Fortbildungen

Auswahl Fortbildungen

Suchergebnisse

Aufbereitung von Medizinprodukten - Sachkenntnislehrgang für Mitarbeiter ohne abgeschlossene zahnmedizinische Ausbildung 10.09.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

Entsprechend den aktuellen Hygieneempfehlungen in der Zahnheilkunde dürfen für die Aufbereitung von Medizinprodukten nur Mitarbeiterinnen beauftragt werden, die auf Grund ihrer zahnmedizinischen Ausbildung (ZFA, Helferin) über die erforderliche Sachkenntnis verfügen. Mit der Teilnahme an diesem Kurs können Mitarbeiterinnen ohne abgeschlossene zahnmedizinische Ausbildung mit mindestens 2-jähriger Berufserfahrung in einer Zahnarztpraxis die entsprechende Sachkenntnis erwerben.


Inhalte:

- Rechtsgrundlagen
- Grundlagen der Mikrobiologie und Epidemiologie
- Aufbau und Inhalte eines Hygieneplans sowie des Hygieneleitfadens des DAHZ
- Abfallbeseitigung
- Personalhygiene  
- Einstufung von Medizinprodukten nach RKI, BfArm-Empfehlung
- Manuelle und maschinelle Desinfektion von Medizinprodukten
- Instrumenten- und Werkstoffkunde
- Verpackungsarten und -techniken von Medizinprodukten
- Grundlagen der Dampf- und Heißluftsterilisation
- Validierung von Desinfektions- und Sterilisationsverfahren
- Qualitätsmanagement
- Schriftliche Lernerfolgskontrolle (Multiple Choice-Verfahren)



Referent(en):
Prof. Dr.rer.nat. Lutz Jatzwauk (Seitschen)
Tobias Räßler M.Sc. (Dresden)
Sylvia Schumann (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 10.09.2022, 09.00 bis 16.00 Uhr
Freitag 14.10.2022, 09.00 bis 15.00 Uhr
Freitag 18.11.2022, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
465,00 €
Fortbildungsnummer:
D 162/22
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
0

Minimalinvasiver Zahnersatz- festsitzend und abnehmbar 07.10.2022 | Dorint Kongresshotel Chemnitz (ausgebucht)

Dieser Workshop vermittelt tiefergehende Informationen zum Thema adhäsiv befestigter Zahnersatz (festsitzend und abnehmbar) und zeigt anhand klinischer Fälle das genaue Vorgehen step-by-step.




Dieser Workshop findet im Rahmen des Sächsischen Fortbildungstages 2022 statt.



Referent(en):
Prof. Dr.med.dent. Nicole Passia (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 07.10.2022, 15.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Dorint Kongresshotel Chemnitz
Gebühr je Teilnehmer:
125,00 €
Fortbildungsnummer:
FBT2022/W2
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Prothetik
Fortbildungspunkte:
4

Update Prophylaxe 2022 07.10.2022 | Dorint Kongresshotel Chemnitz (ausgebucht)

Das grundlegende Ziel einer systematischen Parodontitistherapie ist es, primär zahnbezogene Entzündungsreize zu beseitigen und eine Ausheilung entzündlicher Veränderungen zu ermöglichen. Dabei soll neben einer zielgerichteten Infektionskontrolle im besten Fall eine Regeneration des durch die Entzündungsprozesse verlorengegangenen Gewebes erzielt werden. Dahingegen ist bei nicht erfolgender parodontaler Behandlung einschließlich individuell risikoorientierter Nachsorge mit einem Fortschreiten der Erkrankung sowie einem vorzeitigen Zahnverlust zu rechnen. Die zahnmedizinische Prophylaxe spielt in diesem Gesamtkonzept eine grundlegende und entscheidende Rolle für den Erfolg und die Nachhaltigkeit der parodontalen Behandlung.



Dieser Workshop findet im Rahmen des Sächsischen Fortbildungstages 2022 statt.

Referent(en):
Prof. Dr. med. dent. Andreas Braun (Aachen)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 07.10.2022, 15.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Dorint Kongresshotel Chemnitz
Gebühr je Teilnehmer:
95,00 €
Fortbildungsnummer:
FBT2022/W6
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Fortbildungspunkte:
0

Hilfreiche Techniken, Tipps und Tricks bei Kompositversorgungen 07.10.2022 | Dorint Kongresshotel Chemnitz (ausgebucht)

Direkte Komposit-Versorgungen sind immer eine Herausforderung.  Der Workshop zeigt zahlreiche Techniken und Hilfsmittel die Ihnen das Leben leichter machen und Ihrer Effizienz steigern.

Inhalte:
· Diastemaschluss. Matrizentechnik
· Direktes Veneer : einfach, sicher und schnell
· Benachbarte Klasse II Kavitäten: Simultanes Vorgehen
· Anästhesie
· Klasse IV -Restauration : Effizienter Aufbau grosser Defekte
· Morphlogische Schichtung  oder Einschleifen der Okklusion? Beides!
· Hilfreiche Ausrüstung


Dieser Workshop findet im Rahmen des Sächsischen Fortbildungstages 2022 statt.

Referent(en):
Dr. med. dent. Markus Lenhard (Etzwilen / Schweiz)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 07.10.2022, 15.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Dorint Kongresshotel Chemnitz
Gebühr je Teilnehmer:
125,00 €
Fortbildungsnummer:
FBT2022/W3
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Zahnerhaltung
Fortbildungspunkte:
4

Ergonomisch Arbeiten "rund um den Zahn" 07.10.2022 | Dorint Kongresshotel Chemnitz (ausgebucht)

Korrekte Arbeitshaltung, gezielter Ausgleich, wirksame Selbstbehandlung

Wie verhalte ich mich im Arbeitsalltag, um den Feierabend genießen zu können?
Wie optimiere ich meine (Arbeits)umgebung?
Was kann ich tun, um mich am Arbeitsplatz fit zu halten?
Was mache ich, wenn doch Schmerzen und Verspannungen auftauchen?

Auf alle diese Fragen versucht der Workshop ein paar Antworten zu geben und sofort umsetzbare Lösungsansätze zu zeigen.
Sie erhalten grundlegende Informationen zu den Aspekten des gesunden Arbeitens, optimaler Arbeitsumgebung und richtiger Arbeitshaltung, im Team oder alleine. Großes Augenmerk wird auf die optimale Patientenlagerung gelegt als „Schlüssel“ für korrekte Körperhaltung während der zahnärztlichen Tätigkeit.
Körperlicher Ausgleich (Mikro- und Minipausen) für sofortige Aktivität während und zwischen den Behandlungen / Arbeitsschritten und Tipps für Selbsttherapie-Anwendungen bei akuten Beschwerden werden gezeigt und können sofort getestet werden.



Dieser Workshop findet im Rahmen des Sächsischen Fortbildungstages 2022 statt.

Referent(en):
Manfred Just (Forchheim)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 07.10.2022, 15.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Dorint Kongresshotel Chemnitz
Gebühr je Teilnehmer:
95,00 €
Fortbildungsnummer:
FBT2022/W5
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Fortbildungspunkte:
0

Professionelles Abrechnungsmanagement quer durch verschiedene Bereiche der Zahnheilkunde 07.10.2022 | Dorint Kongresshotel Chemnitz (ausgebucht)

In diesem Wissens-Update schärfen wir den Blick auf aktuelle Themen und die richtige Abrechnung von zahnärztlichen Leistungen quer durch die Zahnheilkunde. Auch bei alltäglichen Eingriffen besteht immer wieder die Gefahr, dass auf Grund mangelnder Dokumentation, Leistungen nicht abgerechnet bzw. berechnet werden. Anhand vieler Übersichten zur Einordnung unterschiedlicher Techniken und Leistungsinhalte können in diesem Workshop auch schwierige Fragen geklärt werden.


Inhalte:

- Diagnostik / Therapie / Neue Bema-und BEL-Nummern zur Behandlung der obstruktiven Schlafapnoe mittels UK-Protrusionsschiene (Behandlungsablauf / Beispiele)
- Allgemeine Schienentherapie und FAL/FTL-Leistungen
- Beratungs- und Untersuchungsleistungen / Röntgenleistungen
- Konservierende, endodontische und chirurgische Leistungen
- Wiederherstellungsmaßnahmen
- Die (provisorische) Versorgung frakturierter Zähne
- Verschiedenen Stiftaufbauten bei Befund c, pw oder ww / Honorarvergleich Stiftaufbau mit / ohne Krone
- Abrechnungsfähige Leistungen im Rahmen einer "Notversorgung"
u.v.a.m.



Dieser Workshop findet im Rahmen des Sächsischen Fortbildungstages 2022 statt.

Referent(en):
Sylvia Wuttig (Heidelberg)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 07.10.2022, 15.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Dorint Kongresshotel Chemnitz
Gebühr je Teilnehmer:
95,00 €
Fortbildungsnummer:
FBT2022/W4
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
Fortbildungspunkte:
0

Tipps und Tricks in der Adhäsivtechnik 07.10.2022 | Dorint Kongresshotel Chemnitz (ausgebucht)

Dieses Seminar ist ein Schnelldurchlauf durch alle relevanten Aspekte erfolgreicher Adhäsivtechnik.
Es behandelt:

- Pragmatische Adhäsivtechnik ohne Schnörkel
- Lichtpolymerisation
- Kompositrestaurationen
- Keramikinlays, -teilkronen und Veneers
- Postendodontische Restaurationen



Dieser Workshop findet im Rahmen des Sächsischen Fortbildungstages 2022 statt.

Referent(en):
Prof. Dr. med. dent. Roland Frankenberger (Marburg)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 07.10.2022, 15.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Dorint Kongresshotel Chemnitz
Gebühr je Teilnehmer:
125,00 €
Fortbildungsnummer:
FBT2022/W1
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Zahnerhaltung
Fortbildungspunkte:
4

Sächsischer Forbildungstag für Zahnärzte und das Praxisteam (Programm für Praxisteams) 08.10.2022 | Stadthalle Chemnitz (ausgebucht)

Ab sofort sind keine Onlineanmeldungen mehr möglich.
Bei kurzfristigem Teilnahmewunsch kommen Sie bitte am Sa, 08.10.22 direkt zu uns an die Tageskasse. Wir freuen uns auf Sie.

Thema: „Gott gebe, dass es klebe?"

Programm für Praxismitarbeiterinnen
Wissenschaftliche Leitung: PD Dr. Felix Krause MME, Aachen

09:00 Uhr Eröffnung

09:30 Uhr Gemeinsamer Festvortrag
Glück hat, wer zufrieden ist - die Psychologie eines gelingenden Lebens
(Prof. Dr. Volker Busch, Regensburg

10:25 Uhr Assistenz unter Wasser? - Management von adhäsiven Grenzindikationen
(Prof. Dr. Anne-Katrin Lührs, Hannover)

11:00 Uhr Frühstückspause

11:30 Uhr Klebt alles gleich? Effektive Vorbehandlung von prothetischen Werkstoffen vor
dem adhäsiven Einsetzen (Prof. Dr. Sebastian Hahnel, Regensburg)

12:15 Uhr Photodynamische Therapie - Eine Alternative zum Antibiotikum?
(Prof. Dr. Andreas Braun, Aachen)

12:45 Uhr Adjuvante Therapieoptionen in der Endodontie
(Dr. Johannes-Simon Wenzler, Aachen)

13:15 Uhr Mittagspause

14:15 Uhr In fünf Minuten wieder fit (Manfred Just, Forchheim)

14:45 Uhr Wie erkläre ich richtig? - Zielgerichtete Instruktion in der Prävention
(PD Dr. Felix Krause MME, Aachen)

15:15 Uhr Kaffeepause

15:45 Uhr Adhäsivtechnik perfekt - Rechnung korrekt? (Sylvia Wuttig, Heidelberg)

Referent(en):
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 08.10.2022, 09.00 bis 16.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Stadthalle Chemnitz
Gebühr je Teilnehmer:
105,00 €
Fortbildungsnummer:
FBT2022/PM
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
0

Sächsischer Fortbildungstag für Zahnärzte und das Praxisteam (Programm für Zahnärzte) 08.10.2022 | Stadthalle Chemnitz (ausgebucht)

Ab sofort sind keine Onlineanmeldungen mehr möglich.
Bei kurzfristigem Teilnahmewunsch kommen Sie bitte am Sa, 08.10.22 direkt zu uns an die Tageskasse. Wir freuen uns auf Sie.

Thema: „Gott gebe, dass es klebe?"

Programm für Zahnärzte
Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Roland Frankenberger, Marburg

Samstag, 08.10.2022 in der Stadthalle Chemnitz


09:00 Uhr Eröffnung

09:30 Uhr Gemeinsamer Festvortrag
Glück hat, wer zufrieden ist - die Psychologie eines gelingenden Lebens
(Prof. Dr. Volker Busch, Regensburg)

10:15 Uhr Frühstückspause

10:45 Uhr Adhäsive Techniken: State of the Art (Prof. Dr. Rainer Haak, Leipzig)

11:30 Uhr Bonding im Milchgebiss und bei MIH (Prof. Dr. Roland Frankenberger, Marburg)

12:15 Uhr Mittagspause

13:15 Uhr Die 10 beliebtesten Fehler beim Kleben (Dr. Markus Lenhard, Etzwilen, (Schweiz))

14:00 Uhr Adhäsivbrücken - kleben einfach lange gut! (Prof. Dr. Nicole Passia, Dresden )

14:45 Uhr Kaffeepause

15:15 Uhr Welche Befestigung bei welcher Keramik - adhäsiv versus konventionell
(Prof. Dr. Bogna Stawarczyk, München)

16:00 Uhr Reparatur zahnfarbener Restaurationen (Prof. Dr. Anne-Katrin Lührs, Hannover)


Referent(en):
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 08.10.2022, 09.00 bis 16.45 Uhr
Veranstaltungsort:
Stadthalle Chemnitz
Gebühr je Teilnehmer:
220,00 €
Fortbildungsnummer:
FBT2022/ZAe
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
8

Digitales Informationsforum zum Elektronischen Antrags- und Genehmigungsverfahren 12.10.2022 | Dresden, online

Anwendung des EBZ

Die wichtigsten Verbesserungen und Änderungen für Praxen und Patienten

Termine/Ablauf Einführung des EBZ

Änderungen ZE und KFO mit Beispielantrag

Beantwortung Ihrer Fragen

Referent(en):
Simona Günzler. Abteilungsleiterin Monatsabrechnung der KZV Sachsen
Inge Sauer, Leiterin Geschäftsbereich Qualität der KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Mittwoch, 12.10.2022, von 12:30 bis 13:30 Uhr
Veranstaltungsort:
Dresden, online
Gebühr je Teilnehmer:
0,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS D214/1022
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
1

Stress? Da geh ich nicht hin! - Burn Out Schutz 12.10.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Inhalte:

- Stress und Hektik im Alltag.
- Nichts bleibt wie es ist. Immer neue Anforderungen in der ZA-Praxis.
- Fordernde Patienten, gereizte Mitmenschen.
- Rücksichtslosigkeit im Berufsverkehr.
- Sie fühlen sich nur noch müde und ohne Energie?
- Sie haben oft Kopf- und Rückenschmerzen?
- Können kaum entspannt schlafen und Sie fühlen sich oft hilflos und sind resigniert?
- Dann wird es Zeit "Ihre“ Work-Life-Balance wieder herzustellen.
- Jetzt Grenzen setzen!

Referent(en):
Stephan Kays (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 12.10.2022, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
95,00 €
Fortbildungsnummer:
D 185/22
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
0

Händehygiene - wichtige Präventionsmaßnahme im Alltag 12.10.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Händehygiene ist wichtig und zählt zu den wichtigsten Infektionspräventionsmaßnahmen im Gesundheitswesen. Sie schützt nicht nur Patienten, sondern auch die Mitarbeiter selbst vor Infektionskrankheiten. Auch gewaschene Hände sind für etwa 80% der Übertragung von Infektionen im Gesundheitswesen verantwortlich. Die Hände kommen häufig mit Keimen in Kontakt und können diese auf alles übertragen. Beim Händeschütteln oder über gemeinsam benutzte Gegenstände können auch Krankheitserreger leicht von Hand zu Hand gelangen.
In diesem Kurs lernen Sie die wesentlichen Anforderungen der Händehygiene im Arbeitsalltag sowie Tipps zur Vermeidung von häufigen Fehlern. Schützen Sie nicht nur Ihre Patienten, sondern auch das Personal vor Infektionskrankheiten.


Inhalte:

- Bedeutung der Hände
- Hautschutz
  - Schutz
  - Reinigung
  - Hygienische Händedesinfektion
  - Chirurg. Händedesinfektion
  - Pflege
- Ausstattung von Handwaschplätzen
- Persönliche Schutzausrüstung
- Hautgesundheit der Mitarbeiter
- Umsetzung in den Praxisalltag

Referent(en):
Tobias Räßler M.Sc. (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 12.10.2022, 14.00 bis 17.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
95,00 €
Fortbildungsnummer:
D 184/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
5

Cyberschutz - So schützen Sie sich und Ihre Praxis vor der Gefahr aus dem Internet - Sicherheit fängt im Kopf an 12.10.2022 | KZV Sachsen, online

Denken Sie nie: „Mich trifft das nicht!“

Hochsensible Patientendaten in den falschen Händen können zu finanziellen Schäden und eine Gefährdung des Patientenwohls führen, das wissen wir alle. Doch tun wir auch genug, um uns davor zu schützen?

In diesem Aktivworkshop lernen Sie, wie Sie Cyber-Kriminalität wirksam vorbeugen können. Etwa 80% aller Vorfälle im Gesundheitswesen entstehen durch menschliches Fehlverhalten. Zusätzlich zur IT-Sicherheit spielt daher Ihre persönliche Aufmerksamkeit eine entscheidende Rolle! Schärfen Sie Ihr Bewusstsein und erfahren Sie, wo die größten Gefahren auf Sie lauern: Ob Privat-Handy, Rechner oder Praxis-Netzwerk.

Schwerpunkte: So schützen Sie Ihre Praxis

• kennenlernen, wie Schadsoftware funktioniert

• gesetzliche Regelungen praxisorientiert

• Sensibilisierung für den Umgang mit digitalen medizinischen Geräten

• Prävention und Schadensbekämpfung – der Notfallkoffer

• Anlaufstellen bei Fragen, das Cyberschutz – Netzwerk

• Cyberversicherungs- und Cloudcheck

Referent(en):
Mark Peters, Praxismanagement Bublitz-Peters
Marcel Christoph, LKA Sachsen, Abt. 3 / Cybercrime Competence Center
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Mittwoch, 12.10.2022, von 14:00 bis 17:00 Uhr
Veranstaltungsort:
KZV Sachsen, online
Gebühr je Teilnehmer:
60,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS K190/1022
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
5

Der Einstieg in die professionelle Zahnreinigung 13.10.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

Was beinhaltet eine professionelle Zahnreinigung? Was muss beachtet werden und was gehört dazu?
Ein Einstiegskurs für alle die wissen wollen, wie es richtig geht. Am Phantomkopf wird mit den entsprechenden Instrumenten und Geräten geübt: Die Anwendung von Handinstrumenten, die richtige Handhabung von Ultraschallgeräten, die Glattflächenpolitur, der Einsatz von Materialien und Hilfsmitteln.
Fachkenntnisse über Zahnaufbau, Zahnhalteapparat und Erkrankungen werden zu diesem Kurs vorausgesetzt.


Inhalte:

- Alles zu Instrumenten und Geräten im Zusammenhang mit der PZR
  - Maschinelle und manuelle Zahnreinigung
- Die Anwendungssystematik
- Der Ablauf einer professionellen Zahnreinigung
- Praktisches am Phantomkopf: maschinell und manuell
  - Scaler- und Kürettenanwendung
- Pulver-Wasser-Strahl Geräte: Indikation der verschiedenen
 Pulvermischungen
- Glattflächenpolitur: Wann nutze ich welche Polierpasten?
- Interdentalraumreinigung: Zahnseide, Floss, Bürstchen

Mitzubringen sind Freude am Üben und Lust am Neuen.



Eine Materialliste erhalten Sie mit der Kursbestätigung.


Dieser Kurs richtet sich an ZFA und ZAH.

Referent(en):
Genoveva Schmid (Berlin)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Donnerstag 13.10.2022, 14.00 bis 18.00 Uhr
Freitag 14.10.2022, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
355,00 €
Fortbildungsnummer:
D 186/22
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
0

Richtiges Beantragen und Abrechnen von ZE-Heil- und Kostenplänen (Teil 3) 14.10.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


Inhalte:

- Workshop - Übungen - Erstellen von Heil- und Kostenplänen

- Praktische Übungen zum Erstellen von Heil- und Kostenplänen aller Befundklassen


Voraussetzung ist die Teilnahme an den Teilen 1 und 2.



Vertragszahnärztliche Fortbildung der KZV Sachsen

Referent(en):
Simona Günzler (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 14.10.2022, 14.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
155,00 €
Fortbildungsnummer:
D 187/22
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
Fortbildungspunkte:
0

Die IT-Sicherheitsrichtlinie 26.10.2022 | KZV Sachsen, online

Übergeordnetes Ziel der Richtlinie ist es, mittels klarer Vorgaben Zahnärzte dabei zu unterstützen, Gesundheitsdaten in den Praxen künftig noch besser zu schützen. Die neue Richtlinie regelt weitestgehend das, was den Praxen auf Grundlage bisheriger Bestimmungen in der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) ohnehin bereits vorgeschrieben wird.

Aus dem Inhalt:

• Erläuterung der Randbedingungen zur Richtlinie

• Klärung der unterschiedlichen Praxisgrößen

• Erläuterung der Grundanforderungen für alle Praxen

• Handlungsempfehlungen und Lösungen für die Umsetzung

Referent(en):
Carsten Thüm, Leiter Geschäftsbereich IT der KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Mittwoch, 26.10.2022, von 14:00 bis 16:00 Uhr
Veranstaltungsort:
KZV Sachsen, online
Gebühr je Teilnehmer:
50,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS K198/1022
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
3

Problemlösungen bei der Anfertigung tief subgingivaler Restaurationen 28.10.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Die Indikationen für direkte Kompositrestaurationen wurden in den letzten Jahren zunehmend erweitert. In diesem Kurs werden Innovationen aus diesem versorgungsrelevanten Sektor der Zahnheilkunde vorgestellt und es wird  anhand praktischer Übungen gezeigt, wie sich heute bei komplexen, extrem ungünstigen Ausgangsbedingungen gute Ergebnisse im Praxisalltag erzielen lassen.


Inhalte:

- Versorgung subgingivaler und tiefer Kavitäten
- Trockenlegung, Darstellung der Kavitätenumrisse und Blutungsmanagement
- Grenzen der Matrizentechnik und neue Lösungsansätze
- Neue Insertionstechniken
- Suffiziente approximale Kontakte auch bei der Versorgung ausgedehnter Kavitäten
- Restaurationen in zweizeitiger Technik (R2-Technik)
- Ausarbeitung schwer zugänglicher Areale



Referent(en):
Dr. med.dent. Simona-Georgiana Schick (Heidelberg)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 28.10.2022, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
425,00 €
Fortbildungsnummer:
D 208/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Zahnerhaltung
Fortbildungspunkte:
9

Problemlösungen bei der Anfertigung tief subgingivaler Restaurationen 29.10.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Die Indikationen für direkte Kompositrestaurationen wurden in den letzten Jahren zunehmend erweitert. In diesem Kurs werden Innovationen aus diesem versorgungsrelevanten Sektor der Zahnheilkunde vorgestellt und es wird  anhand praktischer Übungen gezeigt, wie sich heute bei komplexen, extrem ungünstigen Ausgangsbedingungen gute Ergebnisse im Praxisalltag erzielen lassen.


Inhalte:

- Versorgung subgingivaler und tiefer Kavitäten
- Trockenlegung, Darstellung der Kavitätenumrisse und Blutungsmanagement
- Grenzen der Matrizentechnik und neue Lösungsansätze
- Neue Insertionstechniken
- Suffiziente approximale Kontakte auch bei der Versorgung ausgedehnter Kavitäten
- Restaurationen in zweizeitiger Technik (R2-Technik)
- Ausarbeitung schwer zugänglicher Areale



Referent(en):
Dr. med.dent. Simona-Georgiana Schick (Heidelberg)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 29.10.2022, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
435,00 €
Fortbildungsnummer:
D 209/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Zahnerhaltung
Fortbildungspunkte:
9

Die Unterstützende Parodontitistherapie (UPT) ist nicht Prophylaxe: Sie ist der Schlüssel zum Langzeiterfolg für PAR-Patienten 01.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

Sie haben damals während der Aufstiegsfortbildung viel gelernt und sind heute ein erfolgreicher, leidenschaftlicher Prophylaxe-Profi. Nur die Anforderungen und das Patientenklientel haben sich geändert. Da sind die chronisch erkrankten Parodontitispatienten und die PAR-Richtlinie, als Behandlungsgrundlage für die GKV-Patienten. Die UPT ist nun fester Bestandteil dieser Behandlungsstrategie. Ihr Ziel ist es, die parodontale Stabilität unserer behandelten Patienten zu erhalten und so deren Lebensqualität langfristig zu verbessern. Dabei geht es nicht um Prophylaxe oder um PZR, es geht um ein strukturiertes Langzeit-Therapieprogramm.
Erleben Sie in dieser Fortbildung einen Erfahrungsaustausch auf hohem Niveau. Sie erhalten Tipps aus der Praxis für die Praxis und Sie können vorhandene Fertigkeiten durch praktische Übungen optimieren.


Inhalte:

1. Theoretischer Hintergrund
- Wie entsteht Parodontitis? Welche Risikofaktoren gibt es?
- Wie wirkt sich eine Parodontitis auf die Allgemeingesundheit aus?
- Um welche Inhalte geht es bei der UPT, und welche Aufgaben übernehme ich als ZMP?
- Was muss ich für eine erfolgreiche UPT über meine Patienten wissen?
- Wie oft kommen meine Patienten?
- Wie motiviere ich für eine optimierte Mundhygiene?
- Wie rechne ich nach der aktuellen Richtlinie ab?

2. Praktisches Training am Phantom
- Welche Befunde nehme ich auf?
- Welche Instrumente und Geräte sind sinnvoll und wie setze ich sie schonend ein?
- Welche aktuellen Technologien ermöglichen modifizierte Abläufe? Wie kann ich Aktuelles nutzen?


Eine Materialliste erhalten Sie mit der Kursbestätigung.


Dieser Kurs richtet sich an ZMF und ZMP.

Referent(en):
Simone Klein (Berlin)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Dienstag 01.11.2022, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
245,00 €
Fortbildungsnummer:
D 301/22
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
0

"Der kleine Notfall" - Die schwangere Patientin beim Zahnarzt (Online-Kurs) 02.11.2022 |

Die Vorsorge von Schwangeren sollte neben den geburtshilflichen Vorsorgeuntersuchungen laut Mutterschaftsrichtlinien und laut Empfehlung der KZBV auch die Aufklärung der werdenden Mutter „über die Bedeutung der Mundgesundheit für Mutter und Kind“ und eine zahnärztliche Untersuchung zu Beginn der Schwangerschaft und im Bedarfsfall weiterführende Maßnahmen umfassen, so dass die Schwangere beim Zahnarzt kein seltenes Ereignis darstellt.

Inhalte:

Allgemeine Grundlagen
- Schwangerschaftsdauer
- Mutterpass

Maternale Veränderungen in der Schwangerschaft
- Gesicht und Mund
- Herz- Kreislauf
- Hämatologie

Embryonale und Fetale Entwicklung
- Entwicklungsphasen
- Historie - Toxikologie

Diagnostik und medikamentöse Therapie
- Röntgen
- Medikamente in der Schwangerschaft           



Referent(en):
Dr. med. Katharina Nitzsche (Freital)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 02.11.2022, 15.00 bis 16.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Gebühr je Teilnehmer:
45,00 €
Fortbildungsnummer:
D 210/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
2

Fallstricke in der zahnärztlichen Arzneimittelverordnung 02.11.2022 | KZV Sachsen, online

• gesetzliche und vertragliche Grundlagen

• Überblick Medikamente mit Hinweisen zur Verordnung bzw. zum Verordnungsausschluss

• Was gehört zum Praxisbedarf?

• Was gehört zum Sprechstundenbedarf und wie erfolgt die Abrechnung?

Referent(en):
Dr. med. Dr. med. dent. Andreas Hentschel, Referent für Chirurgie und Parodontologie und Mitglied des Erweiterten Beratungskreises
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Mittwoch, 02.11.2022, von 14:00 bis 15:30 Uhr
Veranstaltungsort:
KZV Sachsen, online
Gebühr je Teilnehmer:
40,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS D179/1122
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
2

Der Wandel von der parodontalen Vorbehandlung zur Therapiestufe 1 03.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

Mit der Einführung des Stufenkonzeptes der EFP-Leitlinie (Parodontitis Stadium I,II,III) und der PAR-Richtlinie, als Behandlungsgrundlage für den GKV Patienten, ist es jetzt möglich, die Parodontitistherapie strukturiert und nachhaltig in den Praxisalltag zu integrieren.
Die parodontale Vorbehandlung wandelt sich, mit dem Ziel,
durch Krankheitsaufklärung, Kontrolle lokaler und systemischer Risikofaktoren, Mundhygieneoptimierung und der Professionellen Mechanischen Plaquereduktion (PMPR) den Grundstein für eine erfolgreiche, nachhaltige Parodontitistherapie zu legen.
Erfahren Sie in diesem Seminar alles über die neue Behandlungsstrategie und Ihre Aufgaben als ZMP. Bauen Sie auf vorhandenem Wissen auf und trainieren Sie Ihre praktischen Fertigkeiten.


Inhalte:

1. Theoretischer Hintergrund
- Was muss ich über Ursachen und Therapie einer Parodontitis wissen und mit den Patienten besprechen?
- Wie gelingt die Umsetzung der neuen Therapiestufe 1? Was beinhaltet sie?
- Welche Aufgaben übernehme ich?
- Wie gestalten wir, als Team, den Ablauf sinnvoll?
- Wie motiviere ich nachhaltig?

2. Praktisches Training am Phantom
- Welche Informationen und Befunde benötige ich von meinen Patienten? Wie setze ich dies praktisch um?
- Welche Geräte und Instrumente sind für die PMPR sinnvoll? Wie setze ich sie effektiv ein?


Dieser Kurs richtet sich an ZMF und ZMP.

Referent(en):
Simone Klein (Berlin)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Donnerstag 03.11.2022, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
245,00 €
Fortbildungsnummer:
D 189/22
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
0

Mundschleimhauterkrankungen - aus der Praxis für die Praxis 04.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Im Rahmen des Kurses soll anhand einer Reihe von Fallberichten der diagnostische Blick für häufige Mundschleimhauterkrankungen geschult werden. Dazu werden Therapieoptionen für Ihre Praxis vermittelt, die von Schulmedizin bis Naturmedizin reichen.
Wir werden uns auch mit der zahnärztlichen Behandlung von Patienten mit Mundschleimhauterkrankungen befassen.
Anschließend wird der Blick für seltene Erkrankungen der Mundschleimhaut oder klinische Manifestationen von Allgemeinerkrankungen an der Mundschleimhaut geschärft werden.

1. Bilder häufiger Mundschleimhauterkrankungen
2. Seltene Mundschleimhauterkrankungen und Manifestation von Allgemeinerkrankungen
3. Diagnostik
  - Wichtige anamnestische Fragen
  - Klinische Diagnostik in der Praxis
  - Diagnostische Exzision- eine wichtige Entscheidung
  - Überweisung? Weitere Diagnostik in der MKG
4. Therapie
- Stufentherapie (Beratung, Naturheilkunde, topische medikamentöse Therapie, Lasertherapie, systemische Therapie)
- Wieviel geht in der Praxis?
- Wann werden wir interdisziplinär?
- Wo ist unsere Therapie am Ende?

5. Vorstellung der Mundschleimhautsprechstunde
- Abläufe
- Zusammenarbeit mit Hautklinik
- Multidisziplinäre Behandlung bei komplizieren Fällen

Referent(en):
MDDr. MUDr. Michaela Buckova (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 04.11.2022, 15.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
150,00 €
Fortbildungsnummer:
D 212/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
5

Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz 04.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

Die Kenntnisse im Strahlenschutz müssen mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 49 [3] Strahlenschutzverordnung).

Wir weisen darauf hin, dass Sie ohne aktualisierte Kenntnisse im Strahlenschutz keine Röntgenleistungen bei Ihrem Arbeitgeber erbringen dürfen.

Zugangsvoraussetzung:
- Bescheinigung „Kenntnisse im Strahlenschutz“
- bzw. gültige Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz


Inhalte:

- Neues aus den Rechtsvorschriften
- Inhalt und Umsetzung der Röntgenverordnung nachgelagerter Richtlinien
- Strahlenexposition in der Zahnarztpraxis
- Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
- Neue Röntgentechnik / Besonderheiten von Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
- Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen

- Überprüfung des Lernerfolges mit Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)


Hinweis:

Beachten Sie auch das entsprechende Prüfungsangebot mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“.



Referent(en):
Marion Lamm (Dresden)
Dipl.-Ing. Gerd Lamprecht (Dresden)
Ina Stiasny (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 04.11.2022, 14.00 bis 17.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
45,00 €
Fortbildungsnummer:
D 160/22
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
0

Prüfung - Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz 04.11.2022 | H4 Hotel Leipzig (ausgebucht)

Referent(en):
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 04.11.2022, 13.00 bis 14.00 Uhr
Veranstaltungsort:
H4 Hotel Leipzig
Gebühr je Teilnehmer:
25,00 €
Fortbildungsnummer:
L 423/22
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
0

Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz 04.11.2022 | H4 Hotel Leipzig (ausgebucht)

Die Fachkunde im Strahlenschutz muss mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 48 [1] Strahlenschutzverordnung).

Zugangsvoraussetzung:
- Bescheinigung „Fachkunde im Strahlenschutz“
- bzw. gültige Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz

Ablauf:
1.)  4 Unterrichtsstunden Selbststudium mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“
2.)  4 Unterrichtsstunden Präsenzveranstaltung einschließlich Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)

Die erforderlichen Zugangsdaten für das „Selbstlernpaket Strahlenschutz“ erhalten Sie mit der Kursbestätigung sechs Wochen vor dem Kurstermin.

Inhalte Präsenzveranstaltung:

- Rechtfertigende Indikation
- Aufnahmetechniken
- Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
- Besonderheiten bei Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
- Fortschritte in der dentalen Röntgentechnik (z. B. DVT)
- Fallbeispiele
- Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen

Referent(en):
Dr.med.dent. Edgar Hirsch (Leipzig)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 04.11.2022, 15.00 bis 18.30 Uhr
Veranstaltungsort:
H4 Hotel Leipzig
Gebühr je Teilnehmer:
85,00 €
Fortbildungsnummer:
L 08/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
5

Die Unterstützende Parodontitistherapie (UPT) ist nicht Prophylaxe: Sie ist der Schlüssel zum Langzeiterfolg für PAR-Patienten 04.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

Sie haben damals während der Aufstiegsfortbildung viel gelernt und sind heute ein erfolgreicher, leidenschaftlicher Prophylaxe-Profi. Nur die Anforderungen und das Patientenklientel haben sich geändert. Da sind die chronisch erkrankten Parodontitispatienten und die PAR-Richtlinie, als Behandlungsgrundlage für die GKV-Patienten. Die UPT ist nun fester Bestandteil dieser Behandlungsstrategie. Ihr Ziel ist es, die parodontale Stabilität unserer behandelten Patienten zu erhalten und so deren Lebensqualität langfristig zu verbessern. Dabei geht es nicht um Prophylaxe oder um PZR, es geht um ein strukturiertes Langzeit-Therapieprogramm.
Erleben Sie in dieser Fortbildung einen Erfahrungsaustausch auf hohem Niveau. Sie erhalten Tipps aus der Praxis für die Praxis und Sie können vorhandene Fertigkeiten durch praktische Übungen optimieren.


Inhalte:

1. Theoretischer Hintergrund
- Wie entsteht Parodontitis? Welche Risikofaktoren gibt es?
- Wie wirkt sich eine Parodontitis auf die Allgemeingesundheit aus?
- Um welche Inhalte geht es bei der UPT, und welche Aufgaben übernehme ich als ZMP?
- Was muss ich für eine erfolgreiche UPT über meine Patienten wissen?
- Wie oft kommen meine Patienten?
- Wie motiviere ich für eine optimierte Mundhygiene?
- Wie rechne ich nach der aktuellen Richtlinie ab?

2. Praktisches Training am Phantom
- Welche Befunde nehme ich auf?
- Welche Instrumente und Geräte sind sinnvoll und wie setze ich sie schonend ein?
- Welche aktuellen Technologien ermöglichen modifizierte Abläufe? Wie kann ich Aktuelles nutzen?


Eine Materialliste erhalten Sie mit der Kursbestätigung.


Dieser Kurs richtet sich an ZMF und ZMP.

Referent(en):
Simone Klein (Berlin)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 04.11.2022, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
260,00 €
Fortbildungsnummer:
D 191/22
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
0

Kieferrelease® Entlastung des Kausystems in der Zahnarztpraxis 04.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

Kopf- und Nackenschmerzen treten häufig vor und nach längeren Zahnbehandlungen auf. Die Patienten empfinden das lange Aufhalten des Mundes oft unangenehmer als die Behandlung selbst, denn es können sich lästige Verspannungen rund um den Kiefer einstellen. Die Ursachen der Beschwerden im Kiefer- und Nackenbereich sind dabei vielfältig.
Neben der zahnärztlichen Schienentherapie kann es sinnvoll sein ganzheitliche Zusammenhänge mit einzubeziehen, um die craniomandibulären Beschwerden nachhaltig zu lindern.
Erlernen Sie Entspannungsübungen und -techniken für das Kausystem  die sich leicht in der Praxis umsetzen lassen.


Inhalte:

- Theoretische Grundlagen über anatomische, funktionelle und ganzheitliche Zusammenhänge des Kopf- Schulter- Nackenbereichs.
- Praktisches Üben von einfachen und leicht umzusetzenden
 Manuellen Entspannungstechniken  (Massage, passives Dehnen, Akupressur, etc.)
- Demonstration von Lockerungsübungen für die Patienten zuhause.  


Gestalten Sie Ihren Patienten den Besuch in der Praxis angenehmer   durch Entspannung und Entlastung des Kausystems.  


Bitte bringen Sie Folgendes mit:
- bequeme Kleidung, Decke oder Isomatte, ein großes und ein kleines Handtuch

Referent(en):
Simonetta Ballabeni (München)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 04.11.2022, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
285,00 €
Fortbildungsnummer:
D 190/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
9

Obstruktive Schlafapnoe und sozial unverträgliche Rhonchopathie (Schnarchen) - Die Unterkieferprotrusionsschiene (UPS) - ein mögliches Therapeutikum? 04.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Parallel zur Einführung der nasalen Überdruckbeatmung (nCPAP) entwickelte sich in den 1980iger Jahren die Therapie der obstruktiven Schlafapnoe mit Hilfe der Unterkieferprotrusionsschiene für leicht- bis mittelgradige Verläufe.
Seit Januar 2022 besteht für Zahnärzte in Deutschland die Möglichkeit, im Rahmen der vertragszahnärztlichen Versorgung die UPS auch bei GKV-Patienten auf Grundlage einer entsprechenden ärztlichen Indikationsstellung anzuwenden und abzurechnen.

Inhalte:

Diese Fortbildung soll eine Einführung zum Thema „Therapie der obstruktiven Schlafapnoe mittels UPS“ sein. Auf folgende inhaltliche Schwerpunkte wird eingegangen:

- kurze Erläuterung der Internationalen Klassifikation von Schlafstörungen (ICSD-3) im Hinblick auf die OSA
- medizinische Diagnostiken und Therapie der OSA
- zahnärztliche Therapie (UPS): morphologische und funktionelle Aspekte und Voraussetzungen, klinisches Vorgehen (klinische Untersuchung, 2D/3D-Röntgen, Abformung, Registrierung, Eingliederung), Nachkontrollen im Sinne der medizinischen Therapie und möglicher dentaler und skelettaler Nebenwirkungen
- UPS-Modelle und Varianten (zahntechnische Aspekte)
- Stand der wissenschaftlichen Literatur
- vertragszahnärztliche Aspekte der Anwendung der UPS und Abrechnungskriterien

Referent(en):
Dr. med. dent. Nico Klisch (Grimma)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 04.11.2022, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
170,00 €
Fortbildungsnummer:
D 211/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
5

Natürlich stressfrei in der Zahnarztpraxis - Erfolg durch entspannte Behandlung 05.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Im Zentrum der meisten Praxen liegt selbstverständlich die zahnmedizinische Perfektion bei der die klinische Reinlichkeit und auch die Hightech Ausstattung der Praxis eine große Rolle spielt.  
Doch für Patienten ist der Besuch in der Zahnarztpraxis oft noch immer ein klassischer Stressauslöser was die unterschiedlichsten Gründe haben kann.
Die Folge von Stress sind sehr oft Verspannungen des Kiefer- und Nackensystems, sowie Angst, Unsicherheit und Nervosität.
In diesem Kurs wird das Thema Kieferentspannung etwas weiter gefasst, und wir werden uns der Frage zuwenden wie es gelingt die zahnärztliche Behandlung oder Prophylaxesitzung noch weiter so abzurunden, damit die Patienten sich mit Leib und Seele bei uns wohlfühlen.   


Inhalte:

- Grundlegende Zusammenhänge zwischen Zähnen- Kiefer- Psyche
- Wie wichtig ist die Ernährung für gesunde Muskeln und Nerven?
- Naturheilkundliche Anregungen
- Atemtherapeutische Übungen (besonders für Angstpatienten geeignet)
- Sanfte Faszienmassage für Kopf, Hals- und  Gesichtsmuskulatur
- Cupping Massagetechniken für das Gesicht
- Natürlich entspannt durch Tapen der Gesichtsmuskulatur


Der Kurs gliedert sich in einen theoretischen und in einen praktischen Teil bei dem die erlernten Methoden gegenseitig geübt werden.




Bitte bringen Sie Folgendes mit:
- bequeme Kleidung, Decke, ein großes und ein kleines Handtuch

Referent(en):
Simonetta Ballabeni (München)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 05.11.2022, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
265,00 €
Fortbildungsnummer:
D 192/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
9

Kompetente Mitarbeit in der kieferorthopädischen Praxis 09.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Ziel dieses Kurses ist es, mit der Vermittlung theoretischer Grundlagen und deren Umsetzung durch praktische Übungen zur kompetenten Mitarbeit bei der kieferorthopädischen Behandlung zu befähigen. Vor allem neuen Mitarbeiterinnen soll dieser Kurs den Einstieg in das Fachgebiet Kieferorthopädie erleichtern.


Inhalte:

- Gesetzliche Grundlagen „Delegierbarer Leistungen“ (Zahnheilkundegesetz, Sozialgesetzbuch V)
- Delegationsrahmen der BZÄK für ZFA
- Abformung von Ober- und Unterkiefer
- Extraorale Röntgenaufnahmen,
- Vorauswahl und Anpassen von Bändern bei geplanter festsitzender Apparatur
- Ein- und Ausligieren von Bögen bei festsitzenden Apparaturen
- Entfernung von Bändern, Brackets, Zement- und Kleberresten, Politur der Zahnoberfläche
- Abrechnungshinweise BEMA/GOZ
- Individuelles Eingehen auf Fragen / Probleme


Folgende Arbeitsmittel sind bitte mitzubringen:

- Spiegel, Sonde, einfacher Scaler
- Instrumente zum Anpassen von Bändern
- Instrumente, Hilfsmittel sowie Elastik- und Drahtligaturen zum Ein- und  Ausligieren von Bögen
- Finierer und Polierer zum Entfernen von Kleberesten
- OK-/UK-Abformlöffel (eigene Größe)
- Modell mit Brackets
- Arbeitskleidung

Referent(en):
Ulrike Brockhage (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 09.11.2022, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
200,00 €
Fortbildungsnummer:
D 193/22
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Kieferorthopädie
Fortbildungspunkte:
0

Die IT-Sicherheitsrichtlinie 09.11.2022 | KZV Sachsen, online

Übergeordnetes Ziel der Richtlinie ist es, mittels klarer Vorgaben Zahnärzte dabei zu unterstützen, Gesundheitsdaten in den Praxen künftig noch besser zu schützen. Die neue Richtlinie regelt weitestgehend das, was den Praxen auf Grundlage bisheriger Bestimmungen in der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) ohnehin bereits vorgeschrieben wird.

Aus dem Inhalt:

• Erläuterung der Randbedingungen zur Richtlinie

• Klärung der unterschiedlichen Praxisgrößen

• Erläuterung der Grundanforderungen für alle Praxen

• Handlungsempfehlungen und Lösungen für die Umsetzung

Referent(en):
Carsten Thüm, Leiter Geschäftsbereich IT der KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Mittwoch, 09.11.2022, von 14:00 bis 16:00 Uhr
Veranstaltungsort:
KZV Sachsen, online
Gebühr je Teilnehmer:
50,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS K199/1122
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
3

Qualitätsmanagement - Qualitätsförderung - Qualitätsbeurteilung 09.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)


Inhalte:

- Der Start in das QM-Jahr - was ist zu tun?
- Qualitätsziel definieren
- Qualität fördern durch Beschwerde-, Fehler- und Risikomanagement -  wie setze ich das um?
- Qualität beurteilen - Patientenbefragungen, Auswerten von Beschwerde-, Fehler- und Risikomanagement
- Dokumentation im QM-Handbuch und in der Patientenkartei
- Überprüfung der Prozesse - wer, wie und wann
- Aufgaben aus der QM-Richtlinie zum Nutzen der Praxis anwenden


Vertragszahnärztliche Fortbildung der KZV Sachsen

Referent(en):
Inge Sauer (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 09.11.2022, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
100,00 €
Fortbildungsnummer:
D 213/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
5

Implantatgetragener Zahnersatz von A bis Z - Beantragung und Abrechnung 09.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


Inhalte:

- vom Implantatfall zum Implantatpatienten
- Kostenvoranschläge
- Interimsversorgungen vor und während der Implantation
- Implantatversorgungen:

- Besonderheiten bei Neuversorgungen und Wiederherstellungen

- Hybridversorgungen
- Umarbeitung konservativer ZE zur Suprakonstruktion

- Ausnahmefälle  § 28 SGB V
- Ausnahmen Zahnersatzrichtlinie 36
- Abrechnungswege, Materialberechnung, praktische Tipps
- Praktische Übung

Voraussetzungen für die Teilnahme: gute Kenntnisse im BEMA, im FZ-System und im BEL II



Vertragszahnärztliche Fortbildung der KZV Sachsen

Referent(en):
Dr.med.dent. Tobias Gehre (Leipzig)
Simona Günzler (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 09.11.2022, 14.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
205,00 €
Fortbildungsnummer:
D 214/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
Fortbildungspunkte:
6

Prüfung - Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz 09.11.2022 | Best Western Hotel Bautzen

Referent(en):
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 09.11.2022, 15.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Best Western Hotel Bautzen
Gebühr je Teilnehmer:
25,00 €
Fortbildungsnummer:
B 421/22
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
0

Funktionelle Abweichungen und deren Auswirkung auf die Gebissentwicklung/Zahnstellung 11.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Orofaziale Dysfunktionen sind bei Kindern sehr verbreitet und werden in der Diagnostik häufig übersehen. Die Kenntnisse über deren Verbreitung und Auswirkungen auf die Kiefer- und Gebissentwicklung im Wachstumsalter sind aus präventiver Sicht jedoch wichtig und sollten zu Präventiv- und Frühbehandlungsmaßnahmen führen, welche den jungen Patienten zugute kommen.



Inhalte:

- Definition und Einteilung orofazialer Dysfunktionen

- Prävalenz von orofazialen Fehlfunktionen bei Kindern

- kieferorthopädische Begleitbefunde

- Das kieferorthopädische Risikokind

- Frühbehandlung aus funktioneller Sicht

Referent(en):
Prof. Dr. Franka Stahl (Rostock)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 11.11.2022, 09.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
330,00 €
Fortbildungsnummer:
D 215/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Kieferorthopädie
Fortbildungspunkte:
8

Mitarbeitergespräche: regelmäßig, wertschätzend und zielführend 11.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Mitarbeiter/-innen wünschen sich regelmäßig Rückmeldung zu Ihren Leistungen und möchten, dass ihnen neue Entwicklungsziele aufgezeigt werden. Jede Form von Mitarbeitergespräch ist Feedback, und achtsam angewandt, ist es eine Form von Aufmerksamkeit und Wertschätzung.
Neben einer Auswahl von Mitarbeitergesprächen ist explizit das Jahresmitarbeitergespräch unverzichtbar. Um es mitarbeiterbezogen zu führen, bedarf es einer individuellen Vorbereitung.


Inhalte:

Inhalte und Ziele von Mitarbeitergesprächen
- Das Kritikgespräch
- Das Anerkennungsgespräch
- Das Entwicklungsgespräch
- Das knappe Feedbackgespräch
- Das Gehaltsgespräch

Das Jahresmitarbeitergespräch
- Inhalte und Ziele
- Vorbereitung mit Hilfe des Strategieplaners (© persolog GmbH,
 Remchingen) der die individuellen Besonderheiten von Mitarbeiter/-
 innen berücksichtigt
- Einladung und Zeitrahmen
- Ablauf des Gesprächs und Feedbackregeln
- Umgang mit schwierigen Gesprächsinhalten
- Umsetzung der vereinbarten Ziele und Nachbereitung

Referent(en):
Petra C. Erdmann (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 11.11.2022, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
285,00 €
Fortbildungsnummer:
D 233/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
8

Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz 11.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

Die Fachkunde im Strahlenschutz muss mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 48 [1] Strahlenschutzverordnung).

Zugangsvoraussetzung:
- Bescheinigung „Fachkunde im Strahlenschutz“
- bzw. gültige Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz

Ablauf:
1.)  4 Unterrichtsstunden Selbststudium mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“
2.)  4 Unterrichtsstunden Präsenzveranstaltung einschließlich Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)

Die erforderlichen Zugangsdaten für das „Selbstlernpaket Strahlenschutz“ erhalten Sie mit der Kursbestätigung sechs Wochen vor dem Kurstermin.


Inhalte Präsenzveranstaltung:

- Rechtfertigende Indikation
- Aufnahmetechniken
- Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
- Besonderheiten bei Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
- Fortschritte in der dentalen Röntgentechnik (z. B. DVT)
- Fallbeispiele
- Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen



Referent(en):
Dr. med. Dominik Haim (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 11.11.2022, 14.00 bis 17.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
85,00 €
Fortbildungsnummer:
D 85/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
5

Abrechnungstraining für konservierende Leistungen mit Blick auf die Wirtschaftlichkeit 11.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

In diesem Workshop erarbeiten Sie selbstständig Lösungen zu alltäglichen und schwierigeren Fällen im konservierenden Bereich. Die Weiterentwicklung in Bezug auf neue und alternative Therapiemöglichkeiten  im konservierenden Bereich, unterliegt ständigem Fortschritt. Doch allein die Möglichkeit zum Erhalt der Zähne ist nicht ausschlaggebend im gesetzlichen Bereich, sondern wie die Leistung abgerechnet bzw. berechnet werden kann bzw. muss. Der Blick auf das Wirtschaftlichkeitsgebot, wie der Richtlinien im gesetzlichen Bereich, ist maßgebend für die Berechnungsgrundlage nach BEMA. Wann sind Mehrkosten oder außervertragliche Leistungen bei gesetzlich Versicherten möglich. In der Privatabrechnung sollte neben dem Faktor der Abrechnungsmodus nicht außer Acht gelassen werden.


Inhalte:

- Zusammenfassende Grundlagen mit notwendigen Vereinbarungen
- Auszug aus den Richtlinien
- Entscheidung zur Kassen- oder Privatleistung
- Möglichkeiten zur Abdingung im Rahmen endodontischer Leistungen
- Zuzahlungen in der Füllungstherapie - Mehrkostenvereinbarungen
- Professionelle Zahnreinigung richtig kalkulieren und berechnen
- Materialberechnung GOZ bzw. GOÄ
- Workshop mit praxisrelevanten Beispielen  
- Tipps aus der Praxis für die Praxis

Referent(en):
Ingrid Honold (Weidenstetten)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 11.11.2022, 09.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
205,00 €
Fortbildungsnummer:
D 194/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
Fortbildungspunkte:
8

Parodontitis: Infektion oder Fehlentwicklung des oralen Immunsystems 11.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

In diesem Seminar werden Grundlagen und jahrelange klinische Erfahrungen in der lokalen Therapie des parodontalen Knochenstoffwechsels vermittelt. Innerhalb von 9 Monaten stabilisiert sich der Knochen und Taschen werden ca. 2 bis 4 reduziert. Das Seminar ist gespickt von vielen praktischen Hinweisen aus der Praxis für die Praxis. Die lokale Therapie ist Ursachenunabhängig


Inhalte:

- Keimverminderung führt zu kurzzeitiger Keimreduktion  
- Umgestaltung Mundflora von pathogen zu regenerativ
- Schritte der Entzündungstherapie als Vorbehandlung
- was ist ein Kollagenase Hemmer: Funktion + Wirkung
- was ist aMMP8: Funktion, Wirkung, Diagnostik  
- aMMP8 Diagnostik + Auswertung für die Teilnehmer
- Diagnostik des Knochenstoffwechsel Theorie
- Diagnostik des Knochenstoffwechsel Durchführung
- lokale Therapie des Knochenstoffwechsels Theorie
- lokale Therapie des Knochenstoffwechsels Behandlung
- lokale Therapie des Knochenstoffwechsels Ergebnisse
- lokale Therapie der Periimplantitis
- Therapie Paro-Endo Läsionen mit Verlaufskontrollen
- systemische Therapie Knochenstoffwechsel - Einblick
- Digitaler Vitamin D3 Test mit den Teilnehmern
- Welche Ergebnisse sind erreichbar
- Recall und Recall Abstände
- Abrechnung



Dieser Kurs ist bereits ausgebucht. Anmeldung für neuen Termin am 09.06.2023 ist bereits jetzt möglich.



Referent(en):
Dr. Ronald Möbius (Brüel)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 11.11.2022, 12.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
255,00 €
Fortbildungsnummer:
D 216/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
8

Prüfung - Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz 11.11.2022 | Dorint Kongresshotel Chemnitz

Referent(en):
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 11.11.2022, 13.00 bis 14.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Dorint Kongresshotel Chemnitz
Gebühr je Teilnehmer:
25,00 €
Fortbildungsnummer:
C 421/22
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
0

Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz 11.11.2022 | Dorint Kongresshotel Chemnitz (ausgebucht)

Die Fachkunde im Strahlenschutz muss mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 48 [1] Strahlenschutzverordnung).

Zugangsvoraussetzung:
- Bescheinigung „Fachkunde im Strahlenschutz“
- bzw. gültige Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz

Ablauf:
1.)  4 Unterrichtsstunden Selbststudium mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“
2.)  4 Unterrichtsstunden Präsenzveranstaltung einschließlich Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)

Die erforderlichen Zugangsdaten für das „Selbstlernpaket Strahlenschutz“ erhalten Sie mit der Kursbestätigung sechs Wochen vor dem Kurstermin.


Inhalte Präsenzveranstaltung:

- Rechtfertigende Indikation
- Aufnahmetechniken
- Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
- Besonderheiten bei Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
- Fortschritte in der dentalen Röntgentechnik (z. B. DVT)
- Fallbeispiele
- Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen

Referent(en):
Dr.med.dent. Edgar Hirsch (Leipzig)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 11.11.2022, 15.00 bis 18.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Dorint Kongresshotel Chemnitz
Gebühr je Teilnehmer:
85,00 €
Fortbildungsnummer:
C 06/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
5

Notfallmedizin für die Zahnarztpraxis 12.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

- Notf:

- Notfälle in der Praxis - Grundlagen für die Therapieentscheidung
- Lokalanästhesie - Zwischenfälle und Therapie
- Therapie von Störungen der Vitalfunktion - Atmung und Kreislauf
- Basic Life Support - praktische Übungen an der Puppe (Reanimation und Atemwegsicherung)
- Venenpunktion und Infusion - Übungen am Modell
- Der Notfallkoffer
- Rechtliche Grundlagen der Notfalltherapie


Der Kurs soll an den Bedürfnissen einer zahnärztlichen Praxis orientiert praxisrelevantes Handling von Notfällen vermitteln.

Referent(en):
Dr. med. Dr. med. dent. Henry Leonhardt (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 12.11.2022, 09.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
190,00 €
Fortbildungsnummer:
D 235/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
10

Parodontale und ganzheitliche Therapie für einen gesunden Knochenstoffwechsel 12.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

Es gibt nur einen Knochenstoffwechsel. Parodontitis ist nur die zahnärztliche Bezeichnung eines insgesamt negativen Knochenstoffwechsels genau wie Beschwerden an der Wirbelsäule und den Gelenken. Es gibt keine Mikroorganismen die Knochen abbauen, dies sind körpereigene Prozesse, letztendlich ausgelöst durch zu viel aktivierte Osteoklasten, und diese können reversibel mit einer lokalen Kollagenase Hemmung inaktiviert werden. Mit der systemischen Therapie des Knochenstoffwechsels werden zusätzlich die Osteoblasten aktiviert. Knochen hat 3 wichtige Funktionen, Neben der Stützfunktion hält der Knochen das Calciumdepot im Knochenstoffwechsel. Ca ist für viele Prozesse und zum Ausgleich der Säuren des täglichen Lebens notwendig. Der Mensch lebt im Basischen, auch Blut hat einen basischen PH-Wert. Ohne diese ständige PH Wert Anhebung ins Basische wird der Mensch krank. Die 3. wesentliche Aufgabe ist die Blut- und Immunzellbildung. Im negativen Knochenstoffwechsel wird das Ca aufgebraucht, der Knochen kann sich nicht mal selber helfen und erledigt die nachfolgenden Aufgaben wie Blutzell- und Immunzellbildung nur noch auf Sparflamme. Dadurch erklären sich die Zusammenhänge zwischen einem negativen Knochenstoffwechsel und vielen Krankheiten. Ein negativer Knochenstoffwechsel ist die Ursache für MIH!!, Bluthochdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall, Arteriosklerose, Osteoporose, Nierensteine, Diabetes, Tumor usw. Umgekehrt sind dies Risikopatienten die in ein Recall System zur Therapie des lokalen parodontalen Knochenstoffwechsel intergiert werden sollten.

Inhalte
:
- Woran erkenne ich einen negativen Knochenstoffwechsel?
- warum wird der Knochenstoffwechsel inaktiv/ negativ?
- wie lässt sich der Knochenstoffwechsel wieder aktivieren?
- Ursachen, Grundlagen, Therapie des Knochenstoffwechsels
- warum verstärkt sich das Problem zwischen 40 und 50 und eskaliert ab 60+
- praktisches Üben, Durchführen und Auswerten des aMMP8 und des Vitamin D3 Testes.
- Medikamente die zum negativen Knochenstoffwechsel führen oder auf diesen hinweisen
- Wie sage ich es meinen Patienten?
- Wie fügen wir Zahnärzte die lokale und ganzheitliche Therapie zusammen?

Knochen hat einen sehr langsamen Stoffwechsel, Im einfachen Zyklus werden 9 Monate benötigt, bis zur vollständigen Genesung 7 Jahre. Aber es lohnt sich: Lockere Zähne werden fest, Herz-Kreislauf-Erkrankungen verschwinden, Sehr geringes Risiko zu Herzinfarkt, Schlaganfall, Tumorneuerkrankungen der Patient kommt mehr ins Leben zurück Ein ausgeglichener Knochenstoffwechsel ist die Grundlage um mit seinen Zähnen gesund alt zu werden.


Dieser Kurs ist bereits ausgebucht. Anmeldung für neuen Termin am 04.02.2023 ist bereits jetzt möglich.

Referent(en):
Dr. Ronald Möbius (Brüel)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 12.11.2022, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
380,00 €
Fortbildungsnummer:
D 217/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
8

Unterkieferprotrusionsschiene - Patienten mit schlafbezogenen Atmungsstörungen – was ist wichtig für die Zahnarztpraxis? 18.11.2022 | KZV Sachsen, online

Second-Line-Therapie - was bedeutet das?

Beantragung erforderlich?

Die Abrechnung

Referent(en):
Dr. med. dent. Horst-Uwe Klapper, Vertragsgutachter der KZV Sachsen und Oberarzt der Poliklinik für Zahnä. Prothetik, Leipzig
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Freitag, 18.11.2022, von 14:00 bis 15:30 Uhr
Veranstaltungsort:
KZV Sachsen, online
Gebühr je Teilnehmer:
80,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS K212/422
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Kieferbruch
Fortbildungspunkte:
2

Ergonomisch arbeiten "Rund um den Zahn" 18.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Ergonomie in der Zahnarztpraxis - wozu?
Wie verhalte ich mich im Arbeitsalltag, um den Feierabend genießen zu können? Wie optimiere ich meine (Arbeits)umgebung? Was kann ich tun, um mich am Arbeitsplatz fit zu halten? Was mache ich, wenn doch Schmerzen und Verspannungen auftauchen?
Auf alle diese Fragen versucht der Workshop, der eine Mischung aus Input durch den Dozenten und Praxisanwendungen der Teilnehmer ist, ein paar Antworten zu geben und sofort umsetzbare Lösungsansätze zu zeigen.
Mit dem Konzept „Ergonomisches Arbeiten“ ist es Ihnen möglich, vielen typischen Beschwerden gezielt vorzubeugen bzw. diese zu beseitigen und an entspannten Patienten sowie optimierten Ge-räten körperschonend zu arbeiten.
Seminarziel:
Ziel ist, die Teilnehmer für Ergonomie zu sensibilisieren und den Transfer der angebotenen Lösungen in den Arbeitsalltag zu sichern.
Sie erhalten grundlegende Informationen zu den Aspekten des gesunden Arbeitens und können nach dem Seminar Ihre Arbeitswelt und das Arbeitsverhalten optimieren. Dazu erhalten Sie Einblick in optimale Arbeitsumgebung sowie richtige Arbeitshaltung, als Team und auch alleine.

Inhalte:
- Die 5 Säulen der Ergonomie: Aspekte „gesunden“ = ergonomischen Arbeitens mit Organisation, Selbsttherapie, Arbeitsumfeld, Verhalten und Ernährung.
- Korrekte Arbeitshaltung: Patientenlagerung und Arbeitspositionen alleine und als Team. Praxistraining am Stuhl mit Test typischer Positionen
- Arbeitsplatzoptimierung: Analyse und Tipps für die tägliche Praxis, ergonomische Anpassung der Einrichtung (Behandlerstühle und -einheiten), Hilfsmittel zur Optimierung, Raumorganisation (Optional: Empfang, Abrechnung und zahntechnischer Arbeitsplatz)
- Gezielte Ausgleichsbewegungen: Mikro- und Minipausen während der Tätigkeit
- Selbstbehandlung am Arbeitsplatz: Analyse typischer Beschwerden bei Berufsausübung und Tipps für konkrete Maßnahmen: Lockerungsmethoden, Grundlagen Schmerztherapiemethode JUST-FIVE.

Die Teilnehmer können alle Bewegungen testen und üben. Abhalte- und Absaugetechnik wird nicht trainiert.

Referent(en):
Manfred Just (Forchheim)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 18.11.2022, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
340,00 €
Fortbildungsnummer:
D 218/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
9

Dem Stress aktiv begegnen - Burnout vermeiden 19.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Intention / Zielsetzung:
Arbeitsverdichtung, Bürokratie, „kritische“ Patienten, steigender Kostendruck - und dann noch Ärger mit Kollegen, Personal und im Privatleben - das ist für viele die heutige Situation, und das ist negativer Stress. Die Folgen: man wird „hartnäckig“ und „verbissen“, „reißt sich zusammen“ und frisst manches in sich hinein oder explodiert - und dies bedeutet Verspannungen, Schmerzen, Frust, Aggression, ein Burnout ist oft das berühmte „Ende der Fahnenstange“.
Aber: Stress gehört zum Leben und kann auch positiv wirken. Die Situation, persönliche Wahrnehmung und das individuelle Verhalten entscheiden darüber, ob und wie Stressoren uns aus der Balance bringen.
In dieser Veranstaltung erfahren Sie Zusammenhänge von „Psyche“ und „Soma“ und was sich hinter Stress verbirgt, wie er entsteht bzw. was er anrichtet. Wie reagiert der Mensch körperlich und psychisch auf Stress, wie entsteht Burnout und vor allem - was kann man dagegen tun? Sie erhalten Einblick in das Repertoire an Möglichkeiten, wie Sie neben der Stressvermeidung und Reduktion Ihre Resilienz = Widerstandsfähigkeit gegen negative Stressoren erhöhen können und mit Maßnahmen wie Entspannungsmethoden und gezielten Bewegungen dem Stress „aktiv begegnen“.

Inhalte:

Neben einem Grundverständnis für Ursachen und Wirkung von Stressoren werden konkrete und so-fort umsetzbare Tipps gegeben und in Teamarbeit individuelle Lösungsansätze selbst entwickelt.

- Definition von „Stress“
- Sammlung und Analyse der Stressursachen (individuell)
- Wie reagiert der Mensch körperlich und psychisch auf Stress?
- Modelle der Entstehung von Burnout
- Lösungssuche und Diskussion: Stress verhindern, verringern, aushalten - was ist möglich?

(Gruppenarbeit mit konkreten Lösungsansätzen für jeden Einzelnen)
- Bewegung als Maßnahme zur Stressbewältigung
- Atmen und Entspannung als Maßnahme zur Stressbewältigung
- Einblick in Selbsttherapiemethoden bei somatischen Beschwerden (Schnuppereinheit Just-Five-Methode)

Referent(en):
Manfred Just (Forchheim)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 19.11.2022, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
350,00 €
Fortbildungsnummer:
D 220/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
9

Die Perfektion der Ästhetik 19.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Sie wollen Ihren Patienten perfekte ästhetische Ergebnisse schenken? Dann ist unser A-Kurs für Sie optimal. Im Kurs „White Aesthetics under your control“ vermitteln wir Ihnen die Grundlagen unserer langjährigen Behandlungserfolge mit Bleaching, Composite und Vollkeramik.
In mehr als 20 Jahren Praxis haben wir bei der Materialauswahl und Methodik ein sicheres Konzept für alle Eventualitäten entwickelt. Kompetent und praxisnah stellen wir Ihnen Methoden vor, die Sie bereits morgen in Ihrer Praxis anwenden können. Unsere Tipps und Ideen werden anhand zahlreicher realistischer Patientenfälle kurzweilig demonstriert.



Inhalte

- Hauchdünne Veneers: Biomechanik, Präparation und Eingliederung
- Die Einheit: Ästhetik und Funktion
- Besonderheiten beim Fotografieren
- Tipps und Tricks bei Kompositrestaurationen
- Problemlösung und Neuigkeiten beim Bleaching
- Mock-up
- Ästhetische Analyse und Smile Design
- Vorhersehbarer Erfolg durch ein Behandlungskonzept, Synoptische Behandlungsplanung
- Minimalinvasive Techniken
- Wie kontrolliere ich den Behandlungsverlauf? - Planungsfehler und  Misserfolge
- Provisorische Versorgung und Langzeitbehandlungsrestauration
- Eckzahnchips und Table-Tops
- Tipps bei verfärbten Stümpfen
- Ästhetische Todsünden

Referent(en):
Dr. Marcus Striegel (Nürnberg)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 19.11.2022, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
290,00 €
Fortbildungsnummer:
D 219/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Zahnerhaltung
Fortbildungspunkte:
8

Totalprothetik - ohne Frust 19.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Die Herstellung funktionstüchtiger Totalprothesen ist für den Zahnarzt eine große prothetische Herausforderung.

Die CAP®-Methode wurde von mir über 25 Jahren entwickelt. Dabei bündelte ich eigene Ideen und Erfahrungen mit Konzepten namenhafter Prothetiker. Entstanden ist ein praxistaugliches Konzept zur Herstellung totaler Prothesen.

Die CAP®-Methode kann jeder Zahnarzt ohne großen technischen Aufwand in der Praxis anwenden. Alle Therapieschritte werden live demonstriert.


Inhalte:

- die saugfähige Totalprothese
- perfekter Abdruck und korrekte Bissnahme mit der „Chemnitzer Arbeitsprothese® (CAP)“
- Funktion meets Ästhetik
- Auswahl der Zähne - aber wie?
- Keramikzähne - perfekte Ästhetik
- Nachbehandlung
- Lösung von Problemfällen
- Umarbeitung vorhandener Prothesen




Referent(en):
Dr. med. dent. Thomas Gerstenberger (Chemnitz)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 19.11.2022, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
300,00 €
Fortbildungsnummer:
D 221/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Prothetik
Fortbildungspunkte:
8

Digitales Informationsforum der KZV Sachsen zur Telematikinfrastruktur 23.11.2022 | KZV Sachsen, online

- TI-Anwendungen in der Praxis – ein Überblick

- Komponentenrefinanzierung

- Beantragung der Refinanzierungspauschalen wo, wie und Voraussetzungen

Referent(en):
Carsten Thüm, Leiter des Geschätsbereich IT der KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Mittwoch, 23.11.2022, von 14:00 bis 15:00 Uhr
Veranstaltungsort:
KZV Sachsen, online
Gebühr je Teilnehmer:
0,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS K201/1122
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Zahnarztpraxis
Fachgebiet(e):
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
1

Die Abrechnung nach der neuen PAR-Richtlinie - Online-Seminar 23.11.2022 | KZV Sachsen, online

- die neuen Formulare

- BEMA-Nrn. neu und angepasst

- Abrechnung wann und wie

- Besonderheiten

- PAR-Therapie für Versicherte gemäß § 22a SGB V

Referent(en):
Dr. med. dent. Margret Worm, Seminarreferrentin der KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Mittwoch, 23.11.2022, von 14:00 bis 16:30 Uhr
Veranstaltungsort:
KZV Sachsen, online
Gebühr je Teilnehmer:
55,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS K213/922
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Parodontologie
Fortbildungspunkte:
3

Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz 23.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Die Kenntnisse im Strahlenschutz müssen mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 49 [3] Strahlenschutzverordnung).

Wir weisen darauf hin, dass Sie ohne aktualisierte Kenntnisse im Strahlenschutz keine Röntgenleistungen bei Ihrem Arbeitgeber erbringen dürfen.

Zugangsvoraussetzung:
- Bescheinigung „Kenntnisse im Strahlenschutz“
- bzw. gültige Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz


Inhalte:

- Neues aus den Rechtsvorschriften
- Inhalt und Umsetzung der zugehörigen Richtlinien
- Strahlenexposition in der Zahnarztpraxis
- Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
- Neue Röntgentechnik / Besonderheiten von Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
- Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen

- Überprüfung des Lernerfolges mit Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)

Referent(en):
Dipl.-Ing. Gerd Lamprecht (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 23.11.2022, 14.00 bis 17.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
45,00 €
Fortbildungsnummer:
D 302/22
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
0

Update Kompetenzbereich - ZMV 23.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

In der zahnärztlichen Abrechnung wird es nie langweilig. Damit Sie aktuell bleiben, werden in diesem Seminar Themen aus unterschiedlichen Abrechnungsbereichen besprochen, die entweder neu - Telematikpositionen im BEMA oder schon etwas bekannter wie ZE_Versorgung mit Locater bzw. Galvanoteleskopen.
Das aktive Erarbeiten von Beispielen soll Sicherheit für den Alltag bieten.

Inhalte:

ZE
implantatgetragene Konstruktionen
- Die Zahntechnikrechnung gibt Aufschluss, ob die Versorgung als Prothese oder Brücke gese-hen wird.
- Verankerung von Zahnersatz?? Locator oder Krone oder vielleicht Teleskop??
- Hierzu gibt es Übungsbeispiele, bei denen Ihnen eine Laborrechnung vorgelegt wird und Sie ent-scheiden sich für die korrekte Berechnung.
- Galvano_NEM - Teleskope ?? ist dies nun Edelmetall oder NEM ??

Wohnortprinzip der Krankenkassen
- Wer wohin z.B. vdek bzw. RVO.
- Die Auswirkung auf Mehrkostenrechnungen.

Neue PAR-Richtlinie
- Besonderheiten der PAR-Behandlung bei pfle-gebedürftigen Patienten.

Telematik -Wissen für die Zahnarztpraxis
- die neuen Funktionen der eGK
- Was für Daten sind im NFDM & eMP gespei-chert?
- Was sind Besonderheiten der ICD-Codes bei der eAU?
- Was ist wichtig über die elektronische Patiente-nakte zu wissen?

Internetwissen für die Zahnarztpraxis
- Die Praxis ans Netz ??
- Virenscanner, Firewall, VPN bzw. DynGate
- Fernzugriffe bzw. Fernwartungen
- Welche wichtigen Internetseiten gibt?

Referent(en):
Uta Reps (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 23.11.2022, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
170,00 €
Fortbildungsnummer:
D 196/22
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
Fortbildungspunkte:
0

Aufbau wurzelkanalbehandelter Zähne 23.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Der Kursus diskutiert die prothetische Bewertung und mögliche Wiederherstellung stark zerstörter Zähne. Besondere Berücksichtigung findet die Evidenzlage traditioneller und innovativer Wurzelstifte sowie Aufbaumaterialien.


Inhalte:

- Grenzen der Zahnerhaltung

- Günstigster Zeitpunkt der prothetischen Versorgung nach WKB

- Indikation von Wurzelstiften

- Stabilisiert ein endodontischer Stift den wurzelbehandelten Zahn ?

- Risiken und Komplikationen beim Setzen von Wurzelstiften

- Indikation und klinische Bewährung zahnfarbener Wurzelstifte

- Adhäsive versus konventionelle Zementierung ?

- Auswahl geeigneter Aufbaumaterialien



Der Kursus beinhaltet eine praktische Übung, bei der die Teilnehmer einen faserverstärkten Kunststoffstift adhäsiv einsetzen.

Referent(en):
Prof. Dr. med. dent. Klaus Böning (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 23.11.2022, 15.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
135,00 €
Fortbildungsnummer:
D 222/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Prothetik
Fortbildungspunkte:
6

Aufschleifen des PAR-Instrumentariums 23.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)


„Kein Zahnarzt darf sich einbilden, in seinem Fache tüchtiges zu leisten, solange er verabsäumt seine Schneideinstrumente in scharf geschliffenem Zustand zu halten...“ (Black, 1914)


Inhalte:

- Instrumentarium

- Aufbau der Handinstrumente

- Verschiedene Aufschleifmöglichkeiten

  - manuell
  - maschinell

- Videodemonstration

- Praktische Übungen an mitgebrachten Instrumenten





Bitte Arbeitsbekleidung und Scaler bzw. Küretten mitbringen!



Eine Materialliste erhalten Sie mit der Kursbestätigung.

Referent(en):
Dr. med. Steffen Richter (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 23.11.2022, 13.30 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
180,00 €
Fortbildungsnummer:
D 197/22
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
0

Ayurveda - mehr als ein Lifestyle-Trend 23.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)


Inhalte:

Sobald wir erkennen, wie unser Körper dazu bestimmt ist, sich selbst zu regulieren und zu regenerieren, können wir unsere eigene Gesundheitsfürsorge auf eine ganz neue Weise betrachten.
Die jahrtausendealte Heilkunst ist die Wissenschaft vom Leben und eine Philosophie über das Leben. Ayurveda gibt uns einfache Regeln und Hinweise, wie wir selbst für einen gesunden und vitalen Alltag sorgen können.
Diese Lehre zeigt uns auf wie wir den täglichen Herausforderungen, den Rhythmen innerhalb eines Jahres und dem Älterwerden begegnen können und dabei auch seelisch gesund bleiben.
Gerade für Menschen, die im medizinischen Bereich arbeiten, ein neuer
Denk-und Handlungsansatz, der selbst erfahren, auch andere Menschen begeistern wird.



Bitte bringen Sie Folgendes mit:
- bequeme und warme Kleidung / warme Socken
- zwei Decken, besser eine Decke und eine Iso-Matte
- ein kleines Kissen

Referent(en):
Cornelia Kopperschmidt (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 23.11.2022, 14.00 bis 16.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
70,00 €
Fortbildungsnummer:
D 198/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
0

Abrechnung kieferorthopädischer Leistungen nach BEMA und GOZ 25.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden



Inhalte:

Kieferorthopädische Leistungen nach BEMA
- Leistungsbeschreibungen
- Begleitleistungen
- kieferorthopädische Leistungen
- Abrechnungsbestimmungen
- Anforderungen an den Behandlungsplan
- Kasuistische Beispiele
- Richtlinien
- Abrechnungsbeispiele
- Abrechnungsbeispiele zahntechnischer Leistungen


Kieferorthopädische Leistungen nach GOZ
- Grundlagen
- Materialkostenberechnung
- Praxisgerechte Gebührenbemessung
- Analoge Leistungsberechnung
- Umgang mit Erstattungsstellen
- Dokumentation und Leistungsberechnung
- Aktuelle Rechtsprechung und ihre Auswirkungen auf die Praxis



Vertragszahnärztliche Fortbildung der KZV Sachsen





Referent(en):
Simone Hoegg (Dresden)
Dipl.-Stom. Steffen Laubner (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 25.11.2022, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
250,00 €
Fortbildungsnummer:
D 224/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
Fortbildungspunkte:
8

Babys und (Klein-)Kinder auf dem Zahnarztstuhl 25.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Die praktische Umsetzung der neuen FU Leistungen und alles was man zur Behandlung von Babys und (Klein-)Kindern wissen muss


Inhalte:

- Integration der Kinderzahnheilkunde
in die allgemeinzahnärztliche Praxis  
- Abrechnung, Untersuchung, altersgerechte Aufklärung und Compliance
  - die neuen FU Leistungen - Inhalt und praktische Umsetzung
  - Untersuchungstechniken / Über was muss aufgeklärt werden? /  Die häufigsten Elternfragen in den verschiedenen Altersgruppen
  - Maßnahmen zur Compliancesteigerung
- Diagnostik und häufige Befunde
  - typische Erkrankungen im Kleinkindalter der Zähne u. Mundschleimhaut
  - typische Entwicklungsprobleme im Mund- und Kieferbereich
- Behandlung von Babys und (Klein-)Kindern  
  - atraumatisches Kariesmanagement für die ganz Kleinen und Neuigkeiten  im Kariesmanagement - was funktioniert als Therapie und was als Prävention? (Fluoride, SDF, Recaldent Präparate, CHX, Xylit, Arginin, Probiotika)
  - Nichtinvasive Methoden (Versiegelung, Infiltration, nichtrestaurative Karieskontrolle)
  - Minimalinvasive Methoden
  - No Gos in der Kinderzahnheilkunde
  - Ab wann wird überwiesen?

Referent(en):
Dr. med. dent. Ulrike Uhlmann (Leipzig)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 25.11.2022, 12.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
245,00 €
Fortbildungsnummer:
D 93/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Kinderzahnheilkunde
Fortbildungspunkte:
8

Kurs zur Periimplantitistherapie - Aktuelle Therapieansätze für die Praxis 25.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Die Anzahl der inserierten Implantate zum Ersatz fehlender Zähne steigt jährlich an. Hierbei rechnen wir mit einer weiteren Zunahme postimplantologischer Komplikationen insbesondere periimplantäre Infektionen. Periimplantitis ist ein entzündlicher Prozess, der die Stabilität der Weich- und Hartgewebe um ein Implantat beeinflusst und ohne Therapie langfristig zum Verlust des Implantates führt.

Ziel dieses Kurses ist einen Überblick zur aktuellen wissenschaftlichen Datenlage zur Prävention, Ätiologie, Risiken und Therapie periimplantärer Erkrankungen für den Praxisalltag zu präsentieren und selbst die praktische Umsetzung am Modell zu üben.
Unter Anleitung bei überschaubarer Teilnehmerzahl werden verschiedene chirurgische Techniken zur Periimplantitistherapie u. a. Weichgewebe- und Hartgewebeaugmentationen am Tiermodell und an speziellen Kunststoffmodellen vorgeführt und geübt.


Inhalte:

- Definition, Ätiologie und Risikofaktoren der periimplantären Erkrankungen
- Benötigte Befunde für die Therapieentscheidung
- Voraussetzungen und Möglichkeiten einer Periimplantitisprophylaxe
- Behandlungsstrategien (nicht-chirurgisch und chirurgisch)
- Vorstellung neuer elektrolytischer Reinigungsmethode mit Galvo Surge®
- Techniken zur Explantation / Re-Osseointegration

Praktische Übungen am Schweinekiefer und am Kunststoffmodell


Eine Materialliste erhalten Sie mit der Kursbestätigung

Referent(en):
Dr. med. dent. Elyan Al-Machot (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 25.11.2022, 14.00 bis 20.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
265,00 €
Fortbildungsnummer:
D 223/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
9

Kindergarten-, Schulkinder und Teenies "praxisnahe Konzepte für eine qualitätsorientierte Kinderzahnheilkunde" 26.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

- Kommu
- Kommunikation und Patientenführung, Compliance und Compliancesteigerung
   - Entstehung von Angst
- Die häufigsten Befunde ("kleine KFO"; myofunktionelle Befunde; MMH und MIH)
- Diagnostik: Röntgen bei Kindern
- Behandlungsplanung und -optionen
  - Warum lassen sich Konzepte der allgemeinen Zahnheilkunde nur bedingt auf die Kinderzahnheilkunde anwenden?
  - Milchzahnaufbau (Makro- und Mikromorphologie) und Konsequenz für die Praxis
  - Werkstoffkundliche Aspekte (GIZ -hoch-, niedrigviskös, kompositverstärkt / Compomere / Composite)

- Behandlung
   - Anästhesie, Pulpotomie und Kronenversorgung, Extraktion, Lippen- und Zungenband
   - der Notfallpatient (Schmerzen und Trauma von Milch- und bleibenden Zähnen)
   - die häufigsten Medikamente
   - praktische Behandlungshilfen

- Formelles und Juristisches
- praktische Übungen (Pulpotomie und Stahlkrone)

Referent(en):
Dr. med. dent. Ulrike Uhlmann (Leipzig)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 26.11.2022, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
380,00 €
Fortbildungsnummer:
D 97/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Fortbildungspunkte:
9

Praxishygiene - (k)ein Buch mit sieben Siegeln?! 26.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Wie erfüllen wir in der Zahnarztpraxis durch ein umfassendes und effizientes Hygienemanagement die gesetzlichen Pflichten zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen? Zweck der Hygieneorganisation ist es, übertragbare Krankheiten beim Menschen vorzubeugen, Infektionen frühzeitig zu erkennen und ihre Weiterverbreitung zu verhindern. Die Besonderheiten der Aufbereitung von Medizinprodukten für zahnmedizinische Aufgaben, Anforderungen an Räumlichkeiten und Gerätschaften werden besprochen.


Inhalte:

- rechtliche Grundlagen/ Richtlinien/ Gesetze für Hygienemanagement in Zahnarztpraxen ( Leitfaden DAHZ, RKI Richtlinien, Infektionsschutzgesetz, MP Gesetz, TRBA 250, Rahmenhygieneplan BZÄK )
- Aufbau eines Aufbereitungsraumes/ bauliche Voraussetzungen/ Handwaschplatz, Hautschutzplan
- Aufbereitungsvorschriften MP laut Hersteller / Risikobewertung MP
- Qualifiziertes Personal und Freigabeberechtigung
- angepasster Hygieneplan an Praxisgegebenheiten / Standardarbeitsanweisungen
- Belehrungen des Praxisteams (TRBA, Gefahrstoffe, Biostoffe, PSA),Umgang mit infektiösen Patienten
- Geräte für maschinelle Reinigung und Thermodesinfektion
- Geräte für Sterilgutverpackung./ Arten der Sterilgutverpackung
- Geräte für Thermische Desinfektion/ Sterilisation
- Dokumentation, Kennzeichnung von Sterilgut, Freigabe und Lagerung
- Routineprüfungen
- Validierung Geräte/ Validierung Aufbereitungsprozess
- Vorbereitung Praxisbegehung ( Gefährdungsbeurteilungen, Ausstattung Behandlungsräume)
- Umgang mit dem Praxishandbuch/ Bereich Praxisführung der Landeszahnärztekammer Sachsen

Referent(en):
Sylvia Schumann (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 26.11.2022, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
195,00 €
Fortbildungsnummer:
D 227/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
8

Update Funktionslehre - ABC der Schienentherapie 26.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


Inhalte:

Das Spektrum der modernen Funktionslehre reicht von geometrischen Gesetzmäßigkeiten der Kauflächen- und Kiefergelenksmechanik hin zu komplexen neuromuskulären Funktionsabläufen, die ganz erstaunliche Wechselwirkungen mit anderen Körperfunktionen haben können. Restaurationen, die nicht den Regeln von Form und Funktion natürlicher Zähne entsprechen, können zu Frakturen, parodontalen und pulpitischen Problemen aber auch zu Schädigungen der Kiefergelenksstrukturen führen.

Craniomandibuläre Dysfunktionen (CMD), die insbesondere durch eine inkoordinierte, hyperaktive Kau-, Gesichts- und Schultermuskulatur gekennzeichnet sind, können vielfältige allgemeinmedizinische Ursachen und Folgen haben. Aus Sicht der Zahnmedizin ist in erster Linie zu denken an Kaufunktionsstörungen, die mit einem initialen klinischen Schnellscreeningtest evaluiert werden können. Bei positiven Befunden besteht eines der Hauptziele der zahnärztlichen Therapie darin, durch Korrektur der Okklusion eine Entspannung der Muskulatur und eine Rekoordination neuromuskulärer Funktionsabläufe und damit eine physiologische Zentrik zu erreichen. Standardmäßig werden hierfür initial Reflexschienen und längerfristig  Zentrikschienen eingesetzt. Sofern es bereits zu einer mit Schmerzen einhergehenden Schädigung der Kiefergelenke gekommen ist, die sich allein durch Muskelentspannung nicht mehr therapieren lässt, können Dekompressionsschienen (früher: Distraktionsschienen) hilfreich sein. Diese gehören ebenso zur Gruppe der Positionierungsschienen wie auch Protrusionsschienen, die beispielsweise bei Schnarchern und Schlafapnoikern eingesetzt werden.

In dieser Kursveranstaltung werden diese Zusammenhänge anhand zahlreicher Patientenfälle besprochen und durch praktische Übungen und Demonstrationen vertieft.

Referent(en):
Prof. Dr. Dr.h.c. Georg Meyer (Greifswald)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 26.11.2022, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
370,00 €
Fortbildungsnummer:
D 226/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Funktionslehre
Fortbildungspunkte:
9

Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz 30.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Die Fachkunde im Strahlenschutz muss mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 48 [1] Strahlenschutzverordnung).

Zugangsvoraussetzung:
- Bescheinigung „Fachkunde im Strahlenschutz“
- bzw. gültige Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz

Ablauf:
1.)  4 Unterrichtsstunden Selbststudium mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“
2.)  4 Unterrichtsstunden Präsenzveranstaltung einschließlich Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)

Die erforderlichen Zugangsdaten für das „Selbstlernpaket Strahlenschutz“ erhalten Sie mit der Kursbestätigung sechs Wochen vor dem Kurstermin.


Inhalte Präsenzveranstaltung:

- Rechtfertigende Indikation
- Aufnahmetechniken
- Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
- Besonderheiten bei Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
- Fortschritte in der dentalen Röntgentechnik (z. B. DVT)
- Fallbeispiele
- Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen




Referent(en):
Prof.Dr.med.Dr.med.dent. Matthias Schneider (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 30.11.2022, 15.00 bis 18.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
85,00 €
Fortbildungsnummer:
D 86/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
5

Unterschiede sind ein Geschenk: Das DISG Persönlichkeitsmodell für die Praxis 30.11.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)


„Keiner kann so viel wie wir alle gemeinsam.“

Jeder von uns ist einzigartig und zeigt je nach Situation und Umfeld ein unverwechselbares Auftreten.
In der Zusammenarbeit entstehen vermehrt Spannungen und Unwohlsein deshalb, weil andere anders reagieren als ich selbst und mir das Verständnis dafür fehlt.
Im täglichen Miteinander  sollten wir uns immer wieder bewusst machen, dass Unterschiedlichkeit ein Geschenk ist, an dem wir lernen und wachsen können.
Jedes Verhalten hat sowohl Grenzen als auch Stärken. Konzentrieren wir uns vorrangig auf die Stärken und verbinden wir diese.
Wissen wir mehr von unseren eigenen Stärken und erkennen und wertschätzen wir die unserer Kolleginnen, Chefs und Chefinnen, entstehen hochwertige soziale Beziehungen und unser
tägliches Tun erhält eine gehobene Qualität. Dadurch gewinnt das ganze Team.


Inhalte:

- Verhalten und Persönlichkeit: Weshalb ich bin wie ich bin?
- Vorstellung des DISG Persönlichkeitsprofils
- Dein individueller Test und Testergebnisse
  - Löwe, Schmetterling, Eichhörnchen oder Ameise?
  - Deine absoluten Stärken
  - Deine Grenzen
  - Dein typisches Kommunikationsverhalten
  - Dein Verhalten in Konfliktsituationen
  - Dein Verhalten unter Stress
  - Was ist dir besonders wichtig?
  - Wie verbinden wir unsere Stärken und wie gleichen wir Fehlendes aus?
  - Keiner kann so viel wie wir alle gemeinsam

Referent(en):
Petra C. Erdmann (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 30.11.2022, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
215,00 €
Fortbildungsnummer:
D 199/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
8

Qualitätsmanagement und Qualitätsbeurteilung - Grundkurs 02.12.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden



Inhalte:

Vorstellung der sektorübergreifenden QM-Richtlinie

- Wer muss bei der Einrichtung eines praxisinternen Qualitätsmanagement-Systems mitarbeiten?
- Was gehört zu einem Qualitätsmanagement-System?
- Welchen Nutzen bringt mir ein Qualitätsmanagement-System?
- Was ist zu tun für die richtige Patienteninformation, Beratung, Aufklärung, Selbsthilfe?
- Muss ich mich zertifizieren lassen?
- Das QM-Handbuch
- Begriffsdefinitionen - Verfahrensanweisungen, Checklisten
- Inhalt und Struktur eines QM-Handbuches
- Qualitätsbeurteilung und Qualitätsförderung - muss ich das beachten?


Vertragszahnärztliche Fortbildung der KZV Sachsen

Referent(en):
Inge Sauer (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 02.12.2022, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
115,00 €
Fortbildungsnummer:
D 228/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
5

Alterszahnmedizin - Der Zauber der höheren Lebensstufen 02.12.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Wie jede Blüte welkt und jede Jugend dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe, blüht jede Weisheit auch und jede Tugend zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.    (Hermann Hesse)

Inhalte:

Wir wollen in gemeinsamer Runde unter anderem folgende Fragen klären: Warum:

- im Alter vieles schlechter wird, doch das Leben trotzdem schöner!
- in der Alterszahnmedizin ein NO-GO nicht zwingend einen Fauxpas darstellt.
- die Uhrzeit zur Beurteilung der Leistungsfähigkeit wichtiger sein kann als das chronologische Alter.

- anhand von Fallbeispielen wollen wir uns das Konzept der zahnmedizinisch funktionellen Kapazität und Belastbarkeitsstufen als Basis zur Therapieplanung erarbeiten und anwenden

- dabei werden wir auf die aktuellen Themenbereiche Polyphar-mazie, Mobilität und Besonderheiten der Zahnersatzgestaltung sowie Mundraumpflege eingehen

Am Ende soll jeder Teilnehmer eine gute Vorstellung von den zahnärztlichen Herausforderungen der Alterszahnmedizin besitzen und in der Lage sein die Belastbarkeitsstufe eines Patienten beurteilen zu können um darauf basierend ein Therapie- und Nachsorgekonzept entwickeln zu können.  


Referent(en):
apl. Prof. Dr. Jeremias Hey (Berlin)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 02.12.2022, 15.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
180,00 €
Fortbildungsnummer:
D 229/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
5

Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz 02.12.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

Die Kenntnisse im Strahlenschutz müssen mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 49 [3] Strahlenschutzverordnung).

Wir weisen darauf hin, dass Sie ohne aktualisierte Kenntnisse im Strahlenschutz keine Röntgenleistungen bei Ihrem Arbeitgeber erbringen dürfen.

Zugangsvoraussetzung:
- Bescheinigung „Kenntnisse im Strahlenschutz“
- bzw. gültige Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz


Inhalte:

- Neues aus den Rechtsvorschriften
- Inhalt und Umsetzung der Röntgenverordnung nachgelagerter Richtlinien
- Strahlenexposition in der Zahnarztpraxis
- Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
- Neue Röntgentechnik / Besonderheiten von Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
- Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen

- Überprüfung des Lernerfolges mit Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)


Hinweis:

Beachten Sie auch das entsprechende Prüfungsangebot mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“.


Referent(en):
Dipl.-Ing. Gerd Lamprecht (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 02.12.2022, 14.00 bis 17.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
45,00 €
Fortbildungsnummer:
D 161/22
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
0

Frontzahnästhetik mit minimalinvasiven Veneers und Teilkronen - Ein praktischer Arbeitskurs 02.12.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Vollkeramische Restaurationen sind heute eine minimalinvasive, ästhetisch hochwertige und wissenschaftlich anerkannte Behandlungsalternative zu konventionellen prothetischen Verfahren. In diesem zweitägigen praktischen Arbeitskurs werden alle zahntechnischen und zahnmedizinischen Aspekte der Veneertechnik praxisorientiert vermittelt.

Inhalte:

Tag 1:
- Planung als Teamleistung von Praxis und Labor
- Visualisierung des Behandlungsergebnisses mit Wax-up und Mock-up
- Vorbehandlung - Bleaching, plastische Parodontalchirurgie und mehr
- Indikationen/Kontraindikationen für Keramikveneers/Teilkronen
- Spezialindikationen - Non-Prep-Veneers, Bisshebung mit Tabletop-Veneers
- Präparation - Mit wenigen Instrumenten rationell präparieren
- Provisorien für minimalinvasive Präparationen herstellen und sicher befestigen

Praktische Übungen
- Ästhetik-Analyse - Konventionell oder besser digital
- Farbkommunikation zwischen Praxis und Labor - Neue Wege mit dem Smartphone (Foto, Video, Skype, Augmented Reality)
- Übungen zur Fallplanung anhand von Fotodokumentationen, Modellen und Röntgenbildern

Tag 2:
- Abformung - Die besten Techniken und Tipps
- Adhäsive Zementierung - Erfolgreich und im Team zum Ziel
- Langlebigkeit - Wichtige Erkenntnisse aus 20 Jahren klinischer Forschung
- Korrekte Abrechnung in Praxis und Labor

Praktische Übungen
- Visualisierung des Behandlungsergebnisses mit einem Ästhetik-Mock-up
- Präparation klassischer Frontzahnveneers  
- Präparation extendierter Keramikveneers bei Substanzdefekten und zum Schluss eines Diastemas
- Präparation für Frontzahnrestauration mit Wiederaufbau der Front-/Eckzahnführung
- Präparation für Stellungskorrekturen und Malformationen
- 360°-Veneers
- Tabletop-Veneers im Seitenzahnbereich
- Herstellung und Befestigung von Provisorien und Restaurationen

Für den Kurs werden die Kursmaterialien inkl. der Präparationsinstrumente gestellt. Bitte mitbringen: Winkelstücke (rot) und Handstücke sowie ggf. Lupenbrille sind mitzubringen.
Für den Hands-on-Workshop am 1. Seminartag bitten wir die Teilnehmenden, ein Smartphone, ein Laptop und eine Kamera für intraorale Fotos mitzubringen.

Referent(en):
apl. Prof. Dr. med. dent. Sven Rinke (Hanau/Klein-Auheim)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 02.12.2022, 13.00 bis 19.00 Uhr
Samstag 03.12.2022, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
655,00 €
Fortbildungsnummer:
D 230/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Prothetik
Fortbildungspunkte:
18

Komplementäre Schmerztherapie in der ZMK (nach Dr. Jochen Gleditsch) 03.12.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Die Zahnmedizin nimmt gerne Innovationen und Erkenntnisse auf und integriert sie in ihre Therapiekonzepte in der täglichen Praxis. So spielt die Schmerztherapie - wie überhaupt die Einstellung zum Schmerz - eine große Rolle. Aus der Schmerzforschung kommt das Postulat jeden Schmerz so früh wie möglich zu behandeln, um einer Chronifizierung vorzubeugen.

Dieser Kurs hat das Ziel, den Teilnehmern die Grundlagen und den aktuellen Wissenstand zu vermitteln - praxisnah mit Live-Behandlungen unter Einbeziehung der Kursteilnehmer. Die Akupunktur ist ein Schlüssel zum Verständnis regulativer Funktionssysteme.

Inhalte:
- Schmerz - neurophysiologische Erklärungen und Modelle zum Schmerzgeschehen (Grundlagen der Schmerztherapie)
- Die Besonderheit des N. trigeminus; seine Beziehung zur HWS; zum Vegetativum
- Reflexmechanismen nach Head, Sherrington und Lähr-Sölder
- Vertikal-Syteme der Trad. Chines. Medizin (TCM) in Beziehung zu Gesicht und Mund
- Bedeutung von systemischen Fernpunkten in der Schmerztherapie
- Kartographisch-somatotopische Reflexsysteme, MAPS = Micro-Aku-Punktsysteme
- Diagnostische und therapeutische Nutzung der Mundakupunktur
- Punkte zur vegetativen und muskulären Relaxation, spezielle der Mm. Ptyergoidei
- Spezifische Punkte zur Therapie der CMD im Mund, auf der Aurikel und an der Hand
- Lymph-Belt, spezielle Punkte am Hals und am oberen Thorax
- Schmerztherapie in Beziehung zur Psychosomatik

Referent(en):
Dr. Hans Ulrich Markert (Leipzig)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 03.12.2022, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
285,00 €
Fortbildungsnummer:
D 231/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
9

Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz 09.12.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Die Fachkunde im Strahlenschutz muss mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 48 [1] Strahlenschutzverordnung).

Zugangsvoraussetzung:
- Bescheinigung „Fachkunde im Strahlenschutz“
- bzw. gültige Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz

Ablauf:
1.)  4 Unterrichtsstunden Selbststudium mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“
2.)  4 Unterrichtsstunden Präsenzveranstaltung einschließlich Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)

Die erforderlichen Zugangsdaten für das „Selbstlernpaket Strahlenschutz“ erhalten Sie mit der Kursbestätigung sechs Wochen vor dem Kurstermin.


Inhalte Präsenzveranstaltung:

- Rechtfertigende Indikation
- Aufnahmetechniken
- Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
- Besonderheiten bei Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
- Fortschritte in der dentalen Röntgentechnik (z. B. DVT)
- Fallbeispiele
- Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen



Referent(en):
Prof.Dr.med.Dr.med.dent. Matthias Schneider (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 09.12.2022, 14.00 bis 17.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
85,00 €
Fortbildungsnummer:
D 87/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
5

Digitale Arbeitsabläufe in der Zahnarztpraxis - eine Entscheidungshilfe für den Praktiker (Online-Kurs) 09.12.2022 |

Die digitale Zukunft hat nun auch endgültig in der Zahnmedizin Einzug gehalten. Doch mittlerweile fällt es schwer den Überblick zu behalten und noch schwerer sich für das Eine oder Andere zu entscheiden. Der Informationsnachmittag soll Ihnen hierbei behilflich sein.
Besonderes Augenmerk wird dabei dem konservierenden, prothetischen und chirurgischen Fachbereich geschenkt. Im Vordergrund wird das Thema Intraoralscanner und digitaler Workflow stehen. Natürlich geht es auch um die Frage, was kann ich Inhouse fertigen und was sollte ich an ein zahntechnisches Labor senden und wenn ja, wie mache ich das? Natürlich streifen wir auch ganz aktuelle Themen wie 3D-Druck in der Zahnarztpraxis und einiges mehr.

Inhalte:
- Was ist eigentlich digital machbar?
- Mundscanner oder Modellscanner?
- Wie wähle ich den passenden Scanner aus?
- Welche Zusatzgeräte machen für mich noch Sinn?
- Wie händle ich die Kommunikation mit dem Labor?
- Welche personellen und organisatorischen Konsequenzen hat eine solche Anschaffung?
- Wie integriere ich das in den Praxisalltag?

Referent(en):
Dipl.-Stom. Hermann Loos (Grüna)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 09.12.2022, 14.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Gebühr je Teilnehmer:
95,00 €
Fortbildungsnummer:
D 225/22
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
5

ENGLISCH an einem Tag für Fortgeschrittene 18.01.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Für einen Tag wollen wir gemeinsam eintauchen in die Welt der englischen Sprache und die damit verbundene Mentalität. Dabei können Sie Ihr Wissen auffrischen und neue Kenntnisse erwerben, die Ihnen in Ihrer Praxis mehr Selbstvertrauen im Umgang mit Englisch sprechenden Patienten geben werden.

Inhalte:

- eignen Sie sich praxisrelevanten Wortschatz an, Grundwortschatz und zahnärztliche Fachsprache
- reaktivieren Sie notwendige grammatische Strukturen und Formen
- üben Sie Patientengespräche auf Englisch in praxisnahen Situationen
- trainieren Sie nützliche Redewendungen für den Umgang mit Englisch sprechenden Patienten/innen und
- lernen Sie ganz nebenbei nette Kollegen aus anderen Zahnarztpraxen kennen.


Gemeinsam führen wir Rollenspiele und Partnerdialoge durch, die das Neuerlernte gleich zur Anwendung bringen. Die kleine Gruppe ist gut geeignet, damit sich alle wohl und entspannt fühlen.

Referent(en):
Jürgen Hübner (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 18.01.2023, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
170,00 €
Fortbildungsnummer:
D 100/23
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
8

Kauflächenveneers zur Okklusionsänderung 27.01.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

Das zahnärztliche Behandlungsteam sieht sich vermehrt mit der Frage nach einer geeigneten Rehabilitation von Patienten mit generalisierten Zahnhartsubstanzdefekten konfrontiert. Insbesondere junge Patienten mit ausgeprägten abrasiven und/oder biokorrosiven Veränderungen der Zähne lassen angesichts der noch stark ausgedehnten Zahnpulpa den Wunsch nach einer dauerhaften, wenig invasiven Versorgung aufkommen.
Der Teilnehmer erhält anhand zahlreicher klinischer Beispiele ein Update zu den verschiedenen Einsatzmöglichkeiten modernster Materialien und Technologien für die Okklusionsänderung. Daraus entwickelte innovative Behandlungskonzepte für die moderne Praxis werden anhand praktischer Demonstrationen und Übungen dargestellt und bewertet.

Inhalte:

- Behandlungsplanung nach ästhetischen u. funktionellen Gesichtspunkten
- Schlüsselelemente zum Behandlungserfolg: Analytisches Wax-Up und Diagnostische Schablone
- Umsetzung der Planung durch ein Team Konzept in enger Zusammenarbeit von Zahnarzt und Zahntechniker
- Prov. Versorgungsmöglichkeiten als Testphase für die definitive Restauration
- Einsatz zahnfarbener Schienen zur Vorbehandlung von komplexen Fällen
- Auswahl der geeigneten Restaurationsmaterialien
- Systematische werkstoff- und CAD/CAM-gerechte Präparation
- Schablonen geführte Präparation von Veneers und Onlays
- Step-by-step Vorgehen bei der Rehabilitation komplexer Fälle
- Klares Konzept für die adhäsive Eingliederung
- Einfach umzusetzendes Okklusionskonzept
- Feinadjustierung der statischen und dynamischen Okklusion
- Praktische Präparationsübungen und Demos zur adhäsiven Eingliederung


Dieser Kurs ist bereits ausgebucht. Anmeldung für Zusatzkurs D 02/23 am 29.04.2023 ist noch möglich.

Referent(en):
Prof. Dr. med. dent. Daniel Edelhoff (Starnberg)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 27.01.2023, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
475,00 €
Fortbildungsnummer:
D 01/23
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Funktionslehre
Fortbildungspunkte:
9

Parodontale und ganzheitliche Therapie für einen gesunden Knochenstoffwechsel 04.02.2023 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Es gibt nur einen Knochenstoffwechsel. Parodontitis ist nur die zahnärztliche Bezeichnung eines insgesamt negativen Knochenstoffwechsels genau wie Beschwerden an der Wirbelsäule und den Gelenken. Es gibt keine Mikroorganismen die Knochen abbauen, dies sind körpereigene Prozesse, letztendlich ausgelöst durch zu viel aktivierte Osteoklasten, und diese können reversibel mit einer lokalen Kollagenase Hemmung inaktiviert werden. Mit der systemischen Therapie des Knochenstoffwechsels werden zusätzlich die Osteoblasten aktiviert. Knochen hat 3 wichtige Funktionen, Neben der Stützfunktion hält der Knochen das Calciumdepot im Knochenstoffwechsel. Ca ist für viele Prozesse und zum Ausgleich der Säuren des täglichen Lebens notwendig. Der Mensch lebt im Basischen, auch Blut hat einen basischen PH-Wert. Ohne diese ständige PH Wert Anhebung ins Basische wird der Mensch krank. Die 3. wesentliche Aufgabe ist die Blut- und Immunzellbildung. Im negativen Knochenstoffwechsel wird das Ca aufgebraucht, der Knochen kann sich nicht mal selber helfen und erledigt die nachfolgenden Aufgaben wie Blutzell- und Immunzellbildung nur noch auf Sparflamme. Dadurch erklären sich die Zusammenhänge zwischen einem negativen Knochenstoffwechsel und vielen Krankheiten. Ein negativer Knochenstoffwechsel ist die Ursache für MIH!!, Bluthochdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall, Arteriosklerose, Osteoporose, Nierensteine, Diabetes, Tumor usw. Umgekehrt sind dies Risikopatienten die in ein Recall System zur Therapie des lokalen parodontalen Knochenstoffwechsel intergiert werden sollten.

Inhalte
:
- Woran erkenne ich einen negativen Knochenstoffwechsel?
- warum wird der Knochenstoffwechsel inaktiv/ negativ?
- wie lässt sich der Knochenstoffwechsel wieder aktivieren?
- Ursachen, Grundlagen, Therapie des Knochenstoffwechsels
- warum verstärkt sich das Problem zwischen 40 und 50 und eskaliert ab 60+
- praktisches Üben, Durchführen und Auswerten des aMMP8 und des Vitamin D3 Testes.
- Medikamente die zum negativen Knochenstoffwechsel führen oder auf diesen hinweisen
- Wie sage ich es meinen Patienten?
- Wie fügen wir Zahnärzte die lokale und ganzheitliche Therapie zusammen?

Knochen hat einen sehr langsamen Stoffwechsel, Im einfachen Zyklus werden 9 Monate benötigt, bis zur vollständigen Genesung 7 Jahre. Aber es lohnt sich: Lockere Zähne werden fest, Herz-Kreislauf-Erkrankungen verschwinden, Sehr geringes Risiko zu Herzinfarkt, Schlaganfall, Tumorneuerkrankungen der Patient kommt mehr ins Leben zurück Ein ausgeglichener Knochenstoffwechsel ist die Grundlage um mit seinen Zähnen gesund alt zu werden.

Referent(en):
Dr. Ronald Möbius (Brüel)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 04.02.2023, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
405,00 €
Fortbildungsnummer:
D 71/23
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Fortbildungspunkte:
8