en):
    Prof.Dr.med.Dr.med.dent. Matthias Schneider (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 01.04.2023, 09.00 bis 16.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    295,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 35/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Chirurgie/Implantologie
    Fortbildungspunkte:
    9

    Richtiges Beantragen und Abrechnen von ZE-Heil- und Kostenplänen (Teil 3) 05.04.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    - Works

    - Workshop - Übungen - Erstellen von Heil- und Kostenplänen

    - Praktische Übungen zum Erstellen von Heil- und Kostenplänen aller
     Befundklassen


    Voraussetzung ist die Teilnahme an den Teilen 1 und 2.






    Vertragszahnärztliche Fortbildung der KZV Sachsen

    Referent(en):
    Simona Günzler (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 05.04.2023, 14.00 bis 19.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    155,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 138/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
    Fortbildungspunkte:
    0

    GOZ intensiv - Abrechnungswissen - Prothetik 05.04.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    In diesem Seminar werden Schwerpunkte bei der Anwendung der GOZ 2012 vermittelt und vertieft, sowie aktuelle praktische Fragen aus der GOZ-Hotline vorgestellt und beantwortet.

    Inhalte:

    - rechtssichere Honorarvereinbarung / analoge Leistungsberechnung /  Materialkostenberechnung
    - Leistungsberechnung mit den Schwerpunkten Prothetische Leistungen einschl. implantatgetragener Versorgungen
    - der Heil- und Kostenplan von der Planung bis zum Behandlungsabschluss
    - Praxisbezogene Fallbeispiele:
      - Kronen, Stiftaufbauten, festsitzende Brücken
      - abnehmbarer Zahnersatz
      - Kombinationsversorgungen
      - Suprakonstruktionen
      - Begleitleistungen
      - Leistungen im Praxislabor
    - Aktuelle Rechtsprechung und ihre Auswirkung für die Praxis


    Sie erhalten Arbeitshilfen/Checklisten für einen effizienten Umgang mit der GOZ 2012.

    Referent(en):
    Simone Hoegg (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 05.04.2023, 14.00 bis 18.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    110,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 137/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
    Fortbildungspunkte:
    0

    Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz 19.04.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Die Fachkunde im Strahlenschutz muss mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 48 [1] Strahlenschutzverordnung).

    Zugangsvoraussetzung:
    - Bescheinigung „Fachkunde im Strahlenschutz“
    - bzw. gültige Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz

    Ablauf:
    1.)  4 Unterrichtsstunden Selbststudium mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“
    2.)  4 Unterrichtsstunden Präsenzveranstaltung einschließlich Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)

    Die erforderlichen Zugangsdaten für das „Selbstlernpaket Strahlenschutz“ erhalten Sie mit der Kursbestätigung sechs Wochen vor dem Kurstermin.


    Inhalte Präsenzveranstaltung:

    - Rechtfertigende Indikation
    - Aufnahmetechniken
    - Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
    - Besonderheiten bei Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
    - Fortschritte in der dentalen Röntgentechnik (z. B. DVT)
    - Fallbeispiele
    - Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen




    Referent(en):
    Prof.Dr.med.Dr.med.dent. Matthias Schneider (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 19.04.2023, 15.00 bis 18.30 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    120,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 05/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Röntgen
    Fortbildungspunkte:
    5

    Aufklärung und Dokumentation in der Zahnarztpraxis - Haftung und Regresse vermeiden (Online-Kurs) 19.04.2023 |

    Gerne wird übersehen, welche enorme Bedeutung die richtige Aufklärung und Dokumentation in der Zahnarztpraxis haben. Der Kurs soll Ihnen daher zu diesen Themen einen Überblick verschaffen und anhand von Beispielsfällen Methoden aufzeigen, Haftungs- und Regressfälle zu vermeiden.


    Inhalte:

    - Behandlungsaufklärung und Einwilligung - was ist das?
    - Sonderfall: Wirtschaftliche Aufklärung
    - Dokumentationspflichten - warum muss ich so viel schreiben?
    - Der Aufklärungsfehler in der Zahnarzthaftung
    - Der Dokumentationsfehler in der Zahnarzthaftung
    - Der Dokumentationsfehler in der Wirtschaftlichkeitsprüfung
    - Vermeidungsstrategien
    - Schadensmanagement

    Referent(en):
    RA Thomas Váczi, LL.M. (Berlin)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 19.04.2023, 14.00 bis 18.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Gebühr je Teilnehmer:
    125,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 36/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung/Kommunikation
    Fortbildungspunkte:
    5

    Fallstricke in der zahnärztlichen Arzneimittelverordnung 19.04.2023 | KZV Sachsen, online

    • gesetzliche und vertragliche Grundlagen

    • Überblick Medikamente mit Hinweisen zur Verordnung bzw. zum Verordnungsausschluss

    • Was gehört zum Praxisbedarf?

    • Was gehört zum Sprechstundenbedarf und wie erfolgt die Abrechnung?

    Referent(en):
    Dr. med. Dr. med. dent. Andreas Hentschel, Referent für Chirurgie und Parodontologie und Mitglied des Erweiterten Beratungskreises
    Veranstalter:
    KZV Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch, 19.04.2023, von 14:00 bis 15:30 Uhr
    Veranstaltungsort:
    KZV Sachsen, online
    Gebühr je Teilnehmer:
    50,00 €
    Fortbildungsnummer:
    KZVS K226/423
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung
    Fortbildungspunkte:
    2

    Weiße Zähne, grünes Gewissen? - Wie mehr Nachhaltigkeit in Praxis und Klinik gelingt (Online-Kurs) 21.04.2023 |

    Aus der
    Aus der Nische in den Mainstream: Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Auch in jeder Klinik und Zahnarztpraxis? Das Interesse an „grünen“ Zahnpflegeprodukten ist groß und Umweltaspekte werden auch für Patienten zunehmend zum Auswahlkriterium. Dabei können Nachhaltigkeitsfragen sehr komplex sein und oft wird es uns Verbrauchern schwer gemacht, zwischen umwelt- und sozialverträglichen Alternativen oder Greenwashing zu unterscheiden. Für informierte Kaufentscheidungen, eine umweltbewusstere Praxis und eine bessere Ökobilanz helfen viel Transparenz und etwas Hintergrundwissen. Erfahren Sie Grundlegendes über die nachhaltige Praxis, das Finden und Bewerten relevanter Informationen und lernen Sie Kriterien für Ihren Nachaltigkeits-Ckeck kennen.

    Referent(en):
    Dr. Ralf Seltmann M.A. (Hamburg)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 21.04.2023, 15.00 bis 17.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Gebühr je Teilnehmer:
    80,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 38/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung/Kommunikation
    Fortbildungspunkte:
    3

    Die Planung der PAR-Therapie unter Berücksichtigung der neuen Richtlinie und der Klassifikation 21.04.2023 | Dresden, KZV Sachsen

    Auswirkungen des GKV-Finanzstabilisierungsgesetz

    • Die drei Formen der Parodontits

    • Feststellen der Behandlungsbedürftigkeit

    • Beantragung nach den Kriterien der Stadien von Staging und Grading

    • Genehmigungs- und Anzeigepflichten

    • Risikoadjustierte Nachbehandlung im Rahmen der UPT

    • Abgrenzungskriterien von Vertragsleistung der gesetzlichen Krankenversicherung zu Privatleistungen

    • PAR-Therapie für Versicherte gemäß § 22a SGB V

    Referent(en):
    Dr. med. dent. Hennig Sporbeck, PAR-Gutachter der KZV Sachsen
    Veranstalter:
    KZV Sachsen
    Termin(e):
    Freitag, 21.04.2023, von 14:00 bis 17:00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Dresden, KZV Sachsen
    Gebühr je Teilnehmer:
    75,00 €
    Fortbildungsnummer:
    KZVS D222/423
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Parodontologie
    Fortbildungspunkte:
    5

    Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz 21.04.2023 | Dorint Hotel Leipzig

    Die Fachkunde im Strahlenschutz muss mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 48 [1] Strahlenschutzverordnung).

    Zugangsvoraussetzung:
    - Bescheinigung „Fachkunde im Strahlenschutz“
    - bzw. gültige Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz

    Ablauf:
    1.)  4 Unterrichtsstunden Selbststudium mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“
    2.)  4 Unterrichtsstunden Präsenzveranstaltung einschließlich Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)

    Die erforderlichen Zugangsdaten für das „Selbstlernpaket Strahlenschutz“ erhalten Sie mit der Kursbestätigung sechs Wochen vor dem Kurstermin.

    Inhalte Präsenzveranstaltung:

    - Rechtfertigende Indikation
    - Aufnahmetechniken
    - Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
    - Besonderheiten bei Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
    - Fortschritte in der dentalen Röntgentechnik (z. B. DVT)
    - Fallbeispiele
    - Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen


    Referent(en):
    Dr.med.dent. Edgar Hirsch (Leipzig)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 21.04.2023, 15.00 bis 18.30 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Dorint Hotel Leipzig
    Gebühr je Teilnehmer:
    120,00 €
    Fortbildungsnummer:
    L 01/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Röntgen
    Fortbildungspunkte:
    5

    Prüfung - Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz 21.04.2023 | Dorint Hotel Leipzig

    Referent(en):
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 21.04.2023, 13.00 bis 14.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Dorint Hotel Leipzig
    Gebühr je Teilnehmer:
    30,00 €
    Fortbildungsnummer:
    L 420/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Röntgen
    Fortbildungspunkte:
    0

    In Balance bleiben: Behandeln, führen, lenken, leiten, - und gut auf sich selbst achten mit emotionaler Klugheit 21.04.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Täglich auf Anliegen und Bedürfnisse von Patienten und Mitarbeiter*innen einzugehen, sie zu
    lenken, zu leiten, zu motivieren und Veränderungen zu meistern, bedarf einer kontinuierlichen
    Anpassungsleistung. Achten Sie darauf, dass Sie in Balance bleiben.
    Dieser Kurs ist ein Achtsamkeitskurs, der SIE in den Mittelpunkt stellt.
    Er wird einerseits Ihre Selbstwahrnehmung für das, was Sie brauchen schärfen
    und andererseits das Wesentliche für den Aufbau und die Pflege des sensiblen Netzwerk des
    Beziehungsmanagements beinhalten.

    Inhalte:

    Achte zuerst auf DICH
    - Selbstwahrnehmung, das Tor zur Achtsamkeit
    - Bedürfnisse erkennen und äußern
    - Alte Glaubensätze hinterfragen
    - Loslassen, was nicht mehr stimmig ist
    Lebenssonne: Die vier Puzzleteile für innere Balance
    Emotional klug agieren
    - Die neue Rolle der Gefühle in der Arbeitswelt heute
    - Selbstregulierung, wenn es grenzwertig wird
    - Einflussnahme auf andere mit Verständnis und Empathie
    - Beziehungen langfristig gestalten

    Referent(en):
    Petra C. Erdmann (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 21.04.2023, 09.00 bis 16.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    310,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 37/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung/Kommunikation
    Fortbildungspunkte:
    8

    Vorbereitung, Herstellung und Eingliederung eines adjustierten Aufbissbehelfs (Zentrikschiene, K1) 22.04.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Der adjustierte Aufbissbehelf wird nur durch enge Kooperation und Kompetenz von Zahnarzt und Zahntechniker ein
    erfolgreiches Therapeutikum.

    Inhalte:

  • Indikationen
  • Registrierung, Einbau und Artikulatorprogrammierung
  • zahntechnische Herstellung eines adjustierten Aufbissbehelfes
  • Eingliederung, intraorale Adjustierung
  • Umarbeitung einer Prothese zum Aufbissbehelf (K3)
  • Referent(en):
    Stefan Haak (Greifswald)
    Prof. Dr. Torsten Mundt (Greifswald)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 22.04.2023, 09.00 bis 17.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    470,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 39/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Funktionslehre
    Fortbildungspunkte:
    9

    PA-Therapie mit regenerativer Selbstheilung 22.04.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

    Ein Mitglied im Praxisteam muss den Grundkurs gehört haben, in der Annahme, dass dieses Wissen dann in der gesamten Praxis allen Teammitgliedern zugänglich ist. In diesem Kurs wird die Behandlung Schritt für Schritt besprochen und anschließend am Phantomkopf jeder einzelne Schritt geübt. Es wird die Diagnostik erläutert und die Anfangsberatung vorgestellt „Wie sage ich es meinen Patienten“. Da in diesem Kurs auf
    bereits vorhandenes Wissen aus dem Grundkurs aufgebaut und nicht wiederholt wird, ist der Grundkurs Voraussetzung für den praktischen Kurs. Der Zahnarzt ist der denkende Kopf im Team aber in der PA Therapie nicht der alleinige Macher. In dieser Therapie benötigen wir Zahnärzte fachlich kompetente Unterstützung durch unser Team. Also liebe Zahnärzte, vergesst nicht euer Team zu schulen.
    Inhalte:
    - Diagnostik Knochenstoffwechsel
    - Wie erfolgt die Aufklärung und Beratung für die lokale PA Therapie mit Kollagenase Hemmung
    - Wie erfolgt die Aufklärung und Beratung zur ganzheitlichen PA Therapie zur Aktivierung des körpereigenen Knochenaufbaus
    - Wie erfolgt die Behandlung bei sehr weit fortgeschrittener PA
    - Wie erfolgt die Behandlung bei Periimplantitis
    - Wie erfolgt die Behandlung bei Parod/Endo-Läsioonen
    - Behandlungsablauf im 12. Punkte System
    - Reproduzierbare digitale Taschenmessung
    - aMMP8 Bestimmung zur Diagnostik von noch nicht erfolgtem Knochenabbau
    - Festlegung des Recallabstandes
    - parodontale Schienungstechniken
    - Abrechnung


    Hinweis: In dieser Fortbildung wird auf Kenntnisse aus dem Grundkurs lokale Doxy-Gel Anwendung aufgebaut. Der Grundkurs stellt somit die Voraussetzung für das theoretische Verständnis in diesem Kurs dar.


    In der Kursgebühr ist umfangreiches Kursmaterial enthalten.

    Referent(en):
    Dr. Ronald Möbius (Brüel)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 22.04.2023, 09.00 bis 17.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    595,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 40/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Parodontologie und Prophylaxe
    Fortbildungspunkte:
    10

    Zahnmedizinisches Fachwissen für Quereinsteiger 22.04.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Sie haben keine Ausbildung zum/zur Zahnmedizinischen Fachangestellten (ZFA) absolviert und arbeiten nun aber dennoch in einer Zahnarztpraxis? Das Problem in der Anfangszeit ist: alle wissen, wo es langgeht und verwenden Worte und Abkürzungen, die Sie noch nie gehört haben.


    Inhalte:

    Im Kurs lernen Sie in kompakter Form zahnmedizinisches Fachwissen,
    z. B. zu folgenden Themen:

    Zähne:
    Wie sind Sie aufgebaut? / Wie werden Sie benannt? / Welche Erkrankungen sind häufig? / Was kann man dagegen tun?

    Zahnärztliche Behandlungsgebiete:
    Füllungen / Wurzelkanalbehandlungen / Chirurgie / Prophylaxe

    Dokumentation:
    Die Patientenakte / Von der Behandlung zur Abrechnung / Zusammenarbeit von Rezeption und Behandlungszimmer


    Der Kurs ersetzt natürlich keine dreijährige Fachausbildung, aber er ist eine Einstiegshilfe. Wir werden Fachbegriffe übersetzen und Praxisabläufe besprechen. Sie dürfen alle Fragen stellen, die Ihnen auf dem Herzen liegen - ohne Sorge, dass jemand die Augen verdreht. Damit Ihr Praxisalltag bald kein „Buch mit sieben Siegeln“ mehr ist. Und Sie werden sehen, Ihr Wissen und Ihr Können aus Ihren früheren Tätigkeiten gepaart mit dem neuen Wissen wird für Ihre Praxis bald ein großes Plus sein!


    Dieser Kurs richtet sich an Praxismitarbeiterinnen ohne zahnmedizinische Ausbildung.

    Referent(en):
    Helen Möhrke (Borkheide)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 22.04.2023, 09.00 bis 16.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    205,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 162/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Allgemeinmedizin
    Fortbildungspunkte:
    0

    Was ist eigentlich alles Neu in der BEMA KCH-Abrechnung 2022? 26.04.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Die Abrechnung konservierend-chirurgischer Leistungen - Schwerpunkte: Abrechnungspositionen mit ihren Bestimmungen und Fallstricken, Abrechnung von Leistungen mit oder ohne Kooperationsvertrag, Mehrkostenvereinbarungen mit Hinweisen zum Patientenrechtegesetzt.
    Abrechnungspositionen bei Maßnahmen zur Verhütung von Zahnerkrankungen bei Pflegebedürftigen und Menschen mit Behinderungen.

    Inhalte:

    - Die neuen Präventionsleistungen und Früherkennungsuntersuchungen
    - Die BEMA-Nrn.13a-13h-nach Inkrafttreten der EU-Quecksilberverordung
    - BEMA-Nummern einzeln betrachtet
    - Endobehandlung an Molaren - alles Kasse - oder was?
    - Mehrleistungen möglich - wenn Ja wie?
    - Richtige Vereinbarungen treffen
    - Vorstellung spezieller Leistungen für Patienten mit Pflegestufe
    - IP-Leistungen im BEMA versus PZR als Privatleistung nach Einführung der neuen PARO- Richtlinie
    - Die möglichen Gebührennummern bei Nutzung der IT



    Vertragszahnärztliche Fortbildung der KZV Sachsen

    Referent(en):
    Dr.med. Uwe Tischendorf (Oelsnitz)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 26.04.2023, 14.00 bis 19.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    220,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 41/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
    Fortbildungspunkte:
    6

    Wiederherstellungen im Praxisalltag 26.04.2023 | Dresden, KZV Sachsen

    Reparaturen von Zahnersatz sind meist ungeplant und passieren „zwischen Tür und Angel“. Die Abrechnung ist oft nicht einfach und unter Zeitdruck passieren dann Fehler. Anhand praktischer Beispiele sollen typische Situationen abrechnungstechnisch durchgespielt werden und auf häufige Fehlerquellen hingewiesen werden.

    Das Seminar möchte von Praxisnähe leben. Unter Anleitung werden die Teilnehmer Abrechnungsfälle bearbeiten.

    Für das Seminar 2021 wurden die Beispielabrechnungen überarbeitet.

    EBZ und Wiederherstellungsmaßnahmen - was gibt es zu beachten?

     

    Gerne können typische Abrechnungsprobleme im Vorfeld per Mail eingereicht werden – qualitaet@kzv-sachsen.de.

    Referent(en):
    Dr. med. dent. Margret Worm, Seminarreferentin der KZV Sachsen
    Veranstalter:
    KZV Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch, 26.04.2023, von 14:00 bis 18:00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Dresden, KZV Sachsen
    Gebühr je Teilnehmer:
    80,00 €
    Fortbildungsnummer:
    KZVS L224/423
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Zahnersatz
    Fortbildungspunkte:
    6

    Neuauflage Knotenpunkt Rezeption 28.04.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Die Rezeption ist das Zentrum der Praxis. Sie ist der erste und der letzte Eindruck für Patienten und Patientinnen.
    An diesem Platz sind Sie Organisatorin, Koordinatorin, Konfliktlöserin, Kommunikatorin, manchmal Seelentröster, Kummerkasten und auch Prellbock, wenn Dinge anders laufen als es erwartet wurde.
    Wie eine Marionettenspielerin halten Sie die Fäden in der Hand.
    Aber wie behalten Sie in Hochdrucksituationen einen klaren Kopf und
    wie koordinieren Sie Arbeitsabläufe so, dass sie eine hohe Wirksamkeit entfalten?
    Dieser Kurs richtet sich an die Rezeptionsmitarbeiter/-innen, die dauerhaft mehr Sicherheit erlangen wollen.


    Inhalte:

    - Ihre besondere „Rolle“ an der Rezeption
    - Stellen Sie sich darauf ein: Jeder Tag ist eine „Wundertüte“
    - Positives Denken schützt vor Stress
    - Besonnen bleiben: Erkennen Sie die eigenen Verhaltensmuster und werden Sie selbstregulierend wirksam
    - Umgang mit fordernden Patienten und Patientinnen
    - Nein-Sagen lernen
    - Hilfreiche Balance-Übungen für den Notfall

    - Selbstorganisation und Zeitmanagement: Wie setzten Sie Prioritäten?
      - Die ABC-Methode
        Rund um die C-Aufgaben, die einen großen Teil des Tages ausmachen
      - Können Sie delegieren? Wollen Sie delegieren?
    - Unterstützendes Miteinander vereinbaren

    Referent(en):
    Petra C. Erdmann (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 28.04.2023, 09.00 bis 17.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    260,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 139/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung/Kommunikation
    Fortbildungspunkte:
    0

    Zahnärztliche Anästhesie 28.04.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Die Lokalanästhesie nimmt im Rahmen der modernen Zahnheilkunde die zentrale Rolle bei der Schmerzausschaltung ein. Durch sie werden viele neue operative, konservierende und rekonstruktive Behandlungsmaßnahmen erst möglich. Ergänzende Techniken wie Prämedikation und Sedierung können adjuvant eingesetzt, die Diagnostik bzw. Therapie für Zahnarzt und Patient angst- und stressfreier und damit weniger belastend machen. Die Narkose als vollständige Ausschaltung von Schmerzempfindung und Bewusstsein sollte speziellen Indikationen vorbehalten bleiben. Vor allem sind dies die Ausdehnung des Eingriffs, die Compliance des Patienten und die sichere Schmerzausschaltung. Die Behandlung akuter und perioperativer Schmerzen mittels Analgetika und ggf. Koanalgetika ist bei schmerzhaften Behandlungen medizinisch notwendig und für die Patientenzufriedenheit wichtig.
    Letztendlich muss der Zahnarzt auch über Kenntnisse der Mechanismen der Chronifizierung von Schmerz und die grundlegenden Techniken bei der Diagnostik und Therapie chronischer Kiefer- und Gesichtsschmerzen besitzen.

    Inhalte:

    - Anatomie und Physiologie des trigeminalen Systems
    - Differenzierung von Nozizeption und Schmerz
    - Differenzierte Lokalanästhesie
    - Pharmakologie von Analgetika und Koanalgetika
    - Medikamentöse Regime bei zahnärztlich chirurgischen Eingriffen
    - Prämedikations- und Sedierungsverfahren in der zahnärztlichen Praxis
    - Mechanismen der Chronifizierung von Schmerzen
    - Entitäten chronischer Kiefer- und Gesichtsschmerzen
    - Diagnostisches und therapeutisches Vorgehen

    Referent(en):
    Prof.Dr.Dr. Monika Daubländer (Mainz)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 28.04.2023, 15.00 bis 19.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    235,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 42/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Allgemeinmedizin
    Fortbildungspunkte:
    5

    Chronischer Kiefer- und Gesichtsschmerz 29.04.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Chronische Kiefer- und Gesichtsschmerzen müssen vor dem Hintergrund eines biopsychosozialen Krankheitsmodells diagnostiziert und therapiert werden. Mit zunehmender Krankheitsdauer (> 3 Monate) verlieren die biologischen Faktoren zugunsten der psychosozialen Aspekte an Bedeutung. Somit muss der Zahnarzt sich zusätzliche Fähigkeiten aneignen um dem multifaktoriellen Geschehen und den Patienten gerecht zu werden. Hierzu sind Kenntnisse der modernen Neurobiologie und Schmerztherapie unerlässlich.
    Im Hinblick auf eine möglichst Mechanismen orientierte und störungsspezifische Therapie sollte der sorgfältigen Diagnostik eine besondere Bedeutung beigemessen werden. Dabei ist allerdings zu berücksichtigen, dass nicht unbedingt alle Symptome dem gleichen Krankheitsbild zuzuordnen sind, sondern sich im Rahmen von Komorbiditäten ggf. unterschiedliche Entitäten differenzieren lassen können. Es kann sich dabei sowohl um systemische als lokale Erkrankungen handeln. Auch müssen bei der Diagnostik die Folgen der bereits stattgehabten Therapie berücksichtigt werden. Oftmals sind körperliche Veränderungen erst hierdurch entstanden als Folge eines antiquierten reduktionistischen Schmerzverständnisses im Sinne des Reiz-Reaktionsprinzipes.
    Im Rahmen der Chronifizierung dieser nozizeptiven Schmerzen kann es aufgrund der Neuroplastizität zu einer peripheren und/oder zentralen Sensitivierung kommen, die dann die Abgrenzung zu neuropathischen Beschwerden schwierig macht.

    Inhalte:

    - anatomische und neurophysiologische Grundlagen von Kiefer- und Gesichtsschmerzen
    - Veränderungen und Risikofaktoren im Rahmen der Chronifizierung
    - Mechanismen basiertes Vorgehen bei der Diagnostik
    - Erkennung und Relevanz psychischer Komorbiditäten
    - nicht pharmakologische und pharmakologische Therapieansätze
    - sinnvolle und notwenige Kooperationen

    Referent(en):
    Prof.Dr.Dr. Monika Daubländer (Mainz)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 29.04.2023, 09.00 bis 15.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    325,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 43/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Allgemeinmedizin
    Fortbildungspunkte:
    8

    Mundschleimhautveränderungen und Professionelle Zahnreinigung (PZR) 29.04.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Die Schleimhaut sieht an einer Stelle anders aus als sonst.
    Harmlos oder Bösartig? Was ist zu tun?
    Mit dieser Frage können Prophylaxe-Mitarbeiterinnen und Zahnarzt im Rahmen ihrer täglichen Berufsausübung konfrontiert werden. Veränderungen der Mundschleimhaut verlangen eine klare Entscheidung und eine verantwortungsvolle Interpretation.


    Inhalte:

    - Einschätzung der gesunden Mundschleimhaut / Zungenschleimhaut
    - Bedeutung der Anamnese für Schleimhautveränderungen
    - Auswirkung von Medikamenten auf die Mundschleimhaut und Mundtrockenheit
    - Untersuchung und Dokumentation / Fotodokumentation
    - Früherkennung von bösartigen Erkrankungen der Schleimhaut (Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle)
    - Lichen ruber, Präkanzerosen und deren Differentialdiagnostik
    - Weiße, rote, braune und bläuliche Mundschleimhautveränderungen
    - Praktischer Anwendungsbezug (Zungenreinigung;  Mundschleimhautpflege; Zahnersatzreinigung)
    - Fallbeispiele

    Referent(en):
    Priv.-Doz. Dr. Dr. Stefan Kindler (Hamburg)
    Kerstin Kranz (Ahrensburg)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 29.04.2023, 09.00 bis 14.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    285,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 163/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Parodontologie und Prophylaxe
    Fortbildungspunkte:
    6

    Kauflächenveneers zur Okklusionsänderung 29.04.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Das zahnärztliche Behandlungsteam sieht sich vermehrt mit der Frage nach einer geeigneten Rehabilitation von Patienten mit generalisierten Zahnhartsubstanzdefekten konfrontiert. Insbesondere junge Patienten mit ausgeprägten abrasiven und/oder biokorrosiven Veränderungen der Zähne lassen angesichts der noch stark ausgedehnten Zahnpulpa den Wunsch nach einer dauerhaften, wenig invasiven Versorgung aufkommen.
    Der Teilnehmer erhält anhand zahlreicher klinischer Beispiele ein Update zu den verschiedenen Einsatzmöglichkeiten modernster Materialien und Technologien für die Okklusionsänderung. Daraus entwickelte innovative Behandlungskonzepte für die moderne Praxis werden anhand praktischer Demonstrationen und Übungen dargestellt und bewertet.

    Inhalte:

    - Behandlungsplanung nach ästhetischen u. funktionellen Gesichtspunkten
    - Schlüsselelemente zum Behandlungserfolg: Analytisches Wax-Up und Diagnostische Schablone
    - Umsetzung der Planung durch ein Team Konzept in enger Zusammenarbeit von Zahnarzt und Zahntechniker
    - Prov. Versorgungsmöglichkeiten als Testphase für die definitive Restauration
    - Einsatz zahnfarbener Schienen zur Vorbehandlung von komplexen Fällen
    - Auswahl der geeigneten Restaurationsmaterialien
    - Systematische werkstoff- und CAD/CAM-gerechte Präparation
    - Schablonen geführte Präparation von Veneers und Onlays
    - Step-by-step Vorgehen bei der Rehabilitation komplexer Fälle
    - Klares Konzept für die adhäsive Eingliederung
    - Einfach umzusetzendes Okklusionskonzept
    - Feinadjustierung der statischen und dynamischen Okklusion
    - Praktische Präparationsübungen und Demos zur adhäsiven Eingliederung

    Dieser Kurs ist bereits ausgebucht. Anmeldung für Zusatzkurs D 02/23 am 29.04.2023 ist noch möglich.

    Referent(en):
    Prof. Dr. med. dent. Daniel Edelhoff (Starnberg)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 29.04.2023, 09.00 bis 16.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    475,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 02/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Funktionslehre
    Fortbildungspunkte:
    9

    Medizinprodukte - sicherer Umgang und korrekte Anwendung in der Zahnarztpraxis 03.05.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    - Wie oft müssen unsere Medizinprodukte geprüft werden?
    - Was ist der Unterschied zwischen einem Bestandsverzeichnis und Medizinproduktebuch?
    - Was ist eine STK oder MTK?

    Dieser Kurs soll Ihnen helfen, diese Fragen zu den Medizinprodukten in der Praxis zu beantworten. Lernen Sie, die Medizinprodukte sicher zu betreiben und anzuwenden. Unterstützen Sie als Mitarbeiter Ihren Arbeitgeber, dass Patienten, Beschäftigte, Anwender und Dritte vor Gefahren geschützt werden, die bei der Anwendung von Medizinprodukten auftreten können.

    Inhalte:
    - Allgemeine rechtliche Grundlagen
      - Einblick in MPBetreibV und MPG
    - Was sind Medizinprodukte
    - Allgemeine Pflichten
    - Prüfpflichten
    - Inhalt Medizinproduktebuch
    - Inhalt Bestandsverzeichnis
    - Unterweisungspflichten
    - Einordnung Medizinprodukte nach Anlage 1 oder Anlage 2
    - Diskussion

    Referent(en):
    Tobias Räßler M.Sc. (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 03.05.2023, 14.00 bis 18.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    100,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 140/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung/Kommunikation
    Fortbildungspunkte:
    0

    Der prothetische Misserfolg - Analyse und Vermeidung 03.05.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Jeder r

    Jeder restaurativ tätige Zahnarzt wird in seinen therapeutischen Bemühungen den einen oder anderen Misserfolg erleben. Eine sorgfältige Analyse der Ursachen eines Misserfolges kann dazu beitragen, das Misserfolgsrisiko bei zukünftigen, ähnlich gelagerten Fällen zu senken.

    Der Vortrag beleuchtet die verschiedenen Ursachen des Versagens prothetischer Restaurationen:

    - technische und biologische Komplikationen
    - technisches und biologisches Versagen

    Die Ursachen biologischen Versagens, wie zum Beispiel Zahnfrakturen oder parodontaler Zusammenbruch liegen gelegentlich in einer zu optimistischen Einschätzung der Prognose von Ankerzähnen, ungünstiger Gestaltung des Zahnersatzes, sie können aber auch schicksalhaft sein. Technische Misserfolge haben ihre Ursachen in einer frühzeitigen Ermüdung der Werkstoffe oder deren unsachgemäßer Verarbeitung. Besonders bei der Anwendung innovativer Technologien wie CAD / CAM oder Adhäsivprothetik ist die hohe Techniksensitivität zu beachten. Besondere Beachtung wird daher den folgenden Punkten gewidmet:

    - Komplikation oder Behandlungsfehler (nicht selten können einfache
     Komplikationen in einen Behandlungsfehler münden)
    - Der Patient wünscht ausdrücklich die riskante Behandlung
    - Techniksensitivität „moderner“ Verfahren

    Anhand von Fallbeispielen werden mögliche Ursachen diskutiert und analysiert, inwieweit die Misserfolge schicksalhaft oder durch Fehleinschätzungen verursacht waren und ob der Korridor der allgemein akzeptierten therapeutischen Bandbreite verlassen wurde. Weiterhin wird beleuchtet, wie insbesondere das Risiko des technischen Misserfolges durch geeignete Werkstofftechnik minimiert werden kann.

    Referent(en):
    Prof. Dr. med. dent. Klaus Böning (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 03.05.2023, 15.00 bis 19.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    135,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 44/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Prothetik
    Fortbildungspunkte:
    5

    Prüfung - Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz 03.05.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Referent(en):
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 03.05.2023, 15.00 bis 16.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    30,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 420/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Röntgen
    Fortbildungspunkte:
    0

    Akupunktur für Zahnärzte - Psychosomatische Aspekte der CMD (Aufbaukurs) 06.05.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Die analgetische, muskelspasmolytische und muskelrelaxierende Wirkung  der Akupunktur ist inzwischen in zahlreichen Studien wissenschaftlich bestätigt worden. Dabei hat sich die Akupunktur als Initialtherapie bei craniomandibulären Dysfunktionen (CMD) bewährt.

    Inhalte:

    - Spezielle Funktions- und Schmerztherapie mittels unkonventioneller Methoden (3-Achsenmodell)
    - Regulation der Statik, der Muskelspannung und der Stressfaktoren
    - Kombination von Mikrosystem-Reflexpunkten im Mund (Mundakupunktur), am Ohr (Aurikulotherapie) und am Schädel (YNSA)
    - Lymph-Belt, spezielle Punkte am Hals und am oberen Thorax
    - Very-Point-Technik zur exakten Punktfindung
    - CMD - funktionelle Zusammenhänge - Triggerpunkte erkennen und behandeln (Psychosomatische Aspekte in der zahnärztlichen Praxis)
    - Demonstrationen - praktische Übungen

    Referent(en):
    Dr. Hans Ulrich Markert (Leipzig)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 06.05.2023, 09.00 bis 17.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    320,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 46/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Allgemeinmedizin
    Fortbildungspunkte:
    9

    Update Pharmakotherapie des Zahnarztes 06.05.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Ziel des Kurses ist es, den Teilnehmern den aktuellen Stand der zahnärztlichen Pharmakotherapie zu vermitteln. Dabei geht es neben der Darstellung theoretischer Zusammenhänge besonders um die Relevanz verschiedener Arzneimitte(gruppen) für den klinischen Alltag in der zahnärztlichen Praxis. Es ist ausdrücklich erwünscht, dass die Teilnehmer auch eigene Erfahrungen in den Kurs einbringen. Der Kurs ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet. Pharmakologische Vorkenntnisse sind wünschenswert.

    Inhalte:

    1. Einleitung (Grundlagen)

    2. Behandlung von Schmerzen
    - Nicht-opioide Analgetika
    - Zentral wirksame, schwache Opioide
    - Kombinationspräparate
    - Verordnungsstruktur

    3. Behandlung von Infektionen
    - Die wichtigsten antibakteriell wirksamen Chemotherapeutika
    - Antibiotikaverordnungen in Deutschland
    - Antibiotikaresistenzen  
    - Antibiotikaprophylaxe
    - Virustatika/ Antimykotika

    4. Risikopatienten
    -
    Frauen in der Schwangerschaft und Stillzeit
    - Kinder und Jugendliche
    - Alte Patienten
    - Bisphosphonate
    - Internistische Risikopatienten

    5. Perioperative Maßnahmen

    Referent(en):
    PD Dr. med. Dr. med. dent. Frank Halling (Fulda)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 06.05.2023, 09.00 bis 15.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    305,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 45/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Allgemeinmedizin
    Fortbildungspunkte:
    8

    Praxisnachfolge strukturell gut vorbereiten! 10.05.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Die Abgabe der eigenen Praxis zum Berufslebensende sollte wohl geplant sein. Die Empfehlung ist, dass eine Praxisabgabe ca. 5-10 Jahre im Voraus geplant werden sollte, damit alle Formalitäten sorgfältig erledigt werden können. Wenn Sie vor einem Praxisverkauf zu wenig Zeit haben, um in Ruhe und ohne Zeitdruck einen Nachfolger zu finden und die rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen zu berücksichtigen, wird die Praxisabgabe nur selten zu den gewünschten Ergebnissen führen oder überhaupt funktionieren. Je früher wir mit der Planung beginnen können, desto besser.

    In diesem Vortrag und dem persönlichen Austausch mit dem Referenten erhalten Sie in Bezug auf die Praxisabgaben wichtige Informationen zu folgenden Punkten:


    Inhalte:

    - Überblick der möglichen Kooperationsformen in der Zahnmedizin
    - Wie verhält es sich mit Angebot und Nachfrage an Praxen?
    - Wer kommt als potentieller Nachfolger für welche Praxis in Frage?
    - Wie ein potentieller Erwerber den Wert der Praxis einschätzen wird.
    - Wie und mit welchen Inhalten man heute sein Praxis zum Verkauf anbieten sollte; was sind die wirklichen Werte.
    - Worauf achtet ein Erwerber im Rahmen einer Sorgfältigkeitsprüfung der Geschäftsunterlagen und Verträge.
    - Welchen Unterlagen vor den Gesprächen mit potentiellen Erwerben geprüft und sauber sein sollten.
    - Was steuerliche im Rahmen der Praxisabgabe eine wichtige Rolle spielt und welche Gestaltungsmöglichkeiten es hierzu gibt.

    Referent(en):
    Dipl.-BW (FH) Frank Steuer (Zwickau)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 10.05.2023, 14.00 bis 18.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    140,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 47/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung/Kommunikation
    Fortbildungspunkte:
    5

    Abrechnung, Analogie und deren Bedeutung in der PAR 10.05.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    In diesem Kurs erwartet Sie ein Mix aus Erfahrungen und Neuigkeiten. Mit dem Inkrafttreten der neuen PAR-Richtlinie für gesetzlich versicherte Patienten wurden neue Elemente in die Versorgungsstrecke von parodontal erkrankten Patienten integriert. Mittlerweile sind die meisten Zahnarztpraxen im Umgang mit diesen Neuerungen vertraut. Dieses Seminar möchte Ihnen die Möglichkeit geben einen nächsten Schritt in die Abrechnung von einzelnen Privatleistungen (z.B. der Periimplantitis) oder dem privat versicherten Patienten zu vollziehen.

    Als Grundlage für diese Abrechnung ist es notwendig sich mit der Analogberechnung vertraut zu machen.  
    Zur Berechnung von moderner Zahnmedizin wird die Analogie benötigt. In diesem Teil des Seminars wird versucht die Grauzone der Analogieabrechnung in ein besseres Licht zu stellen.
    Wir möchten Ihnen Hilfestellung bei der Umsetzung der Abrechnung der Analogie in der Praxis geben. Diese Informationen zur Analogie können Sie nicht nur bei der neuen PAR anwenden.

    Inhalte:

    - Gesetzliche Grundlagen mit Formularen für GKV & PKV.
    - Wie bestimmen Sie die passende Hilfsposition für die Analogie?
    - Welche Bedingungen müssen erfüllt sein?

    Referent(en):
    Uta Reps (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 10.05.2023, 14.00 bis 18.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    105,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 142/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
    Fortbildungspunkte:
    0

    Zahnmedizinische Instrumentenkunde für Quereinsteiger 10.05.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Neuen Mitarbeiterinnen, die keine Ausbildung zur/zum Zahnmedizinischen Fachangestellten absolviert haben oder längere Zeit nicht in einer Zahnarztpraxis tätig waren, soll dieser Kurs den Einstieg in die Praxis erleichtern.
    Im Kurs wird Wissen auf dem Gebiet der zahnärztlichen Instrumentenkunde vermittelt und hilft somit die fachliche Kommunikation im Praxisteam zu verbessern.
    Inhalte:
    - Struktur der zahnärztlichen Praxis
    - Einrichtung des Behandlungsraumes
    - Maschineninstrumente
    - Bezeichnung, Form und Funktion zahnärztliche Instrumente aus den Fachgebieten Zahnerhaltung, Kieferchirurgie, Zahnärztliche Prothetik, Kieferorthopädie
    - Anwendung, Wartung und Funktionskontrolle der Instrumente
    - Praktische Übungen
    - Aufbereitung von Medizinprodukten im Überblick: Desinfektion, Reinigung, Sterilisation (Beachte: ersetzt nicht den Sachkenntnislehrgang)

    Referent(en):
    Ulrike Brockhage (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 10.05.2023, 09.00 bis 16.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    180,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 141/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Allgemeinmedizin
    Fortbildungspunkte:
    0

    Prüfung - Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz 10.05.2023 | Best Western Hotel Bautzen

    Referent(en):
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 10.05.2023, 15.00 bis 16.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Best Western Hotel Bautzen
    Gebühr je Teilnehmer:
    30,00 €
    Fortbildungsnummer:
    B 420/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Röntgen
    Fortbildungspunkte:
    0

    Die Umsetzung der PAR-Richtlinie - Ein Spezial aus dem Praxisalltag 11.05.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Die Therapie der chronisch erkrankten PAR-Patienten ist eine große Herausforderung für das gesamte Praxisteam. Mit den in Deutschland implementierten S3- Leitlinien der European Federation of Periodontology (EFP) „Die Behandlung von Parodontitis Stadium I bis III“ und die „Behandlung von Parodontitis Stadium IV“ ist es möglich, diese strukturiert, individuell und nachhaltig in den Praxisalltag zu integrieren.

    Wie klappt die Umsetzung der PAR-Richtlinie, als Behandlungsgrundlage für den GKV-Patienten, in Ihrer Praxis? Welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Was läuft gut? Wo hakt es? Wie wäre es für Sie, wenn Sie neuen Input suchen und diesen auch erhalten? Oder wenn Sie den Austausch vermissen, nun aber fachliche Dinge besprechen können?

    Erleben Sie in dieser Fortbildung einen Erfahrungsaustausch auf hohem Niveau, erhalten Sie Tipps aus der Praxis für die Praxis. Gemeinsam erstellen wir Checklisten zur Ablaufplanung und schauen dabei ganz besonders auf Ihren Aufgaben- und Kompetenzbereich.

    Inhalte:

    Theoretischer Hintergrund
    - Wie entsteht Parodontitis? Welche Risikofaktoren gibt es?
    - Wie wirkt sich eine Parodontitis auf die Allgemeingesundheit aus?
    - Wie laufen die Behandlungsstufen ab? Was beinhalten sie?
    - Wie lassen sich die Therapieempfehlungen aus den Leitlinien bedarfsgerecht und richtlinienkonform umsetzen?
    Praktischer Hintergrund
    - Wie gestalten wir, als Praxisteam, den Ablauf sinnvoll? Wer macht was?
       - allgemeine und zahnärztliche Anamnese
       - Parodontalstatus, Antragstellung
       - Parodontologisches Aufklärungs- und Therapiegespräch (ATG)
       - Patientenindividuelle Mundhygieneunterweisung (MHU)
       - Antiinfektiöse Therapie (AIT)
       - Befundevaluation (BEV)
       - Chirurgische Therapie (CPT)
       - unterstützende Parodontitistherapie (UPT

    Referent(en):
    Simone Klein (Berlin)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Donnerstag 11.05.2023, 09.00 bis 16.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    230,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 143/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Parodontologie und Prophylaxe
    Fortbildungspunkte:
    0

    Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz 12.05.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Die Kenntnisse im Strahlenschutz müssen mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 49 [3] Strahlenschutzverordnung).

    Wir weisen darauf hin, dass Sie ohne aktualisierte Kenntnisse im Strahlenschutz keine Röntgenleistungen bei Ihrem Arbeitgeber erbringen dürfen.

    Zugangsvoraussetzung:
    - Bescheinigung „Kenntnisse im Strahlenschutz“
    - bzw. gültige Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz


    Inhalte:

    - Neues aus den Rechtsvorschriften
    - Inhalt und Umsetzung der Röntgenverordnung nachgelagerter Richtlinien
    - Strahlenexposition in der Zahnarztpraxis
    - Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
    - Neue Röntgentechnik / Besonderheiten von Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
    - Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen

    - Überprüfung des Lernerfolges mit Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)


    Hinweis:

    Beachten Sie auch das entsprechende Prüfungsangebot mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“.


    Referent(en):
    Marion Lamm (Dresden)
    Tobias Räßler M.Sc. (Dresden)
    Ina Stiasny (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 12.05.2023, 14.00 bis 17.30 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    60,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 104/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Röntgen
    Fortbildungspunkte:
    0

    Implantatgetragener Zahnersatz von A bis Z - Beantragung und Abrechnung 12.05.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


    Inhalte:

    - vom Implantatfall zum Implantatpatienten
    - Kostenvoranschläge
    - Interimsversorgungen vor und während der Implantation
    - Implantatversorgungen:

    - Besonderheiten bei Neuversorgungen und Wiederherstellungen

    - Hybridversorgungen
    - Umarbeitung konservativer ZE zur Suprakonstruktion

    - Ausnahmefälle  § 28 SGB V
    - Ausnahmen Zahnersatzrichtlinie 36
    - Abrechnungswege, Materialberechnung, praktische Tipps
    - Praktische Übung

    Voraussetzungen für die Teilnahme: gute Kenntnisse im BEMA, im FZ-System und im BEL II



    Vertragszahnärztliche Fortbildung der KZV Sachsen

    Referent(en):
    Dr.med.dent. Tobias Gehre (Leipzig)
    Simona Günzler (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 12.05.2023, 14.00 bis 19.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    235,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 49/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
    Fortbildungspunkte:
    6

    Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz 12.05.2023 | Dorint Kongresshotel Chemnitz

    Die Fachkunde im Strahlenschutz muss mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 48 [1] Strahlenschutzverordnung).

    Zugangsvoraussetzung:
    - Bescheinigung „Fachkunde im Strahlenschutz“
    - bzw. gültige Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz

    Ablauf:
    1.)  4 Unterrichtsstunden Selbststudium mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“
    2.)  4 Unterrichtsstunden Präsenzveranstaltung einschließlich Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)

    Die erforderlichen Zugangsdaten für das „Selbstlernpaket Strahlenschutz“ erhalten Sie mit der Kursbestätigung sechs Wochen vor dem Kurstermin.


    Inhalte Präsenzveranstaltung:

    - Rechtfertigende Indikation
    - Aufnahmetechniken
    - Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
    - Besonderheiten bei Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
    - Fortschritte in der dentalen Röntgentechnik (z. B. DVT)
    - Fallbeispiele
    - Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen

    Referent(en):
    Dr. med. Dominik Haim (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 12.05.2023, 15.00 bis 18.30 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Dorint Kongresshotel Chemnitz
    Gebühr je Teilnehmer:
    120,00 €
    Fortbildungsnummer:
    C 01/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Röntgen
    Fortbildungspunkte:
    5

    Der Weisheitszahn - besser oder schlechter als sein Ruf? 12.05.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Jeder hat schon von Weisheitszähnen und großen Problemen damit gehört. Auch aus dem zahnmedizinischen Alltag sind sie nicht wegzudenken. Der Kurs soll nicht (die selbstverständlich vorhandene) Leitlinie erörtern, sondern aus der Praxis für die Praxis interaktiv ein update vermitteln.


    Inhalte:

    - Lage und Lagebeziehungen der Weisheitszähne
    - 8er und Kieferorthopädie
    - Schlupfwinkelinfektionen, Dentitio difficilis
    - bildgebende Diagnostik
    - Indikation, therapeutisches Vorgehen, Nachsorge und Komplikationen bei der Weisheitszahnentfernung


    Referent(en):
    Dr. med. Ellen John (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 12.05.2023, 14.00 bis 18.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    165,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 48/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Chirurgie/Implantologie
    Fortbildungspunkte:
    5

    Prüfung - Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz 12.05.2023 | Dorint Kongresshotel Chemnitz

    Referent(en):
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 12.05.2023, 13.00 bis 14.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Dorint Kongresshotel Chemnitz
    Gebühr je Teilnehmer:
    30,00 €
    Fortbildungsnummer:
    C 420/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Röntgen
    Fortbildungspunkte:
    0

    Die Unterstützende Parodontitistherapie (UPT) ist nicht Prophylaxe: Sie ist der Schlüssel zum Langzeiterfolg für PAR-Patienten 12.05.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

    Sie haben damals während der Aufstiegsfortbildung viel gelernt und sind heute ein erfolgreicher, leidenschaftlicher Prophylaxe-Profi. Nur die Anforderungen und das Patientenklientel haben sich geändert. Da sind die chronisch erkrankten
    Parodontitispatienten und die personalisierte, risikoorientierte UPT. Das Ziel der
    UPT ist es, die parodontale Stabilität unserer behandelten Patienten zu erhalten
    und so deren Lebensqualität langfristig zu verbessern. Dabei geht es nicht um
    Prophylaxe oder um PZR, es geht um ein strukturiertes Langzeit-Therapieprogramm.

    Erleben Sie in dieser Fortbildung einen Erfahrungsaustausch auf hohem Niveau.
    Sie erhalten eine Checkliste, mit der die Praxis die UPT sicher konzipieren, planen
    und durchführen kann. Wir schauen gemeinsam auf Ihren Aufgaben- und
    Kompetenzbereich. Welche Aufgaben können Sie im Rahmen einer UPT
    übernehmen? Wo liegen die Grenzen? Sie erhalten Tipps aus der Praxis und
    können vorhandene Fertigkeiten durch praktische Übungen optimieren.

    Inhalte:

    1. Theoretischer Hintergrund
    - Wie entsteht Parodontitis? Welche Risikofaktoren gibt es?
    - Wie wirkt sich eine Parodontitis auf die Allgemeingesundheit aus?
    - Was ist Inhalt einer UPT-Sitzung, und welche Aufgaben kann ich, als ZMP, übernehmen?
    - Was muss ich für eine erfolgreiche UPT über meine Patienten wissen?
    - Wie motiviere ich nachhaltig für eine optimierte Mundhygiene?

    2. Praktisches Training am Phantom
    - Welche aktuellen Informationen benötige ich zur Anamnese, den Befunden, den Instrumenten und Geräten?
    - Gibt es neue Technologien? Und wie verändern sie meine Abläufe?
    - Wie gehe ich befundorientiert mit den Instrumenten und Geräten zur Zahnstein- und Biofilmentfernung um?

    Referent(en):
    Simone Klein (Berlin)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 12.05.2023, 09.00 bis 17.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    295,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 144/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Parodontologie und Prophylaxe
    Fortbildungspunkte:
    0

    Die Unterstützende Parodontitistherapie (UPT) ist nicht Prophylaxe: Sie ist der Schlüssel zum Langzeiterfolg für PAR-Patienten 13.05.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Sie haben damals während der Aufstiegsfortbildung viel gelernt und sind heute ein erfolgreicher, leidenschaftlicher Prophylaxe-Profi. Nur die Anforderungen und das Patientenklientel haben sich geändert. Da sind die chronisch erkrankten
    Parodontitispatienten und die personalisierte, risikoorientierte UPT. Das Ziel der
    UPT ist es, die parodontale Stabilität unserer behandelten Patienten zu erhalten
    und so deren Lebensqualität langfristig zu verbessern. Dabei geht es nicht um
    Prophylaxe oder um PZR, es geht um ein strukturiertes Langzeit-Therapieprogramm.

    Erleben Sie in dieser Fortbildung einen Erfahrungsaustausch auf hohem Niveau.
    Sie erhalten eine Checkliste, mit der die Praxis die UPT sicher konzipieren, planen
    und durchführen kann. Wir schauen gemeinsam auf Ihren Aufgaben- und
    Kompetenzbereich. Welche Aufgaben können Sie im Rahmen einer UPT
    übernehmen? Wo liegen die Grenzen? Sie erhalten Tipps aus der Praxis und
    können vorhandene Fertigkeiten durch praktische Übungen optimieren.

    Inhalte:

    1. Theoretischer Hintergrund
    - Wie entsteht Parodontitis? Welche Risikofaktoren gibt es?
    - Wie wirkt sich eine Parodontitis auf die Allgemeingesundheit aus?
    - Was ist Inhalt einer UPT-Sitzung, und welche Aufgaben kann ich, als ZMP, übernehmen?
    - Was muss ich für eine erfolgreiche UPT über meine Patienten wissen?
    - Wie motiviere ich nachhaltig für eine optimierte Mundhygiene?

    2. Praktisches Training am Phantom
    - Welche aktuellen Informationen benötige ich zur Anamnese, den Befunden, den Instrumenten und Geräten?
    - Gibt es neue Technologien? Und wie verändern sie meine Abläufe?
    - Wie gehe ich befundorientiert mit den Instrumenten und Geräten zur Zahnstein- und Biofilmentfernung um?

    Referent(en):
    Simone Klein (Berlin)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 13.05.2023, 09.00 bis 17.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    305,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 145/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Parodontologie und Prophylaxe
    Fortbildungspunkte:
    0

    Zahnhartsubstanzdefekte richtig erkennen und gezielt therapieren 13.05.2023 | Dorint Hotel Dresden

    Dieser Workshop findet im Rahmen des Sächsischen Prophylaxetages 2023 statt und ist nur in Verbindung mit der Vortragsreihe D 500/23 buchbar.

    Referent(en):
    Anja Breitenbauch (Heidenau)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 13.05.2023, 13.30 bis 15.30 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Dorint Hotel Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    45,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 505/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung/Kommunikation
    Fortbildungspunkte:
    0

    Arbeitshaltung - Praktische Tipps und Tricks 13.05.2023 | Dorint Hotel Dresden

    Dieser Workshop findet im Rahmen des Sächsischen Prophylaxetages 2023 statt und ist nur in Verbindung mit der Vortragsreihe D 500/23 buchbar.

    Referent(en):
    Manuela Capellaro (Waltenhofen)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 13.05.2023, 13.30 bis 15.30 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Dorint Hotel Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    45,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 504/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Parodontologie und Prophylaxe
    Fortbildungspunkte:
    0

    Systematische Parodontitistherapie - wissenschaftliche Leitlinien und die PAR-Richtlinie des BEMA 13.05.2023 | Dorint Hotel Dresden

    Dieser Workshop findet im Rahmen des Sächsischen Prophylaxetages 2023 statt und ist nur in Verbindung mit der Vortragsreihe D 500/23 buchbar.

    Referent(en):
    Prof. Dr. Peter Hahner (Köln)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 13.05.2023, 13.30 bis 15.30 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Dorint Hotel Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    45,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 503/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Parodontologie und Prophylaxe
    Fortbildungspunkte:
    0

    Lebensmitteltherapie in der Prophylaxe - es gibt noch mehr als Mundhygiene 13.05.2023 | Dorint Hotel Dresden (ausgebucht)

    Dieser Workshop findet im Rahmen des Sächsischen Prophylaxetages 2023 statt und ist nur in Verbindung mit der Vortragsreihe D 500/23 buchbar.

    Referent(en):
    Prof. Dr. Johan Wölber (Freiburg)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 13.05.2023, 13.30 bis 15.30 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Dorint Hotel Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    45,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 502/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Parodontologie und Prophylaxe
    Fortbildungspunkte:
    0

    Polyphenole in der präventiven Zahnmedizin 13.05.2023 | Dorint Hotel Dresden

    Dieser Workshop findet im Rahmen des Sächsischen Prophylaxetages 2023 statt und ist nur in Verbindung mit der Vortragsreihe D 500/23 buchbar.

    Referent(en):
    Dr. med. dent. Jasmin Flemming (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 13.05.2023, 13.30 bis 15.30 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Dorint Hotel Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    45,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 501/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Parodontologie und Prophylaxe
    Fortbildungspunkte:
    0

    Sächsischer Prophylaxetag 2023 13.05.2023 | Dorint Hotel Dresden

    09:00 Uhr Eröffnung

    09:10 Uhr Polyphenole in der präventiven Zahnmedizin    Dr. Jasmin Flemming, Dresden

    09:55 Uhr Motivierende Gesprächsführung in der Prophylaxe Prof. Dr. Johan Wölber, Freiburg

    10:40 Uhr Kaffeepause

    11:10 Uhr Systematische Parodontitistherapie – wissenschaftliche Leitlinien und die PAR-Richtlinie des BEMA
    Prof. Dr. Peter Hahner, Köln

    11:55 Uhr Arbeitshaltung - Warum wichtig? Und wie richtig? Manuela Capellaro, Waltenhofen

    12:40 Uhr Mittagspause



    Workshops (45,- EUR)
    (jeweils 13:30-15:30 Uhr)

    W1 - Polyphenole in der präventiven Zahnmedizin  (D 501/23)  Dr. Jasmin Flemming, Dresden


    W2 - Lebensmitteltherapie in der Prophylaxe - es gibt noch mehr als Mundhygiene (D 502/23) Prof. Dr. Johan Wölber, Freiburg


    W3 - Systematische Parodontitistherapie – wissenschaftliche Leitlinien und die PAR-Richtlinie des BEMA (D 503/23)
            Prof. Dr. Peter Hahner, Köln
       

    W4 - Arbeitshaltung - Praktische Tipps und Tricks (D 504/23) Manuela Capellaro, Waltenhofen


    W5 - Zahnhartsubstanzdefekte richtig erkennen und gezielt therapieren (D 505/23) Anja Breitenbauch, Dresden



    Für die Workshops ist eine separate Anmeldung erforderlich.

    Referent(en):
    Anja Breitenbauch (Heidenau)
    Manuela Capellaro (Waltenhofen)
    Dr. med. dent. Jasmin Flemming (Dresden)
    Prof. Dr. Peter Hahner (Köln)
    Prof. Dr. Johan Wölber (Freiburg)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 13.05.2023, 09.00 bis 12.40 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Dorint Hotel Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    135,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 500/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Parodontologie und Prophylaxe
    Fortbildungspunkte:
    0

    Praxishygiene - (k)ein Buch mit sieben Siegeln?! 13.05.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Wie erfüllen wir in der Zahnarztpraxis durch ein umfassendes und effizientes Hygienemanagement die gesetzlichen Pflichten zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen? Zweck der Hygieneorganisation ist es, übertragbare Krankheiten beim Menschen vorzubeugen, Infektionen frühzeitig zu erkennen und ihre Weiterverbreitung zu verhindern. Die Besonderheiten der Aufbereitung von Medizinprodukten für zahnmedizinische Aufgaben, Anforderungen an Räumlichkeiten und Gerätschaften werden besprochen.


    Inhalte:

    - rechtliche Grundlagen/ Richtlinien/ Gesetze für Hygienemanagement in Zahnarztpraxen ( Leitfaden DAHZ, RKI Richtlinien, Infektionsschutzgesetz, MP Gesetz, TRBA 250, Rahmenhygieneplan BZÄK )
    - Aufbau eines Aufbereitungsraumes/ bauliche Voraussetzungen/ Handwaschplatz, Hautschutzplan
    - Aufbereitungsvorschriften MP laut Hersteller / Risikobewertung MP
    - Qualifiziertes Personal und Freigabeberechtigung
    - angepasster Hygieneplan an Praxisgegebenheiten / Standardarbeitsanweisungen
    - Belehrungen des Praxisteams (TRBA, Gefahrstoffe, Biostoffe, PSA),Umgang mit infektiösen Patienten
    - Geräte für maschinelle Reinigung und Thermodesinfektion
    - Geräte für Sterilgutverpackung./ Arten der Sterilgutverpackung
    - Geräte für Thermische Desinfektion/ Sterilisation
    - Dokumentation, Kennzeichnung von Sterilgut, Freigabe und Lagerung
    - Routineprüfungen
    - Validierung Geräte/ Validierung Aufbereitungsprozess
    - Vorbereitung Praxisbegehung ( Gefährdungsbeurteilungen, Ausstattung Behandlungsräume)
    - Umgang mit dem Praxishandbuch/ Bereich Praxisführung der Landeszahnärztekammer Sachsen

    Referent(en):
    Sylvia Schumann (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 13.05.2023, 09.00 bis 17.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    255,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 50/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Allgemeinmedizin
    Fortbildungspunkte:
    8

    GOZ intensiv - Abrechnungswissen Kons/Endo 24.05.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    In diesem Seminar werden Schwerpunkte bei der Anwendung der GOZ 2012 vermittelt und vertieft, sowie aktuelle praktische Fragen aus der GOZ-Hotline vorgestellt und beantwortet.


    Inhalte:
    - rechtssichere Honorarvereinbarung / analoge Leistungsberechnung /
     Materialkostenberechnung / Zugriff auf die GOÄ
    - Leistungsberechnung mit den Schwerpunkten Konservierende Leistungen
     einschl. endodontischer Maßnahmen
    - Praxisbezogene Fallbeispiele
    - Checklisten für die Praxis
    - Aktuelle Rechtsprechung und ihre Auswirkung für die Praxis
    - Umgang mit Erstattungsstellen
    - Auswirkungen des Patientenrechtegesetzes auf die Anwendung der GOZ
          - Standortbestimmung
    ……- Schwerpunkte: wirtschaftliche Informationspflichten / Dokumentation
    - Checklisten


    Sie erhalten Arbeitshilfen/Checklisten für einen effizienten Umgang mit der GOZ 2012.

    Referent(en):
    Simone Hoegg (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 24.05.2023, 14.00 bis 18.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    110,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 146/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
    Fortbildungspunkte:
    0

    Zahnersatzabrechnung aktuell - Wissenswertes für die Zahnarztpraxis 24.05.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


    Inhalte:

    - Das Festzuschusssystem
      - ausreichende Versorgung
      - eingliederungsfähige Versorgung
      - Gesamtversorgung
      - Wechsel der Versorgungsform
    - Die Versorgungsarten
    - Der Heil- und Kostenplan
      - Fristen
      - Härtefallabrechnung
      - Mischfallabrechnung
      - sonstige Kostenträger
      - Gewährleistung  
    - Reparaturen Teleskope
    - Die richtigen FZ-Befunde bei fehlendem 7er
    - Freiendbrücken/Adhäsivbrücken
    - Erstversorgung Suprakonstruktionen/Identische Erneuerung
    - Befundklasse 4
    - gleichartige/andersartige Versorgungen
    - Teleskopbrücken

    Voraussetzungen für die Teilnahme:
    gute Kenntnisse im BEMA, im FZ-System und im BEL II



    Vertragszahnärztliche Fortbildung der KZV Sachsen

    Referent(en):
    Dr.med.dent. Tobias Gehre (Leipzig)
    Simona Günzler (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 24.05.2023, 14.00 bis 19.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    230,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 51/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
    Fortbildungspunkte:
    6

    Ästhetik mit direkten Komposit-Füllungen 02.06.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Das Geheimnis einer gelungenen Frontzahnrestauration mit Komposit liegt weder in der korrekten Farbauswahl noch in der Verwendung einer bestimmten Schichttechnik. Vielmehr müssen wir lernen, einfach erst einmal richtig hinzusehen. Nur wenn wir die Charakteristika des Zahnes analysieren, bevor dieser dehydriert ist (also noch seine natürliche Farbe und Transluzenz zeigt), können wir unsere rekonstruktive Arbeit entsprechend planen. Die „unsichtbare Füllung“ gibt es jedoch eigentlich gar nicht, da wahrscheinlich niemals ein synthetisches Material in der Lage sein wird, alle optischen Eigenschaften zweier natürlicher Gewebe wie Dentin und Schmelz perfekt nachzuahmen: Je nach Licht (Intensität, Farbe, Einfallswinkel) wird immer ein kleiner Unterschied zwischen natürlichem Zahn und Kompositfüllung sichtbar sein. Deshalb sind Tricks notwendig, um die Übergänge am Restaurationsrand zu tarnen. Bevor man mit der eigentlichen Restauration beginnt, gilt es deshalb, die vielfältigen Eigenarten eines natürlichen Zahnes zu erkennen und anschließend in die Arbeit zu übertragen: Die Grundvoraussetzung für Ästhetische Zahnheilkunde, nicht nur mit Kompositen sondern auch für alle anderen Techniken, ist es, „Sehen“ zu lernen! Hierzu werden die Kriterien der Alterung natürlicher Zähne erarbeitet und daraus eine Checkliste abgeleitet, die der Praktiker Punkt für Punkt abhaken kann, um so zu voraussagbaren Ergebnissen zu kommen. Komposit eignet sich auch hervorragend um ästhetische Korrekturen der Form und Stellung vorzunehmen. Der Vortrag zeigt einige dieser Techniken auf: Diastemaschluss, die Korrektur schwarzer Dreiecke, kleine Stellungsänderungen, usw.

    Aber auch die Seitenzahnfüllung unter funktionell-ästhetischen Gesichtspunkten wird behandelt im Rahmen des Kurses.

    Inhalte:

    - High-end-Ästhetik mit Kompositen: farbliche Individualisierung und Schichtung
    - Oberflächenstruktur: Das Geheimnis der „unsichtbaren“ Frontzahnfüllung.
    - Wo liegen heute die Indikationen und Grenzen von Kompositfüllungen?
    - Die minimalinvasive Präparation: echte Zahnerhaltung durch die Bewahrung gesunder Hartsubstanz.
    - Wie bekomme ich einen strammen Kontaktpunkt.
    - Wie vermeide ich zeitraubendes Einschleifen.


    Referent(en):
    Wolfgang-M. Boer (Euskirchen)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 02.06.2023, 14.00 bis 19.00 Uhr
    Samstag 03.06.2023, 09.00 bis 17.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    695,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 53/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Zahnerhaltung
    Fortbildungspunkte:
    15

    Kofferdamtechnik aktuell: Anwendung routinieren - Zeit sparen 02.06.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Die Isolation mit Kofferdam erlebt gerade eine Renaissance. Im Internet liefern sich Zahnärzte auf Facebook & Co. einen Wettbewerb darum, wer am besten das Arbeitsgebiet trockenlegt - alleine oder im Team.

    Selbst Kronen und Veneers werden mittlerweile unter Kofferdam befestigt. Und dieses nicht ohne Grund: Ist das Arbeitsfeld erst isoliert, bietet es dem Patienten und Zahnarzt viele Vorteile. Nicht nur, dass verschiedene Adhäsivtechniken ohne absolutes Trockenlegen versagen und somit der Behandlungserfolg gefährdet wäre, sondern auch der Schutz vor Aspiration und Kontakt mit gewebeschädigendes Substanzen für den Patienten sind für die Anwendung von Kofferdam wichtige Argumente. Nicht zuletzt die Eindämmung der Gefahr einer Re-Infektion des Wurzelkanals bei endodontologischer Behandlung.

    Inhalte:

    Der Kurs beschäftigt sich mit den Herausforderungen der täglichen Praxis:

    - die Isolation von Kompositfüllungen im Front- und Seitenzahnbereich
    - die Isolation bei Wurzelkanalbehandlungen und Revisionen
    - die Isolation von Prothetischen Arbeiten (Teilkronen, Veneers)

    Folgende Themen werden wir intensiv bearbeiten und praktisch üben:

    - Mit wenig Klammern viel erreichen
    - Mit Teflonband oder Faden auch tiefe kariöse Situationen und Klasse V Füllungen isolieren
    - Isolation von stark zerstörten oder präparierten Zähnen
    - Klammerlose Kofferdamanwendung mit Zahnseideligaturen
    - Individualisierung von Kofferdamklammern für Fortgeschrittene

    Freuen Sie sich auf die Vorteile eines trockenen und übersichtlichen Arbeitsfeldes bei der Nutzung von Kofferdam.


    Referent(en):
    Georg Benjamin (Berlin)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 02.06.2023, 14.00 bis 18.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    185,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 52/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Allgemeinmedizin
    Fortbildungspunkte:
    6

    Ernährung und Zusammenhang Mikrobiom 02.06.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Es gibt immer mehr Beweise dafür, dass das orale Mikrobiom genauso viel Aufmerksamkeit verdient, wie wir dem Darmmikrobiom im letzten Jahrzehnt geschenkt haben. Während Forscher sehr viel über die Beziehung zwischen der Darmflora und der systemischen Gesundheit gelernt haben, besteht noch erheblicher Forschungsbedarf hinsichtlich der Rolle der oralen Bakterien in einer ähnlichen Funktion.
    Eine gesunde Mundhöhle beginnt mit dem Mikrobiom !

    Inhalte:

    - Zusammenhang zwischen Mund und Darmgesundheit.
    - Mikronährstoffe warum? ..... und wann macht deren Einsatz Sinn
    - Antioxidative Ernährung
    - Vitamine und Spurenelemente sind sie für den Zahnaufbau wichtig?
    - Stress und dessen Auswirkung auf unsere Mundgesundheit
    - Praktischer Einsatz von Probiotika in der Zahnmedizin
    - Unterschied von Präbiotika und Probiotika
    - Erfahrungsberichte aus der Praxis und Fallbeispiele

    Referent(en):
    Anja Breitenbauch (Heidenau)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 02.06.2023, 09.00 bis 17.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    230,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 147/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Allgemeinmedizin
    Fortbildungspunkte:
    0

    Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz 02.06.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Die Fachkunde im Strahlenschutz muss mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 48 [1] Strahlenschutzverordnung).

    Zugangsvoraussetzung:
    - Bescheinigung „Fachkunde im Strahlenschutz“
    - bzw. gültige Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz

    Ablauf:
    1.)  4 Unterrichtsstunden Selbststudium mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“
    2.)  4 Unterrichtsstunden Präsenzveranstaltung einschließlich Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)

    Die erforderlichen Zugangsdaten für das „Selbstlernpaket Strahlenschutz“ erhalten Sie mit der Kursbestätigung sechs Wochen vor dem Kurstermin.


    Inhalte Präsenzveranstaltung:

    - Rechtfertigende Indikation
    - Aufnahmetechniken
    - Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
    - Besonderheiten bei Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
    - Fortschritte in der dentalen Röntgentechnik (z. B. DVT)
    - Fallbeispiele
    - Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen




    Referent(en):
    Dr. med. Dominik Haim (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 02.06.2023, 14.00 bis 17.30 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    120,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 07/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Röntgen
    Fortbildungspunkte:
    5

    Notfallmedizin für die Zahnarztpraxis 03.06.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    - Notf:

    - Notfälle in der Praxis - Grundlagen für die Therapieentscheidung
    - Lokalanästhesie - Zwischenfälle und Therapie
    - Therapie von Störungen der Vitalfunktion - Atmung und Kreislauf
    - Basic Life Support - praktische Übungen an der Puppe (Reanimation und Atemwegsicherung)
    - Venenpunktion und Infusion - Übungen am Modell
    - Der Notfallkoffer
    - Rechtliche Grundlagen der Notfalltherapie


    Der Kurs soll an den Bedürfnissen einer zahnärztlichen Praxis orientiert praxisrelevantes Handling von Notfällen vermitteln.

    Referent(en):
    PD Dr. med. habil. Dr. med. dent. Henry Leonhardt (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 03.06.2023, 09.00 bis 15.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    220,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 74/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Fortbildungspunkte:
    10

    Pulpotomie von bleibenden Zähnen - Ein Workshop für die tägliche Praxis 03.06.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Eine Pu
    Eine Pulpotomie ist bei einer kariös eröffneten Pulpa eine hervorragende Möglichkeit, die Vitalität eines Zahnes zu erhalten. Zu Unrecht denkt man bei diesem Thema nur an eine „pulp“ aus der Kinderzahnmedizin. Die Prognose für eine partielle/volle Pulpotomie am bleibenden Zahn mit MTA ist gut und liegt bei 80% bis 90%. Es gibt uns Zahnärzten, neben der Wurzelkanalbehandlung, eine weitere Zahnerhaltungsoption die vorrausschaubarer ist als eine direkte Überkappung.

    Für uns in der Praxis ist jedoch auch immer die Wirtschaftlichkeit und Abrechenbarkeit jeder Leistung wichtig. Der Referent zeigt anhand von Fallbeispielen, wann die Pulpotomie Sinn macht und wie man diese in die Praxis integrieren kann. Neben dem klinischen Behandlungsprotokoll und der Abrechnung werden auch die unterschiedlichen Preise für MTA verglichen.

    Im Hands-On-Workshop setzen wir die Theorie gleich in die Praxis um. Wir werden Zähne trepanieren, verschiedenen MTA Sorten ausprobieren und applizieren. Am Ende weiß dann jeder Teilnehmer, welches Material für seine Praxis am geeignetsten ist.


    Lernziele:
    - Grundlagen der Pulpotomie (Vitale Pulpa Therapie)
    - Effiziente Hämostase
    - MTA Applikation und Anwendung
    - Restaurationsprotokoll nach Pulpotomie
    - Abrechnung der Pulpotomie

    Bitte sammeln Sie für den Kurs extrahierte, trepanierte Zähne!

    Referent(en):
    Georg Benjamin (Berlin)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 03.06.2023, 09.00 bis 13.30 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    195,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 54/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Zahnerhaltung
    Fortbildungspunkte:
    6

    Qualitätsmanagement - Qualitätsförderung - Qualitätsbeurteilung 07.06.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


    Inhalte:

    - Der Start in das QM-Jahr - was ist zu tun?
    - Qualitätsziel definieren
    - Qualität fördern durch Beschwerde-, Fehler- und Risikomanagement -  wie setze ich das um?
    - Qualität beurteilen - Patientenbefragungen, Auswerten von Beschwerde-, Fehler- und Risikomanagement
    - Dokumentation im QM-Handbuch und in der Patientenkartei
    - Überprüfung der Prozesse - wer, wie und wann
    - Aufgaben aus der QM-Richtlinie zum Nutzen der Praxis anwenden


    Vertragszahnärztliche Fortbildung der KZV Sachsen

    Referent(en):
    Inge Sauer (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 07.06.2023, 14.00 bis 18.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    120,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 55/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung/Kommunikation
    Fortbildungspunkte:
    5

    Die Abrechnung nach der neuen PAR-Richtlinie 07.06.2023 | Dresden

    - die neuen Formulare

    - BEMA-Nrn. neu und angepasst

    - Abrechnung wann und wie

    - Besonderheiten

    - PAR-Therapie für Versicherte gemäß § 22a SGB V

     

    Referent(en):
    Dr. med. dent. Margret Worm, Seminarreferrentin der KZV Sachsen
    Veranstalter:
    KZV Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch, 07.06.2023, von 14:00 bis 17:00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    75,00 €
    Fortbildungsnummer:
    KZVS D221/623
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Parodontologie
    Fortbildungspunkte:
    5

    Cyberkriminalität im Praxisalltag - die aktuellen Maschen und Methoden der Hacker 09.06.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    „Genießen wir wirklich das Leben, dank Technologie oder sind wir mehr unter Stress? Wir gehen nicht mehr online, wir sind immer online. Daher gibt es viele Bereiche, in dem wir mehr aufpassen müssen. Nur wenn Sie die Gefahren kennen, können Sie sich auch dagegen schützen. Unsere Daten, insbesondere unsere persönlichen Daten, sind wie ein Schatz zu betrachten. Die Meinung „Ich habe nichts zu verbergen“ ist ein Irrtum. Sie würden sich wundern, was man so alles mit Ihren Daten machen könnte.

    Themen:

  • Digitalisierung und die Mediennutzung
  • Big Data und die Profilerstellung
  • aktuelle Maschen der Cyberkriminellen
  • soziale Netzwerke und die Fake Nachrichten
  • E-Mail Verschlüsselung und sicherer Datentransfer
  • rechtliche Grenzen
  • Identitätsdiebstahl
  • Ransomware, CEO-Fraud, Social Bots, Wirtschatskriminalität und -spionage
  • Darknet
  • Sicherheit und die Maßnahmen

  • Was bedeuten diese Begriffe und Bedrohungen? Interessiert sich ein „Hacker“ für mich als Privatperson oder für meine Zahnarztpraxis? Wieso wird es immer wichtiger, meine privaten und geschäftlichen Daten zu schützen? Was kann mir passieren? Ist denn wirklich alles so gefährlich wie es kommuniziert wird?

    Informieren Sie sich, bei diesem humorvollen Vortrag, über die aktuellen Maschen der Hacker und wie Sie sich dagegen schützen können. Es ist möglich….“

    Referent(en):
    Cem Karakaya (München)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 09.06.2023, 14.00 bis 18.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    175,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 57/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung/Kommunikation
    Fortbildungspunkte:
    5

    Die korrekte Abrechnung im Notdienst - Was darf? Was kann? Was muss? 09.06.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    - Welch

    - Welche Unterlagen werden im Notdienst benötigt?
    - Was sind aus Sicht der Abrechnung Notdienstpositionen?
    - Welche Positionen sind zusätzlich abrechenbar?
    - Welche Leistungspositionen fallen nicht mehr unter die Notbehandlung?
    - Welche Unterlagen sollten den Patienten für die Weiterbehandlung ausgehändigt werden?
    - Welche zusätzlichen Leistungen können im Notdienst anfallen: Prothetik, Kieferorthopädie, Unfälle?

    Referent(en):
    Susann Pöthig (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 09.06.2023, 14.00 bis 18.30 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    140,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 149/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
    Fortbildungspunkte:
    0

    Parodontitis: Infektion oder Fehlentwicklung des oralen Immunsystems 09.06.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    In diesem Seminar werden Grundlagen und jahrelange klinische Erfahrungen in der lokalen Therapie des parodontalen Knochenstoffwechsels vermittelt. Innerhalb von 9 Monaten stabilisiert sich der Knochen und Taschen werden ca. 2 bis 4 reduziert. Das Seminar ist gespickt von vielen praktischen Hinweisen aus der Praxis für die Praxis. Die lokale Therapie ist Ursachenunabhängig


    Inhalte:

    - Keimverminderung führt zu kurzzeitiger Keimreduktion  
    - Umgestaltung Mundflora von pathogen zu regenerativ
    - Schritte der Entzündungstherapie als Vorbehandlung
    - was ist ein Kollagenase Hemmer: Funktion + Wirkung
    - was ist aMMP8: Funktion, Wirkung, Diagnostik  
    - aMMP8 Diagnostik + Auswertung für die Teilnehmer
    - Diagnostik des Knochenstoffwechsel Theorie
    - Diagnostik des Knochenstoffwechsel Durchführung
    - lokale Therapie des Knochenstoffwechsels Theorie
    - lokale Therapie des Knochenstoffwechsels Behandlung
    - lokale Therapie des Knochenstoffwechsels Ergebnisse
    - lokale Therapie der Periimplantitis
    - Therapie Paro-Endo Läsionen mit Verlaufskontrollen
    - systemische Therapie Knochenstoffwechsel - Einblick
    - Digitaler Vitamin D3 Test mit den Teilnehmern
    - Welche Ergebnisse sind erreichbar
    - Recall und Recall Abstände
    - Abrechnung






    Referent(en):
    Dr. Ronald Möbius (Brüel)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 09.06.2023, 12.00 bis 18.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    270,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 56/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Parodontologie und Prophylaxe
    Fortbildungspunkte:
    8

    Parodontale und ganzheitliche Therapie für einen gesunden Knochenstoffwechsel 10.06.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Es gibt nur einen Knochenstoffwechsel. Parodontitis ist nur die zahnärztliche Bezeichnung eines insgesamt negativen Knochenstoffwechsels genau wie Beschwerden an der Wirbelsäule und den Gelenken. Es gibt keine Mikroorganismen die Knochen abbauen, dies sind körpereigene Prozesse, letztendlich ausgelöst durch zu viel aktivierte Osteoklasten, und diese können reversibel mit einer lokalen Kollagenase Hemmung inaktiviert werden. Mit der systemischen Therapie des Knochenstoffwechsels werden zusätzlich die Osteoblasten aktiviert. Knochen hat 3 wichtige Funktionen, Neben der Stützfunktion hält der Knochen das Calciumdepot im Knochenstoffwechsel. Ca ist für viele Prozesse und zum Ausgleich der Säuren des täglichen Lebens notwendig. Der Mensch lebt im Basischen, auch Blut hat einen basischen PH-Wert. Ohne diese ständige PH Wert Anhebung ins Basische wird der Mensch krank. Die 3. wesentliche Aufgabe ist die Blut- und Immunzellbildung. Im negativen Knochenstoffwechsel wird das Ca aufgebraucht, der Knochen kann sich nicht mal selber helfen und erledigt die nachfolgenden Aufgaben wie Blutzell- und Immunzellbildung nur noch auf Sparflamme. Dadurch erklären sich die Zusammenhänge zwischen einem negativen Knochenstoffwechsel und vielen Krankheiten. Ein negativer Knochenstoffwechsel ist die Ursache für MIH!!, Bluthochdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall, Arteriosklerose, Osteoporose, Nierensteine, Diabetes, Tumor usw. Umgekehrt sind dies Risikopatienten die in ein Recall System zur Therapie des lokalen parodontalen Knochenstoffwechsel intergiert werden sollten.

    Inhalte
    :
    - Woran erkenne ich einen negativen Knochenstoffwechsel?
    - warum wird der Knochenstoffwechsel inaktiv/ negativ?
    - wie lässt sich der Knochenstoffwechsel wieder aktivieren?
    - Ursachen, Grundlagen, Therapie des Knochenstoffwechsels
    - warum verstärkt sich das Problem zwischen 40 und 50 und eskaliert ab 60+
    - praktisches Üben, Durchführen und Auswerten des aMMP8 und des Vitamin D3 Testes.
    - Medikamente die zum negativen Knochenstoffwechsel führen oder auf diesen hinweisen
    - Wie sage ich es meinen Patienten?
    - Wie fügen wir Zahnärzte die lokale und ganzheitliche Therapie zusammen?

    Knochen hat einen sehr langsamen Stoffwechsel, Im einfachen Zyklus werden 9 Monate benötigt, bis zur vollständigen Genesung 7 Jahre. Aber es lohnt sich: Lockere Zähne werden fest, Herz-Kreislauf-Erkrankungen verschwinden, Sehr geringes Risiko zu Herzinfarkt, Schlaganfall, Tumorneuerkrankungen der Patient kommt mehr ins Leben zurück Ein ausgeglichener Knochenstoffwechsel ist die Grundlage um mit seinen Zähnen gesund alt zu werden.

    Referent(en):
    Dr. Ronald Möbius (Brüel)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 10.06.2023, 09.00 bis 17.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    405,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 59/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Parodontologie und Prophylaxe
    Fortbildungspunkte:
    8

    Aus Erfahrung lernen: Neues und Bewährtes aus der dentalen Trickkiste 10.06.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Die dentale Trickkiste ist mittlerweile eine sehr bekannte Serie in der Quintessenz für Zahnärzte, welche getestete und erfolgreich angewendete Tipps und Trick für die tägliche Praxis beschreibt. Darin enthalten sind viele Teile, die Schritt für Schritt zahnärztliche
    Notfallsituationen in der Restaurativen Zahnheilkunde, der Ästhetischen
    Zahnheilkunde, der Prothetik, der Implantologie, der Kieferorthopädie
    und der Ergonomie beschreiben.
    Die Dentale Trickkiste soll also geöffnet werden. Ausgewählte wertvolle Tipps und Tricks für den dentalen Alltag sollen vorgestellt werden. Doch können wir damit tatsächlich arbeiten? Funktionieren diese Tricks wirklich?
    Wir Praktiker lernen am meisten, wenn wir die Theorie praktisch gezeigt bekommen und selbst an Modellen üben können.
    Also glauben Sie nichts, kommen Sie und lassen Sie sich überraschen von der praktischen Durchführbarkeit der dentalen Trickkiste.

    Inhalte:

    - Keramikverblendung frakturiert / Brückenpfeiler verloren
    - Die verklemmte Teleskopprothese
    - Das bruchsichere Provisorium im Schnelltiefziehverfahren
    - Die spontane Brücke nach Extraktion
    - Nach Endo: Glasfaserverstärkte Rekonstruktion statt Krone
    - Bruch der Implantatschraube / Die schonende Explantation
    - Nichtanlage der oberen lateralen Schneidezähne
    - Die vorhersagbare Papillenrekonstruktion
    - Die parodontale Schienung
    - Die Sofortversorgung des zahnlosen Unterkiefers - soziale Indikation
    - Der parapulpäre Stiftaufbau
    - FGP Eingliedern (fast) ohne Einschleifen

    Bitte bringen Sie Ihre Problemfälle mit - wir versuchen gemeinsam Lösungen zu finden, auf dass unsere Trickkiste noch weiter gefüllt wird!

    Referent(en):
    Dr. Wolfram Bücking (Wangen/Allgäu)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 10.06.2023, 09.00 bis 16.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    350,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 58/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Allgemeinmedizin
    Fortbildungspunkte:
    8

    Private Leistungen für Kassenpatienten - BEMA meets GOZ 14.06.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Private Leistungen für Kassenpatienten – das ist schon lange nicht mehr ungewöhnlich. In der heutigen Zeit ist es fast nicht mehr möglich, einen gesetzlich versicherten Patienten ausschließlich mit Kassenleistungen lege artis zu behandeln. Die Frage ist nur: Was kann ich anbieten? Und wie
    schaffe ich es, dass es rechtlich sicher ist und auch die Bezahlung der Rechnung gewährleistet ist?

    Das Thema ist eine Herausforderung für das ganze Praxisteam, denn die Grundvoraussetzung für den Erfolg in diesem Bereich ist, dass allen bewusst ist, wo die Kassenleistung endet. Denn genau dort
    beginnt das Angebot für private Leistungen!

    Inhalte:

    - Das richtige Formular zur richtigen Zeit
    - Leitfaden durch den Paragrafendschungel: SGB V, BMV.Z, Richtlinien etc.
    - Was kann über die gesetzliche Krankenkasse finanziert werden, was nicht?
    - Ideenbörse für alle Fachbereiche: Welche Leistungen sind im Angebot?
    - Erforschung des Schnittstellenkommentars der KZBV– Markt der Möglichkeiten


    Ein Abrechnungstraining in diesem Bereich macht das ganze Praxisteam fit und sorgt für optimal versorgte Patienten. Denn hochwertige Zahnmedizin ist für alle da – ohne Ansehen des Versichertenstatus. Der Trick ist, Möglichkeiten zu sehen und Kassenpatienten private Leistungen
    anzubieten. Viele Patienten*innen werden die angebotenen Leistungen wählen.

    In einer Kassenpraxis arbeiten heißt vor diesem Hintergrund: jeder Tag bietet Ihnen mehr Chancen als Sie nutzen können und damit kann man dem wirtschaftlichen Erfolg gar nicht mehr ausweichen!

    Referent(en):
    Helen Möhrke (Borkheide)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 14.06.2023, 14.00 bis 18.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    160,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 148/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
    Fortbildungspunkte:
    5

    Der Einstieg in die professionelle Zahnreinigung 14.06.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Was beinhaltet eine professionelle Zahnreinigung? Was muss beachtet werden und was gehört dazu?
    Ein Einstiegskurs für alle die wissen wollen, wie es richtig geht. Am Phantomkopf wird mit den entsprechenden Instrumenten und Geräten geübt: Die Anwendung von Handinstrumenten, die richtige Handhabung von Ultraschallgeräten, die Glattflächenpolitur, der Einsatz von Materialien und Hilfsmitteln.
    Fachkenntnisse über Zahnaufbau, Zahnhalteapparat und Erkrankungen werden zu diesem Kurs vorausgesetzt.


    Inhalte:

    - Alles zu Instrumenten und Geräten im Zusammenhang mit der PZR
      - Maschinelle und manuelle Zahnreinigung
    - Die Anwendungssystematik
    - Der Ablauf einer professionellen Zahnreinigung
    - Praktisches am Phantomkopf: maschinell und manuell
      - Scaler- und Kürettenanwendung
    - Pulver-Wasser-Strahl Geräte: Indikation der verschiedenen Pulvermischungen
    - Glattflächenpolitur: Wann nutze ich welche Polierpasten?
    - Interdentalraumreinigung: Zahnseide, Floss, Bürstchen

    Mitzubringen sind Freude am Üben und Lust am Neuen.



    Eine Materialliste erhalten Sie mit der Kursbestätigung.


    Dieser Kurs richtet sich an ZFA und ZAH.

    Referent(en):
    Genoveva Schmid (Berlin)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 14.06.2023, 14.00 bis 18.00 Uhr
    Donnerstag 15.06.2023, 09.00 bis 16.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    370,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 150/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Parodontologie und Prophylaxe
    Fortbildungspunkte:
    0

    Qualitätsentwicklung in den Arbeitsprozessen durch gutes Onboarding (Einarbeitung) (Online-Kurs) 14.06.2023 |


    Inhalte:

    Mitarbeiterfluktuation (Wechsel im Team) ist der Qualitätskiller Nummer 1, denn neue Mitarbeiter/-innen müssen zunächst eingearbeitet werden, um auf das gleiche Niveau zu kommen, wie die angestammten Mitarbeiter/-innen.
    Einarbeitung geschieht in Praxen häufig "so nebenbei", das führt dazu, dass die neuen Mitarbeiter/-innen in der Einarbeitungszeit häufig nicht 100% der zur Stelle gehörenden Prozesse lernen können.
    Arbeiten diese dann wiederum ein, so entsteht eine Abwärtsspirale, die Sie als Inhaber vor allem daran merken, dass ausgelernte Mitarbeiter/-innen trotzdem nicht wirklich Bescheid wissen und den "Rundum-Blick" vermissen lassen.
    Überlastung der angestammten Mitarbeiter/-innen ist häufig die Folge.

    Referent(en):
    Wilma Mildner (Stuttgart)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 14.06.2023, 15.00 bis 18.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Gebühr je Teilnehmer:
    70,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 161/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung/Kommunikation
    Fortbildungspunkte:
    4

    Vorsorgevollmacht und Testamentsgestaltung 14.06.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    1. Gesetzliche Erbfolge
    - Wer erbt, wenn es kein Testament gibt?
    - Erbrecht der Verwandten / Erbrecht des Ehegatten

    2. Pflichtteilsrecht
    - Was ist ein Pflichtteil und wie wird er berechnet?
    - Wer ist pflichtteilsberechtigt?
    - Wann verjähren die Ansprüche und sind sie durchzusetzen?
    - Der Pflichtteilsergänzungsanspruch - die böse Falle

    3. Testamentarische Erbfolge
    - Was kann man alles in einem Testament regeln?
    - Was ist beim Ehegattentestament zu beachten?
    - Wie kann man den Pflichtteil vermeiden oder minimieren?

    4. Vorsorgevollmacht
    - Wie läuft ein Betreuungsverfahren ab, wenn keine Vorsorgevollmacht erteilt wurde?
    - Was kann eine Vorsorgevollmacht regeln?
    - Patiententestament als Zusatz zur Vorsorgevollmacht
    - Betreuungsverfügung als Zusatz zur Vorsorgevollmacht

    5. Erbschaftssteuer
    - Steuerklassen / Steuersätze / Verschonungsregelungen für Häuser

    6. Erben mit Kindern
    - Kinder in Erbengemeinschaft / Kinder aus früheren Beziehungen
    - Patchworkfamilien - Meine - Deine - Unsere Kinder
    - Kinder in Insolvenz oder Hartz IV / minderjährige Erben

    7. Vermeidung von Pflichtteilsansprüchen
    - konkrete Strategien zur Vermeidung von Pflichtteilen
    - Strategien zur Minimierung der Höhe der Ansprüche

    8. Was falsche Formulierungen anrichten können
    - anhand von misslungenen Formulierungen werden Fehlerquellen aufgezeigt
    - gleichzeitig wird erläutert, wie diese Fehler zu vermeiden sind

    9. Was tun im Sterbefall
    - Wo ist Handlungsbedarf? / Wie wird eine Bestattung bestellt?
    - Welche bürokratischen Hemmnisse sind zu überwinden?
    - Checkliste für Ablauf im Sterbefall

    Referent(en):
    RA Dr. Constanze Trilsch (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 14.06.2023, 14.00 bis 19.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    170,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 60/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung/Kommunikation
    Fortbildungspunkte:
    6

    Der Einstieg in die professionelle Zahnreinigung 16.06.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Was beinhaltet eine professionelle Zahnreinigung? Was muss beachtet werden und was gehört dazu?
    Ein Einstiegskurs für alle die wissen wollen, wie es richtig geht. Am Phantomkopf wird mit den entsprechenden Instrumenten und Geräten geübt: Die Anwendung von Handinstrumenten, die richtige Handhabung von Ultraschallgeräten, die Glattflächenpolitur, der Einsatz von Materialien und Hilfsmitteln.
    Fachkenntnisse über Zahnaufbau, Zahnhalteapparat und Erkrankungen werden zu diesem Kurs vorausgesetzt.


    Inhalte:

    - Alles zu Instrumenten und Geräten im Zusammenhang mit der PZR
      - Maschinelle und manuelle Zahnreinigung
    - Die Anwendungssystematik
    - Der Ablauf einer professionellen Zahnreinigung
    - Praktisches am Phantomkopf: maschinell und manuell
      - Scaler- und Kürettenanwendung
    - Pulver-Wasser-Strahl Geräte: Indikation der verschiedenen Pulvermischungen
    - Glattflächenpolitur: Wann nutze ich welche Polierpasten?
    - Interdentalraumreinigung: Zahnseide, Floss, Bürstchen

    Mitzubringen sind Freude am Üben und Lust am Neuen.



    Eine Materialliste erhalten Sie mit der Kursbestätigung.


    Dieser Kurs richtet sich an ZFA und ZAH.

    Referent(en):
    Genoveva Schmid (Berlin)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 16.06.2023, 14.00 bis 18.00 Uhr
    Samstag 17.06.2023, 09.00 bis 16.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    405,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 151/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Parodontologie und Prophylaxe
    Fortbildungspunkte:
    0

    Ausgewählte Aspekte der Endodontie 16.06.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Die Endodontie stellt ein sehr umfassendes Teilgebiet der Zahnheilkunde dar, das an einem Kurswochenende oder einem Curriculum nicht vollständig abgehandelt werden kann. Dennoch stellen sich natürlich immer wieder Detailprobleme, die vor große Herausforderungen stellen. An diesem Kurswochenende sollen daher gezielt spezielle Teilaspekte und Probleme der Endodontie beleuchtet werden:
    Inhalte:
    - Endodontie und Allgemeingesundheit 
    - Single-file-Präparation: geht das?
    - Endodontische Schmerzbehandlung und Anästhesie
    - Endodontie im Milchgebiss
    - mb2: Diagnostik und Management
    - Desinfektion in der Endodontie
    - Resorptionen: Diagnostik und Therapie
    - Management von Instrumentenfrakturen

    Referent(en):
    Prof. Dr. med. Michael Hülsmann (Göttingen)
    Prof. Dr. Edgar Schäfer (Münster)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 16.06.2023, 14.00 bis 18.00 Uhr
    Samstag 17.06.2023, 09.00 bis 16.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    670,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 62/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Zahnerhaltung
    Fortbildungspunkte:
    13

    Motivation für Praxisinhaber und Team (Online-Kurs) 16.06.2023 |

    Gehen Sie und Ihr Team montags gerne in die Praxis? Wenn ja, dann machen Sie schon viel richtig.
    Wenn das (noch) nicht oder nicht mehr der Fall ist, kann Ihnen dieser Vortrag dabei helfen, sich selber zu motivieren und Grundlegendes zu identifizieren, was Ihre Motivation oder die Ihres Teams hemmt.

    Lernen Sie, wie Sie sich selber für die Aufgaben rund um Ihre Praxis motivieren und wie Sie Ihr Team damit "anstecken". Gute Laune bei der Arbeit ist quasi der Treibstoff für einen guten Workflow.


    Störgrößen dafür können sein:

    - Konflikte im Team
    - unpassendes Einsatzgebiet
    - zu wenig selbstverantwortliche Mitarbeiter:innen
    - "schwierige" Patient:innen
    - Blockaden im Workflow uvm.

    Referent(en):
    Wilma Mildner (Stuttgart)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 16.06.2023, 15.00 bis 18.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Gebühr je Teilnehmer:
    85,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 72/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung/Kommunikation
    Fortbildungspunkte:
    4

    QM/QS für die Praxis - Neues und Impulse 21.06.2023 | Dresden, KZV Sachsen

    • Ein Überblick von A - Schmerzmanagement im QM

    • Der QM-Berichtsbogen – wie kann ich diesen für die Praxis nutzen

    • Qualitätsbeurteilung – was ist das?

    Referent(en):
    Dr. med. dent. Margret Worm, Seminarreferentin der KZV Sachsen
    Veranstalter:
    KZV Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch, 21.06.2023, von 14:00 bis 18:00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Dresden, KZV Sachsen
    Gebühr je Teilnehmer:
    80,00 €
    Fortbildungsnummer:
    KZVS K225/623
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung
    Fortbildungspunkte:
    3

    Die Inflation in der Zahnarztpraxis 22.06.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Umsatzmotor – Prophylaxe
    Mehrwertschaffung für die Patienten

    Ist Ihre Praxis gut vorbereitet?
    Strom, Tanken, Mieten, Materialkosten – rasant steigen die Preise. Wo soll das noch hinführen? Und was bedeutet diese Veränderung für Ihre Zahnarztpraxis? Die starken Preissteigerungen werden uns noch eine ganze Zeit lang begleiten – und sie werden sich auf mehreren Ebenen in den Zahnarztpraxen auswirken. Wichtig ist deshalb, dass Sie einige Anpassungen vornehmen und vor allem jetzt aktiv handeln!


    Inhalte:

    - Die aktive Bedeutung der Inflation für die ZA-Praxis
    - Mehrwertschaffung für die Patienten – innovative Angebote
    - Preisanpassung, richtig kommunizieren und umsetzen
    - Das Team als Einheit mit ins Boot nehmen
    - Kommunikation & Rhetorik Training für alle Bereiche
    - Potenziale erkennen und die Praxis besser positionieren
    - Aktive Umsetzung & Nachhaltige Verbesserung
    - Die Prophylaxe-Abteilung als Umsatzmotor für die Praxis
    - Effizientes Arbeiten & langfristige Planung
    - Bessere Mitarbeiterbindung & Motivation
    - Systematische Sparpotenziale für die Praxis erkennen


    Machen Sie Ihre Praxis sowie das Team fit, optimieren Sie Ihre Arbeitsabläufe, schaffen Sie Mehrwerte für Ihre Patienten und passen Sie optimal Ihre Preise an! So bleiben Sie flexibel und überstehen auch harte Zeiten.

    Freuen Sie sich auf ein praxisnahes Seminar voller Ideen & Möglichkeiten!

    Referent(en):
    Sona Alkozei (Bruchhausen-Vilsen)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Donnerstag 22.06.2023, 09.00 bis 16.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    265,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 152/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung/Kommunikation
    Fortbildungspunkte:
    8

    Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz 23.06.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Die Kenntnisse im Strahlenschutz müssen mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 49 [3] Strahlenschutzverordnung).

    Wir weisen darauf hin, dass Sie ohne aktualisierte Kenntnisse im Strahlenschutz keine Röntgenleistungen bei Ihrem Arbeitgeber erbringen dürfen.

    Zugangsvoraussetzung:
    - Bescheinigung „Kenntnisse im Strahlenschutz“
    - bzw. gültige Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz


    Inhalte:

    - Neues aus den Rechtsvorschriften
    - Inhalt und Umsetzung der Röntgenverordnung nachgelagerter Richtlinien
    - Strahlenexposition in der Zahnarztpraxis
    - Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
    - Neue Röntgentechnik / Besonderheiten von Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
    - Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen

    - Überprüfung des Lernerfolges mit Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)


    Hinweis:

    Beachten Sie auch das entsprechende Prüfungsangebot mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“.


    Referent(en):
    Marion Lamm (Dresden)
    Tobias Räßler M.Sc. (Dresden)
    Ina Stiasny (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 23.06.2023, 14.00 bis 17.30 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    60,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 106/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Röntgen
    Fortbildungspunkte:
    0

    Das QM - Prophylaxe Handbuch - Ihr Erfolgskonzept aus der Praxis für die Praxis 23.06.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Qualität ist ein Schlüsselfaktor, wenn es um Akzeptanz und Erfolg einer Prophylaxe geht. Was könnte den Erfolgsschlüssel einer Zahnarztpraxis besser spiegeln als die Patientenzufriedenheit und die Patientenbindung? Im Grunde geht es um Qualitätsplanung, -lenkung, -sicherung und -verbesserung!
    Durch das Seminar erhalten Sie kompakt ausgearbeitete Checklisten für alle Fachbereiche der Prophylaxe inkl. Impulse für die gelungene Kommunikation und Abrechnung.
    Unterstützt durch reichlich Bildmaterial für Ihre Praxis!
    Inhalte:
    PZR für Erwachsene

    - PZR - Neupatient
    - PAR - Vorbehandlung
    - PAR - Behandlung
    - Reevaluation
    - Recall - Behandlung


    PZR für Kinder

    - IP - Kinderbehandlung
    - Fissurenversiegelung
    - KFO-Konzept


    Freuen Sie sich auf eine hochkarätige Fortbildung - das Prophylaxehandbuch steht für Sie bereit!

    Referent(en):
    Sona Alkozei (Bruchhausen-Vilsen)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 23.06.2023, 09.00 bis 16.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    280,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 153/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Parodontologie und Prophylaxe
    Fortbildungspunkte:
    0

    Kieferrelease® Entlastung des Kausystems in der Zahnarztpraxis 23.06.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Kopf- und Nackenschmerzen treten häufig vor und nach längeren Zahnbehandlungen auf. Die Patienten empfinden das lange Aufhalten des Mundes oft unangenehmer als die Behandlung selbst, denn es können sich lästige Verspannungen rund um den Kiefer einstellen. Die Ursachen der Beschwerden im Kiefer- und Nackenbereich sind dabei vielfältig.
    Neben der zahnärztlichen Schienentherapie kann es sinnvoll sein ganzheitliche Zusammenhänge mit einzubeziehen, um die craniomandibulären Beschwerden nachhaltig zu lindern.
    Erlernen Sie Entspannungsübungen und -techniken für das Kausystem  die sich leicht in der Praxis umsetzen lassen.


    Inhalte:

    - Theoretische Grundlagen über anatomische, funktionelle und ganzheitliche Zusammenhänge des Kopf- Schulter- Nackenbereichs.
    - Praktisches Üben von einfachen und leicht umzusetzenden
     Manuellen Entspannungstechniken  (Massage, passives Dehnen, Akupressur, etc.)
    - Demonstration von Lockerungsübungen für die Patienten zuhause.  


    Gestalten Sie Ihren Patienten den Besuch in der Praxis angenehmer   durch Entspannung und Entlastung des Kausystems.  


    Bitte bringen Sie Folgendes mit:
    - bequeme Kleidung, Decke oder Isomatte, ein großes und ein kleines Handtuch

    Referent(en):
    Simonetta Ballabeni (München)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 23.06.2023, 09.00 bis 17.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    320,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 154/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Allgemeinmedizin
    Fortbildungspunkte:
    9

    Die Vegane Prophylaxe - Der besondere Patient und die Herausforderung für die Praxis 24.06.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Über 8 Millionen unserer Patienten in Deutschland sind Vegetarier und über 2 Millionen Veganer! Diese Patienten haben sich entschieden, frei von tierischen Produkten zu leben. Sind Sie in der Praxis darauf vorbereitet?

    Um Veganer und Menschen mit Unverträglichkeiten gut beraten und behandeln zu können, setzen wir uns in diesem Kurs mit den Inhaltsstoffen aller Produkte, die in unserer Praxis verwendet werden, gründlich auseinander. Sie erhalten das Konzept der veganen Prophylaxe für Ihre Praxis.


    Inhalte

    - Herausforderung Patient - von Omni, Veggie bis Vegan
    - Aufbau und Umsetzung der Veganen - Prophylaxebehandlung
    - Welche Produkte sind ohne Tierversuche und ohne tierische Bestandteile?
    - Professional & Homecare Produkte
    - CHX, Fluoride & Co. - nun doch giftig?!
    - Endlich raus aus dem Produktelabyrinth, welche Mundhygieneartikel sind vegan?
    - Die Vegane Praxis, das (Marketing) Konzept und die perfekte Umsetzung
    - Allergien und Unverträglichkeiten, die alternative Behandlung
    - Ganzheitlich orientierte Behandlungsansätze - Zahn & Organe
    - Die Ernährungsmedizin, eine weitere Unterstützung in der Behandlung
    - Kommunikation, Motivation und Umsatzsteigerung für die Praxis



    Der Kurs, um vegan lebenden Menschen den nötigen Respekt für ihre konsequente Lebensweise zu zollen. Freuen Sie sich auf einen neuen und lehrreichen Kurs mit vielen praktischen Ansätzen!

    Referent(en):
    Sona Alkozei (Bruchhausen-Vilsen)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 24.06.2023, 09.00 bis 16.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    295,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 156/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Parodontologie und Prophylaxe
    Fortbildungspunkte:
    0

    Natürlich stressfrei in der Zahnarztpraxis - Erfolg durch entspannte Behandlung 24.06.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Im Zentrum der meisten Praxen liegt selbstverständlich die zahnmedizinische Perfektion bei der die klinische Reinlichkeit und auch die Hightech Ausstattung der Praxis eine große Rolle spielt.  
    Doch für Patienten ist der Besuch in der Zahnarztpraxis oft noch immer ein klassischer Stressauslöser was die unterschiedlichsten Gründe haben kann.
    Die Folge von Stress sind sehr oft Verspannungen des Kiefer- und Nackensystems, sowie Angst, Unsicherheit und Nervosität.
    In diesem Kurs wird das Thema Kieferentspannung etwas weiter gefasst, und wir werden uns der Frage zuwenden wie es gelingt die zahnärztliche Behandlung oder Prophylaxesitzung noch weiter so abzurunden, damit die Patienten sich mit Leib und Seele bei uns wohlfühlen.   


    Inhalte:

    - Grundlegende Zusammenhänge zwischen Zähnen- Kiefer- Psyche
    - Wie wichtig ist die Ernährung für gesunde Muskeln und Nerven?
    - Naturheilkundliche Anregungen
    - Atemtherapeutische Übungen (besonders für Angstpatienten geeignet)
    - Sanfte Faszienmassage für Kopf, Hals- und  Gesichtsmuskulatur
    - Cupping Massagetechniken für das Gesicht
    - Natürlich entspannt durch Tapen der Gesichtsmuskulatur


    Der Kurs gliedert sich in einen theoretischen und in einen praktischen Teil bei dem die erlernten Methoden gegenseitig geübt werden.




    Bitte bringen Sie Folgendes mit:
    - bequeme Kleidung, Decke, ein großes und ein kleines Handtuch

    Referent(en):
    Simonetta Ballabeni (München)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 24.06.2023, 09.00 bis 16.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    295,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 155/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Allgemeinmedizin
    Fortbildungspunkte:
    9

    Vollkeramik trifft Komposite - Faszination ästhetischer Veneers im Frontzahngebiet 24.06.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Wie können die Erwartungen der Patienten übertroffen werden?

    An unterschiedlichen Patientenfällen aus der täglichen Praxis wird die Planung und Durchführung von Keramikveneers, direkten Kompositeveneers sowie non-präp Veneers in ästhetischer Multicolor-Technik Step by step gezeigt und im Anschluss an extrahierten Zähnen und Übungsmodellen trainiert.
    Besonders werden die unterschiedlichen Präparationstechniken für Frontzahnveneers trainiert und effektive Tipps für die perfekte provisorische Versorgung gegeben.

    Inhalte:

    - Non Präp Veneers aus vorgefertigten Kompositeschalen - Indikation und praktisches Training der individuellen Verklebung in Multikolortechnik
    - Silikonschlüssel als Grundlage für perfekte minimalinvasive Präparation und Farbschichtung direkter Veneerrekonstruktionen
    - Indikationsgerechte Präparationstechniken als Grundlage für Langzeiterfolg werden trainiert
    - Vorgefertigte Keramikveneers werden von den Kursteilnehmern in Multicolor-Technik verklebt.
    - Wie erfolgt die perfekte Abformung für Veneers?
    - Welche Instrumente sind für die Präparation optimal?
    - Welche Materialien und Techniken erleichtern das Einsetzen von Keramikveneers?
    - Wie verhindert man das Verfärben von Einsetzkompositen?
    - Licht im Dschungel der Bondingsysteme Mehrschritt- oder Einflaschensysteme?
    - Wie bondet man richtig und langfristig erfolgreich?
    - Nanofüllercomposite - Grundlage von natürlicher Ästhetik
    - Kofferdam in 100 Sekunden - die perfekte Trockenlegung
    - Welche Komplikationen und Misserfolge können auftreten und wie verhindert man selbige?
    - Die 20 beliebtesten Fehler beim Kleben und wie diese effektiv verhindert werden können
    - Keramikfraktur - Arbeit wiederholen oder gibt es sichere Reparaturtechniken?

    Referent(en):
    Dr. med. dent. Wolfram Olschowsky (Bad Langensalza)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 24.06.2023, 09.00 bis 17.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    480,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 63/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Prothetik
    Fortbildungspunkte:
    9

    Herstellung provisorischer Versorgungen 28.06.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


    Inhalte:

    - Anforderungen an Provisorien
    - Indikationen für Provisorien
    - Herstellung verschiedener provisorischer Versorgungen (provisorischer Verschluss / Einzelkronen / Stiftkronen /  Brücken)
    - Materialien für Provisorien und deren werkstoffgerechte Verarbeitung ( Abformmaterialien / Kunststoffe)
    - Techniken der Provisorienherstellung
      - Direkte Herstellungstechniken (Konfektionierte Kronen und Hülsen / mit Abformung als Formgebungshilfe)
      - Indirekte Herstellungstechniken (mit Laborarbeitsgang) (Tiefziehfolie als Formgebungshilfe / Laborgefertigtes Kunststoffprovisorium
    - Klinische Aspekte bei der provisorischen Versorgung
    - Einsetzen und Entfernen von Provisorien
    - Praktische Übungen


    Bitte bringen Sie Arbeitskleidung mit!

    Eine Materialliste erhalten Sie mit der Kursbestätigung.


    Referent(en):
    Dr. med. Michael Krause (Dresden)
    Dr. med. Steffen Richter (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Mittwoch 28.06.2023, 13.30 bis 19.30 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    260,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 157/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Prothetik
    Fortbildungspunkte:
    0

    Ausbildung und Befähigung zum Brandschutzhelfer 30.06.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Es sind nur noch
    Es sind nur noch Restplätze für den Durchgang 9:00-12:00 Uhr verfügbar!


    Praxisinhaber haben mindestens einen Beschäftigten durch fachkundige Unterweisung und praktische Übungen im Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen vertraut zu machen und als Brandschutzhelfer zu benennen. Bei einer normalen Brandgefährdung und einer Mitarbeiter-anzahl von mehr als 20 Personen sind i.d.R. 5 % ausreichend.

    Die Notwendigkeit von Brandschutzhelfern in der Zahnarztpraxis ergibt sich aus folgenden Rechtsgrundlagen:

    - Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG): § 10 Abs. 2 „Erste Hilfe und sonstige Notfallmaßnahmen“
    - Unfallverhütungsvorschrift:„Grundsätze der Prävention“ (BGV/GUV-V A1) § 22 Abs. 2 „Notfallmaßnahmen“
    - Technische Regeln für Arbeitsstätten (ASR): ASR A2.2  „Maßnahmen gegen Brände“ Abschnitt 6.2 „Brandschutzhelfer“D

    Die Lehrgangsinhalte werden nach den Vorgaben der ASR A2.2, der Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) Information 205-023 durchgeführt.

    Inhalte:

    Theorie
    - Grundzüge des Brandschutzes
    - Brandschutzorganisation in der Zahnarztpraxis
    - Funktion und Wirkungsweise von Feuerlöscheinrichtungen
    - Gefahren durch Brände
    - Verhalten im Brandfall

    Praxis
    - Handhabung und Funktion, von Feuerlöscheinrichtungen
    - Löschtaktik
    - Übung mit Feuerlöscheinrichtungen am Simulationsgerät
    - Wirkungsweise und Leistungsfähigkeit der Feuerlöscheinrichtungen
    - Praxisbezogene Besonderheiten
    - praktische Übungen

    Referent(en):
    Tobias Räßler M.Sc. (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 30.06.2023, 09.00 bis 12.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    135,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 61/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung/Kommunikation
    Fortbildungspunkte:
    5

    Sommerevent für das gesamte Praxisteam 30.06.2023 | Bilderberg Bellevue Hotel Dresden

    Mit Kreativität und und positivem Denkenweise auf die Herausforderungen der aktuellen Arbeitswelten reagieren



    Die Situation:
    Die letzten Jahre sind geprägt von tiefgreifenden Veränderungen in unserem Leben – sowohl im Arbeitskontext als auch privat. Und diese Zeiten der großen Veränderungen werfen vor allem Fragen auf. Gerade wenn es um das Thema der persönlichen Zufriedenheit geht, ist die zentrale Frage, wie wir mit diesen Veränderungen umgehen.
    Die Reaktion:
    In unserem Alltag voller Verpflichtungen und Aufgaben haben wir viel zu selten die Chance einen Perspektivwechsel vorzunehmen und uns mit Erfolgsfaktoren außerhalb unserer unmittelbaren Arbeitswelt zu beschäftigen. Bei diesem Sommerevent haben wir genau dafür Zeit und Gelegenheit. Wir lassen uns durch Beispiele aus unterschiedlichsten Bereichen inspirieren und lernen Systeme kennen, um diese Erfolgskomponenten auf unsere Arbeitswelt übertragen.

    Inhalte:

    - Sie erleben einen neuen Blickwinkel und Lösungsansatz auf die Herausforderungen des Alltages.
    - Sie erfahren, wie sie kreatives Denken trainieren können und warum sie das sollten.
    - Sie lernen die Lernerfahrungen aus dem Umgang mit schwierigen Situationen in internationalen Spitzenteams kennen.
    - In einer Welt übervoll von Lebenskniffen, Shortcuts und Trickkisten beschäftigen wir uns mit der Idee der Entrümpelung   
    - Sie werden das 72sec Modell kennenlernen und warum Umwege manchmal die direkte Verbindung zum Ziel sind.

    Last not least: Sie werden einen ungewöhnlichen und erkenntnisreichen Tag mit Ihrem Team erleben; ganz nach dem Motto: „Der Geist ist wie ein Fallschirm. Er funktioniert am besten, wenn er offen ist.

    Referent(en):
    Martin Mall (Münster)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 30.06.2023, 09.00 bis 14.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Bilderberg Bellevue Hotel Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    225,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 64/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Praxisführung/Kommunikation
    Fortbildungspunkte:
    6

    Kreative Ideen und pädagogische Anleitung für die Motivationsarbeit in der Gruppenprophylaxe und Kinderzahnheilkunde 30.06.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Unsere Gesellschaft ist im Wandel:
    Durch Zuwanderung, Pandemie und zunehmende Belastungen erhält das Thema Mundgesund-heit in vielen Kindertageseinrichtungen und auch in einigen Familien nicht die erforderliche Aufmerksamkeit. Täglich sehe ich in den Kindertagesstätten und auch in der Kinderzahnarzt-praxis die Auswirkungen! Die Milchzähne sind in Gefahr!

    Eine neue Bewusstseinsbildung bei Erzieher*innen, Eltern & bei den Kindern, für die Wertigkeit der eigenen Zähne, ist erforderlich! Die wichtigen Aufgaben und Funktionen der Milchzähne müssen wieder in den Fokus von Bildungsaktivitäten gerückt werden. Dazu habe ich kreative Ideen, neue Konzepte & Materialien für die Gruppenprophylaxe & für Zahnarztpraxen erarbeitet.


    Unsere Agenda:

    - „Milli & Willi“ - zwei Sympathiefiguren, präsentieren ein gemeinsames Prophylaxe-Konzept für Kinder & Eltern, Großeltern, Erzieher/-innen und für die Zahnarztpraxis

    - digitales Zeitalter: liebevolle Motivationsvideos für Kinder, Eltern & Erzieher/-innen

    - Lehrvideos für zahnmedizinische und pädagogische Fachkolleg*innen

    - „Zahn Nr. 7 weiß Bescheid!“ Ein Prophylaxe-Konzept für Grundschulkinder

    Referent(en):
    Sybille van Os-Fingberg (Tuttlingen)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 30.06.2023, 09.00 bis 15.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    265,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 65/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Parodontologie und Prophylaxe
    Fortbildungspunkte:
    8

    Ein Hands-on-Nachmittag mit Komposit - ohne Theorie 30.06.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    In diesem Kurs wird ohne eine einzige Powerpoint-Folie 100% praktisch gearbeitet.
    Es werden Kompositfüllungen der Klassen II, IV, V, Diastemaschluss und Deep Margin Elevation demonstriert und praktisch geübt.

    Eine Materialliste erhalten Sie mit der Kursbestätigung!

    Referent(en):
    Prof. Dr. med. dent. Roland Frankenberger (Marburg)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 30.06.2023, 14.00 bis 19.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    365,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 66/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Zahnerhaltung
    Fortbildungspunkte:
    7

    Ganz nah am Kind! Handpuppen als Kinder-Coach - Einführung in das Handpuppenspiel 01.07.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Im Kleinkindalter orientieren sich die Kinder noch stark an der Körpersprache der Erwachsenen. Die Prophylaxe-Fachkraft zeigt durch den liebevollen Umgang mit einer Handpuppe, dass sie eine vertrauensvolle Person ist und die Puppe sich bei ihr geborgen fühlt!
    Dies überträgt sich auf die Kinder und unterstützt den Lernprozess.

    Im Spiel mit der Puppe lernen die Kinder eine für sie fremde Person kennen; sie sind konzentriert und machen mit. Die kindgerechte Ansprache erhöht die Aufmerksamkeit. Die Informationen werden vielfach besser aufgenommen und verankert.

    Die Puppe ist genauso neugierig wie die Kinder:
    Sie ist schüchtern und unsicher; aber manchmal auch laut, mutig oder frech! Je nach Charakter! Wenn die Prophylaxe-Fachfrau mit der Puppe die Kindereinrichtung besucht oder die Kinder in einer Zahnarztpraxis begrüßt, vermitteln die Kinder dort der Puppe ihr Wissen und zeigen ihr mit Begeisterung das eigene Können.

    Im Workshop erhalten die Teilnehmer*innen ausgearbeitete Konzepte sowie Anleitungen für die Arbeit in der Gruppenprophylaxe und für die Zahnarztpraxis. Sie üben an konkreten Prophylaxe-Themen und erlernen eine Spieltechnik, die Anfängerinnen den Einsatz der Puppe erleichtert.

    Die Puppe führt uns in die Kinderwelt, sie unterstützt die Fachkräfte die Bedürfnisse von Kindern noch deutlicher zu erfassen. Durch viele praktische Übungen wird die Freude am Spiel geweckt!

    In Verbindung mit konkreten Spielszenen wird der Einsatz der Handpuppe geübt.


    Die Agenda:

    - Handhabung und Spielmöglichkeiten

    - die Puppe als Partnerin und Identifikations-Figur

    - Charakter der Puppe

    - Einsatz der Stimme und Dialog-Übungen

    - Spieltechnik, die das Spiel erleichtert

    - kreative Prophylaxe-Konzepte mit der Puppe

    Referent(en):
    Sybille van Os-Fingberg (Tuttlingen)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 01.07.2023, 09.00 bis 15.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    275,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 67/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Zahnärzte
    Fachgebiet(e):
    Parodontologie und Prophylaxe
    Fortbildungspunkte:
    8

    Die Arbeitshaltung bei der PZR - Intensivtraining Alleinarbeit, Abhalte- Absaugtechnik, Politur- auch mit Airflow 07.07.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

    Motto: lieber den Stuhl absenken, statt den Hals verrenken!

    70 % aller Assistenzkräfte und Behandler leiden unter Rückenproblemen!
    Die häufigsten Fehlhaltungen sind u.a. das Abspreizen der Oberarme, die gekrümmte Wirbelsäule, der zur Seite geneigte Kopf und die fehlende Abstützung.
    Auf längere Sicht kann das Ihre Gesundheit gefährden und vor allem zu bleibenden Schäden führen, wie z.B. schmerzhafte, muskuläre Verspannungen, Kopfschmerzen, Tinnitus, Taubheitsgefühle oder Hüftgelenksbeschwerden.
    Bestimmte Faktoren beeinflussen dabei Ihre Arbeitsweise zusätzlich negativ:
    z.B. Geräteanordnung, Fußanlasser, Zusatzgeräte, unzureichende Patientenlagerung, Behandlungsstühle, Sichtverhältnisse, fehlende systematische Abhalte- und Absaugtechnik.

    Inhalte:

    In einem intensiven, individuellen und praktischen Training an Phantomköpfen und Behandlungsstühlen erfahren Sie mehr über:

    - die richtige Lagerung der Patienten (Fallstricke umgehen)
    - ergonomisch korrekte Sitzpositionen
    - wichtiges Thema: wie stütze ich mich beidhändig richtig ab und entlaste damit Rücken und Muskulatur (wir üben, üben, üben!)
    - Abhalte- und Absaugetechnik bei der PZR
     wie halte ich richtig ab, Sauger rein oder raus? (Tipps und Tricks gegen das Chaos)
    - wie erreiche ich direkte und falls notwendig indirekte Sicht?
    - Absaugetechnik mit Airflow (EMS-Gerät steht zur Verfügung)
     (Alleinarbeit - eine Herausforderung an die Ergonomie!)

    Durch die Umsetzung dieser Punkte ist ein weitgehend direkter Blick und Zugriff zu allen Zahnflächen in allen Quadranten gewährleistet.
    Hierfür müssen falsche Gewohnheiten "ver"-lernt und durch wiederholtes Training eine optimale Arbeitshaltung "er"-lernt werden.

    Diesem Kurs liegt eine drei Jahre dauernde Untersuchung durch Arbeitswissenschaftler der Technischen Hochschule in Darmstadt zugrunde, deren Ergebnisse Eingang in diese Fortbildung gefunden haben.

    Bitte kommen Sie in bequemer Kleidung (keine Röcke oder hohe Absätze).

    Referent(en):
    Manuela Capellaro (Waltenhofen)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 07.07.2023, 09.00 bis 16.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    355,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 158/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Parodontologie und Prophylaxe
    Fortbildungspunkte:
    0

    Die Arbeitshaltung bei der PZR - Intensivtraining Alleinarbeit, Abhalte- Absaugtechnik, Politur- auch mit Airflow 08.07.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Motto: lieber den Stuhl absenken, statt den Hals verrenken!

    70 % aller Assistenzkräfte und Behandler leiden unter Rückenproblemen!
    Die häufigsten Fehlhaltungen sind u.a. das Abspreizen der Oberarme, die gekrümmte Wirbelsäule, der zur Seite geneigte Kopf und die fehlende Abstützung.
    Auf längere Sicht kann das Ihre Gesundheit gefährden und vor allem zu bleibenden Schäden führen, wie z.B. schmerzhafte, muskuläre Verspannungen, Kopfschmerzen, Tinnitus, Taubheitsgefühle oder Hüftgelenksbeschwerden.
    Bestimmte Faktoren beeinflussen dabei Ihre Arbeitsweise zusätzlich negativ:
    z.B. Geräteanordnung, Fußanlasser, Zusatzgeräte, unzureichende Patientenlagerung, Behandlungsstühle, Sichtverhältnisse, fehlende systematische Abhalte- und Absaugtechnik.

    Inhalte:

    In einem intensiven, individuellen und praktischen Training an Phantomköpfen und Behandlungsstühlen erfahren Sie mehr über:

    - die richtige Lagerung der Patienten (Fallstricke umgehen)
    - ergonomisch korrekte Sitzpositionen
    - wichtiges Thema: wie stütze ich mich beidhändig richtig ab und entlaste damit Rücken und Muskulatur (wir üben, üben, üben!)
    - Abhalte- und Absaugetechnik bei der PZR
     wie halte ich richtig ab, Sauger rein oder raus? (Tipps und Tricks gegen das Chaos)
    - wie erreiche ich direkte und falls notwendig indirekte Sicht?
    - Absaugetechnik mit Airflow (EMS-Gerät steht zur Verfügung)
     (Alleinarbeit - eine Herausforderung an die Ergonomie!)

    Durch die Umsetzung dieser Punkte ist ein weitgehend direkter Blick und Zugriff zu allen Zahnflächen in allen Quadranten gewährleistet.
    Hierfür müssen falsche Gewohnheiten "ver"-lernt und durch wiederholtes Training eine optimale Arbeitshaltung "er"-lernt werden.

    Diesem Kurs liegt eine drei Jahre dauernde Untersuchung durch Arbeitswissenschaftler der Technischen Hochschule in Darmstadt zugrunde, deren Ergebnisse Eingang in diese Fortbildung gefunden haben.

    Bitte kommen Sie in bequemer Kleidung (keine Röcke oder hohe Absätze).

    Referent(en):
    Manuela Capellaro (Waltenhofen)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 08.07.2023, 09.00 bis 16.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    370,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 159/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Parodontologie und Prophylaxe
    Fortbildungspunkte:
    0

    Update "SoKo"-Abrechnung + Formulare 01.09.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Nein, nicht Sonderkommission à sondern sonstige Kostenträger. Jedes Quartal wieder haben auch Sie mit Mitgliedern dieser Versicherungen Spezies zu tun? Dann ist dies Ihr Kurs.

    Inhalte:

    Polizei - Landespolizei & Bundespolizei
    Auslandsabkommen / Asylbewerber

    - Polizei / nicht nur Unterschiede im Punktwert
     Behandlungsumfang - z.B. Konservierende Behandlung / Zahnersatz &
     Implantate  

    - Auslandsabkommen / Zwischenstaatliches Versicherungsrecht

    - Asylbewerber   
     Unterteilung / Aufenthaltsgestattung / Aufenthaltserlaubnis

    Unfallversorgung
    - Freizeitunfall
     Leistungen der KCH & Zahnersatzabrechnung
     Beispiel: à Repositionierung eines Zahnes
    - Rohheitsdelikte
     Beispiel: à Repositionierung eines Zahnes
    - Kindergarten- bzw. Berufsunfall
      - Gesetzliche Grundlagen
      - Datenerhebung & Anzeigepflicht
      - Implantate & Suprakonstruktion
      - Die richtigen Gebührenpositionen und deren Besonderheiten inkl.
        zahntechnische Leistungen
        Beispiel:
       à Brückenversorgung - vollverblendet ZE & Begleitleistungen
       à Einzelkrone auf Implantat - vollverblendet
      - KZBV-Hinweis zu „Mischfällen“
      - Private Behandlungen

    Referent(en):
    Uta Reps (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Freitag 01.09.2023, 09.00 bis 15.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    180,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 160/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Fortbildungspunkte:
    8

    Aufbereitung von Medizinprodukten - Sachkenntnislehrgang für Mitarbeiter ohne abgeschlossene zahnmedizinische Ausbildung 02.09.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    Entsprechend den aktuellen Hygieneempfehlungen in der Zahnheilkunde dürfen für die Aufbereitung von Medizinprodukten nur Mitarbeiterinnen beauftragt werden, die auf Grund ihrer zahnmedizinischen Ausbildung (ZFA, Helferin) über die erforderliche Sachkenntnis verfügen. Mit der Teilnahme an diesem Kurs können Mitarbeiterinnen ohne abgeschlossene zahnmedizinische Ausbildung mit mindestens 2-jähriger Berufserfahrung in einer Zahnarztpraxis die entsprechende Sachkenntnis erwerben.


    Inhalte:

    - Rechtsgrundlagen
    - Grundlagen der Mikrobiologie und Epidemiologie
    - Aufbau und Inhalte eines Hygieneplans sowie des Hygieneleitfadens des DAHZ
    - Abfallbeseitigung
    - Personalhygiene  
    - Einstufung von Medizinprodukten nach RKI, BfArm-Empfehlung
    - Manuelle und maschinelle Desinfektion von Medizinprodukten
    - Instrumenten- und Werkstoffkunde
    - Verpackungsarten und -techniken von Medizinprodukten
    - Grundlagen der Dampf- und Heißluftsterilisation
    - Validierung von Desinfektions- und Sterilisationsverfahren
    - Qualitätsmanagement
    - Schriftliche Lernerfolgskontrolle (Multiple Choice-Verfahren)



    Referent(en):
    Prof. Dr.rer.nat. Lutz Jatzwauk (Seitschen)
    Tobias Räßler M.Sc. (Dresden)
    Sylvia Schumann (Dresden)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Samstag 02.09.2023, 09.00 bis 16.00 Uhr
    Samstag 04.11.2023, 09.00 bis 15.00 Uhr
    Freitag 10.11.2023, 09.00 bis 17.00 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    515,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 164/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Fortbildungspunkte:
    0

    Intensivfortbildung Implantologische Assistenz 14.09.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

    - allge

    - allgemeine Anatomie
    - allgemeine Behandlungsabläufe - Patientenauswahl, Planung
    - Chirurgische Umsetzung - Schnittführungen
    - Instrumente, Nahttechniken, -material
    - Prothetische Planung und Umsetzung
    - festsitz. / herausnehmb. Varianten

    - Kurze Geschichte der Röntgentechnik
    - Wesentliche bildgebende radiologische Verfahren, Zahnfilm, Orthopantomogramm, DVT
    - Einstelltechniken - insbesondere Zahnfilm
    - Indikationen - wann ist welche Röntgentechnik zu welchem Zeitpunkt sinnvoll
    - 3-D-Implantatplanung - Einführung

    - Vorstellung der chirurgischen Komponenten verschiedener Implantatsysteme
    - hands - on Kurs an ausgewählten führenden Systemen in der Implantologie

    - Aufnahme /Erstgespräche
    - Dokumentation im Kontext zum Patientenrechtegesetz
    - Systematische Fotostatus
    - Erstellung von HKP
    - Allgemeine Patientenvorbereitung
    - Der Mensch im Mittelpunkt implantologischer Therapien

    - Relevante Krankheitsbilder
    - RKI Richtlinien, Desinfektion, Sterilisation,
    - Instrumentenpflege, Aufbewahrung
    - Traysysteme, Dokumentation, Fristen
    - Stuhlassistenz, Instrumentierassistenz, unsterile Assistenz

    - einzelne Behandlungsschritte
    - Zusammenarbeit mit dem Labor
    - Problem, Komplikationen, Lösungen

    - Dokumentation für die Abrechnung
    - Abrechnung / GOZ /GOÄ
    - Umgang mit verschiedenen Kostenträgern

    - Patientenbetreuung nach dem HKP OP Vorbereitung
    - Betreuung des Patienten nach der OP
    - Betreuung des Patienten nach der Eingliederung des ZE - Pflegeanweisungen
    - Führung des Patienten beim Recall

    Referent(en):
    Dr. med. Thomas Barth (Leipzig)
    Dr. med. Dr. med. dent. Gido Bittermann (Dresden)
    Dr. med. dent. Hannes Brückner (Dresden)
    Dr. med. dent. Falk Nagel (Dresden)
    ZTM Holm Preußler (Dresden)
    Tobias Räßler M.Sc. (Dresden)
    Prof.Dr.med.Dr.med.dent. Matthias Schneider (Dresden)
    Kathrin Schwöppe (Leipzig)
    Veranstalter:
    Landeszahnärztekammer Sachsen
    Termin(e):
    Donnerstag 14.09.2023, 09.00 bis 18.00 Uhr
    Freitag 15.09.2023, 08.00 bis 18.00 Uhr
    Samstag 16.09.2023, 09.00 bis 16.30 Uhr
    Veranstaltungsort:
    Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
    Gebühr je Teilnehmer:
    725,00 €
    Fortbildungsnummer:
    D 165/23
    Teilnehmerkreis(e):
    Praxismitarbeiter
    Fachgebiet(e):
    Chirurgie/Implantologie
    Fortbildungspunkte:
    0