Fortbildungen

Auswahl Fortbildungen

Suchergebnisse

Qualitätsmanagement und Qualitätsbeurteilung - Grundkurs 02.12.2020 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


Inhalte:

Vorstellung der sektorübergreifenden QM-Richtlinie

- Wer muss bei der Einrichtung eines praxisinternen Qualitätsmanagement-Systems mitarbeiten?
- Was gehört zu einem Qualitätsmanagement-System?
- Welchen Nutzen bringt mir ein Qualitätsmanagement-System?
- Was ist zu tun für die richtige Patienteninformation, Beratung, Aufklärung, Selbsthilfe?
- Muss ich mich zertifizieren lassen?
- Das QM-Handbuch
- Begriffsdefinitionen - Verfahrensanweisungen, Checklisten
- Inhalt und Struktur eines QM-Handbuches
- Qualitätsbeurteilung und Qualitätsförderung - muss ich das beachten?


Vertragszahnärztliche Fortbildung der KZV Sachsen

Referent(en):
Inge Sauer (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 02.12.2020, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
85,00 €
Fortbildungsnummer:
D 97/20
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
5

Prophylaxe bei KFO-Patienten 04.12.2020 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Die Notwendigkeit intensiver Prophylaxe-Maßnahmen bei KFO-Patienten sollte bereits zu Beginn der kieferorthopädischen Behandlung an die Jugendlichen und deren Eltern kommuniziert werden. Die Intensität und Häufigkeit der Mundhygienemaßnahmen sowie die Anzahl der benötigten Hilfsmittel nehmen zu. Dem Jugendlichen muss in einer für ihn verständlichen Sprache erklärt werden, dass der Zahnarzt und sein Team eine wichtige Hilfestellung zur Optimierung der eigenen Mundhygiene geben, die konsequente Umsetzung der Empfehlungen aber in seiner Eigenverantwortung liegt.
Ein vom Praxisteam gemeinsam entworfenes Prophylaxe-Konzept unterstützt dabei wesentlich die Umsetzung der unterschiedlichen Prophylaxe-Maßnahmen.

Inhalte:
- Prophylaxe-Struktur während der kieferorthopädischen Behandlung
- Individualprophylaxe bei Patienten mit herausnehmbaren und festsitzenden Apparaturen
- Aufklärung und gezielte Mundhygieneberatung
- Psychologische Aspekte der Motivation
- Mundhygiene-Instruktion und Zahnputztraining
- Professionelle Zahnreinigung
- Ernährungslenkung
- Wirkung und Einsatz von Fluoriden

Referent(en):
Ulrike Brockhage (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 04.12.2020, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
95,00 €
Fortbildungsnummer:
D 309/20
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Kieferorthopädie
Fortbildungspunkte:
0

GOZ intensiv - Abrechnungswissen Kons/Endo 04.12.2020 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

In diesem Seminar werden Schwerpunkte bei der Anwendung der GOZ 2012 vermittelt und vertieft, sowie aktuelle praktische Fragen aus der GOZ-Hotline vorgestellt und beantwortet.


Inhalte:
- rechtssichere Honorarvereinbarung / analoge Leistungsberechnung /
 Materialkostenberechnung / Zugriff auf die GOÄ
- Leistungsberechnung mit den Schwerpunkten Konservierende Leistungen
 einschl. endodontischer Maßnahmen
- Praxisbezogene Fallbeispiele
- Checklisten für die Praxis
- Aktuelle Rechtsprechung und ihre Auswirkung für die Praxis
- Umgang mit Erstattungsstellen
- Auswirkungen des Patientenrechtegesetzes auf die Anwendung der GOZ
      - Standortbestimmung
……- Schwerpunkte: wirtschaftliche Informationspflichten / Dokumentation
- Checklisten


Sie erhalten Arbeitshilfen/Checklisten für einen effizienten Umgang mit der GOZ 2012.

Referent(en):
Kerstin Koeppel (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 04.12.2020, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
100,00 €
Fortbildungsnummer:
D 310/20
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
Fortbildungspunkte:
0

Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz 04.12.2020 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

Die Fachkunde im Strahlenschutz muss mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 48 [1] Strahlenschutzverordnung).

Zugangsvoraussetzung:
- Bescheinigung „Fachkunde im Strahlenschutz“
- bzw. gültige Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz

Ablauf:
1.)  4 Unterrichtsstunden Selbststudium mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“
2.)  4 Unterrichtsstunden Präsenzveranstaltung einschließlich Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)

Die erforderlichen Zugangsdaten für das „Selbstlernpaket Strahlenschutz“ erhalten Sie mit der Kursbestätigung sechs Wochen vor dem Kurstermin.

Inhalte Präsenzveranstaltung:

- Rechtfertigende Indikation
- Aufnahmetechniken
- Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
- Besonderheiten bei Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
- Fortschritte in der dentalen Röntgentechnik (z. B. DVT)
- Fallbeispiele
- Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen



Referent(en):
Prof.Dr.med.Dr.med.dent. Matthias Schneider (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 04.12.2020, 14.00 bis 17.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
75,00 €
Fortbildungsnummer:
D 98/20
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
5

Komplementäre Schmerztherapie in der ZMK (nach Dr. Jochen Gleditsch) 05.12.2020 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Die Zahnmedizin nimmt gerne Innovationen und Erkenntnisse auf und integriert sie in ihre Therapiekonzepte in der täglichen Praxis. So spielt die Schmerztherapie - wie überhaupt die Einstellung zum Schmerz - eine große Rolle. Aus der Schmerzforschung kommt das Postulat jeden Schmerz so früh wie möglich zu behandeln, um einer Chronifizierung vorzubeugen.

Dieser Kurs hat das Ziel, den Teilnehmern die Grundlagen und den aktuellen Wissenstand zu vermitteln - praxisnah mit Live-Behandlungen unter Einbeziehung der Kursteilnehmer. Die Akupunktur ist ein Schlüssel zum Verständnis regulativer Funktionssysteme.

Inhalte:
- Schmerz - neurophysiologische Erklärungen und Modelle zum Schmerzgeschehen (Grundlagen der Schmerztherapie)
- Die Besonderheit des N. trigeminus; seine Beziehung zur HWS; zum Vegetativum
- Reflexmechanismen nach Head, Sherrington und Lähr-Sölder
- Vertikal-Syteme der Trad. Chines. Medizin (TCM) in Beziehung zu  Gesicht und Mund
- Bedeutung von systemischen Fernpunkten in der Schmerztherapie
- Kartographisch-somatotopische Reflexsysteme, MAPS = Micro-Aku-Punktsysteme
- Diagnostische und therapeutische Nutzung der Mundakupunktur
- Punkte zur vegetativen und muskulären Relaxation, spezielle der Mm. Ptyergoidei
- Spezifische Punkte zur Therapie der CMD im Mund, auf der Aurikel und an der Hand
- Lymph-Belt, spezielle Punkte am Hals und am oberen Thorax
- Schmerztherapie in Beziehung zur Psychosomatik

Referent(en):
Dr. Hans Ulrich Markert (Leipzig)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 05.12.2020, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
225,00 €
Fortbildungsnummer:
D 99/20
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
9

Digitales Informationsforum der KZV Sachsen zur Telematikinfrastruktur 08.12.2020 | Dresden

Aktuelles zum eHBA, die zukünftigen Angebote in der Telematikinfrastruktur sowie der kommende sichere Kommunikationsweg für den Bereich der Medizin

Referent(en):
Dr. Holger Weißig, Moderator
Katja Läntzsch, LZK Sachsen
Kora Reinicke, IT KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Dienstag, 08.12.2020, von 13:00 bis 14:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
0,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS D84/1220
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
1

Digitales Informationsforum der KZV Sachsen zur Telematikinfrastruktur 08.12.2020 | Dresden

Aktuelles zum eHBA, die zukünftigen Angebote in der Telematikinfrastruktur sowie der kommende sichere Kommunikationsweg für den Bereich der Medizin

Referent(en):
Dr. Holger Weißig, Moderator
Katja Läntzsch, LZK Sachsen
Kora Reinicke, IT KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Dienstag, 08.12.2020, von 14:30 bis 15:30 Uhr
Veranstaltungsort:
Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
0,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS D86/1220
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
1

Digitales Informationsforum der KZV Sachsen zu Neuerungen in der Heilmittel-Richtlinie und Änderungen im Jahr 2021 09.12.2020 | Dresden

einschließlich des neuen Formulars sowie weitere Neuerungen, die zum 1. Januar 2021 in Kraft treten werden.

Referent(en):
Inge Sauer, Moderatorin
Stefanie Reinecke, Referentin
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Mittwoch, 09.12.2020, von 13:00 bis 14:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
0,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS D85/1220
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
1

Digitales Informationsforum der KZV Sachsen zu Neuerungen in der Heilmittel-Richtlinie und Änderungen im Jahr 2021 09.12.2020 | Dresden

einschließlich des neuen Formulars sowie weitere Neuerungen, die zum 1. Januar 2021 in Kraft treten werden.

Referent(en):
Inge Sauer, Moderatorin
Stefanie Reinecke, Referentin
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Mittwoch, 09.12.2020, von 14:30 bis 15:30 Uhr
Veranstaltungsort:
Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
0,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS D89/1220
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
1

Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz 11.12.2020 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

Die Kenntnisse im Strahlenschutz müssen mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 49 [3] Strahlenschutzverordnung).

Wir weisen darauf hin, dass Sie ohne aktualisierte Kenntnisse im Strahlenschutz keine Röntgenleistungen bei Ihrem Arbeitgeber erbringen dürfen.

Zugangsvoraussetzung:
- Bescheinigung „Kenntnisse im Strahlenschutz“
- bzw. gültige Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz


Inhalte:

- Neues aus den Rechtsvorschriften
- Inhalt und Umsetzung der Röntgenverordnung nachgelagerter
 Richtlinien
- Strahlenexposition in der Zahnarztpraxis
- Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
- Neue Röntgentechnik / Besonderheiten von Röntgeneinrichtungen mit
 digitalem Bildempfänger
- Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen

- Überprüfung des Lernerfolges mit Abschluss-Testat
 (Multiple-Choice-Verfahren)


Hinweis:

Beachten Sie auch das entsprechende Prüfungsangebot mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“.

Referent(en):
Dipl.-Ing. Gerd Lamprecht (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 11.12.2020, 14.00 bis 17.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
45,00 €
Fortbildungsnummer:
D 314/20
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
0

Erfolgsfaktor - ZMV 08.01.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Dieser Kurs beleuchtet den Abrechnungsalltag und geht intensiv auf die feinen Änderungen ein. Es soll ein Überblick der versteckten Aktualisierungen sein, die im Praxisalltag gern übersehen werden. Das aktive Erarbeiten von Beispielen soll Sicherheit für den Alltag bieten.

Inhalte:

- ZE - Aktualisierungen - Festzuschüsse
- Welche Änderungen hat es seit 2005 gegeben?!
- Wie wirkt sich die GOZ-2012 auf die Berechnung aus.
- ZE - Begleitleistungen
- Wie werden die anfallenden Begleitleistungen richtig berechnet!
          - BEMA / GOZ-2012 gegenübergestellt
- ZE - Härtefall
- Was ist noch Vertrags- und was ist Mehrleistung?
- Wir erarbeiten uns gemeinsam einige wichtige Beispiele aus der Praxis ( Mehrleistung Edelmetall zu NEM / Mehrleistung Vollverblendung oder Vollkeramik )
- ZE - Mischfall
- Was ist wenn Regelversorgung & andersartige Versorgung innerhalb einer Planung aufeinander treffen?
- Beispiele der Teleskopversorgung werden gemeinsam erarbeitet.
- Suprakonstruktion à Zweitversorgung
- Symbolische Beispiele für sw - Versorgung
       = Befunde 7.1 / 7.2 / 7.5 / 7.6
- z.B. Verblendung an Implantatkrone erneuern
- z.B. Erneuerung implantatgetragene Brücke
- Wichtiges zu Reparaturen z.B. Umarbeiten zu implantatgetragenem Zahnersatz


Bitte Taschenrechner mitbringen!

Der Kurs richtet sich an ZMV und Praxismitarbeiterinnen.

Referent(en):
Uta Reps (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 08.01.2021, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
165,00 €
Fortbildungsnummer:
D 104/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
Fortbildungspunkte:
0

Strukturiertes Konzept der Diagnostik und Therapie bei komplexer craniomandibulärer Dysfunktion 08.01.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Lernziel
Erlernen eines komplexen, strukturierten Konzepts zur Diagnostik und Therapie von Patienten mit systemübergreifenden, sich gegenseitig bedingenden Symptomen im Sinne einer komplexen CMD.

Inhalte:
- Praxisgerechte Einteilung der CMD-Symptomatik - Funktionsstörungen, lokale CMD, generalisierte CMD
- Der Patient mit komplexer, generalisierter CMD
- Neurobiologische Aspekte bei Schmerzchronifikation
- Schmerz und Stress
- Diagnostisches Konzept
- Einsatz von Netzwerkpartnern bei Diagnostik und Therapie
- Befundbögen zur Erfassung psychoemotionaler Faktoren
- Wechselwirkungstests zwischen Kausystem und Körper
- Möglichkeiten und Grenzen der lokalen Funktions- und Strukturdiagnostik und -therapie
- Therapieplan
- Physio-, manualtherapeutische und osteopathische Behandlungsmöglichkeiten
- Verlaufskontrollen mittels „Clinical Reasoning“
- „Not-Aus“ (jumping out of the system)

Empfehlung
Kenntnisse in der Funktions- und Strukturdiagnostik und -therapie


Kurs auch für Zahnärzte und Physiotherapeuten

Referent(en):
Gert Groot Landeweer (Vörstetten)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 08.01.2021, 14.00 bis 19.00 Uhr
Samstag 09.01.2021, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
595,00 €
Fortbildungsnummer:
D 01/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Funktionslehre
Fortbildungspunkte:
15

Digitales Informationsforum der KZV Sachsen zur Telematikinfrastruktur 12.01.2021 | Dresden

Aktuelles zum eHBA, die zukünftigen Angebote in der Telematikinfrastruktur sowie der kommende sichere Kommunikationsweg für den Bereich der Medizin

Referent(en):
Dr. Holger Weißig, Moderator
Katja Läntzsch, LZK Sachsen
Kora Reinicke, IT KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Dienstag, 12.01.2021, von 13:00 bis 14:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
0,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS D88/121
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
1

Digitales Informationsforum der KZV Sachsen zur Telematikinfrastruktur 12.01.2021 | Dresden

Aktuelles zum eHBA, die zukünftigen Angebote in der Telematikinfrastruktur sowie der kommende sichere Kommunikationsweg für den Bereich der Medizin

Referent(en):
Dr. Holger Weißig, Moderator
Katja Läntzsch, LZK Sachsen
Kora Reinicke, IT KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Dienstag, 12.01.2021, von 14:30 bis 15:30 Uhr
Veranstaltungsort:
Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
0,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS D87/121
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
1

CMD-Physiotherapie korrekt verordnen 13.01.2021 | Leipzig (ausgebucht)

• Physiotherapie bei CMD- Studienlage

• Möglichkeiten der Therapie

• Grundlagen der Heilmittelverordnung

• Vorstellung eines Konzeptes der Verlaufskontrolle mit Dokumentation

• Praktische Übungen zur Verlaufskontrolle

Referent(en):
Dr. med. dent. Falk Pfanne, ZE- und KBR-Gutachter der KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Mittwoch, 13.01.2021, von 14:00 bis 17:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Leipzig
Gebühr je Teilnehmer:
90,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS L63/121
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Kieferbruch
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
5

Faszientraining für den Praxisalltag 15.01.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Kaum eine Struktur unseres Körpers hat in den letzten Jahren für so viel Aufsehen gesorgt, wie die Faszien - das Bindegewebe. Dieser Kurs führt Sie in die Welt der Faszien ein und zeigt Ihnen die Zusammenhänge von Schmerz, Bewegungseinschränkungen und Faszien auf. Sie erlernen gezielte Übungen für den Praxisalltag, um die Faszienstruktur beweglicher und elastischer zu machen.


Inhalte:

- Einführung in die Welt der Faszien
- Auswirkungen von "kranken" Faszien auf unseren Alltag
- Zusammenhang von Schmerzzuständen und Faszien
- Training der Faszien durch gezielte Übungen
- kleine Übungsprogramme für den Praxisalltag
- Dehnungs- und Entspannungsübungen

Der Kurs ist als Praxiskurs konzipiert und die theoretisch vermittelten Inhalte werden durch Übungen verdeutlicht. Alle Teilnehmer erhalten ein ausführliches Übungsprogramm um weiterhin üben zu können.


Bitte bequeme Kleidung, warme Socken und eine Decke, auf der Sie liegen können, mitbringen.

Referent(en):
Sandra Ullrich (Dresden Pesterwitz)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 15.01.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
95,00 €
Fortbildungsnummer:
D 106/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
5

Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz 15.01.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

Die Kenntnisse im Strahlenschutz müssen mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 49 [3] Strahlenschutzverordnung).

Wir weisen darauf hin, dass Sie ohne aktualisierte Kenntnisse im Strahlenschutz keine Röntgenleistungen bei Ihrem Arbeitgeber erbringen dürfen.

Zugangsvoraussetzung:
- Bescheinigung „Kenntnisse im Strahlenschutz“
- bzw. gültige Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz


Inhalte:

- Neues aus den Rechtsvorschriften
- Inhalt und Umsetzung der Röntgenverordnung nachgelagerter Richtlinien
- Strahlenexposition in der Zahnarztpraxis
- Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
- Neue Röntgentechnik / Besonderheiten von Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
- Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen

- Überprüfung des Lernerfolges mit Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)



Referent(en):
Dipl.-Ing. Gerd Lamprecht (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 15.01.2021, 14.00 bis 17.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
45,00 €
Fortbildungsnummer:
D 103/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
0

Richtiges Beantragen und Abrechnen von ZE-Heil- und Kostenplänen (Teil 1) 15.01.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Inhalte:

- Einführung ins Festzuschusssystem
- Definition der 3 Versorgungsarten
- Heil- und Kostenplan Teil 1 und 2
- Abrechnungswege
- BEL II - Zuordnung von Klammern
- FZ-Richtlinien Teil A
- ZE-Richtlinien
- Befundklassen 1-3


Voraussetzungen für die Teilnahme: gute Kenntnisse BEMA und Grundkenntnisse BEL II


Vertragszahnärztliche Fortbildung der KZV Sachsen

Referent(en):
Simona Günzler (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 15.01.2021, 13.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
135,00 €
Fortbildungsnummer:
D 105/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
Fortbildungspunkte:
0

Kauflächenveneers zur Okklusionsänderung 15.01.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Das zahnärztliche Behandlungsteam sieht sich vermehrt mit der Frage nach einer geeigneten Rehabilitation von Patienten mit generalisierten Zahnhartsubstanzdefekten konfrontiert. Insbesondere junge Patienten mit ausgeprägten abrasiven und/oder biokorrosiven Veränderungen der Zähne lassen angesichts der noch stark ausgedehnten Zahnpulpa den Wunsch nach einer dauerhaften, wenig invasiven Versorgung aufkommen.
Der Teilnehmer erhält anhand zahlreicher klinischer Beispiele ein Update zu den verschiedenen Einsatzmöglichkeiten modernster Materialien und Technologien für die Okklusionsänderung. Daraus entwickelte innovative Behandlungskonzepte für die moderne Praxis werden anhand praktischer Demonstrationen und Übungen dargestellt und bewertet.

Inhalte:
- Behandlungsplanung nach ästhetischen u. funktionellen Gesichtspunkten
- Schlüsselelemente zum Behandlungserfolg: Analytisches Wax-Up und Diagnostische Schablone
- Umsetzung der Planung durch ein Team Konzept in enger Zusammenarbeit von Zahnarzt und Zahntechniker
- Prov. Versorgungsmöglichkeiten als Testphase für die definitive Restauration
- Einsatz zahnfarbener Schienen zur Vorbehandlung von komplexen Fällen
- Auswahl der geeigneten Restaurationsmaterialien
- Systematische werkstoff- und CAD/CAM-gerechte Präparation
- Schablonen geführte Präparation von Veneers und Onlays
- Step-by-step Vorgehen bei der Rehabilitation komplexer Fälle
- Klares Konzept für die adhäsive Eingliederung
- Einfach umzusetzendes Okklusionskonzept
- Feinadjustierung der statischen und dynamischen Okklusion
- Praktische Präparationsübungen und Demos zur adhäsiven Eingliederung

Referent(en):
Prof. Dr. med. dent. Daniel Edelhoff (Starnberg)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 15.01.2021, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
435,00 €
Fortbildungsnummer:
D 02/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Funktionslehre
Fortbildungspunkte:
9

Update Dokumentation 20.01.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Aufzeichnungen über jeden Behandlungsfall sind schon lange Pflicht für jeden Zahnarzt und jede Zahnärztin. Aber der Stellenwert der Dokumentation hat sich im Laufe der Zeit massiv verändert. Insbesondere in der Kassenabrechnung hat sich seit Inkrafttreten des Terminservice- und Versorgungsgesetzes (TSVG) am 11. Mai 2019 der Wind gedreht. Wir werden in der Praxis wesentlich stärker in die Pflicht genommen. Es werden, von Seiten der KZVen, Qualitätsprüfungen durchgeführt, d.h. richtig abrechnen reicht nicht, die Praxis ist immer stärker in der Beweispflicht.

Das Problem ist, dass es zwar inzwischen eine reichliche Menge gesetzliche Grundlagen gibt, die wir im Kurs besprechen werden, aber nach wie vor liegt keine abschließende Definition über Umfang und Inhalt der Dokumentation vor. Es fehlt also Rechtssicherheit und wir müssen trotzdem das Beste daraus machen, damit unsere abgerechneten Leistungen auch bezahlt bleiben. Selbstverständlich ist Dokumentation nicht nur im Zusammenhang mit Kassenleistungen wichtig, sondern auch bei der Erbringung privater Leistungen. Das werden wir im Kurs nicht vernachlässigen und schauen, in welchem Bereich hier die häufigsten Fallstricke lauern.

Inhalte:

- Rechtsgrundlagen zur Dokumentation
- Die Karteikarte - Chancen und Risiken
- Ohne Dokumentation keine Liquidation. Die sechs „W“ zur Dokumentation

- Von der Behandlung zur abrechnungsfähigen Leistung
- Beratungen nach dem Motto: sage kurz das Wichtige richtig…und schreibe  es auf!
- Spezielle Dokumentation: Anamnese, OP-Aufklärung und Prothetikberatungen
- Abrechnungspositionen mit besonderem Dokumentationsanspruch

- Herausgabe von Behandlungsunterlagen - was muss sein?
- Umgang mit Wirtschaftlichkeitsprüfung und Rechtsstreitigkeiten - vorbereitet sind wir alle besser

Ein Kurs, der Unsicherheiten in der Dokumentation beseitigt, Ihre Behandlungsunterlagen auf die sichere Seite und den Spaß im Verwaltungsbereich wieder in die Praxis bringt!

Referent(en):
Helen Möhrke (Borkheide)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 20.01.2021, 14.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
120,00 €
Fortbildungsnummer:
D 107/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
0

Zahnmedizinisches Fachwissen für Quereinsteiger 21.01.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Sie haben keine Ausbildung zum/zur Zahnmedizinischen Fachangestellten (ZFA) absolviert und arbeiten nun aber dennoch in einer Zahnarztpraxis? Das Problem in der Anfangszeit ist: alle wissen, wo es langgeht und verwenden Worte und Abkürzungen, die Sie noch nie gehört haben.


Inhalte:

Im Kurs lernen Sie in kompakter Form zahnmedizinisches Fachwissen, z. B. zu folgenden Themen:

Zähne:
Wie sind Sie aufgebaut? / Wie werden Sie benannt? / Welche Erkrankungen sind häufig? /Was kann man dagegen tun?

Zahnärztliche Behandlungsgebiete:
Füllungen / Wurzelkanalbehandlungen / Chirurgie / Prophylaxe

Dokumentation:
Die Patientenakte / Von der Behandlung zur Abrechnung / Zusammenarbeit von Rezeption und Behandlungszimmer


Der Kurs ersetzt natürlich keine dreijährige Fachausbildung, aber er ist eine Einstiegshilfe. Wir werden Fachbegriffe übersetzen und Praxisabläufe besprechen. Sie dürfen alle Fragen stellen, die Ihnen auf dem Herzen liegen - ohne Sorge, dass jemand die Augen verdreht. Damit Ihr Praxisalltag bald kein „Buch mit sieben Siegeln“ mehr ist. Und Sie werden sehen, Ihr Wissen und Ihr Können aus Ihren früheren Tätigkeiten gepaart mit dem neuen Wissen wird für Ihre Praxis bald ein großes Plus sein!


Dieser Kurs richtet sich an Praxismitarbeiterinnen ohne zahnmedizinische Ausbildung.

Referent(en):
Helen Möhrke (Borkheide)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Donnerstag 21.01.2021, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
170,00 €
Fortbildungsnummer:
D 108/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
0

Schwerpunktkurs: Tief zerstörter Zahn 22.01.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Seminar mit praktischen Übungen am Schweinekiefer und an der Orange

Teil 1: Zahnerhalt mittels Kronenverlängerung, Extrusion und Komposittechniken

Der Umgang mit tief zerstörten Zähnen gehört zum Alltag jedes Zahnarztes.  Die moderne Zahnheilkunde bietet heute verschiedenste konservierende, prothetische, kieferorthopädische und parodontale Techniken, welche bei richtiger Auswahl den Erhalt vieler sonst verlorener Zähne ermöglichen.
Der Ihnen hier angebotene Kurs sollen Ihnen die verschiedenen Techniken zum Zahnerhalt vermitteln und Ihnen einen Leitfaden zur erfolgreichen Restauration tief zerstörter Zähne geben.

Aus dem Inhalt:
- Die chirurgische Kronenverlängerung
- Magnetvermittelte Extrusion als Alternative zur Kronenverlängerung
- Moderne Komposittechniken zur Restauration tief zerstörter Zähne
- Parodontalchirurgische Maßnahmen zum Zahnerhalt
- Sinnvolle Fallauswahl und Limitierung

Teil 2: Atraumatische Zahnentfernung, Alveolversorgung und  Komplikationsmanagement

Sind Zähne trotz aller beschriebenen Techniken doch nicht erhaltbar oder erhaltungswürdig, so spielt die möglichst atraumatische Entfernung mit anschließender Versorgung der Alveole in der zeitgemäßen Zahnheilkunde eine immer größere Rolle. Nicht nur die geringere Morbidität, sondern vor allem die maximale Schonung und Stützung von alveolärem Knochen und Weichgeweben stellt im Vergleich zu klassischen Extraktionen und Osteotomien einen großen Vorteil dar. Eine saubere Zahnentfernung bildet oft die Grundlage für eine erfolgreiche Zahnersatzversorgung - ob mit einer Prothese einer Brücke oder einem Implantat. Ein besonderer Focus dieses Kurses soll zusätzlich auf der Vermeidung und dem Management von Komplikationen bei- oder nach der Zahnentfernung liegen.

Inhalte:
- Die atraumatische Zahnentfernung / Tipps und Tricks für schwierige Fälle
- Alveolmanagement von der Einblutung bis zur Socket Preservation
- Komplikationsvermeidung und - management von Dolor-Post bis MAV

Referent(en):
Dr. Jan Behring, M.Sc. (Hamburg)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 22.01.2021, 14.00 bis 19.00 Uhr
Samstag 23.01.2021, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
515,00 €
Fortbildungsnummer:
D 03/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Zahnerhaltung
Fortbildungspunkte:
14

Halitosis - das Tabuthema in der Praxis 22.01.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


Endlich frischer Atem für alle!

Mundgeruch stößt ab und macht einsam. Ein Problem, dass mit Scham und Ängstlichkeit behaftet ist. Sehr viele unserer Patienten leiden unter Mundgeruch. Zu 90% hat der Mundgeruch seine Ursache in der Mundhöhle. Mundgeruch, das Tabuthema! Zeit, darüber zu reden!


Inhalte:

- Professionelle Therapiekonzepte: Wie, was, womit?
- Mundgeruch und warum wir die richtigen Ansprechpartner sind.
- Ursachen: Wie, wo und wodurch?
- Ätiologie des Mundgeruchs: Wie spreche ich meine Patienten auf das Problem an?
- Diagnose und Differentialdiagnostik: Wie wird Atemluft richtig und professionell diagnostiziert?
- Zungendiagnostik und -therapie: Neues Gebiet der Prophylaxe
- Zungenbürsten, Pasten & Co. Endlich raus aus dem Produkte Labyrinth
- Halitosis Therapie - Professional und Home Care
- Wie kann ich erfolgreich Mundgeruch behandeln?
- Unterstützung der Therapien durch die neuesten Produkte
- Marketing - Konzepte, Einführung, Umsetzung


Tipps und Tricks zum Aufbau einer Mundgeruch-Sprechstunde in der Praxis.
Stärken Sie Ihre Abwehr und befreien Sie Ihre Patienten vom Mundgeruch. Kompetent beraten und therapieren.

Der Kurs lädt das gesamte Praxisteam ein.

Referent(en):
Sona Alkozei (Bruchhausen-Vilsen)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 22.01.2021, 09.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
185,00 €
Fortbildungsnummer:
D 100/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
8

Endlich raus aus dem Produkte-Labyrinth: von Zahn-pasten, Mundspüllösungen und Co. 23.01.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Der Kurs bringt Licht auch in die dunkelsten Schubladen der Prophylaxe-Vorurteile und deckt Werbemythen auf. Es wird kritisch der Hintergrund und die Indikationsgebiete für die Anwendungen von antibakteriellen Wirkstoffen in Zahnpasten, Mundspüllösungen usw. betrachtet.


Inhalte:

Prophylaxestrategie: Biofilm-Management

- Mundspüllösungen: »Wozu noch Zähne putzen, Bakterien kann ich doch einfach wegspülen? Was verspricht uns die Werbung?
- Antimikrobielle Wirkstoffe: Was bringen CHX, ätherische Öle & Co.?
- Neue Konzepte bei sensiblen Zahnhälsen: Nie wieder ÜZ-Probleme!
- Neue Erkenntnisse zur Mundhygiene: womit? wie oft? wann nicht?
- Zahnbürsten: Hand-, elektrisch & Schall Bürsten - was kann welche?
- Zahnpasten: Zahnschmelz auftragen, statt abnutzen?
- Anti Aging für die Zähne!?
- Fluorid? Nein Danke!? Welche Rolle spielen Fluoride?


Individualisieren Sie Ihre Behandlungen - nehmen Sie die Inhaltsstoffe und Wirkweisen Ihrer Produkte unter die Lupe! Seien Sie Profi und freuen Sie sich auf einen lehrreichen Tag mit vielen praktischen Tipps und Tricks von einer DH.


Dieser Kurs richtet sich an ZMF, ZMP und Praxismitarbeiterinnen.

Referent(en):
Sona Alkozei (Bruchhausen-Vilsen)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 23.01.2021, 09.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
190,00 €
Fortbildungsnummer:
D 101/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
0

Zahnmedizinische Instrumentenkunde für Quereinsteiger 28.01.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Neuen Mitarbeiterinnen, die keine Ausbildung zur/ zum Zahnmedizinischen Fachangestellten absolviert haben oder längere Zeit nicht in einer Zahnarztpraxis tätig waren, soll dieser Kurs den Einstieg in die Praxis erleichtern. Ziel ist es, Wissen auf dem Gebiet der zahnärztlichen Instrumentenkunde zu vermitteln und somit die fachliche Kommunikation im Praxisteam zu verbessern.


Inhalte:

- zahnärztlicher Instrumente aus den Fachgebieten Zahnerhaltung, Kieferchirurgie, Zahnärztliche Prothetik, Parodontologie, Kieferorthopädie
- Bezeichnung, Form, Funktion und Anwendung zahnärztlicher Instrumente
- Instrumentieren
- Wartung und Funktionskontrolle
- Aufbereitung von Medizinprodukten (Desinfektion, Reinigung, Sterilisation) - für Quereinsteigerinnen ist dafür der 3tägige Sachkenntnis  lehrgang erforderlich

Referent(en):
Ulrike Brockhage (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Donnerstag 28.01.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
95,00 €
Fortbildungsnummer:
D 102/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
0

Erwerb der Fachkunde / Kenntnisse im Strahlenschutz 28.01.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)


Inhalte:

- Grundlagen der Strahlenphysik, Dosimetrie
- Strahlenbiologische Grundlagen / Wirkung kleiner Dosen
- Strahlenexposition des Menschen
- Begriffe und Definitionen bei der Anwendung von Röntgenstrahlen in der Zahnmedizin
- Röntgengeräte und Einstelltechniken, Intra- und Extraorale Aufnahmetechnik
- Bilderzeugung und -wiedergabe
- dentale digitale Radiographie
- Besprechung der für die Zahnmedizin wichtigen Bestimmungen in der neuen Röntgenverordnung
- Strahlenschutz für die Patienten und Beschäftigten
- Maßnahmen zur Qualitätskontrolle und -sicherung / Konstanzprüfung
- Zahnärztliche Stelle
- Fehleranalyse
- Praktische Übungen und Demonstrationen
- Abschlussprüfung

Zugangsvoraussetzungen:
Zahnarzt:
Approbation bzw. Berufserlaubnis nach § 13 ZHG
Mitarbeiterin: abgeschlossene zahnmedizinische / medizinische Ausbildung*


*Bitte bei Anmeldung eine Kopie des entsprechenden Abschlusses beifügen.

Referent(en):
Marion Lamm (Dresden)
Dipl.-Ing. Gerd Lamprecht (Dresden)
Prof.Dr.med.Dr.med.dent. Matthias Schneider (Dresden)
Ina Stiasny (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Donnerstag 28.01.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Freitag 29.01.2021, 09.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 30.01.2021, 09.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
435,00 €
Fortbildungsnummer:
D 109/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
22

Faszientraining für den Praxisalltag 29.01.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Kaum eine Struktur unseres Körpers hat in den letzten Jahren für so viel Aufsehen gesorgt, wie die Faszien-das Bindegewebe. Dieser Kurs führt Sie in die Welt der Faszien ein und zeigt Ihnen die Zusammenhänge von Schmerz, Bewegungseinschränkungen und Faszien auf. Sie erlernen gezielte Übungen für den Praxisalltag, um die Faszienstruktur beweglicher und elastischer zu machen.


Inhalte:

- Einführung in die Welt der Faszien
- Auswirkungen von "kranken" Faszien auf unseren Alltag
- Zusammenhang von Schmerzzuständen und Faszien
- Training der Faszien durch gezielte Übungen
- kleine Übungsprogramme für den Praxisalltag
- Dehnungs- und Entspannungsübungen

Der Kurs ist als Praxiskurs konzipiert und die theoretisch vermittelten Inhalte werden durch Übungen verdeutlicht. Alle Teilnehmer erhalten ein ausführliches Übungsprogramm um weiterhin üben zu können.





Bitte bequeme Kleidung, warme Socken und eine Iso-Matte, auf der Sie liegen können, mitbringen.

Referent(en):
Sandra Ullrich (Dresden Pesterwitz)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 29.01.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
95,00 €
Fortbildungsnummer:
D 110/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
0

Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz 29.01.2021 | Dorint Hotel Leipzig (ausgebucht)

Die Fachkunde im Strahlenschutz muss mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 48 [1] Strahlenschutzverordnung).

Zugangsvoraussetzung:
- Bescheinigung „Fachkunde im Strahlenschutz“
- bzw. gültige Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz

Ablauf:
1.)  4 Unterrichtsstunden Selbststudium mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“
2.)  4 Unterrichtsstunden Präsenzveranstaltung einschließlich Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)

Die erforderlichen Zugangsdaten für das „Selbstlernpaket Strahlenschutz“ erhalten Sie mit der Kursbestätigung sechs Wochen vor dem Kurstermin.

Inhalte Präsenzveranstaltung:

- Rechtfertigende Indikation
- Aufnahmetechniken
- Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
- Besonderheiten bei Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
- Fortschritte in der dentalen Röntgentechnik (z. B. DVT)
- Fallbeispiele
- Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen

Referent(en):
Dr.med.dent. Edgar Hirsch (Leipzig)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 29.01.2021, 14.00 bis 17.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Dorint Hotel Leipzig
Gebühr je Teilnehmer:
85,00 €
Fortbildungsnummer:
L 01/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
5

Update KCH-Abrechnung unter Beachtung der Qualitätsbeurteilung der BEMA-Nrn. Cp/P 03.02.2021 | Dorint Kongresshotel Chemnitz

Die Abrechnung konservierend-chirurgischer Leistungen - Schwerpunkte: Abrechnungspositionen mit ihren Bestimmungen und Fallstricken, Abrechnung von Leistungen mit oder ohne Kooperationsvertrag, Mehrkostenvereinbarungen mit Hinweisen zum Patientenrechtegesetzt.

Unter anderem die Richtlinie über Maßnahmen zur Verhütung von Zahnerkrankungen bei Pflegebedürftigen und Menschen mit Behinderungen.


Inhalte:

- Die neuen Früherkennungsuntersuchungsleistungen
- Die neuen Präventionsleistungen
- Die BEMA-Nrn.13a-13h-nach Inkrafttreten der EU-Quecksilberverordung
- BEMA-Nummern betrachtet
- Endobehandlung an Molaren - Richtlinie und Rundschreiben der KZBV und des Spitzenverbandes der Krankenkassen
- Mehrleistungen möglich - wenn Ja wie?
- Richtige Vereinbarungen treffen
- Kein Kooperationsvertrag mit dem Pflegeheim?
- Besuche sind dennoch berechnungsfähig.
- Vorstellung der Leistungen und Hinweise
- IP-Leistungen versus PZR
- Zusatzangebote der Krankenkassen zur Argumentation gegenüber den Versicherten nutzen


Vertragszahnärztliche Fortbildung der KZV Sachsen

Referent(en):
Dr.med. Uwe Tischendorf (Oelsnitz)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 03.02.2021, 14.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Dorint Kongresshotel Chemnitz
Gebühr je Teilnehmer:
180,00 €
Fortbildungsnummer:
C 01/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
Fortbildungspunkte:
6

Implantatprothetik anhand von Fallbeispielen 03.02.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Effektive Abläufe für die Implantatprothetik sind etabliert. Im Praxisalltag kann es jedoch zu Verzögerungen oder Problemen dieser Therapieabläufe kommen, die vielfach aus fehlender Routine bzw. unzureichender Planung resultieren.
„Keep it simple“ ist der Ansatz dieses Kurses. In bildhafter Weise werden anhand dokumentierter Praxisfälle von der Einzellücke bis zum zahnlosen Kiefer effektive Therapieabfolgen zu besprechen sein. Zur Diskussion stehen sowohl aus zahnärztlicher als auch aus zahntechnischer Sicht beide Referenten Rede und Antwort.    

Inhalte:

Der Vortrag wird anhand von dokumentierten Praxisfällen erfolgen, sowohl zahnärztliche als auch zahntechnische Aspekte werden simultan zu den Behandlungsabfolgen besprochen:

1. Einzelzahnlücke
- Konventionelle versus digitale Abformung
- Standard -oder indiv. gefrästes Abutment
- Zementieren oder Verschrauben?  

2. teilbezahnter Kiefer
- Brückenersatz, Verbundbrücken?
- Verschraubte vs. zementierte Brücken
- Teleskope in der Implantatprothetik, strategische Verwendung als Pfeilervermehrung
- Checkliste Behandlungsfolge/Terminvergabe

3. zahnloser Kiefer
- Locator, Teleskop oder Steg? Indikationen, Kontraindikationen
- Wie viele Schritte bis zur Fertigstellung?
- Nachbetreuung und Probleme

Gern eigene Fallbeispiele zur Diskussion bereithalten!

Referent(en):
Dr. med. dent. Falk Nagel (Dresden)
ZTM Holm Preußler (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 03.02.2021, 14.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
195,00 €
Fortbildungsnummer:
D 04/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Prothetik
Fortbildungspunkte:
6

Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz 03.02.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Die Fachkunde im Strahlenschutz muss mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 48 [1] Strahlenschutzverordnung).

Zugangsvoraussetzung:
- Bescheinigung „Fachkunde im Strahlenschutz“
- bzw. gültige Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz

Ablauf:
1.)  4 Unterrichtsstunden Selbststudium mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“
2.)  4 Unterrichtsstunden Präsenzveranstaltung einschließlich Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)

Die erforderlichen Zugangsdaten für das „Selbstlernpaket Strahlenschutz“ erhalten Sie mit der Kursbestätigung sechs Wochen vor dem Kurstermin.

Inhalte Präsenzveranstaltung:

- Rechtfertigende Indikation
- Aufnahmetechniken
- Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
- Besonderheiten bei Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
- Fortschritte in der dentalen Röntgentechnik (z. B. DVT)
- Fallbeispiele
- Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen



Referent(en):
Prof.Dr.med.Dr.med.dent. Matthias Schneider (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 03.02.2021, 15.00 bis 18.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
85,00 €
Fortbildungsnummer:
D 05/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
5

Falscher Biss macht Schmerzen - CMD-Patienten einfach und sicher behandeln 05.02.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

CMD-Patienten sind in Zahnarzt- und Kieferorthopädiepraxen oft nicht sehr beliebt: „Bleiben Sie mir weg mit solchen Patienten. Die halten mich nur auf. Die sind alle psychisch gestört.“ Dabei ist es tatsächlich einfach, sicher und befriedigend, CMD-Patienten zu behandeln:

- Mit dem richtigen Konzept und
- in der Kooperation zwischen Zahnärzten/Kieferorthopäden und Physiotherapeuten/Osteopathen.

Unser Konzept heißt Kraniofaziale Orthopädie. Es ist eine Schritt-für Schritt-Anleitung für den einfachen und sicheren Umgang mit CMD-Patienten. Der wesentliche Schritt des Konzepts ist dabei, frühzeitig zu erkennen, bei welchen Patienten wir zuständig sind und bei welchen besser Schmerzmediziner und Psychotherapeuten zum Einsatz kommen. Diese frühzeitige Unterscheidung macht den Umgang mit CMD-Patienten für uns stressfrei: Wir behandeln nur diejenigen Patienten, bei denen unser Behandlungserfolg sehr wahrscheinlich ist.

Inhalte:

Im Seminar werden zunächst die theoretischen Denkmodelle als Grundlage für die Behandlung von Schmerzpatienten allgemein und Patienten mit Muskel- und Gelenkschmerzen innerhalb und außerhalb des Kausystem im Besonderen besprochen.

Aus diesen theoretischen Grundlagen ziehen wir die praktischen Konsequenzen für die Befunderhebung, die Behandlungsplanung, die lokale, zahnärztliche Therapie, die systemische Therapie im interdisziplinären Netzwerk sowie die Stabilisierung der Therapieergebnisse.

Nach diesem Seminar können die Teilnehmer das Konzept der Kraniofazialen Orthopädie bei Ihren Patienten mit Muskel- und Gelenkschmerzen innerhalb und außerhalb des Kausystems schon am nächsten Arbeitstag umzusetzen.


Kurs richtet sich an Zahnärzte, Kieferorthopäden und Physiotherapeuten.

Referent(en):
Prof. Dr. Erich Wühr, MSc (Bad Kötzting)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 05.02.2021, 15.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 06.02.2021, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
425,00 €
Fortbildungsnummer:
D 06/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Funktionslehre
Fortbildungspunkte:
12

Richtiges Beantragen und Abrechnen von ZE-Heil- und Kostenplänen (Teil 2) 05.02.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Inhalte:

- Befundklassen 4-8
- Härtefallabrechnung
- Mischfallabrechnung
- Sonstige Kostenträger
- Gewährleistung
- Praxismaterialberechnung




Voraussetzung ist die Teilnahme an Teil 1.



Vertragszahnärztliche Fortbildung der KZV Sachsen

Referent(en):
Simona Günzler (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 05.02.2021, 13.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
135,00 €
Fortbildungsnummer:
D 111/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
Fortbildungspunkte:
0

Wirtschaftliche Steuerung der Zahnarztpraxis 24.02.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Inhalte:

- Welchen Erlös muss ich pro Stunde erzielen, um alle Praxiskosten zu decken?
- Wie stehe ich im Vergleich zu anderen gleichgroßen Praxen?
- Wo sind Einspar- oder Wachstumspotenziale?
- Welche Mittel stehen mir für künftige Investitionen zur Verfügung?
- Rechnet sich meine Prophylaxe, mein Cerec-Gerät, mein Entlastungsassistent?
- Wie viel Geld kann ich aus der Praxis entnehmen und wo ist es privat geblieben?

Referent(en):
Prof. Dr. Johannes Georg Bischoff (Chemnitz)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 24.02.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
175,00 €
Fortbildungsnummer:
D 07/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
5

Excel - Praxiszahlen im Blick 26.02.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Dieser Kurs soll helfen den Überblick über Materialpreise & Budget zu gewinnen und somit den Büroalltag zu erleichtern. Excel hilft Ihnen ohne großen Zeitaufwand die Materialpreise den häufigen Änderungen anzupassen und somit Sicherheit für eventuelle Rückfragen zu erhalten. Außerdem bietet der Kurs eine Berechnungsmöglichkeit der PZR-Leistung in Ihrer Praxis.
Auch ist Excel geeignet Ihre vorgegeben Budgets und den Materialbestand zu überwachen. Ihre erstellten Dateien nehmen Sie auf einem USB-Stick zur Verwendung in Ihre Praxis mit.

Inhalte:

Grundlagen bzw. Auffrischung von Excelbegriffen wie z.B. Zelle / Mappe / Tabelle / Tabellenreiter & Formeln
à auch für „Wenignutzer“ von Excel geeignet

Material
- Was ist zu beachten bei der Preisgestaltung?
- Wir erstellen gemeinsam eine Datei zur Berechnung für Materialpreis am Beispiel der PZR-Materialien.
- Sie erstellen selbst eine Datei zur Berechnung von ZE-Materialien.

Wie errechnet sich anhand von dem Ihnen bekannten Stundensatz die
Zahnarztleistung bzw. die Leistung Ihrer Prophylaxeassistentin?
- Stundensatz als Grundlage für die Preisgestaltung der PZR-Leistungen.
- Wir erstellen eine Beispielkalkulation als Berechnungsgrundlage Ihrer PZR. (Hier erhalten Sie die Möglichkeit Ihren Praxisstundensatz zu verwenden.)
- In diese Kalkulation gehört auch das Integrieren der verbrauchten Materialien. Deswegen lernen Sie die Datei mit der Materialberechnungsdatei zu verknüpfen. Dadurch ändert sich der Endbetrag für die PZR bei Änderung der Materialpreise.


Bitte Taschenrechner mitbringen!

Referent(en):
Uta Reps (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 26.02.2021, 13.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
195,00 €
Fortbildungsnummer:
D 08/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Fortbildungspunkte:
8

Richtiges Beantragen und Abrechnen von ZE-Heil- und Kostenplänen (Teil 3) 26.02.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


Inhalte:

- Workshop - Übungen - Erstellen von Heil- und Kostenplänen

- Praktische Übungen zum Erstellen von Heil- und Kostenplänen aller Befundklassen


Voraussetzung ist die Teilnahme an den Teilen 1 und 2.



Vertragszahnärztliche Fortbildung der KZV Sachsen

Referent(en):
Simona Günzler (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 26.02.2021, 14.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
110,00 €
Fortbildungsnummer:
D 112/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Fortbildungspunkte:
0

Pilates - das systemische Ganzkörpertraining 03.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


Inhalte:

Einseitige Körperhaltungen, wie Schreibtischtätigkeiten oder das oft „verdrehte“ Sitzen oder Stehen am Behandlungsstuhl verändert langsam aber sicher unsere stabilisierenden Muskelstrukturen.

Besonders die stützende Muskulatur, wie Rücken- und Bauchmuskulatur, aber auch der Beckenboden werden zunehmend schwächer.

Das Seminar umfasst Kraftübungen, Strecklingsmethoden, eine bewusste Atmung und immer wieder auch das neutrale Coaching im Übungsprozess. Bewegungs- und Haltungsfehler werden praxisnah erläutert und die Körperwahrnehmung geschult.

Ausgleichende Entspannungsübungen lassen den Teilnehmer aber auch in den absoluten Wohlfühlmodus sinken.

Ergänzende Ernährungstipps zur Reduzierung des Bauchfettanteils und ein gesundes zeitgemäßes Lifestyle.

Ein Rundum-Paket aus über 500 Pilatesübungen, mentale Konzentration und modernen Ernährungsempfehlungen für ein neues vitales Körperbewusstsein.


Bitte bringen Sie Folgendes mit:
- bequeme und warme Kleidung / warme Socken
- zwei Decken, besser eine Decke und eine Iso-Matte
- ein kleines Kissen

Referent(en):
Cornelia Groß (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 03.03.2021, 14.00 bis 16.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
55,00 €
Fortbildungsnummer:
D 113/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
3

Qualitätsmanagement - Qualitätsförderung - Qualitätsbeurteilung 03.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Inhalte:

- Der Start in das QM-Jahr - was ist zu tun?
- Qualitätsziel definieren
- Qualität fördern durch Beschwerde-, Fehler- und Risikomanagement - wie setze ich das um?
- Qualität beurteilen - Patientenbefragungen, Auswerten von Beschwerde-, Fehler- und Risikomanagement
- Dokumentation im QM-Handbuch und in der Patientenkartei
- Überprüfung der Prozesse - wer, wie und wann
- Aufgaben aus der QM-Richtlinie zum Nutzen der Praxis anwenden



Vertragszahnärztliche Fortbildung der KZV Sachsen

Referent(en):
Inge Sauer (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 03.03.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
95,00 €
Fortbildungsnummer:
D 09/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
Fortbildungspunkte:
5

Cyberschutz - So schützen Sie sich und Ihre Praxis vor der Gefahr aus dem Internet - Sicherheit fängt im Kopf an 05.03.2021 | Dresden

Denken Sie nie: „Mich trifft das nicht!“

Hochsensible Patientendaten in den falschen Händen können zu finanziellen Schäden und eine Gefährdung des Patientenwohls führen, das wissen wir alle. Doch tun wir auch genug, um uns davor zu schützen?

In diesem Aktivworkshop lernen Sie, wie Sie Cyber-Kriminalität wirksam vorbeugen können. Etwa 80% aller Vorfälle im Gesundheitswesen entstehen durch menschliches Fehlverhalten. Zusätzlich zur IT-Sicherheit spielt daher Ihre persönliche Aufmerksamkeit eine entscheidende Rolle! Schärfen Sie Ihr Bewusstsein und erfahren Sie, wo die größten Gefahren auf Sie lauern: Ob Privat-Handy, Rechner oder Praxis-Netzwerk.

Schwerpunkte: So schützen Sie Ihre Praxis

• kennenlernen, wie Schadsoftware funktioniert

• gesetzliche Regelungen praxisorientiert

• Sensibilisierung für den Umgang mit digitalen medizinischen Geräten

• Prävention und Schadensbekämpfung – der Notfallkoffer

• Anlaufstellen bei Fragen, das Cyberschutz – Netzwerk

• Cyberversicherungs- und Cloudcheck

Referent(en):
Mark Peters, Praxismanagement Bublitz-Peters
Eric Fischer, LKA Sachsen, Abt. 3 / Cybercrime Competence Center
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Freitag, 05.03.2021, von 14:00 bis 17:30 Uhr
Veranstaltungsort:
Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
90,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS D65/321
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
5

GOZ 2012 - Grundkurs - Wissen vermeidet Honorarverlust 05.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Dieses Seminar vermittelt Grundwissen und wendet sich an alle Neueinsteiger bzw. Teilnehmer mit geringen Abrechnungskenntnissen. Es werden Schwerpunkte bei der Anwendung der GOZ 2012 vermittelt sowie Arbeitshilfen zur Verfügung gestellt.

Inhalte:
- rechtssichere Honorarvereinbarung
- analoge Leistungsberechnung
- Materialkostenberechnung
- praxisgerechte Gebührenbemessung
- Umgang mit Erstattungsstellen
- Aktuelle Rechtsprechung und ihre Auswirkung auf die Praxis
- Dokumentation und Leistungsberechnung
- Leistungsberechnung mit den Schwerpunkten
- Leistungsbeschreibungen richtig lesen und auslegen
    - Zugriff auf Leistungen der GOÄ
    - Zuschläge zu bestimmten zahnärztlichen Leistungen
    - Prophylaxe / konservierende Leistungen / Endo
    -Versorgung mit Zahnersatz einschl. Suprakonstruktionen


Sie erhalten Arbeitshilfen/Checklisten für einen effizienten Umgang mit der GOZ 2012.


Referent(en):
Kerstin Koeppel (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 05.03.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
110,00 €
Fortbildungsnummer:
D 114/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
Fortbildungspunkte:
0

Prüfung - Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz 05.03.2021 | Dorint Kongresshotel Chemnitz

Referent(en):
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 05.03.2021, 13.00 bis 14.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Dorint Kongresshotel Chemnitz
Gebühr je Teilnehmer:
25,00 €
Fortbildungsnummer:
C 420/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
0

Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz 05.03.2021 | Dorint Kongresshotel Chemnitz

Die Fachkunde im Strahlenschutz muss mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 48 [1] Strahlenschutzverordnung).

Zugangsvoraussetzung:
- Bescheinigung „Fachkunde im Strahlenschutz“
- bzw. gültige Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz

Ablauf:
1.)  4 Unterrichtsstunden Selbststudium mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“
2.)  4 Unterrichtsstunden Präsenzveranstaltung einschließlich Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)

Die erforderlichen Zugangsdaten für das „Selbstlernpaket Strahlenschutz“ erhalten Sie mit der Kursbestätigung sechs Wochen vor dem Kurstermin.

Inhalte Präsenzveranstaltung:

- Rechtfertigende Indikation
- Aufnahmetechniken
- Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
- Besonderheiten bei Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
- Fortschritte in der dentalen Röntgentechnik (z. B. DVT)
- Fallbeispiele
- Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen


Referent(en):
Dr. med. Dominik Haim (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 05.03.2021, 15.00 bis 18.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Dorint Kongresshotel Chemnitz
Gebühr je Teilnehmer:
85,00 €
Fortbildungsnummer:
C 02/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
5

Sächsischer Akademietag 06.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

09:00 Uhr   Begrüßung Prof. Dr. Klaus Böning, Fortbildungsreferent der LZKS

09:15-10:15 Uhr Die Anamnese - so viel Zeit muss sein! Prof. Henning Schliephake, Göttingen

10:15-10:45 Uhr
Frühstückspause

10:45-11:45 Uhr Der Patient hat nichts - und nun? Prof. Dr. Dr. Martin Kunkel, Bochum

11:45-12:45 Uhr Mundschleimhauterkrankungen - von harmlos bis tödlich, alles ist möglich! Prof. Dr. Dr. Torsten E. Reichert, Regensburg

12:45-13:30 Uhr
Mittagspause

13:30-14:30 Uhr Phonetik unterhaltsam (Prothetik) Prim. Dr. Rudolf Fürhauser, Wien (A)

14:30-15:30 Uhr      Minderjährige und betreute Patienten - juristische Fallstricke umgehen Dr. Daniel Combé, Bremen

Referent(en):
Dr. Daniel Combé (Bremen)
Prim. Dr. Rudolf Fürhauser ( Wien)
Prof. Dr. med.dent. Dr. med. Martin Kunkel (Bochum)
Prof. Dr. Dr. med. Torsten E. Reichert (Regensburg)
Prof. Dr. med. dent. Dr. med. Henning Schliephake (Göttingen)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 06.03.2021, 09.00 bis 15.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
250,00 €
Fortbildungsnummer:
D 10/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
8

Seitenzahnfüllungen mit Komposit - Morphologie und Funktion der Kaufläche 06.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Inhalte:

Dieser Aufbau-Kurs erarbeitet aus der Funktion heraus das Wissen um die okklusale Morphologie der Kaufläche von Seitenzähnen: Warum muss ein Höcker genauso aussehen, um seine Funktion zu erfüllen?

Die klinische Erfahrung und auch aktuelle Studien zeigen, dass Füllungen aus Komposit im Seitenzahnbereich nicht schneller abradieren als die umgebende natürliche Zahnsubstanz, wenn die Kauflächen funktionell korrekt modelliert sind.
Da aber auch „automatisch schön ist, was funktioniert“, wird hier die Ästhetik ein „Abfallprodukt“ der Funktion. Seitenzahnfüllungen aus Komposit sind mittlerweile so ausgereift, dass man dann ihre Funktionstüchtigkeit problemlos zehn Jahre garantieren kann.  Dafür ist aber eben neben einer profunden Kenntnis der technischen Grundlagen auch das Wissen um die Funktion unerlässlich.

Im Kurs werden diese Kenntnisse gemeinsam erarbeitet. das Ziel sollte es sein, dass Seitenzahnfüllung ohne großen zeitlichen Aufwand gleich so modelliert werden können, dass bei der Ausarbeitung möglichst keine Einschleifkorrekturen mehr erforderlich sind. Dabei wird natürlich auch auf die täglichen Probleme in der Praxis eingegangen: Erzielen eines strammen Kontaktpunktes, Schrumpfungsstress minimieren, Probleme der Lichthärtung, usw.

Referent(en):
Wolfgang-M. Boer (Euskirchen)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 06.03.2021, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
435,00 €
Fortbildungsnummer:
D 11/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Zahnerhaltung
Fortbildungspunkte:
10

Knotenpunkt Rezeption: 10.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


Sie kennen das.
Das Telefon klingelt, ein Schmerzpatient und ein bestellter Patient stehen vor der Rezeption.
Ihr Chef bittet um dringende Erstellung eines Heilkostenplans und eine weitere Patientin kommt mit der Assistenz aus dem Behandlungszimmer.
Und Sie? Sie wissen gerade nicht wo Ihnen der Kopf steht. Hilfe, was hat jetzt Priorität?

Inhalte:

- Ihre besondere Rolle an der Rezeption: Stets höflich und entgegen kommend sein und bleiben, auch wenn es anstrengend wird
- Multitasking ist ein Mythos
- Das Wichtigste zuerst: Selbstorganisation und Zeitmanagement
- Selbstwahrnehmung ausbauen: Eigenes Verhalten in Hochdrucksituationen erkennen und selbstregulierend wirksam werden (Ihr individueller Stresstest)
- Kleine, nützliche Balance-Übungen für zwischendurch
- Kleiner Verhaltenskodex zum Umgang mit Patienten, auch wenn es herausfordernd wird
- Klare und eindeutige Kommunikation (Nein-sagen, um Grenzen zu ziehen / um Unterstützung bitten)
- Regeln für unterstützendes Miteinander verbindlich vereinbaren und  umsetzen


Im Kurs werden besonders herausfordernde Situationen nachgestellt, um deutlich zu demonstrieren, wie sich diese mit mehr Ruhe und Umsicht meistern lassen.

Referent(en):
Petra C. Erdmann (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 10.03.2021, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
185,00 €
Fortbildungsnummer:
D 115/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
0

Der Zahnarzt als Chef 10.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Inhalte:

- Warum kommt die „Neue“ so schwer ins Team hinein?

- Wieso klappt es nicht mehr, seit die Rezeptionshelferin aus dem  Mutterschutz zurück ist?

- Mein Team ist gewachsen und plötzlich "ist der Wurm drin", warum?

- Die neue Auszubildende ist so fleißig und freundlich, aber warum können die anderen Sie einfach nicht leiden?

- Warum gibt es so ein Theater seit dieser Assistent mein Partner geworden ist, es lief doch vorher alles perfekt?

- Solche und ähnliche Fragen treten in Praxen täglich auf und lassen sich häufig nicht logisch erklären - oder etwa doch?!


Die Kenntnis systemischer Zusammenhänge zeigt, dass diese - und viele andere merkwürdige Verhaltensweisen - nach einfachen und logischen Regeln ablaufen. Wer sie kennt und anwendet, kann sich schon im Vorfeld viel Ärger (und Geld) ersparen.

Im Kurs werden diese „geheimen“ Regeln erläutert und anhand von Beispielen erklärt. Wenn Sie Beispiele aus Ihrer Praxis einbringen möchten, können wir sie gemeinsam im Kurs analysieren und neue Lösungsansätze entwickeln.

Als „Nebenwirkung“ werden Sie die eine oder andere „Merkwürdigkeit“ aus Ihrem Familiensystem mit neuen Augen sehen und verstehen.

Referent(en):
Dr.med.dent. Anke Handrock (Berlin)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 10.03.2021, 14.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
175,00 €
Fortbildungsnummer:
D 12/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
6

Prophylaxe bei KFO-Patienten 10.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Die Notwendigkeit intensiver Prophylaxe-Maßnahmen bei KFO-Patienten sollte bereits zu Beginn der kieferorthopädischen Behandlung an die Jugendlichen und deren Eltern kommuniziert werden. Die Intensität und Häufigkeit der Mundhygienemaßnahmen sowie die Anzahl der benötigten Hilfsmittel nehmen zu. Dem Jugendlichen muss in einer für ihn verständlichen Sprache erklärt werden, dass der Zahnarzt und sein Team eine wichtige Hilfestellung zur Optimierung der eigenen Mundhygiene geben, die konsequente Umsetzung der Empfehlungen aber in seiner Eigenverantwortung liegt.
Ein vom Praxisteam gemeinsam entworfenes Prophylaxe-Konzept unterstützt dabei wesentlich die Umsetzung der unterschiedlichen Prophylaxe-Maßnahmen.


Inhalte:

- Prophylaxe-Struktur während der kieferorthopädischen Behandlung
- Individualprophylaxe bei Patienten mit herausnehmbaren und festsitzenden Apparaturen (Aufklärung und gezielte Mundhygieneberatung / Psychologische Aspekte der Motivation / Mundhygiene-Instruktion und Zahnputztraining / Professionelle Zahnreinigung / Ernährungslenkung / Wirkung und Einsatz von Fluoriden)

Referent(en):
Ulrike Brockhage (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 10.03.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
115,00 €
Fortbildungsnummer:
D 116/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Kieferorthopädie
Fortbildungspunkte:
0

Praxisnaher Abrechnungsgrundkurs für Einsteiger und Reaktivierer - Parodontalchirurgischen Leistungen wie Kieferbruch (Schienen) 11.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Im Seminar wird Basiswissen vermittelt und anhand von Gegenüberstellungen in den Fachbereichen Behandlung von Parodontopathien, wie Kieferbruch (Schienentherapie), Hinweise zu gesetzlichen Grundlagen (SGB V, Richtlinien, GOZ -Paragraphen, Patientenrechtegesetz, etc.) Dokumentation, für eine rechtlich korrekte  und leistungsgerechte Abrechnung.


Inhalte:

- Dokumentation - Patientenrechtegesetz - Vereinbarungen - Formulare
- Auszüge aus den jeweiligen Richtlinien
- Gegenüberstellung Bema - GOZ
- Übungsbeispiele PAR -KBR
- Übungsbeispiele
- Allgemeine Tipps aus der Praxis in die Praxis


Bei Quereinsteigern sollten zahnmedizinische Fachbegriffe geläufig sein.

Referent(en):
Ingrid Honold (Weidenstetten)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Donnerstag 11.03.2021, 09.00 bis 15.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
185,00 €
Fortbildungsnummer:
D 117/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
Fortbildungspunkte:
8

"Analogleistungen" - Paragrafen + Formulare 12.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Immer wieder gibt es kleine Veränderungen in der Systematik der Abrechnung. Die Berechnung zeitgemäßer Zahnmedizin stellt uns immer wieder vor neue Herausforderungen die Sie meistern müssen.


Inhalte:

Moderne Zahnmedinzin = Wissenswertes zur Analogie
- Gesetzliche Grundlagen mit Formularen für GKV & PKV
- Welche Bedingungen müssen erfüllt sein?
- Wie bestimmen Sie die passende Hilfsposition?
- Was tun wenn der Patient oder die Versicherer nachfragen?

Referent(en):
Uta Reps (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 12.03.2021, 14.30 bis 18.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
115,00 €
Fortbildungsnummer:
D 119/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
Fortbildungspunkte:
0

Praxisnaher Abrechnungsgrundkurs für Einsteiger und Reaktivierer - Konservierend und chirurgische Leistungen 12.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

Im Seminar wird Basiswissen vermittelt und anhand einer Gegenüberstellung die Unterschiede in den Fachbereichen Konservierend und einfacher Chirurgie gemeinsam erarbeitet.

Dazu gehört eine umfassende Dokumentation der erbrachten zahnärztlichen Leistungen, damit von Anfang an kein Honorar verschenkt wird.


Inhalte:

- Grundlagen und Einführung in die Abrechnung
- Notwendigkeit der Patientenaufklärung und Einwilligung
- Auszug aus dem SGB V
- Grundlegende Paragrafen der GKV
- Die Paragrafen der GOZ und deren Auswirkungen
- Was sind Kassenleistungen
- Gegenüberstellung Bema - GOZ
- Was bezeichnet man als sogenannte Wahlleistungen
- Möglichkeiten der Mehrkostenvereinbarungen im Rahmen der Füllungstherapie
- Möglichkeiten der Abdingung im Rahmen endodontischer Leistungen
- Das dazugehörige notwendige Formularwesen
- Allgemeine Tipps von der Praxis für die Praxis


Bei Quereinsteigern sollten zahnmedizinische Fachbegriffe geläufig sein.


Der Kurs richtet sich an Assistenzzahnärzte, Praxismitarbeiterinnen und Wiedereinsteiger.

Referent(en):
Ingrid Honold (Weidenstetten)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 12.03.2021, 09.00 bis 16.00 Uhr
Samstag 13.03.2021, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
375,00 €
Fortbildungsnummer:
D 120/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Fortbildungspunkte:
16

Der Zahnunfall - Der dentale Notfall 12.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Die Zahl der Zahnunfälle bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen steigt seit Jahren stetig an. Die Versorgung dieser Patienten stellt das komplette Behandlungsteam vor große Herausforderungen. Ziel dieses Kurses ist es, Ihnen einen Leitfaden von der Patientenaufnahme und Einbindung in den bestehenden Praxisterminplan, über Diagnostik, Therapie bis hin zum Recall zu geben. Eine optimale Erstversorgung entscheidet über die Prognose der beim Trauma betroffenen Zähne.


Inhalte:

- Allgemeines, Rahmenbedingungen
- Exkurs in die Anatomie und Histologie
- Allgemeine und spezielle Diagnostik
- Instrumente, Geräte und Hilfsmittel
- Zahnfrakturen: Symptomatik, Therapie, Komplikationen, Prognose, Recall
- Dislokationsverletzungen: Symptomatik, Therapie, Komplikationen, Prognose, Recall
- Gesetzliche Rahmenbedingungen bei Schul-, Wege- und Arbeitsunfällen
- Kostenübernahme und Abrechnung gegenüber der Unfallkasse sowie privaten Kostenträgern

Referent(en):
Dr.med.dent. Mario Schulze (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 12.03.2021, 14.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
180,00 €
Fortbildungsnummer:
D 14/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Zahnerhaltung
Fortbildungspunkte:
6

Parodontitis: Infektion oder Fehlentwicklung des oralen Immunsystems 12.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

In diesem Seminar werden Grundlagen und jahrelange klinische Erfahrungen in der lokalen Therapie des parodontalen Knochenstoffwechsels vermittelt. Innerhalb von 9 Monaten stabilisiert sich der Knochen und Taschen werden ca. 2 bis 4 reduziert. Das Seminar ist gespickt von vielen praktischen Hinweisen aus der Praxis für die Praxis. Die lokale Therapie ist Ursachenunabhängig


Inhalte:

- Keimverminderung führt zu kurzzeitiger Keimreduktion  
- Umgestaltung Mundflora von pathogen zu regenerativ
- Schritte der Entzündungstherapie als Vorbehandlung
- was ist ein Kollagenase Hemmer: Funktion + Wirkung
- was ist aMMP8: Funktion, Wirkung, Diagnostik  
- aMMP8 Diagnostik + Auswertung für die Teilnehmer
- Diagnostik des Knochenstoffwechsel Theorie
- Diagnostik des Knochenstoffwechsel Durchführung
- lokale Therapie des Knochenstoffwechsels Theorie
- lokale Therapie des Knochenstoffwechsels Behandlung
- lokale Therapie des Knochenstoffwechsels Ergebnisse
- lokale Therapie der Periimplantitis
- Therapie Paro-Endo Läsionen mit Verlaufskontrollen
- systemische Therapie Knochenstoffwechsel - Einblick
- Digitaler Vitamin D3 Test mit den Teilnehmern
- Welche Ergebnisse sind erreichbar
- Recall und Recall Abstände
- Abrechnung

Referent(en):
Dr. Ronald Möbius (Brüel)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 12.03.2021, 12.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
255,00 €
Fortbildungsnummer:
D 13/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
8

"SoKo" - Abrechnung + Formulare 12.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Nein, nicht Sonderkommission à sondern sonstige Kostenträger. Jedes Quartal wieder haben auch Sie mit Mitgliedern dieser Versicherungen Spezies zu tun? Dann ist dies Ihr Seminar.


Inhalte:

Polizei - Landespolizei & Bundespolizei / Auslandsabkommen / Asylbewerber

- Polizei / nicht nur Unterschiede im Punktwert
 Behandlungsumfang - z.B. Konservierende Behandlung / Zahnersatz &  Implantate  

- Auslandsabkommen / Zwischenstaatliches Versicherungsrecht

- Asylbewerber   
 Unterteilung / Aufenthaltsgestattung / Aufenthaltserlaubnis

Unfallversorgung
- Freizeitunfall
 Leistungen der KCH & Zahnersatzabrechnung
 Beispiel: à Repositionierung eines Zahnes
- Rohheitsdelikte
 Beispiel: à Repositionierung eines Zahnes
- Kindergarten- bzw. Berufsunfall
  - Gesetzliche Grundlagen
  - Datenerhebung & Anzeigepflicht
  - Implantate & Suprakonstruktion
  - Die richtigen Gebührenpositionen und deren Besonderheiten inkl.
    zahntechnische Leistungen
    Beispiel:
   à Brückenversorgung - vollverblendet ZE & Begleitleistungen
   à Einzelkrone auf Implantat - vollverblendet
  - KZBV-Hinweis zu „Mischfällen“
  - Private Behandlungen

Referent(en):
Uta Reps (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 12.03.2021, 09.00 bis 13.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
95,00 €
Fortbildungsnummer:
D 118/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
Fortbildungspunkte:
0

Problemlösungen in der Endodontie 13.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Die Möglichkeiten des langfristigen Zahnerhaltes durch endodontische Maßnahmen haben sich aufgrund der technischen Weiterentwicklungen in den letzten Jahren enorm erweitert.

Trotzdem gibt es immer wieder Probleme sei es mikrobieller, anatomischer und/ oder iatrogener Art mit denen wir täglich in der Praxis konfrontiert werden und die eine optimale endodontische Behandlung beeinträchtigen können.

Es wird ein Überblick gegeben, wie endodontische Probleme gelöst werden können. Dabei werden u.a. Tricks für die Therapie aufgezeigt und anhand klinischer Fallbeispiele belegt.

Eigene Fälle können zur Diskussion mitgebracht werden. Im praktischen Teil wird jeder Teilnehmer Revisionen verschiedenster Materialien duchführen.


Bitte unbedingt eine Lupenbrille mitbringen!

Zähne mit Wurzelfüllungen/ Stiften können gerne mitgebracht werden.

Referent(en):
Dr. Heike Steffen (Greifswald)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 13.03.2021, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
455,00 €
Fortbildungsnummer:
D 15/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Zahnerhaltung
Fortbildungspunkte:
10

PA-Therapie mit regenerativer Selbstheilung 13.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

In diesem Kurs wird Schritt für Schritt die gesamte Therapie erst besprochen und dann praktisch durchgeführt.


Inhalte:

- Woran erkenne ich einen parodontalen Risikopatienten?
- Welche diagnostischen Maßnahmen benötige ich in der Parodontaltherapie?
- Praktische Durchführung und Auswertung des aMMP8 Testes
- Die digitale computerunterstützte PA Diagnostik und Auswertung mit Florida Probe
- Entzündungsreduktion durch Effektive Mikroorganismen
- In welchem Zeitfenster ist welche Behandlung erforderlich?
- Besonderheiten bei der Behandlung von Zahnhalsüberempfindlichkeiten in der Doxycyclin Therapie
- praktisches Üben am Phantomkopf, EMS Air Flow Technik, Dürr Vektor, Taschenspülungen Rins Endo
- praktisches Üben der Applikation von Vitapex, Doxy-Gel und Resopack
- Schienungen gelockerter Zähne, Übungen am Phantomkopf
- Therapieauswertungen


Hinweis: In dieser Fortbildung wird auf Kenntnisse aus dem Grundkurs lokale Doxy-Gel Anwendung aufgebaut. Der Grundkurs stellt somit die Voraussetzung für das theoretische Verständnis in diesem Kurs dar.
(Kurs D 13/21 am 12.03.2021)


In der Kursgebühr ist umfangreiches Kursmaterial enthalten.

Referent(en):
Dr. Ronald Möbius (Brüel)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 13.03.2021, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
525,00 €
Fortbildungsnummer:
D 16/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
10

Easy 2021 - Mit einer soliden Grundlage in die zahntechnische Abrechnung 16.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


Themen:

- Zahntechnische Abrechnung nach BEL II 2014 und der BEB 97
- Die aktuelle Gesetzeslage
- Die mdr (medical-device-regulation) - das neue Gesetz ab 2021
- Werden wirklich alle Möglichkeiten konsequent genutzt?
- Regelversorgung - Gleichartig - Andersartig?
- Die BEL II 2014 - Änderungen und Neuigkeiten
- Die BEL II 2014 - Positionen im Detail erklärt
- Die Befundübermittlung: Probleme erkennen - Probleme vermeiden!
- Reparaturen mit der BEL II 2014 - wie hilft uns hier der Befund aus der Praxis?
- Die BEL II 2014 - Regelversorgung und gleichartige Versorgungen

Inhalte:

- BEL II 2014 und BEB 97 im Vergleich und in der Kombination
- Wichtiges zur BEL II 2014, mdr und BEB
- Über 30 Abrechnungsbeispiele
- Beispiele, Übungen und Vergleiche: Schienen, kleinen Kombinationsarbeiten, Brücken & Kronen, Reparaturen
- Rechnungen und Technikerzettel sicher, vollständig ausfüllen und vorteilhaft gestalten
- kein Vergessen von Laborpositionen beim  Herstellungsprozess
- Einfache Tipps zum Labor und Praxisalltag


In diesem Seminar bekommen die Teilnehmer ein anwendbares Grundwissen, das sie sofort gewinnbringend einsetzen können.


Dieser Kurs richtet sich an Zahnärzte, Praxismitarbeiterinnen und Zahntechniker.

Referent(en):
Stefan Sander (Hannover)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Dienstag 16.03.2021, 13.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
185,00 €
Fortbildungsnummer:
D 121/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
Fortbildungspunkte:
8

Zahntechnische Reparaturen nach BEL II 2014 und BEB 97 17.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


Thematik:  

- Zahntechnische Abrechnung von Reparaturen in der BEL II 2014 und der BEB 97
- Basics - Neuerungen - Beispiele.  
- Die BEL II 2014 - Änderungen und Neuigkeiten
- Die mdr (medical-device-regulation) - das neue Gesetz ab 2021
- Die BEL II 2014 - Die Positionen im Abrechnungsalltag
- Die Befundübermittlung: Probleme erkennen - Probleme vermeiden!
- Reparaturen mit der BEL II 2014 - wie hilft uns hier der Befund aus der Praxis?
- Die BEL II 2014 - Regelversorgung und gleichartige Versorgungen
- Wieso ist das Abrechnen von Reparaturen so kompliziert?
- Wie können wir Leistungsverluste verhindern?
- Regelversorgung - Gleichartig - Andersartig?
- Werden wirklich alle Möglichkeiten konsequent genutzt?
- Wie schaffen wir eine reibungslose Kommunikation zwischen Praxis und Labor?

Inhalte:

- gesetzliche Grundlagen mit der mdr
-  Wiederherstellungen bei Regelversorgungen
- Gleich- und Andersartige Wiederherstellungen
- Verblendungen bei der Wiederherstellung
- Abrechnungsbeispiele von Wiederherstellungen:
   - Prothesen im Kunststoffbereich / Prothesen mit gegossenen Elementen
   - Unterfütterungen / Teleskopkronen/Konuskronen
   - Kugelknopfanker
   - gegossene Halte- und Stützelemente
   - Einzelkronen / Brücken / Suprakonstruktionen
- Rechnungen, Technikerzettel  sicher, vollständig und vorteilhaft gestalten
- Was macht der Techniker bei den einzelnen Arbeiten eigentlich?

Wir konzentrieren uns in diesem Seminar auf wirklich anwendbares Wissen, das Sie sofort zur Steigerung Ihrer Umsätze einsetzen können.


Dieser Kurs richtet sich an Zahnärze, Praxismitarbeiterinnen und Zahntechniker.

Referent(en):
Stefan Sander (Hannover)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 17.03.2021, 13.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
185,00 €
Fortbildungsnummer:
D 123/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
Fortbildungspunkte:
8

„Cyberschutz für Fortgeschrittene“ - Live Hacking & SiToM Schulung 17.03.2021 | Dresden

Acht Maßnahmen zum Schutz vor Cyberkriminalität

 

Hands-on-Workshop zur Cyber-Assistentin – Die Praxisheldin

 

Neben einem „Live Hacking“ erfolgt ein IT Selbstcheck (Anamnese).

 

Der zweite Teil der Veranstaltung gibt weitere Hinweis und Anregungen den IT-Alltag noch sicherer zu machen.

Referent(en):
Mark Peters, Praxismanagement Bublitz-Peters
Roland Hallau, Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Chemnitz
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Mittwoch, 17.03.2021, von 14:00 bis 17:30 Uhr
Veranstaltungsort:
Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
95,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS D74/320
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
5

Endo-Assistenz & -Abrechnung optimieren 17.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Innerhalb der letzten Jahre hat sich durch viele Fortschritte das Gebiet der Endodontie weiterentwickelt. Für die Aufgaben, die der zahnärztlichen Assistenz obliegen, ist ein grundlegendes Verständnis der Vorgänge in der Wurzelkanalbehandlung wichtig. Mit diesem Wissen können sich der Assistentin neue Aufgabenbereiche erschließen. Die höhere Vielfalt der Aufgaben wird auf beiden Seiten des Behandlungsstuhles zu mehr Zufriedenheit auch bei der scheinbar eintönigen Wurzelkanalbehandlung führen. Dargestellt wird der Behandlungsablauf von A wie Aufklärung bis Z wie Zahnarztrechnung. Neben den Grundlagen des Warum und Wie der Wurzelkanalbehandlung werden folgende Fragen erörtert:


Inhalte:

- Welche Anteile der Aufklärung kann die Assistenz übernehmen?
- Welche Behandlung geht noch auf Kasse?
- Welche Argumente helfen dem Patienten?
- Welche Arbeitsplatzvorbereitung ist möglich und sinnvoll?
- Warum braucht der Doktor so viele Spüllösungen?
- Was muss alles dokumentiert werden?
- Wie kann das Management der Instrumente bei Mehrfachgebrauch aussehen?
- Welche Nachsorge des Patienten soll erfolgen?
- Wie kann ich auch bei der Endo Patient und Doktor glücklich machen?
- Abrechnung
 - zusätzliche selbständige Maßnahmen zur GKV-Wurzelbehandlung
 - Abgrenzung vertraglicher von außervertraglicher Wurzelbehandlung
 - unvollendete Wurzelbehandlung
 - „Schnittstellenkommentar“ KZBV
 - „Der Kommentar“ Liebold/Raff/Wissing

Referent(en):
Dr.med.dent. Stephan Gäbler (Dresden)
Uta Reps (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 17.03.2021, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
180,00 €
Fortbildungsnummer:
D 122/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
0

Prüfung - Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz 19.03.2021 | Dorint Hotel Leipzig (ausgebucht)

Referent(en):
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 19.03.2021, 13.00 bis 14.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Dorint Hotel Leipzig
Gebühr je Teilnehmer:
25,00 €
Fortbildungsnummer:
L 420/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
0

Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz 19.03.2021 | Dorint Hotel Leipzig (ausgebucht)

Die Fachkunde im Strahlenschutz muss mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 48 [1] Strahlenschutzverordnung).

Zugangsvoraussetzung:
- Bescheinigung „Fachkunde im Strahlenschutz“
- bzw. gültige Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz

Ablauf:
1.)  4 Unterrichtsstunden Selbststudium mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“
2.)  4 Unterrichtsstunden Präsenzveranstaltung einschließlich Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)

Die erforderlichen Zugangsdaten für das „Selbstlernpaket Strahlenschutz“ erhalten Sie mit der Kursbestätigung sechs Wochen vor dem Kurstermin.

Inhalte Präsenzveranstaltung:

- Rechtfertigende Indikation
- Aufnahmetechniken
- Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
- Besonderheiten bei Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
- Fortschritte in der dentalen Röntgentechnik (z. B. DVT)
- Fallbeispiele
- Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen

Referent(en):
Dr.med.dent. Edgar Hirsch (Leipzig)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 19.03.2021, 15.00 bis 18.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Dorint Hotel Leipzig
Gebühr je Teilnehmer:
85,00 €
Fortbildungsnummer:
L 02/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
5

Motivierende Kommunikation in der Gruppenprophylaxe - Konzepte und kreative Ideen zur Gestaltung von Prophylaxe-Impulsen 19.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Für Kinder sind eine emotionale Bindung zu einer vertrauten Bezugsperson sowie eine gewohnte Umgebung für die Verhaltensprägung sehr wichtig. Durch feste Rituale und gemeinsames Handeln erleben die Kinder die tägliche Zahn- und Mundpflege als Selbstverständlichkeit. Die Kindertages-Einrichtungen bieten dem einzelnen Kind eine besondere Chance Mundgesundheit als eine Gemeinschafts-Aktivität zu erleben. Zahnärzte und das Fachpersonal in der Zahnmedizinischen Gruppenprophylaxe unterstützen durch regelmäße Besuche das pädagogische Fachpersonal in ihrer täglichen Arbeit mit den Kindern.
Inhalte:
- motivierende Gesprächsführung mit Erziehern/Eltern und kreative Ideen zur Gestaltung von Eltern-Informationsveranstaltungen / Öffentlichkeitsarbeit
- Unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten für Prophylaxe-Handpuppen als Identifikations-, Motivations- und Sympathie-Figuren für die Kinder
- das Konzept der Salutogenese und das Arbeiten mit emotionalen Verstärkern
- gemeinsames Erleben und Üben von Zahn-Spielen, Mit-Mach-Geschichten, Lieder, Reimen & kleinen Zauber-Kunststücken rund um die Mundgesundheit
- Anleiten von Fantasie-Reisen durch die eigene Mundhöhle, um die Kinder für den eigenen Mundbereich zu sensibilisieren und für die tägliche Zahnpflege zu gewinnen
- professioneller Umgang mit Störungen und Widerständen

Die Teilnehmer werden mit dieser Methoden-Kompetenz in die Lage versetzt, altersgerechte und lebendige Gruppenprophylaxe-Impulse durchzuführen, um eine positive Lernatmosphäre zu gestalten.

Durch Ihren empathischen und professionellen Auftritt in Kinder-Einrichtungen erreichen sie einen hohen Sympathie-Status, der über den Gruppenprophylaxe-Impuls zu einem persönlichen Erfolg wird.

Referent(en):
Sybille van Os-Fingberg (Tuttlingen)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 19.03.2021, 09.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
235,00 €
Fortbildungsnummer:
D 17/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
8

Aufklärung und Dokumentation in der Zahnarztpraxis - Haftung und Regresse vermeiden 19.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Gerne wird übersehen, welche enorme Bedeutung die richtige Aufklärung und Dokumentation in der Zahnarztpraxis haben. Der Kurs soll Ihnen daher zu diesen Themen einen Überblick verschaffen und anhand von Beispielsfällen Methoden aufzeigen, Haftungs- und Regressfälle zu vermeiden.


Inhalte:

- Behandlungsaufklärung und Einwilligung - was ist das?
- Sonderfall: Wirtschaftliche Aufklärung
- Dokumentationspflichten - warum muss ich so viel schreiben?
- Der Aufklärungsfehler in der Zahnarzthaftung
- Der Dokumentationsfehler in der Zahnarzthaftung
- Der Dokumentationsfehler in der Wirtschaftlichkeitsprüfung
- Vermeidungsstrategien
- Schadensmanagement

Referent(en):
RA Thomas Váczi, LL.M. (Berlin)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 19.03.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
155,00 €
Fortbildungsnummer:
D 18/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
5

Teenager - auf dem Weg zum mündigen Patienten 20.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Teenager benötigen Unterstützung in der Gesprächsführung. Die körperlichen und hormonellen Veränderungen wirken sich oft direkt auf ihre Stimmung aus. Manche wirken dabei recht introvertiert. Fragen, z.B. „Wie sehe ich aus?“ oder „Bin ich okay so, wie ich bin?“ verunsichern ihr Auftreten. Belehrungen werden schnell als Bevormundung empfunden und viele Themen sind ihnen einfach nur “peinlich”.
Dieser Workshop zeigt Möglichkeiten auf, wie das zahnärztliche Team die Identitäts-Entwicklung von Teenagern begleiten und sie bei Unsicherheiten unterstützen kann.
Gerade in dieser sensiblen Entwicklungsphase ist es in der Prophylaxe-Arbeit möglich, das Selbstvertrauen und die Selbstwahrnehmung der Teenager zu fördern, Vertrauen aufzubauen und zu festigen. Durch öffnende Fragen und Einbindung in Entscheidungen wird der Jugendliche ernstgenommen und zur Mitarbeit motiviert.
Es werden die Elemente und einzelnen Phasen der motivierenden Gesprächsführung geschult.


Inhalte:

- Die „Teenies“ von heute - Zugang zur jungen Generation
- Entwicklungsbedingte Unsicherheiten und Ängste
- Öffnende und motivierende Gesprächsführung
- „Sprüche“ als Impulsgeber
- Methodische Anregungen: Die professionelle Fallberatung!

Es ist vorteilhaft, wenn die Teilnehmerinnen an diesem Seminar eigene Praxisbeispiele aus ihrem Berufsalltag mitbringen! Einige Fallbeispiele werden dann exemplarisch bearbeitet und verschiedene methodische Gesprächstechniken und Lösungsansätze aufgezeigt.

Referent(en):
Sybille van Os-Fingberg (Tuttlingen)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 20.03.2021, 09.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
240,00 €
Fortbildungsnummer:
D 19/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
8

Gelebte Ergonomie - Effiziente Zusammenarbeit und perfekte Sicht im Einklang mit gesunder schonender Körperhaltung 20.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Bereits mit wenig Aufwand lässt sich eine gesunde Sitzhaltung trainieren. Sie vermeiden Belastungen für Hals und Rücken weitestgehend, wenn Sie auf die Körpersymmetrie achten. Aufrechtes, ausbalanciertes Sitzen in der Körpermitte minimiert die Anspannung der Muskulatur. Gute Sicht aus allen Richtungen auf alle Zahnflächen erzielt man mit richtiger Sitzposition, optimaler Patientenpositionierung und genügend Freiraum am Patientenstuhl. Durch Körpersymmetrie, ideale Raumnutzung und optimale Positionierung der Instrumente vermeiden Sie unnötige Bewegungen und gehen körperlichen Belastungen aus dem Weg.
Das richtige Instrument zur rechten Zeit garantiert fließende Arbeitsabläufe, die auch der Patient entspannt wahrnimmt.


Inhalte:

Schritt für Schritt und interaktiv werden die allgemeingültigen
Grundlagen erarbeitet:

- Behandlersitzposition, Patientenlagerung, Kopfpositionen
- Der Zusammenhang zwischen Blickfeld und Licht
- Direkte und indirekte Sicht
- Position der Instrumente, der Motoren und des Trays
- Kombination von gesunder Teamsitzposition, Patientenlagerung und Kopfposition
- Absaugtechnik und Abstützung
- Demonstration exemplarischer 4-Hand-Behandlungen mit der Prämisse: gesund sitzen - alles sehen
- Gute Teamarbeit

Die Teilnehmer können an den vorhandenen Dentaleinheiten teamweise einige praktische Umsetzungen üben.

Sie erhalten viele wertvolle Tipps zur schnellen Umsetzung im Praxisalltag.

Referent(en):
Jens-Christian Katzschner (Hamburg)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 20.03.2021, 09.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
255,00 €
Fortbildungsnummer:
D 20/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
9

Parodontale und ganzheitliche Therapie für einen gesunden Knochenstoffwechsel 20.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Corona Aktuell: Ein ausgeglichener Knochenstoffwechsel korreliert immer mit einem starken Immunsystem und ist der sicherste Weg zur Therapie gegen Virusinfektionen. Es werden die Ursachen, Zusammenhänge und Therapie aufgezeigt.
Parodontaler Knochenabbau ist selten ein lokales Geschehen, sondern unterliegt den gleichen Abläufen wie der gesamte Knochenstoffwechsel. Es gibt keine Mikroorganismen die Knochen abbauen, dies sind körpereigene Prozesse, letztendlich ausgelöst durch zu viel aktivierte Osteoklasten, und diese können reversibel lokal blockiert werden.
Parodontitis ist nur die zahnärztliche Beschreibung eines ganzheitlichen negativen Knochenstoffwechsel und dieser greift in fast alle Lebensprozesse ein. In der Fortbildung erfahren Sie die Zusammenhänge zwischen Knochenstoffwechsel, Vitamin und Mineralstoffbedarf. Sie erfahren warum wir Bewegung, Atmung, Flüssigkeit und Mikroorganismen benötigen. Sie lernen welche Krankheiten im direkten Zusammenhang mit dem Knochenstoffwechsel stehen und können so eine Therapie ursachenbezogen vom Patienten unterstützen lassen. Schon die Aufzählung seiner Medikamente reicht für eine Diagnose. Patienten mit Bluthochdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall, Arteriosklerose, Osteoporose, Nierensteine, Diabetes usw. sind Patienten mit einem stark belasteten Knochenstoffwechsel. Für uns in der PA sind dies Risikopatienten die in ein Recall System zur Therapie des lokalen parodontalen Knochenstoffwechsel intergiert werden sollten. Diese ist Ursachenunabhängig.  

Inhalte:

- Woran erkenne ich einen negativen Knochenstoffwechsel klinische und digitale Parameter?
- Ursachen für einen negativen Knochenstoffwechsel  
- Wie und womit ist der Knochenstoffwechsel positiv beeinflussbar?  
- Wie fügen wir Zahnärzte die lokale und ganzheitliche Therapie zusammen?
- praktisches Üben, Durchführen und Auswerten des aMMP8 und des Vitamin D3 Testes

Ein ausgeglichener Knochenstoffwechsel ist die Grundlage um gesund alt zu werden auch mit seinen Zähnen.


In der Kursgebühr ist Kursmaterial enthalten.

Referent(en):
Dr. Ronald Möbius (Brüel)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 20.03.2021, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
345,00 €
Fortbildungsnummer:
D 22/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
8

Von A wie Abformung bis Z wie Zementierung - Praktische klinische Aspekte bei der Herstellung von konventionellem festsitzendem Zahnersatz 20.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


Für den Langzeiterfolg von festsitzendem Zahnersatz spielt neben der Planung auch die Ausführung der zahnmedizinischen Behandlungsschritte eine große Rolle. In diesem Vortrag sollen praktische Tipps vorgestellt werden, die in jeder Phase der Therapie - von Präparation, Weichgewebskonturierung, Abformung, Provisorienherstellung bis Materialauswahl und Befestigung - eine Hilfe und Erleichterung darstellen sollen. Ein besonderer Fokus wird dabei auf die klinische Relevanz und die unkomplizierte Integrierbarkeit in den allgemeinzahnärztlichen Praxisablauf gelegt.

Inhalte:

- Gewebskonturierung vor konventionellem festsitzendem Zahnersatz (Ausformung Pontics / Emergenzprofil)
- Häufige Präparationsfehler kennen und vermeiden  
- Indikationsgerechte Präparationsformen (geschwächte Stümpfe, geringe Retentionsmanschette)
- Hochwertige, passende und "komplikationsarme" Provisorien zügig herstellen
- Abformung (Sulkusmanagement, Retraktion, Verfahren, Materialien, Löffelauswahl)
- Indikationsgerechte Biomaterialauswahl (Was hat es mit den Generationen an ZrO auf sich?)

Referent(en):
Dr. med. dent. Stephan T. Jacoby, M.Sc. (Coswig)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 20.03.2021, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
250,00 €
Fortbildungsnummer:
D 21/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Prothetik
Fortbildungspunkte:
8

Der Einstieg in die professionelle Zahnreinigung 22.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Was beinhaltet eine professionelle Zahnreinigung? Was muss beachtet werden und was gehört dazu?
Ein Einstiegskurs für alle die wissen wollen, wie es richtig geht. Am Phantomkopf wird mit den entsprechenden Instrumenten und Geräten geübt: Die Anwendung von Handinstrumenten, die richtige Handhabung von Ultraschallgeräten, die Glattflächenpolitur, der Einsatz von Materialien und Hilfsmitteln.
Fachkenntnisse über Zahnaufbau, Zahnhalteapparat und Erkrankungen werden zu diesem Kurs vorausgesetzt.


Inhalte:

- Alles zu Instrumenten und Geräten im Zusammenhang mit der PZR (Maschinelle und manuelle Zahnreinigung)
- Die Anwendungssystematik
- Der Ablauf einer professionellen Zahnreinigung
- Praktisches am Phantomkopf: maschinell und manuell (Scaler- und Kürettenanwendung)
- Pulver-Wasser-Strahl Geräte: Indikation der verschiedenen Pulvermischungen
- Glattflächenpolitur: Wann nutze ich welche Polierpasten?
- Interdentalraumreinigung: Zahnseide, Floss, Bürstchen

Mitzubringen sind Freude am Üben und Lust am Neuen.


Eine Materialliste erhalten Sie mit der Kursbestätigung.


Dieser Kurs richtet sich ausschließlich an ZFA und ZAH.

Referent(en):
Genoveva Schmid (Berlin)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Montag 22.03.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Dienstag 23.03.2021, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
320,00 €
Fortbildungsnummer:
D 124/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
0

Yoga am Arbeitsplatz 24.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Nur gesunde Mitarbeiter produzieren Qualität, sind innovativ und kreativ. Die psychosoziale Gesundheit und ein gesundes Betriebsklima sind die Basis für den Erfolg eines Unternehmens und für eine neue Kultur in der Arbeitswelt. Besonders in der aktuellen wirtschaftlichen Situation wird das Unternehmen am erfolgreichsten sein, welches verstanden hat, in das Denken und Handeln seiner Mitarbeiter zu investieren. Yoga ist mehr als ein Körperübungssystem und verhilft Ihren Mitarbeitern zu mehr Konzentration und Leistungsfähigkeit.  


Inhalte:

- Stressentstehung und deren Bewältigung
- Übungen zur verbesserten Körperwahrnehmung
- Erlernen einfacher Entspannungstechniken im Praxisalltag
- Gezielte Atemübungen zum Stressabbau
- Yogaübungen für einen gesunden Rücken


Der Kurs hat Workshop Charakter. Die theoretische Vermittlung wird durch eigenständiges Üben und Praktizieren der Techniken vertieft. Jeder Teilnehmer erhält ein Übungsprogramm für zu Hause.


Bitte bringen Sie Folgendes mit:
- bequeme und warme Kleidung / warme Socken
- zwei Decken, besser eine Decke und eine Iso-Matte
- ein kleines Kissen

Referent(en):
Cornelia Groß (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 24.03.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
80,00 €
Fortbildungsnummer:
D 125/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
5

Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz 24.03.2021 | Dorint Hotel Leipzig

Die Fachkunde im Strahlenschutz muss mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 48 [1] Strahlenschutzverordnung).

Zugangsvoraussetzung:
- Bescheinigung „Fachkunde im Strahlenschutz“
- bzw. gültige Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz

Ablauf:
1.)  4 Unterrichtsstunden Selbststudium mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“
2.)  4 Unterrichtsstunden Präsenzveranstaltung einschließlich Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)

Die erforderlichen Zugangsdaten für das „Selbstlernpaket Strahlenschutz“ erhalten Sie mit der Kursbestätigung sechs Wochen vor dem Kurstermin.

Inhalte Präsenzveranstaltung:

- Rechtfertigende Indikation
- Aufnahmetechniken
- Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
- Besonderheiten bei Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
- Fortschritte in der dentalen Röntgentechnik (z. B. DVT)
- Fallbeispiele
- Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen

Referent(en):
Dr.med.dent. Edgar Hirsch (Leipzig)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 24.03.2021, 15.00 bis 18.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Dorint Hotel Leipzig
Gebühr je Teilnehmer:
85,00 €
Fortbildungsnummer:
L 08/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
5

Praxisbegehung - Gute Vorbereitung ist alles! 24.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

In der alltäglichen Praxisroutine ist der Begriff „Praxisbegehung“ immer ein wichtiges und zum Teil gefürchtetes Thema. Aktuell finden vereinzelt Begehungen durch die zuständige Behörde sachsenweit statt. Im Fokus dieser sogenannten Praxisbegehungen stehen in erster Linie die Hygiene, Infektionskontrolle sowie der Arbeitsschutz. Sämtliche räumliche, technische und organisatorische Gegebenheiten werden durch die zuständigen Sachbearbeiter der jeweiligen Behörde genauestens betrachtet. Neben der exakten Begutachtung des gesamten Aufbereitungsprocedere, spielt die Einhaltung des Arbeitsschutzes gemäß der staatlichen Rechtsgrundlagen sowie der gesetzlichen Unfallverhütungsvorschriften eine entscheidende Rolle bei der Begehung. Deswegen ist es wichtig, sich bestmöglich und frühzeitig auf eine Begehung vorzubereiten. Doch wo fängt man am besten an? Muss man sich vor der Begehung fürchten? Ab wann sind Hygieneanforderungen so unzureichend erfüllt, dass eine Praxis geschlossen werden kann? Was gibt es für Stellen, die bei der Begehung geprüft werden, an die man gar nicht denkt?
Dieser Kurs soll genau diese Fragen beantworten sowie eine sichere Herangehensweise an eine bevorstehende Praxisbegehung vermitteln. Seien Sie organisatorisch und psychisch auf eine Begehung vorbereitet, damit Sie Ihren Praxisalltag wie gewohnt fortsetzen können.
Inhalte:
- Allgemeine rechtliche Grundlagen
- Wer kommt zur Praxisbegehung
  - Gegenüberstellung Gesundheitsamt und Gewerbeaufsicht
- Häufig gestellte Fragen
- Ablauf und Schwerpunkte
  - Einhaltung des Arbeitsschutzes (z.B. technisch, organisatorisch, personenbezogen)
  - Gegebenheiten Arbeitsstätte (z.B. Brandschutz, Strahlenschutz, Elektrische Betriebsmittel)
  - Arbeitsmedizinische Vorsorge
  - Vollzug des Medizinproduktegesetzes sowie der Medizinproduktebetreiberverordnung (Aufbereitung von Medizinprodukten / Praxishygiene)
- Diskussion
- Unterstützung durch die LZKS

Referent(en):
Tobias Räßler M.Sc. (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 24.03.2021, 15.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
85,00 €
Fortbildungsnummer:
D 23/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
4

Der Einstieg in die professionelle Zahnreinigung 24.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Was beinhaltet eine professionelle Zahnreinigung? Was muss beachtet werden und was gehört dazu?
Ein Einstiegskurs für alle die wissen wollen, wie es richtig geht. Am Phantomkopf wird mit den entsprechenden Instrumenten und Geräten geübt: Die Anwendung von Handinstrumenten, die richtige Handhabung von Ultraschallgeräten, die Glattflächenpolitur, der Einsatz von Materialien und Hilfsmitteln.
Fachkenntnisse über Zahnaufbau, Zahnhalteapparat und Erkrankungen werden zu diesem Kurs vorausgesetzt.


Inhalte:

- Alles zu Instrumenten und Geräten im Zusammenhang mit der PZR (Maschinelle und manuelle Zahnreinigung)
- Die Anwendungssystematik
- Der Ablauf einer professionellen Zahnreinigung
- Praktisches am Phantomkopf: maschinell und manuell (Scaler- und Kürettenanwendung)
- Pulver-Wasser-Strahl Geräte: Indikation der verschiedenen Pulvermischungen
- Glattflächenpolitur: Wann nutze ich welche Polierpasten?
- Interdentalraumreinigung: Zahnseide, Floss, Bürstchen

Mitzubringen sind Freude am Üben und Lust am Neuen.


Eine Materialliste erhalten Sie mit der Kursbestätigung.


Dieser Kurs richtet sich ausschließlich an ZFA und ZAH.

Referent(en):
Genoveva Schmid (Berlin)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 24.03.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstag 25.03.2021, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
320,00 €
Fortbildungsnummer:
D 126/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
0

Cyberschutz - So schützen Sie sich und Ihre Praxis vor der Gefahr aus dem Internet - Sicherheit fängt im Kopf an 26.03.2021 | Leipzig

Denken Sie nie: „Mich trifft das nicht!“

Hochsensible Patientendaten in den falschen Händen können zu finanziellen Schäden und eine Gefährdung des Patientenwohls führen, das wissen wir alle. Doch tun wir auch genug, um uns davor zu schützen?

In diesem Aktivworkshop lernen Sie, wie Sie Cyber-Kriminalität wirksam vorbeugen können. Etwa 80% aller Vorfälle im Gesundheitswesen entstehen durch menschliches Fehlverhalten. Zusätzlich zur IT-Sicherheit spielt daher Ihre persönliche Aufmerksamkeit eine entscheidende Rolle! Schärfen Sie Ihr Bewusstsein und erfahren Sie, wo die größten Gefahren auf Sie lauern: Ob Privat-Handy, Rechner oder Praxis-Netzwerk.

Schwerpunkte: So schützen Sie Ihre Praxis

• kennenlernen, wie Schadsoftware funktioniert

• gesetzliche Regelungen praxisorientiert

• Sensibilisierung für den Umgang mit digitalen medizinischen Geräten

• Prävention und Schadensbekämpfung – der Notfallkoffer

• Anlaufstellen bei Fragen, das Cyberschutz – Netzwerk

• Cyberversicherungs- und Cloudcheck

Referent(en):
Mark Peters, Praxismanagement Bublitz-Peters
Eric Fischer, LKA Sachsen, Abt. 3 / Cybercrime Competence Center
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Freitag, 26.03.2021, von 14:00 bis 17:30 Uhr
Veranstaltungsort:
Leipzig
Gebühr je Teilnehmer:
90,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS L66/321
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
5

Mitarbeitergespräche: regelmäßig, wertschätzend und zielführend 26.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Mitarbeiter/-innen wünschen sich regelmäßig Rückmeldung zu Ihren Leistungen und möchten, dass ihnen neue Entwicklungsziele aufgezeigt werden. Jede Form von Mitarbeitergespräch ist Feedback, und achtsam angewandt, ist es eine Form von Aufmerksamkeit und Wertschätzung.
Neben einer Auswahl von Mitarbeitergesprächen ist explizit das Jahresmitarbeitergespräch unverzichtbar. Um es mitarbeiterbezogen zu führen, bedarf es einer individuellen Vorbereitung.


Inhalte:

Inhalte und Ziele von Mitarbeitergesprächen
- Das Kritikgespräch
- Das Anerkennungsgespräch
- Das Entwicklungsgespräch
- Das knappe Feedbackgespräch
- Das Gehaltsgespräch

Das Jahresmitarbeitergespräch
- Inhalte und Ziele
- Vorbereitung mit Hilfe des Strategieplaners (© persolog GmbH, Remchingen) der die individuellen Besonderheiten von Mitarbeiter/-innen berücksichtigt
- Einladung und Zeitrahmen
- Ablauf des Gesprächs und Feedbackregeln
- Umgang mit schwierigen Gesprächsinhalten
- Umsetzung der vereinbarten Ziele und Nachbereitung

Referent(en):
Petra C. Erdmann (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 26.03.2021, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
285,00 €
Fortbildungsnummer:
D 24/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
8

Ernährung als Schlüssel zur Prävention von Karies, Parodontitis und allgemeinen Erkrankungen 26.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Während der Zusammenhang zwischen Ernährung und Karies vor allem bezüglich der einfachen Kohlenhydrate seit langem bekannt ist, zeigen neuere Untersuchung auch deutliche Zusammenhänge zwischen der Ernährung und parodontaler Erkrankungen. Dabei können optimierte Ernährungsstrategien sowohl Karies, Parodontitis als auch allgemeine Erkrankungen wie Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Depression und andere nachweislich vorbeugen.


Inhalte:

- Historische Betrachtung von Zahnerkrankungen als Infektionserkrankungen und dementsprechende Therapiestrategien (anti-infektiöses Vorgehen)
- Aktuelle Theorien zur Karies- und Parodontitisentstehung (ökologische Plaquehypothese)
- Einfluss der Ernährung auf Karies- und Parodontitisentstehung und abgeleitete Therapiestrategien (Wirtsmodulation)
- Konzept der Prä- und Probiotika
- Ernährungsverhalten in Industrieländern („western diet“) und diesbezügliche Gesundheitskonsequenzen
- Vorstellung des Konzepts einer „mundgesundheitsoptimierten Ernährung“
- Auswirkungen mit der Schnittstelle Allgemeinmedizin und allgemeinen Erkrankungen (v.a. metabolische Erkrankungen, Übergewicht,   Herz-Kreislauf-Erkrankungen)
- Ernährungsberatung in der zahnärztlichen Praxis (Herausforderungen und Lösungen)
- Hinweise zur Ernährungsberatung (mit Folgeworkshop am nächsten Tag, Kurs D 28/21)

Kurs richtet sich auch an ZMF / ZMP.

Referent(en):
Priv.-Doz. Dr. Johan Wölber (Freiburg)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 26.03.2021, 15.30 bis 19.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
175,00 €
Fortbildungsnummer:
D 26/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
5

Rauchfrei mit NLP und Hypnose 26.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Die Folgen des Tabakkonsums treten in der Zahnarztpraxis unmittelbar zu Tage. Daher bietet es sich für den hypnotisch arbeitenden Praktiker an, entsprechende Patienten in ihrem Wunsch, sich vom Rauchen zu verabschieden, tatkräftig zu unterstützen.
Erfolgreiche Rauchentwöhnung besteht darin, den Patienten zu befähigen, sich von einem lieb gewonnenen Lebensabschnitt zu verabschieden und einen neuen optimistisch und motiviert ohne Verlustgefühle anzugehen. Im Mittelpunkt des im Seminar dargestellten Programms zur Rauchentwöhnung steht der Aufbau eines realistischen und positiven Selbstbildes, das es dem Betreffenden ermöglicht, auf ökologische Art und Weise Genuss, Entspannung und Belohnung aus sich heraus zu erleben. Hypnose und ausgewählte Techniken des NLP bieten hierzu ein sehr nützliches Instrumentarium.

Inhalte:

- Aufwachen aus der Rauch - Hypnose! Die Einflüsterungen der Tabakindustrie
- Rauchen als Sucht und Gewohnheit
- Die positiven Absichten hinter dem Rauchen erkennen und angemessene neue Alternativen kreieren
- Trancen zur Rauchentwöhnung
- Nutzen von ideomotorischen Phänomenen
- Reframing unangenehmer Begleiterscheinungen


Das Seminar eignet sich auch als Hypnose - Refresher. Es beinhaltet viele Elemente aus dem Curriculum Zahnärztliche Hypnose und dem NLP Curriculum.

Zielgruppen / Voraussetzungen:
Hypnose-Ausbildung oder NLP Practitioner

Referent(en):
Dipl.-Psych. Ingeborg Alberts (Leonberg)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 26.03.2021, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
295,00 €
Fortbildungsnummer:
D 25/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
8

Gründung einer Zahnarztpraxis 26.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Das Seminar zur Existenzgründung vermittelt Grundlagenwissen vor dem Schritt in die Selbstständigkeit. Die Referenten setzen sich seit Jahren intensiv mit der Niederlassungsproblematik, der zahnärztlichen Betriebswirtschaft und der Analyse des Dentalmarktes auseinander.
Ziel des Seminars ist es, Ihnen auch anhand von Beispielen und Checklisten ein einfaches aber wirksames Grundbesteck der Praxisökonomie in die Hand zu geben, um selbstbestimmt eine moderne, leistungsfähige Praxis zu betriebswirtschaftlich vernünftigen Gründungs- und Betriebskosten realisieren zu können.


Inhalte:

1. Rechtsgrundlagen der zahnärztlichen Berufsausübung
- Rechtsbeziehung Zahnarzt - Patient
- Zahnärztliche Schweigepflicht / Arbeitsrecht
2. Der Vertragszahnarzt
- Praxisneugründung oder Praxisübernahme  
- Bedarfsplanung / Zulassungsformalitäten
3. Wirtschaftliche und politische Rahmenbedingungen -  Grundprinzipien des Unternehmens Zahnarztpraxis
- Praxisübernahme /-neugründung / Einkommenssituation / Marketing / betriebswirtschaftl. Grundlagen / Kredite / Versicherungen /
Steuern
4. Planungsinstrumente (Checklisten)
- Praxisausgaben und -einnahmenplanung / Standort / Rentabilität
5. Dentalmarkt
6. Quantitative und qualitative Anforderungen an die Praxiseinrichtung
- Basisausstattung / Kosten / Praxislabor / Erweiterungsinvestitionen


Kurs richtet sich an Assistenzzahnärzte.

Referent(en):
Dr. med. Thomas Breyer (Meißen)
RA Michael Goebel (Dresden)
RA Dr. Jürgen Trilsch (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 26.03.2021, 13.00 bis 19.00 Uhr
Samstag 27.03.2021, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
100,00 €
Fortbildungsnummer:
D 27/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
16

Motivierende Gesprächsführung 27.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Erfolgreiche Zahnmedizin beruht darauf, dass Patienten langfristig ihr Gesundheitsverhalten ändern - egal ob Rauchstopp, Mundhygiene, Zuckerreduktion oder das Wahrnehmen der professionellen Zahnreinigung und der Kontrolltermine. Die Motivierende Gesprächsführung ist hierfür ein optimales und evidenzbasiertes Werkzeug, um Patienten dauerhaft für Verhaltensänderungen zu gewinnen. Nebenbei erhöht es die Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit und ermöglich ein entspannteres Arbeiten.


Inhalte:

- Verhaltensbeeinflussende Faktoren in der Zahnmedizin
- Kausale Therapie (statt beobachten und bohren, Gesundheitsverhalten fördern)
- Raucherentwöhnung, Ernährungsberatung, Förderung der Adhärenz
- Wie fragt der Patient die PZR und das Recall nach?
- Stressreduktion und Achtsamkeit
- Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit fördern und damit Erfolg der Praxis fördern
- Grundhaltungen der Motivierenden Gesprächsführung (Partnerschaftlichkeit, Akzeptanz, Wertschätzung, Autonomie, Empathie, Mitgefühl und Evokation)
- Prozesse der Motivierenden Gesprächsführung (Beziehungsaufbau, Fokussierung, Evokation und Planung)
- Kommunikationstechniken

Kurs richtet sich auch an ZMF/ZMP.

Referent(en):
Priv.-Doz. Dr. Johan Wölber (Freiburg)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 27.03.2021, 09.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
240,00 €
Fortbildungsnummer:
D 28/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
8

Die prothetische Therapie des Abrasionsgebisses 27.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Wenn ein Patient mit fortgeschrittenen Abrasionen eine prothetische Therapie benötigt, bedeutet dies immer ein besonders hoher Aufwand bei Diagnostik, Vorbehandlung, Planung und definitiver Therapie für Behandler und Patient. Die Restaurationen bedürfen wegen der potentiellen Reparaturanfälligkeit einer besonderen Nachsorge, denn die Parafunktion bleibt bestehen.


Inhalte:

- kurzer Exkurs in Ätiologie, Pathogenese und Auswirkungen von Pressen und Knirschen (Bruxismus)
- Diagnostik (Unterlagen und Interpretation)
- Vorbehandlung (Schiene, Pfeilerverlängerung, Endodontologie und Stiftstumpfaufbau, Implantate)
- Therapieplanung (festsitzend/herausnehmbar, partiell oder "full mouth", Kronenmaterialien, Ausdehnung Verblendung)
- Therapie "step by step" (Festlegung der vertikalen Kieferrelation, provisorische Versorgung, Überführung der Schienenposition)
- Nachsorgestrategie, Komplikationsmanagement  

Referent(en):
Prof. Dr. Torsten Mundt (Greifswald)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 27.03.2021, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
285,00 €
Fortbildungsnummer:
D 29/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Prothetik
Fortbildungspunkte:
8

Die NLP - Toolbox: Werkzeuge für die wirksame Kommunikation in der zahnärztlichen Praxis 27.03.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Dieser Kursus richtet sich an alle, die ihre Kommunikation mit Patienten und im Praxisteam optimieren wollen. Das Neurolinguistische Programmieren (NLP) bietet eine Fülle von Möglichkeiten, die persönliche Wirksamkeit auf verbaler und nonverbaler Ebene zu steigern. Zielorientierung, Aufmerksamkeit für die Reaktionen des Gegenübers und Flexibilität im eigenen Verhalten stehen im Mittelpunkt des Seminars. Die vorgestellten Techniken und Ansätze sind sofort in den Praxisalltag integrierbar.

Inhalte:

- Nützliche Vorannahmen für den Umgang mit sich selbst und anderen

- Nonverbale Aspekte der Kommunikation: Rapport, Erkennen und Umgang mit körpersprachlichen Reaktionen des Gegenübers

- Dem Gegenüber in seiner Welt begegnen: Wahrnehmungsvorlieben erkennen und nutzen

- Nutzen einfacher Ankertechniken: Ressourcevolle Zustände bei Behandler und Patient erkennen, erzeugen und nutzen


Referent(en):
Dipl.-Psych. Ingeborg Alberts (Leonberg)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 27.03.2021, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
305,00 €
Fortbildungsnummer:
D 30/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
8

Die QM-, QP- und QB-Richtlinie. Sind Sie gerüstet? 31.03.2021 | Dresden

Gesetzliche Vorschriften gibt es zur Genüge. Die Anforderungen zum eigenen Nutzen in der Praxis zu erfüllen, fällt oft schwer. Was muss wie umgesetzt werden? Was muss dokumentiert werden? Was ist im Falle einer Überprüfung ausreichend?

Das Seminar geht auf die sektorenübergreifende QM-Richtlinie ein und beleuchtet die verschiedenen Methoden und Instrumente, die zuletzt durch den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) immer wieder ergänzt wurden. Schwerpunkt soll dabei die praxistaugliche Erfüllung sein. Daneben werden auch die gültige Qualitätsbeurteilungs- und Qualitätsprüfungs-Richtlinien des G-BA thematisiert und die Konsequenzen in der Praxis beleuchtet.

Vorgefertigte Muster von wichtigen Dokumenten können während des Seminars individualisiert werden und in Form eines elektronischen QM-Handbuches mitgenommen werden.

Die Seminarinhalte sind eher auf einen zahnärztlichen Teilnehmerkreis ausgerichtet. Praxismitarbeiter sind dennoch herzlich willkommen.

Referent(en):
Dr. med. dent. Margret Worm, Seminarreferentin der KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Mittwoch, 31.03.2021, von 14:00 bis 18:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
95,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS D75/321
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
6

Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz 09.04.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Die Fachkunde im Strahlenschutz muss mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 48 [1] Strahlenschutzverordnung).

Zugangsvoraussetzung:
- Bescheinigung „Fachkunde im Strahlenschutz“
- bzw. gültige Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz

Ablauf:
1.)  4 Unterrichtsstunden Selbststudium mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“
2.)  4 Unterrichtsstunden Präsenzveranstaltung einschließlich Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)

Die erforderlichen Zugangsdaten für das „Selbstlernpaket Strahlenschutz“ erhalten Sie mit der Kursbestätigung sechs Wochen vor dem Kurstermin.

Inhalte Präsenzveranstaltung:

- Rechtfertigende Indikation
- Aufnahmetechniken
- Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
- Besonderheiten bei Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
- Fortschritte in der dentalen Röntgentechnik (z. B. DVT)
- Fallbeispiele
- Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen

Referent(en):
Prof.Dr.med.Dr.med.dent. Matthias Schneider (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 09.04.2021, 14.00 bis 17.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
85,00 €
Fortbildungsnummer:
D 31/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
5

Der Einstieg in die professionelle Zahnreinigung 12.04.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Was beinhaltet eine professionelle Zahnreinigung? Was muss beachtet werden und was gehört dazu?
Ein Einstiegskurs für alle die wissen wollen, wie es richtig geht. Am Phantomkopf wird mit den entsprechenden Instrumenten und Geräten geübt: Die Anwendung von Handinstrumenten, die richtige Handhabung von Ultraschallgeräten, die Glattflächenpolitur, der Einsatz von Materialien und Hilfsmitteln.
Fachkenntnisse über Zahnaufbau, Zahnhalteapparat und Erkrankungen werden zu diesem Kurs vorausgesetzt.


Inhalte:

- Alles zu Instrumenten und Geräten im Zusammenhang mit der PZR (Maschinelle und manuelle Zahnreinigung)
- Die Anwendungssystematik
- Der Ablauf einer professionellen Zahnreinigung
- Praktisches am Phantomkopf: maschinell und manuell (Scaler- und Kürettenanwendung)
- Pulver-Wasser-Strahl Geräte: Indikation der verschiedenen Pulvermischungen
- Glattflächenpolitur: Wann nutze ich welche Polierpasten?
- Interdentalraumreinigung: Zahnseide, Floss, Bürstchen

Mitzubringen sind Freude am Üben und Lust am Neuen.



Eine Materialliste erhalten Sie mit der Kursbestätigung.


Dieser Kurs richtet sich ausschließlich an ZFA und ZAH.

Referent(en):
Genoveva Schmid (Berlin)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Montag 12.04.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Dienstag 13.04.2021, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
320,00 €
Fortbildungsnummer:
D 127/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
0

Planungsseminar kombinierter Zahnersatz 14.04.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Die Planung und Realisierung umfangreichen kombiniert festsitzend / herausnehmbaren Zahnersatzes gehört zu den anspruchvollsten Aufgaben in der zahnärztlichen Praxis.

Die Weiche für den Erfolg oder den eventuellen Misserfolg einer prothetischen Behandlung stellt sich unter Umständen bereits im ersten anamnestischen Gespräch. Der Zahnarzt muss das Problem des Patienten identifizieren, dessen Vorstellungen und Erwartungen bewerten und entscheiden, ob diese Vorstellungen umgesetzt werden können, ohne den Korridor des zahnmedizinisch anerkannten Therapiespektrums zu verlassen.

Ähnlich wie bei der Verschreibung eines Medikamentes sind auch bei einem Zahnersatz erwünschte Wirkung und unerwünschte Nebenwirkungen zu bewerten. Weitere Faktoren der Planung umfassen die Risikobereitschaft, finanzielle Möglichkeiten, der Gesundheitszustand des Patienten sowie ästhetische Ansprüche. Bei einer ausgewogenen Berücksichtigung der verschiedenen Parameter können auch bei identischen Lückengebisstopographien ganz unterschiedliche Lösungsansätze die jeweils besten für den individuellen Patienten sein.

Anhand verschiedener Planungsbeispiele sollen die Schritte der klinischen Entscheidungsfindung noch einmal mit folgendem Fokus vertieft werden:

- Geeignete Verbindungselemente

- Stark reduziertes Lückengebiss

- Risikoeinschätzung der prothetischen Pfeiler

- Planungsfehler / Misserfolge

- Strategische Implantate

Referent(en):
Prof. Dr. med. dent. Klaus Böning (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 14.04.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
115,00 €
Fortbildungsnummer:
D 32/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Prothetik
Fortbildungspunkte:
5

Der Einstieg in die professionelle Zahnreinigung 14.04.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Was beinhaltet eine professionelle Zahnreinigung? Was muss beachtet werden und was gehört dazu?
Ein Einstiegskurs für alle die wissen wollen, wie es richtig geht. Am Phantomkopf wird mit den entsprechenden Instrumenten und Geräten geübt: Die Anwendung von Handinstrumenten, die richtige Handhabung von Ultraschallgeräten, die Glattflächenpolitur, der Einsatz von Materialien und Hilfsmitteln.
Fachkenntnisse über Zahnaufbau, Zahnhalteapparat und Erkrankungen werden zu diesem Kurs vorausgesetzt.


Inhalte:

- Alles zu Instrumenten und Geräten im Zusammenhang mit der PZR (Maschinelle und manuelle Zahnreinigung)
- Die Anwendungssystematik
- Der Ablauf einer professionellen Zahnreinigung
- Praktisches am Phantomkopf: maschinell und manuell (Scaler- und Kürettenanwendung)
- Pulver-Wasser-Strahl Geräte: Indikation der verschiedenen Pulvermischungen
- Glattflächenpolitur: Wann nutze ich welche Polierpasten?
- Interdentalraumreinigung: Zahnseide, Floss, Bürstchen

Mitzubringen sind Freude am Üben und Lust am Neuen.


Eine Materialliste erhalten Sie mit der Kursbestätigung.


Dieser Kurs richtet sich ausschließlich an ZFA und ZAH.

Referent(en):
Genoveva Schmid (Berlin)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 14.04.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstag 15.04.2021, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
320,00 €
Fortbildungsnummer:
D 128/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
0

Prophylaxe update 16.04.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Aktuelle Neuigkeiten aus der Prophylaxewelt: Wie betreue ich meine Prophylaxepatienten ein Leben lang. Damit sie wirklich mit 80 Jahren noch kraftvoll zubeißen können? Praktische Tipps zur Betreuung unserer Prophylaxepatienten. Neues wird vorgestellt und getestet. Bewährtes wird diskutiert und ergänzt.


Inhalte:

- Zahnbürsten: Was gibt es Neues? (Elektrische Zahnbürsten/Handzahnbürsten)
- Parodontitisprophylaxe - Anamnese, Befunde und Recall
- Biofilmmanagement - Was steckt dahinter und wie entferne ich ihn?
- Aktueller Stand der professionellen Zahnreinigung - effektiv und schonend (Maschinelle versus manuelle Reinigung)
- Polieren und/oder Strahlen? (Polierpasten testen, welche Pulvermischungen sind sinnvoll und schonend)
- Konzepte für unsere Patienten ab 60plus
- Zahnsubstanz erhalten und pflegen (Spezielle Remineralisierungskonzepte)
- Wirkstoffe: CHX, Fluoride etc.
- Neues aus der Prophylaxewelt

Referent(en):
Genoveva Schmid (Berlin)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 16.04.2021, 09.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
185,00 €
Fortbildungsnummer:
D 129/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
0

Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz 16.04.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

Die Kenntnisse im Strahlenschutz müssen mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 49 [3] Strahlenschutzverordnung).

Wir weisen darauf hin, dass Sie ohne aktualisierte Kenntnisse im Strahlenschutz keine Röntgenleistungen bei Ihrem Arbeitgeber erbringen dürfen.

Zugangsvoraussetzung:
- Bescheinigung „Kenntnisse im Strahlenschutz“
- bzw. gültige Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz


Inhalte:

- Neues aus den Rechtsvorschriften
- Inhalt und Umsetzung der Röntgenverordnung nachgelagerter Richtlinien
- Strahlenexposition in der Zahnarztpraxis
- Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
- Neue Röntgentechnik / Besonderheiten von Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
- Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen

- Überprüfung des Lernerfolges mit Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)




Referent(en):
Dipl.-Ing. Gerd Lamprecht (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 16.04.2021, 14.00 bis 17.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
45,00 €
Fortbildungsnummer:
D 130/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
0

Implantatgetragener Zahnersatz von A bis Z - Beantragung und Abrechnung 16.04.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


Inhalte:

- vom Implantatfall zum Implantatpatienten
- Kostenvoranschläge
- Interimsversorgungen vor und während der Implantation
- Implantatversorgungen:

- Besonderheiten bei Neuversorgungen und Wiederherstellungen

- Hybridversorgungen
- Umarbeitung konservativer ZE zur Suprakonstruktion

- Ausnahmefälle  § 28 SGB V
- Ausnahmen Zahnersatzrichtlinie 36
- Abrechnungswege, Materialberechnung, praktische Tipps
- Praktische Übung

Voraussetzungen für die Teilnahme:  
gute Kenntnisse im BEMA, im FZ-System und im BEL II


Vertragszahnärztliche Fortbildung der KZV Sachsen

Referent(en):
Dr.med.dent. Tobias Gehre (Leipzig)
Simona Günzler (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 16.04.2021, 14.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
195,00 €
Fortbildungsnummer:
D 33/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
Fortbildungspunkte:
6

Die QM-, QP- und QB-Richtlinie. Sind Sie gerüstet? 21.04.2021 | Chemnitz

Gesetzliche Vorschriften gibt es zur Genüge. Die Anforderungen zum eigenen Nutzen in der Praxis zu erfüllen, fällt oft schwer. Was muss wie umgesetzt werden? Was muss dokumentiert werden? Was ist im Falle einer Überprüfung ausreichend?

Das Seminar geht auf die sektorenübergreifende QM-Richtlinie ein und beleuchtet die verschiedenen Methoden und Instrumente, die zuletzt durch den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) immer wieder ergänzt wurden. Schwerpunkt soll dabei die praxistaugliche Erfüllung sein. Daneben werden auch die gültige Qualitätsbeurteilungs- und Qualitätsprüfungs-Richtlinien des G-BA thematisiert und die Konsequenzen in der Praxis beleuchtet.

Vorgefertigte Muster von wichtigen Dokumenten können während des Seminars individualisiert werden und in Form eines elektronischen QM-Handbuches mitgenommen werden.

Die Seminarinhalte sind eher auf einen zahnärztlichen Teilnehmerkreis ausgerichtet. Praxismitarbeiter sind dennoch herzlich willkommen.

Referent(en):
Dr. med. dent. Margret Worm, Seminarreferentin der KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Mittwoch, 21.04.2021, von 14:00 bis 18:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Chemnitz
Gebühr je Teilnehmer:
95,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS C77/621
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
6

Qualitätsmanagement - Qualitätsförderung - Qualitätsbeurteilung 21.04.2021 | Dorint Kongresshotel Chemnitz


Inhalte:

- Der Start in das QM-Jahr - was ist zu tun?
- Qualitätsziel definieren
- Qualität fördern durch Beschwerde-, Fehler- und Risikomanagement - wie setze ich das um?
- Qualität beurteilen - Patientenbefragungen, Auswerten von Beschwerde-, Fehler- und Risikomanagement
- Dokumentation im QM-Handbuch und in der Patientenkartei
- Überprüfung der Prozesse - wer, wie und wann
- Aufgaben aus der QM-Richtlinie zum Nutzen der Praxis anwenden


Vertragszahnärztliche Fortbildung der KZV Sachsen

Referent(en):
Inge Sauer (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 21.04.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Dorint Kongresshotel Chemnitz
Gebühr je Teilnehmer:
115,00 €
Fortbildungsnummer:
C 03/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
Fortbildungspunkte:
5

CMD 2021 - Ein Update 23.04.2021 | Dresden

Aus dem Inhalt:

• Physiotherapie bei CMD-Studienlage

• Möglichkeiten der Therapie

• Grundlagen der Heilmittelverordnung

• Vorstellung eines Konzeptes der Verlaufskontrolle mit Dokumentation

• Praktische Übungen zur Verlaufskontrolle

Referent(en):
Dr. med. dent. Falk Pfanne, ZE- und KBR-Gutachter der KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Freitag, 23.04.2021, von 14:00 bis 18:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
100,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS D80/421
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Kieferbruch
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
6

Zahnersatzabrechnung aktuell - Wissenswertes für die Zahnarztpraxis 23.04.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Inhalte:

- Das Festzuschusssystem
  - ausreichende Versorgung
  - eingliederungsfähige Versorgung
  - Gesamtversorgung
  - Wechsel der Versorgungsform
- Die Versorgungsarten
- Der Heil- und Kostenplan
  - Fristen
  - Härtefallabrechnung
  - Mischfallabrechnung
  - sonstige Kostenträger
  - Gewährleistung  
- Reparaturen Teleskope
- Die richtigen FZ-Befunde bei fehlendem 7er
- Freiendbrücken/Adhäsivbrücken
- Erstversorgung Suprakonstruktionen/Identische Erneuerung
- Befundklasse 4
- gleichartige/andersartige Versorgungen
- Teleskopbrücken

Voraussetzungen für die Teilnahme:
gute Kenntnisse im BEMA, im FZ-System und im BEL II


Vertragszahnärztliche Fortbildung der KZV Sachsen

Referent(en):
Dr.med.dent. Tobias Gehre (Leipzig)
Simona Günzler (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 23.04.2021, 14.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
195,00 €
Fortbildungsnummer:
D 36/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
Fortbildungspunkte:
6

Alea iacta est - die Würfel sind gefallen - Umgehen mit Dingen, die man nicht ändern kann 23.04.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

Manchmal - ob im Beruf oder im Privatleben - kommt man in Situationen, die ungünstig sind und die man nicht oder nicht sofort ändern kann.
Das können Veränderungen im Team sein, Ablaufveränderungen, Nachlässigkeiten von KollegenInnen, wo sich trotz Gesprächen nichts verändert, Probleme mit Patienten und vieles mehr.
Oft sind wir dann wütend, fassungslos oder spüren eine Ohnmacht. Wenn man eine unbefriedigende Situation nicht ändern kann, gibt es nur 2 Möglichkeiten. Man verharrt in seinen destruktiven (wenn auch verständlichen) Gefühlen oder man ändert die Einstellung - doch wie? Wie kann man wertschätzend kommunizieren, wenn man „stinksauer“ ist? Wie kann man mit Enttäuschungen umgehen? Wie wirkt sich das auf meine Arbeit aus? Zu diesen und vielen weiteren Fragen werden im Seminar konstruktive Lösungswege aufgezeigt.
Sie lernen zu erkennen, welche Situationen und Umstände änderbar sind und welche nicht. Sie erfahren Strategien, mit ungünstigen Situationen günstig umzugehen, Chancen zu erkennen, Grenzen zu akzeptieren. Darüber hinaus erfahren Sie, wie man mit den eigenen Emotionen noch besser umgehen kann, damit diese nicht die Führung übernehmen.
Elemente aus dem positiven Denken machen das Seminar noch lebendiger.


Inhalte:

- Günstig mit ungünstigen Situationen umgehen
- Erkennen, welche Situationen änderbar sind - und welche nicht  
- Umgang mit Wut, Ohnmacht, Enttäuschung und Sprachlosigkeit
- Chancen erkennen, Grenzen akzeptieren
- Sich selbst und andere besser verstehen
- Sich über die Folgen von Verhalten bewusster werden
- Verschiedene Sichtweisen - (fast) jede Medaille hat 2 Seiten
- Vorbeugen ist besser als „kalt“ erwischt zu werden
- Recht haben heißt nicht immer Recht bekommen
- Innere Versöhnung
- Mehr Gelassenheit

Referent(en):
Christina Gutzeit (Strande)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 23.04.2021, 14.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
230,00 €
Fortbildungsnummer:
D 35/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
6

Pulpotomie von bleibenden Zähnen - Ein Workshop für die tägliche Praxis 23.04.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


Inhalte:
Eine Pulpotomie ist bei einer kariös eröffneten Pulpa eine hervorragende Möglichkeit, die Vitalität eines Zahnes zu erhalten. Zu Unrecht denkt man bei diesem Thema nur an eine „pulp“ aus der Kinderzahnmedizin. Die Prognose für eine partielle/volle Pulpotomie am bleibenden Zahn mit MTA ist gut und liegt bei 80% bis 90%. Es gibt uns Zahnärzten, neben der Wurzelkanalbehandlung, eine weitere Zahnerhaltungsoption die vorrausschaubarer ist als eine direkte Überkappung.

Für uns in der Praxis ist jedoch auch immer die Wirtschaftlichkeit und Abrechenbarkeit jeder Leistung wichtig. Der Referent zeigt anhand von Fallbeispielen, wann die Pulpotomie Sinn macht und wie man diese in die Praxis integrieren kann. Neben dem klinischen Behandlungsprotokoll und der Abrechnung werden auch die unterschiedlichen Preise für MTA verglichen.

Im Hands-On-Workshop setzen wir die Theorie gleich in die Praxis um. Wir werden Zähne trepanieren, verschiedenen MTA Sorten ausprobieren und applizieren. Am Ende weiß dann jeder Teilnehmer, welches Material für seine Praxis am geeignetsten ist.


Lernziele:
- Grundlagen der Pulpotomie (Vitale Pulpa Therapie)
- Effiziente Hämostase
- MTA Applikation und Anwendung
- Restaurationsprotokoll nach Pulpotomie
- Abrechnung der Pulpotomie

Bitte sammeln Sie für den Kurs extrahierte, trepanierte Zähne!

Referent(en):
Georg Benjamin (Berlin)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 23.04.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
155,00 €
Fortbildungsnummer:
D 34/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Zahnerhaltung
Fortbildungspunkte:
6

Alea iacta est - die Würfel sind gefallen - Umgehen mit Dingen, die man nicht ändern kann 24.04.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Manchmal - ob im Beruf oder im Privatleben - kommt man in Situationen, die ungünstig sind und die man nicht oder nicht sofort ändern kann.
Das können Veränderungen im Team sein, Ablaufveränderungen, Nachlässigkeiten von KollegenInnen, wo sich trotz Gesprächen nichts verändert, Probleme mit Patienten und vieles mehr.
Oft sind wir dann wütend, fassungslos oder spüren eine Ohnmacht. Wenn man eine unbefriedigende Situation nicht ändern kann, gibt es nur 2 Möglichkeiten. Man verharrt in seinen destruktiven (wenn auch verständlichen) Gefühlen oder man ändert die Einstellung - doch wie? Wie kann man wertschätzend kommunizieren, wenn man „stinksauer“ ist? Wie kann man mit Enttäuschungen umgehen? Wie wirkt sich das auf meine Arbeit aus? Zu diesen und vielen weiteren Fragen werden im Seminar konstruktive Lösungswege aufgezeigt.
Sie lernen zu erkennen, welche Situationen und Umstände änderbar sind und welche nicht. Sie erfahren Strategien, mit ungünstigen Situationen günstig umzugehen, Chancen zu erkennen, Grenzen zu akzeptieren. Darüber hinaus erfahren Sie, wie man mit den eigenen Emotionen noch besser umgehen kann, damit diese nicht die Führung übernehmen.
Elemente aus dem positiven Denken machen das Seminar noch lebendiger.


Inhalte:

- Günstig mit ungünstigen Situationen umgehen
- Erkennen, welche Situationen änderbar sind - und welche nicht  
- Umgang mit Wut, Ohnmacht, Enttäuschung und Sprachlosigkeit
- Chancen erkennen, Grenzen akzeptieren
- Sich selbst und andere besser verstehen
- Sich über die Folgen von Verhalten bewusster werden
- Verschiedene Sichtweisen - (fast) jede Medaille hat 2 Seiten
- Vorbeugen ist besser als „kalt“ erwischt zu werden
- Recht haben heißt nicht immer Recht bekommen
- Innere Versöhnung
- Mehr Gelassenheit

Referent(en):
Christina Gutzeit (Strande)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 24.04.2021, 09.00 bis 14.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
235,00 €
Fortbildungsnummer:
D 37/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
6

Praxishygiene - (k)ein Buch mit sieben Siegeln?! 24.04.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Wie erfüllen wir in der Zahnarztpraxis durch ein umfassendes und effizientes Hygienemanagement die gesetzlichen Pflichten zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen? Zweck der Hygieneorganisation ist es, übertragbare Krankheiten beim Menschen vorzubeugen, Infektionen frühzeitig zu erkennen und ihre Weiterverbreitung zu verhindern. Die Besonderheiten der Aufbereitung von Medizinprodukten für zahnmedizinische Aufgaben, Anforderungen an Räumlichkeiten und Gerätschaften werden besprochen.


Inhalte:

- rechtliche Grundlagen/ Richtlinien/ Gesetze für Hygienemanagement in Zahnarztpraxen ( Leitfaden DAHZ, RKI Richtlinien, Infektionsschutzgesetz, MP Gesetz, TRBA 250, Rahmenhygieneplan BZÄK )
- Aufbau eines Aufbereitungsraumes/ bauliche Voraussetzungen/ Handwaschplatz, Hautschutzplan
- Aufbereitungsvorschriften MP laut Hersteller / Risikobewertung MP
- Qualifiziertes Personal und Freigabeberechtigung
- angepasster Hygieneplan an Praxisgegebenheiten / Standardarbeitsanweisungen
- Belehrungen des Praxisteams (TRBA, Gefahrstoffe, Biostoffe, PSA), Umgang mit infektiösen Patienten
- Geräte für maschinelle Reinigung und Thermodesinfektion
- Geräte für Sterilgutverpackung./ Arten der Sterilgutverpackung
- Geräte für Thermische Desinfektion/ Sterilisation
- Dokumentation, Kennzeichnung von Sterilgut, Freigabe und Lagerung
- Routineprüfungen
- Validierung Geräte/ Validierung Aufbereitungsprozess
- Vorbereitung Praxisbegehung ( Gefährdungsbeurteilungen, Ausstattung Behandlungsräume)
- Umgang mit dem Praxishandbuch/ Bereich Praxisführung der Landeszahnärztekammer Sachsen

Referent(en):
Sylvia Schumann (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 24.04.2021, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
185,00 €
Fortbildungsnummer:
D 38/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
8

Update KCH-Abrechnung unter Beachtung der Qualitätsbeurteilung der BEMA-Nrn. Cp/P 28.04.2021 | Dorint Hotel Leipzig

Die Abrechnung konservierend-chirurgischer Leistungen - Schwerpunkte: Abrechnungspositionen mit ihren Bestimmungen und Fallstricken, Abrechnung von Leistungen mit oder ohne Kooperationsvertrag, Mehrkostenvereinbarungen mit Hinweisen zum Patientenrechtegesetzt.

Unter anderem die Richtlinie über Maßnahmen zur Verhütung von Zahnerkrankungen bei Pflegebedürftigen und Menschen mit Behinderungen.


Inhalte:

- Die neuen Früherkennungsuntersuchungsleistungen
- Die neuen Präventionsleistungen
- Die BEMA-Nrn.13a-13h-nach Inkrafttreten der EU-Quecksilberverordung
- BEMA-Nummern betrachtet
- Endobehandlung an Molaren - Richtlinie und Rundschreiben der KZBV und des Spitzenverbandes der Krankenkassen
- Mehrleistungen möglich - wenn Ja wie?
- Richtige Vereinbarungen treffen
- Kein Kooperationsvertrag mit dem Pflegeheim?
- Besuche sind dennoch berechnungsfähig.
- Vorstellung der Leistungen und Hinweise
- IP-Leistungen versus PZR
- Zusatzangebote der Krankenkassen zur Argumentation gegenüber den Versicherten nutzen



Vertragszahnärztliche Fortbildung der KZV Sachsen

Referent(en):
Dr.med. Uwe Tischendorf (Oelsnitz)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 28.04.2021, 14.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Dorint Hotel Leipzig
Gebühr je Teilnehmer:
190,00 €
Fortbildungsnummer:
L 03/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
Fortbildungspunkte:
6

HNO-Update für den Zahnarzt 28.04.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

In dem Seminar sollen die Themen aus der HNO, dem Nachbargebiet der Zahnmedizin, angesprochen werden, die für den Zahnarzt wichtig sind.


Inhalte:

- Dentogene Sinusitis
- Kenntnisse endoskopischer Operationen  der Nasennebenhöhlen
- Sinuslift und Sinusitis
- Schleimhautbefunde der Mundschleimhaut
- Basalzellkarzinome im Gesicht

Referent(en):
Prof. Dr. med. Dr. h. c. Hans Behrbohm (Berlin)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 28.04.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
145,00 €
Fortbildungsnummer:
D 39/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
5

„Cyberschutz für Fortgeschrittene“ - Live Hacking & SiToM Schulung 05.05.2021 | Leipzig

Acht Maßnahmen zum Schutz vor Cyberkriminalität

 

Hands-on-Workshop zur Cyber-Assistentin – Die Praxisheldin

 

Neben einem „Live Hacking“ erfolgt ein IT Selbstcheck (Anamnese).

 

Der zweite Teil der Veranstaltung gibt weitere Hinweis und Anregungen den IT-Alltag noch sicherer zu machen.

Referent(en):
Mark Peters, Praxismanagement Bublitz-Peters
Roland Hallau, Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Chemnitz
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Mittwoch, 05.05.2021, von 14:00 bis 17:30 Uhr
Veranstaltungsort:
Leipzig
Gebühr je Teilnehmer:
95,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS L79/521
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
5

Prüfung - Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz 05.05.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Referent(en):
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 05.05.2021, 15.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
25,00 €
Fortbildungsnummer:
D 420/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
0

Die QM-, QP- und QB-Richtlinie. Sind Sie gerüstet? 05.05.2021 | Leipzig

Gesetzliche Vorschriften gibt es zur Genüge. Die Anforderungen zum eigenen Nutzen in der Praxis zu erfüllen, fällt oft schwer. Was muss wie umgesetzt werden? Was muss dokumentiert werden? Was ist im Falle einer Überprüfung ausreichend?

Das Seminar geht auf die sektorenübergreifende QM-Richtlinie ein und beleuchtet die verschiedenen Methoden und Instrumente, die zuletzt durch den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) immer wieder ergänzt wurden. Schwerpunkt soll dabei die praxistaugliche Erfüllung sein. Daneben werden auch die gültige Qualitätsbeurteilungs- und Qualitätsprüfungs-Richtlinien des G-BA thematisiert und die Konsequenzen in der Praxis beleuchtet.

Vorgefertigte Muster von wichtigen Dokumenten können während des Seminars individualisiert werden und in Form eines elektronischen QM-Handbuches mitgenommen werden.

Die Seminarinhalte sind eher auf einen zahnärztlichen Teilnehmerkreis ausgerichtet. Praxismitarbeiter sind dennoch herzlich willkommen.

Referent(en):
Dr. med. dent. Margret Worm, Seminarreferentin der KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Mittwoch, 05.05.2021, von 14:00 bis 18:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Leipzig
Gebühr je Teilnehmer:
95,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS L76/521
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
6

Sich sicherer fühlen! - Deeskalation und praktische Selbstverteidigung 05.05.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Allein in der Praxis, Unwohlsein und Angst…
Wie gehe ich damit um und was kann ich für meine eigene Sicherheit tun?


Inhalte:

- Grundlagen der Kommunikation
- Eskalationsstufen
- Rechtsfragen um Notwehr/Notstand
- Möglichkeiten und Grenzen
- Eigenschutz/Selbstverteidigung
- Praxistraining/Fallbeispiele




Voraussetzung: Mindestalter 18 Jahre, stabile Persönlichkeit

Referent(en):
Stephan Kays (Heidenau)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 05.05.2021, 14.00 bis 18.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
95,00 €
Fortbildungsnummer:
D 131/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
5

Diagnose und Therapie von Mundschleimhauterkrankungen 07.05.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Der Zahnarzt ist der Arzt, den die Patienten am häufigsten aufsuchen. Er ist erste Anlaufstelle, wenn Veränderungen der Mundschleimhaut, der Zunge oder des Kiefers auftreten. Wesentlich ist dabei, dass er auf dem Gebiete der Pathologie der Mundhöhle spezialisiert ist und in der Lage ist, Veränderungen frühzeitig zu erkennen.


Inhalte:

1. Darstellung neuer Erkenntnisse der oralen Diagnostik
2. Auffinden der richtigen Diagnose einschließlich Anwendung paraklinischer Methoden
3. Früherkennung oraler Kanzerosen / Präkanzerosen
4. Darstellung systemischer Erkrankungen anhand von Veränderungen in der Mundhöhle
5. Entscheidungsfindung: Was behandle ich selbst, was muss ich überweisen?
6. Kooperation mit anderen medizinischen Fachrichtungen
7. Patientenführung bei chronischen Mundschleimhauterkrankungen
8. Prävention von Mundschleimhauterkrankungen

Referent(en):
Prof. Dr.med.dent. Andrea Maria Schmidt-Westhausen (Berlin)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 07.05.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
145,00 €
Fortbildungsnummer:
D 40/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
5

Rückentraining - für das gesamte Praxisteam 07.05.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Dieses Seminar wird Ihren Praxismitarbeiten einen Einblick in die große Auswahl von rückenstärkenden und haltungsfördernden Übungen geben. Der Arbeitsalltag in den Praxen kann für den Rücken sehr belastend sein und dem soll durch ein besseres Verständnis und angepasste Übungen entgegen gewirkt werden.


Inhalte:

- Übungen zur aufrechten Körperhaltung am Arbeitsplatz
- Kräftigung der Bauch-und Rückenmuskulatur
- Balance zwischen Anspannung und Entspannung der haltenden Muskulatur
- Zusammenhang zwischen Verspannungsschmerzen und "falscher" Körperhaltung


Der Kurs ist als Praxiskurs konzipiert und die theoretisch vermittelten Inhalte werden durch Übungen verdeutlicht. Alle Teilnehmer erhalten ein ausführliches Übungsprogramm um weiterhin üben zu können.



Bitte bequeme Kleidung, warme Socken und eine Decke, auf der Sie liegen können, mitbringen.

Referent(en):
Sandra Ullrich (Dresden Pesterwitz)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 07.05.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
95,00 €
Fortbildungsnummer:
D 133/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
5

Immer schön gelassen bleiben: Wege zu mehr Balance und Wohlbefinden 07.05.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


„Die Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins.“  Marie von Ebner-Eschenbach


Lässt sich Gelassenheit erlernen?
Ja!
Stehen Sie sich mit Ihren Leistungsansprüchen manchmal selbst im Weg und erwarten zu viel von sich und den anderen? Wie zufrieden sind Sie am Ende eines Arbeitstages?
Wie wäre es, wenn Sie das, was Sie tun mit mehr Leichtigkeit tun und weniger streng mit sich selbst und anderen umgingen?
Erfahren Sie Konkretes zu den eigenen, unbewussten Verhaltensmustern und testen Sie Ihre Antriebsmuster und wie es gelingt, diese zu bändigen. Erarbeiten Sie im Kurs in kleinen Schritten Ihren Weg, der Sie zu mehr Ausgeglichenheit führt.


Inhalte:

- Vom achtsamen Umgang mit sich selbst
- Alles unter einen Hut: Geplantes, Unverhofftes, Erwartungen von Patienten - Kolleginnen - dem Chef - der Chefin
- Was treibt Sie an: Ihr individueller Antriebsmustertest
- Mit kleinen Schritten zu mehr Balance
- Um Hilfe bitten ist eine Stärke
- Auf Pausen achten: Fünf Minuten nur für mich
- Vom Charme der Unvollkommenheit: Zehn Gebote zu mehr Gelassenheit

Referent(en):
Petra C. Erdmann (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 07.05.2021, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
235,00 €
Fortbildungsnummer:
D 132/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
0

Chirurgische Parodontitistherapie: korrektiv oder regenerativ? 08.05.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Der Kurs „Chirurgische Parodontitistherapie“ teilt sich in einen theoretischen und in einen praktischen Abschnitt. Ziel dieses Kurses ist es, die Grundlagen der resektiven und regenerativen Parodontalchirurgie zu erlernen und im Rahmen praktischer Übungen am Schweinekiefer umzusetzen. Folgende Inhalte sollen in den beiden Abschnitten vermittelt werden.


Inhalte:

Theorie:
- Indikationen der chirurgischen Parodontitistherapie
- Ziele der Parodontitistherapie (allgemein und speziell)
- Grundlagen des chirurgischen Vorgehens in der Parodontologie
- Schnittführung, Lappenbildung und Lappentechniken;
- Nahttechniken: Indikationen und Bedeutung in der Parodontalchirurgie
- Operationstechniken: Gingivektomie, Zugangslappen, apikaler Verschiebelappen, distale Keilexzision
- Resektive Operationstechniken: Indikationen und Grenzen
- Regenerative Operationstechniken: Indikationen und Grenzen
- Illustration anhand zahlreicher Patientenfallpräsentationen

Praxis:
- Nahttechniken: u.a. Einzelknopfnaht, Matratzennaht (horizontal, vertikal, intern, extern), Laurell-Naht
- Lappentechniken: Zugangslappen, modifizierter Widman-Lappen, apikaler Verschiebelappen
- Korrektive Techniken (Osteoplastik)
- Techniken (z.B. Applikation von Schmelz-Matrix-Proteinen)
- Techniken des Wundverschlusses

Referent(en):
Univ.-Prof. Dr. Henrik Dommisch (Berlin)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 08.05.2021, 09.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
255,00 €
Fortbildungsnummer:
D 41/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
9

Problemlösungen bei der Anfertigung tief subgingivaler Restaurationen 14.05.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Die Indikationen für direkte Kompositrestaurationen wurden in den letzten Jahren zunehmend erweitert. In diesem Kurs werden Innovationen aus diesem versorgungsrelevanten Sektor der Zahnheilkunde vorgestellt und es wird  anhand praktischer Übungen gezeigt, wie sich heute bei komplexen, extrem ungünstigen Ausgangsbedingungen gute Ergebnisse im Praxisalltag erzielen lassen.


Inhalte:

- Versorgung subgingivaler und tiefer Kavitäten
- Trockenlegung, Darstellung der Kavitätenumrisse und
 Blutungsmanagement
- Grenzen der Matrizentechnik und neue Lösungsansätze
- Neue Insertionstechniken
- Suffiziente approximale Kontakte auch bei der Versorgung
 ausgedehnter Kavitäten
- Restaurationen in zweizeitiger Technik (R2-Technik)
- Ausarbeitung schwer zugänglicher Areale

Referent(en):
Prof. (apl.) Dr. med. dent. Cornelia Frese (Heidelberg)
Prof. Dr. med. dent. Diana Wolff (Tübingen)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 14.05.2021, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
580,00 €
Fortbildungsnummer:
D 42/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Zahnerhaltung
Fortbildungspunkte:
9

Wiederherstellungen im Praxisalltag 19.05.2021 | Dresden

Reparaturen von Zahnersatz sind meist ungeplant und passieren „zwischen Tür und Angel“. Die Abrechnung ist oft nicht einfach und unter Zeitdruck passieren dann Fehler. Anhand praktischer Beispiele sollen typische Situationen abrechnungstechnisch durchgespielt werden und auf häufige Fehlerquellen hingewiesen werden.

Das Seminar möchte von Praxisnähe leben. Unter Anleitung werden die Teilnehmer Abrechnungsfälle bearbeiten.

Für das Seminar 2021 wurden die Beispielabrechnungen überarbeitet.

 

Gerne können typische Abrechnungsprobleme im Vorfeld per Mail eingereicht werden – qualitaet@kzv-sachsen.de.

Referent(en):
Dr. med. dent. Margret Worm, Seminarreferentin der KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Mittwoch, 19.05.2021, von 14:00 bis 18:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
95,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS D72/521
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Zahnersatz
Fortbildungspunkte:
6

Qualitätsmanagement - Qualitätsförderung - Qualitätsbeurteilung 19.05.2021 | Dorint Hotel Leipzig


Inhalte:

- Der Start in das QM-Jahr - was ist zu tun?
- Qualitätsziel definieren
- Qualität fördern durch Beschwerde-, Fehler- und Risikomanagement -  
 wie setze ich das um?
- Qualität beurteilen - Patientenbefragungen, Auswerten von Beschwerde-,
 Fehler- und Risikomanagement
- Dokumentation im QM-Handbuch und in der Patientenkartei
- Überprüfung der Prozesse - wer, wie und wann
- Aufgaben aus der QM-Richtlinie zum Nutzen der Praxis anwenden























                                Vertragszahnärztliche Fortbildung der KZV Sachsen

Referent(en):
Inge Sauer (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 19.05.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Dorint Hotel Leipzig
Gebühr je Teilnehmer:
120,00 €
Fortbildungsnummer:
L 04/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
Fortbildungspunkte:
5

Digitalisierung in der Zahnmedizin - zwischen Hype und echtem Mehrwert 19.05.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Eine begeisternde, aber objektive Einschätzung digitaler Technologien und deren echten Mehrwert für die Praxis

Inhalte:

Vor der Technologie steht das Wissen - vor diesem Grundsatz müssen sich Zahnärzte mit heutigen digitalen Technologien auseinandersetzen, um deren Potential einschätzen zu können und mögliche Fehlinvestitionen und Irrtümer zu vermeiden - aber insbesondere Chancen zu Nutzen.

Ziel des Vortrags ist das faszinierende Thema dentaler digitaler Technologien und Ihr Potential objektiv einzuordnen. Er wird einen praxisnahen Überblick zu aktuellen Technologien (IO-Scan, DVT, 3D-Planung, Gesichtsscan, 3D Druck, KI) und Materialien geben und die jeweiligen Vorteile und Limitationen klar benennen. Dabei werden offene Fragestellungen auf Basis verfügbarer wissenschaftlichen Daten diskutiert und praxisrelevant eingeordnet um die Brücke zu schlagen, zwischen den Möglichkeiten heutiger Technologien, dem entsprechenden Aufwand und deren Anwendbarkeit in der täglichen Praxis. Ergänzt durch klinische Fall - und Anwendungsbeispiele mit dem Fokus auf die Frage: Was muss ich heute und morgen zu digitaler Zahnmedizin wissen?

Referent(en):
Prof. Dr. Jan-Frederik Güth (München)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 19.05.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
160,00 €
Fortbildungsnummer:
D 44/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
5

CMD 2021 - Ein Update 21.05.2021 | Chemnitz

• Physiotherapie bei CMD-Studienlage

• Möglichkeiten der Therapie

• Grundlagen der Heilmittelverordnung

• Vorstellung eines Konzeptes der Verlaufskontrolle mit Dokumentation

• Praktische Übungen zur Verlaufskontrolle

 

 

Referent(en):
Dr. med. dent. Falk Pfanne, ZE- und KBR-Gutachter der KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Freitag, 21.05.2021, von 14:00 bis 18:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Chemnitz
Gebühr je Teilnehmer:
100,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS C81/521
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Kieferbruch
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
6

Der Einstieg in die professionelle Zahnreinigung 25.05.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Was beinhaltet eine professionelle Zahnreinigung? Was muss beachtet werden und was gehört dazu?
Ein Einstiegskurs für alle die wissen wollen, wie es richtig geht. Am Phantomkopf wird mit den entsprechenden Instrumenten und Geräten geübt: Die Anwendung von Handinstrumenten, die richtige Handhabung von Ultraschallgeräten, die Glattflächenpolitur, der Einsatz von Materialien und Hilfsmitteln.
Fachkenntnisse über Zahnaufbau, Zahnhalteapparat und Erkrankungen werden zu diesem Kurs vorausgesetzt.


Inhalte:

- Alles zu Instrumenten und Geräten im Zusammenhang mit der PZR (Maschinelle und manuelle Zahnreinigung)
- Die Anwendungssystematik
- Der Ablauf einer professionellen Zahnreinigung
- Praktisches am Phantomkopf: maschinell und manuell (Scaler- und Kürettenanwendung)
- Pulver-Wasser-Strahl Geräte: Indikation der verschiedenen Pulvermischungen
- Glattflächenpolitur: Wann nutze ich welche Polierpasten?
- Interdentalraumreinigung: Zahnseide, Floss, Bürstchen

Mitzubringen sind Freude am Üben und Lust am Neuen.


Eine Materialliste erhalten Sie mit der Kursbestätigung.


Dieser Kurs richtet sich ausschließlich an ZFA und ZAH.

Referent(en):
Genoveva Schmid (Berlin)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Dienstag 25.05.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Mittwoch 26.05.2021, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
320,00 €
Fortbildungsnummer:
D 134/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
0

Der Einstieg in die professionelle Zahnreinigung 27.05.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Was beinhaltet eine professionelle Zahnreinigung? Was muss beachtet werden und was gehört dazu?
Ein Einstiegskurs für alle die wissen wollen, wie es richtig geht. Am Phantomkopf wird mit den entsprechenden Instrumenten und Geräten geübt: Die Anwendung von Handinstrumenten, die richtige Handhabung von Ultraschallgeräten, die Glattflächenpolitur, der Einsatz von Materialien und Hilfsmitteln.
Fachkenntnisse über Zahnaufbau, Zahnhalteapparat und Erkrankungen werden zu diesem Kurs vorausgesetzt.


Inhalte:

- Alles zu Instrumenten und Geräten im Zusammenhang mit der PZR (Maschinelle und manuelle Zahnreinigung)
- Die Anwendungssystematik
- Der Ablauf einer professionellen Zahnreinigung
- Praktisches am Phantomkopf: maschinell und manuell (Scaler- und Kürettenanwendung)
- Pulver-Wasser-Strahl Geräte: Indikation der verschiedenen Pulvermischungen
- Glattflächenpolitur: Wann nutze ich welche Polierpasten?
- Interdentalraumreinigung: Zahnseide, Floss, Bürstchen

Mitzubringen sind Freude am Üben und Lust am Neuen.



Eine Materialliste erhalten Sie mit der Kursbestätigung.


Dieser Kurs richtet sich ausschließlich an ZFA und ZAH.

Referent(en):
Genoveva Schmid (Berlin)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Donnerstag 27.05.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Freitag 28.05.2021, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
335,00 €
Fortbildungsnummer:
D 135/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
0

Der Implantat-Patient in der Prophylaxe 28.05.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Patienten mit dem Wunsch nach festsitzendem Zahnersatz kommen immer häufiger in die Praxen. 2005 hatten bereits 1,4 % der Erwachsenen und 2,6 % der Senioren mindestens ein Implantat, Tendenz steigend.
Für den Langzeiterfolg ist eine fachgerechte Nachsorge von großer Bedeutung.
Die häusliche und professionelle Reinigung und Pflege der Implantate ist ein Hauptbestandteil für die Gesunderhaltung der periimplantäteren Gewebe.
Dieses Seminar zeigt Ihnen, wie Sie die professionelle Implantatreinigung in der Praxis umsetzen und Ihre Patienten informieren und instruieren können.


Inhalte:

- Grundlagenwissen:
   - Vergleich Zahn und Implantat (Anatomie und Aufbau)
   - Erkrankungen des periimplantären Gewebes (periimplantäre Mukositis / Periimplantitis)

- Biofilmmanagement (Betreuung vor, während und nach der Implantation)

- Professionelle Reinigung des Implantates / Suprakonstruktion (Möglichkeiten und Grenzen der Prophylaxe)

- Hilfsmittel zur häuslichen Pflege und Reinigung

- Mikrobielle Maßnahmen / Chlorhexidin

- Zungenreinigung und Mundschleimhautpflege

- Motivation / Instruktion: „Ohne den Patienten geht es nicht!“


Dieser Kurs richtet sich an ZMF, ZMP, Praxismitarbeiterinnen.

Referent(en):
Livia Kluve-Jahnke (Greifswald)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 28.05.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
145,00 €
Fortbildungsnummer:
D 137/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
0

Spezialitäten-Prophylaxe 28.05.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Über den Tellerrand geschaut: Wie sind unsere Patienten einzuschätzen?

Für Prophylaxe-Profis bzw. diejenigen, die es werden wollen.

Täglich werden in der Zahnarzt-Praxis die Wünsche der Patienten nach mehr Ästhetik, Ausstrahlung und Anerkennung diskutiert. Des Weiteren fordern Sie uns heraus: Was wissen Sie über Hyaluron? Botox oder Detox? Vegane Prophylaxe? Homöopathie, Schüßler Salze, Phytotherapie oder Bachblüten???

Wie lassen wir unsere Kompetenz, unser Können spüren?

Lernen Sie Ihre Patienten und Ihre Sicht der Dinge besser kennen.

Inhalte:

Wirkungsweise von Homöopathie und Schüßler-Salzen
- Homöopathie - Grundlagenwissen für die orale Medizin
- Schüßler Salze - Grundlagenwissen für die orale Medizin
- Kombination von Beidem??? Wann, was, wie, wieso …
- Abgrenzung Bachblüten und Phyto-Therapie

Körper-gesunde und Mund-gesunde Ernährung
- Karies-Risiko-Patienten - was ist ausschlaggebend?
- Erosions-Patienten - “Weg ist weg!”
- Parodontitis und Ernährung?

„Pflegegrad“-Prophylaxe
- BEMA-Prophylaxe nach Pflegegrad § 15 SGB XI bzw. § 53 SGB XII - PBa, PBb, PBZst … inklusive Formular
- Mechanisches und chemisches Biofilm-Management in der Praxis und Zuhause

Dies und das
- Vegane bzw. Bio-Prophylaxe???
- Bambus-Zahnbürsten
- Selbstgemachte Zahnpasten bzw. Spüllösungen???
- Smoothies und Werbung


Dieser Kurs richtet sich an ZMF, ZMP, Praxismitarbeiterinnen, Wiedereinsteiger.

Referent(en):
Annette Schmidt (Tutzing)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 28.05.2021, 09.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
190,00 €
Fortbildungsnummer:
D 136/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
0

Prophylaxe update 29.05.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Aktuelle Neuigkeiten aus der Prophylaxewelt: Wie betreue ich meine Prophylaxepatienten ein Leben lang. Damit sie wirklich mit 80 Jahren noch kraftvoll zubeißen können? Praktische Tipps zur Betreuung unserer Prophylaxepatienten. Neues wird vorgestellt und getestet. Bewährtes wird diskutiert und ergänzt.


Inhalte:

- Zahnbürsten: Was gibt es Neues? (Elektrische Zahnbürsten/Handzahnbürsten)
- Parodontitisprophylaxe - Anamnese, Befunde und Recall
- Biofilmmanagement - Was steckt dahinter und wie entferne ich ihn?
- Aktueller Stand der professionellen Zahnreinigung - effektiv und schonend (Maschinelle versus manuelle Reinigung)
- Polieren und/oder Strahlen? (Polierpasten testen, welche Pulvermischungen sind sinnvoll und schonend)
- Konzepte für unsere Patienten ab 60plus
- Zahnsubstanz erhalten und pflegen (Spezielle Remineralisierungskonzepte)
- Wirkstoffe: CHX, Fluoride etc.
- Neues aus der Prophylaxewelt

Referent(en):
Genoveva Schmid (Berlin)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 29.05.2021, 09.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
190,00 €
Fortbildungsnummer:
D 140/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
0

Mundschleimhautveränderungen und PZR 29.05.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Harmlos oder Bösartig? Was ist zu tun?
Mit dieser Frage können Zahnarzt und Prophylaxemitarbeiterin bei unklaren Befunden der Mundschleimhaut und auffälligen Gingivaveränderungen im Rahmen ihrer täglichen Berufsausübung konfrontiert werden.
Veränderungen der Mundschleimhaut verlangen eine klare Entscheidung und eine verantwortungsvolle Interpretation.


Inhalte:

- Einschätzung der gesunden Mundschleimhaut / Zungenschleimhaut
- Bedeutung der Anamnese für Schleimhautveränderungen
- orale Auswirkung von Medikamenten wie Gingivahyperplasien und Mundtrockenheit
- Untersuchung und Dokumentation / Fotodokumentation
- Früherkennung von bösartigen Erkrankungen der Schleimhaut (Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle)
- Lichen ruber, Präkanzerosen und deren Differentialdiagnostik
- weiße, rote, braune und bläuliche Mundschleimhautveränderungen, (Häufigkeitsverteilungen)
- Zungenreinigung (Effekt, Einschätzung, Durchführung)
- Mundschleimhautpflege bei herausnehmbarem Zahnersatz und Möglichkeiten der Zahnersatzreinigung
- Fallbeispiele

Referent(en):
Priv.-Doz. Dr. Dr. Stefan Kindler (Greifswald)
Livia Kluve-Jahnke (Greifswald)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 29.05.2021, 09.00 bis 14.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
245,00 €
Fortbildungsnummer:
D 138/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
6

Vollkeramik trifft Komposite - Faszination ästhetischer Veneers im Frontzahngebiet 29.05.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Wie können die Erwartungen der Patienten übertroffen werden?

An unterschiedlichen Patientenfällen aus der täglichen Praxis wird die Planung und Durchführung von Keramikveneers, direkten Kompositeveneers sowie non-präp Veneers in ästhetischer Multicolor-Technik Step by step gezeigt und im Anschluss an extrahierten Zähnen und Übungsmodellen trainiert.
Besonders werden die unterschiedlichen Präparationstechniken für Frontzahnveneers trainiert und effektive Tipps für die perfekte provisorische Versorgung gegeben.

Inhalte:

- Non Präp Veneers aus vorgefertigten Kompositeschalen - Indikation und praktisches Training der individuellen Verklebung in Multikolortechnik
- Silikonschlüssel als Grundlage für perfekte minimalinvasive Präparation und Farbschichtung direkter Veneerrekonstruktionen
- Indikationsgerechte Präparationstechniken als Grundlage für Langzeiterfolg werden trainiert
- Vorgefertigte Keramikveneers werden von den Kursteilnehmern in Multicolor-Technik verklebt.
- Wie erfolgt die perfekte Abformung für Veneers?
- Welche Instrumente sind für die Präparation optimal?
- Welche Materialien und Techniken erleichtern das Einsetzen von Keramikveneers?
- Wie verhindert man das Verfärben von Einsetzkompositen?
- Licht im Dschungel der Bondingsysteme Mehrschritt- oder Einflaschensysteme?
- Wie bondet man richtig und langfristig erfolgreich?
- Nanofüllercomposite - Grundlage von natürlicher Ästhetik
- Kofferdam in 100 Sekunden - die perfekte Trockenlegung
- Welche Komplikationen und Misserfolge können auftreten und wie verhindert man selbige?
- Die 20 beliebtesten Fehler beim Kleben und wie diese effektiv verhindert werden können
- Keramikfraktur - Arbeit wiederholen oder gibt es sichere Reparaturtechniken?

Referent(en):
Dr. med. dent. Wolfram Olschowsky (Hörselberg-Hainich)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 29.05.2021, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
425,00 €
Fortbildungsnummer:
D 45/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Prothetik
Fortbildungspunkte:
9

Fit für KIDS- und JUNIOR-Prophylaxe ab Geburt... 29.05.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Ein GESUNDER Mund malt positive Kopfbilder für: mehr Körper- und Mund-Gesundheit, lebenslanger Biss oder Zähne zu zeigen bzw. einen Zahn zuzulegen oder jemanden auf den Zahn zu fühlen.

Vertrauen, Bindung und lachende Erlebnisse entstehen ab Geburt über gelebte (zahn-)medizinische und häusliche Prophylaxe: Was ist MEINS, was ist DEINS?

MMH bzw. MIH? Wie schaffen wir es, „Schneeketten“-Kids (KFO) Mund-gesund durch diese Behandlungsphase zu halten? Wie ziehen wir Jugendliche in unseren Bann, dass sie ab dem Tag der Volljährigkeit „Prophylaxe-süchtig“ sind?

Inhalte:

Ab Geburt - Us beim Kinderarzt: FUs, FUPr, FLA sowie GOZ bei uns
- Rituale, Verantwortung und Konsequenzen
- Ärztliche Untersuchungen: Zahnärztliche Positionen
- Babyzahnbürsten und Kinderzahnpasten: KAI + Q
- Ernährungs-Beratung - chemische und bakterielle Säuren?

Ab vollständigem Milchgebiss
- Früherkennungs-Untersuchung = FU 2 + FLA + ???
- Karies ist eine Infektion: Behandlungs-Konzepte
- Karies ist eine Infektion: KiZaBü, KiZaPa, KAI+Q, Elternverantwortung
- Erosionen - !!! auf nix Warten: SOFORT Mundhygiene.
- MMH - MilchMolaren-Hypomineralisation

Ab Wechselgebiss bis zur Volljährigkeit PSI, IPs und mehr …
- BZÄK-Leitlinien Karies-Prophylaxe und Fissurenversiegelung
- PSI = Parodontaler Screening Index - vorläufige Diagnose
- MIH = Molaren-Inzisiven-Hypoplasie - was tun?
- Mundhygiene-Check ROT (SBI/PBI) und WEISS (QHI/API) - IP 1
- Gezielte Mundhygiene-Beratung: ZaBü, ZaPa, ZaSei, Fluorid - IP 2
- Gingivitis und Karies: Bakterielle Erkrankungen
- Stärkung der Hartgeweben: DMF/T, Politur und Intensiv-Fluorid - IP 4

Referent(en):
Annette Schmidt (Tutzing)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 29.05.2021, 09.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
195,00 €
Fortbildungsnummer:
D 139/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
0

Prüfung - Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz 02.06.2021 | Best Western Hotel Bautzen

Referent(en):
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 02.06.2021, 15.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Best Western Hotel Bautzen
Gebühr je Teilnehmer:
25,00 €
Fortbildungsnummer:
B 420/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
0

Cyberschutz - So schützen Sie sich und Ihre Praxis vor der Gefahr aus dem Internet - Sicherheit fängt im Kopf an 04.06.2021 | Chemnitz

Denken Sie nie: „Mich trifft das nicht!“

Hochsensible Patientendaten in den falschen Händen können zu finanziellen Schäden und eine Gefährdung des Patientenwohls führen, das wissen wir alle. Doch tun wir auch genug, um uns davor zu schützen?

In diesem Aktivworkshop lernen Sie, wie Sie Cyber-Kriminalität wirksam vorbeugen können. Etwa 80% aller Vorfälle im Gesundheitswesen entstehen durch menschliches Fehlverhalten. Zusätzlich zur IT-Sicherheit spielt daher Ihre persönliche Aufmerksamkeit eine entscheidende Rolle! Schärfen Sie Ihr Bewusstsein und erfahren Sie, wo die größten Gefahren auf Sie lauern: Ob Privat-Handy, Rechner oder Praxis-Netzwerk.

Schwerpunkte: So schützen Sie Ihre Praxis

• kennenlernen, wie Schadsoftware funktioniert

• gesetzliche Regelungen praxisorientiert

• Sensibilisierung für den Umgang mit digitalen medizinischen Geräten

• Prävention und Schadensbekämpfung – der Notfallkoffer

• Anlaufstellen bei Fragen, das Cyberschutz – Netzwerk

• Cyberversicherungs- und Cloudcheck

Referent(en):
Mark Peters, Praxismanagement Bublitz-Peters
Eric FischerLKA Sachsen, Abt.3 / Cybercrime Competence Center
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Freitag, 04.06.2021, von 14:00 bis 17:30 Uhr
Veranstaltungsort:
Chemnitz
Gebühr je Teilnehmer:
90,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS C67/621
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
5

Der allgemeinmedizinisch kompromittierte Patient in der zahnärztlichen Praxis - was sollte der Zahnarzt wissen? 04.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


In Deutschland leiden knapp 45% der Bevölkerung unter drei und mehr chronischen Krankheiten (Multimorbidität). Gleichzeitig nehmen knapp ein Viertel der Deutschen fünf und mehr Medikamente regelmäßig ein (Polypharmazie). Aufgrund der aktuellen demografischen Veränderungen ist zu erwarten, dass die Anzahl von Patienten mit mehreren Krankheiten sowie einer Vielzahl verordneter Medikamente deutlich zunimmt. Somit ist es von großer Bedeutung, die zahnmedizinische Behandlung an die individuelle gesundheitliche Situation des Patienten anzupassen. Dieser Kurs soll den Teilnehmern ermöglichen, Risikopatienten in der zahnärztlichen Praxis rechtzeitig zu erkennen und geeignete Handlungsstrategien zu entwickeln.

Inhalte:

Einleitung
- Zahlen und Fakten
- Risiken von Arzneimitteln

Behandlung von Risikopatienten
- Frauen in Schwangerschaft und Stillzeit
- Kinder und Jugendliche
- Alte, multimorbide Patienten
- Bisphosphonate
- Internistische Risikoerkrankungen
 - Chron. Niereninsuffizienz
 - Chron. Lebererkrankung
 - Diabetes mellitus
 - Hypertonie
 - Herzklappenfehler/ersatz
 - Schilddrüsenerkrankungen
 - Erhöhte Blutungsneigung

Referent(en):
Dr. med. Dr. med. dent. Frank Halling (Fulda)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 04.06.2021, 15.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
195,00 €
Fortbildungsnummer:
D 46/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
5

Kieferorthopädische Prävention und Frühbehandlung 04.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Die Kieferorthopädie verdankt ihre Fachzahnarztspezialisierung dem präventionsorientierten Charakter unseres Faches. Daraus ergeben sich zahlreiche  Möglichkeiten, die uns mit anderen (zahn-)medizinischen und nicht-medizinischen Fächern verbinden können. Im Kurs wird die Relevanz der Kieferorthopädie auch für diese Bereiche beleuchtet werden.

Inhalte:

Der Kurs beabsichtigt einen Überblick über die Indikationen und Ziele der kieferorthopädischen Prävention und Frühbehandlung zu geben.

Ein besonderer Focus liegt dabei auf den häufig mit Gebissanomalien verbundenen funktionellen Abweichungen im orofazialen Bereich und deren Auswirkungen auf die Entwicklung des Patienten.

Im Speziellen wird die Frühbehandlung der Angle Klasse II/1 mit dem Funktionsregler nach Fränkel besprochen werden.

Es werden aktuelle Kenntnisse zur Prognose und Frühbehandlung von Patienten mit Angle Klasse III und Patienten mit offenem Biss vermittelt werden.

Wenn die Zeit es erlaubt soll die Prävention und Therapie des sekundären Engstandes besprochen werden.

Bei allen Inhalten geht es darum wissenschaftlich fundierte Kenntnisse zu vermitteln und deren Relevanz für die Praxis aufzuzeigen.

Der Kurs lebt von der Interaktion zwischen den Kursteilnehmern und der Referentin. So können evtl. Fragen, die in Bezug auf die Thematik für den Teilnehmer interessant sind, gern im Vorfeld an die Referentin unter
Franka.Stahl@med.uni-rostock.de  gesendet werden.

Referent(en):
Prof. Dr. Franka Stahl (Rostock)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 04.06.2021, 09.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
245,00 €
Fortbildungsnummer:
D 201/20
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Kieferorthopädie
Fortbildungspunkte:
7

Zahnersatzabrechnung - "Besonderheiten" der KZVS und was tun, wenn Beantragung, Honorar- und Laborrechnung nicht zusammenpassen, sowie viele praktische Tipps 04.06.2021 | Dorint Kongresshotel Chemnitz


Inhalte:

- Vereinfachtes Genehmigungsverfahren
- Expressauszahlung
- Einreichungs- und Auszahlungstermine
- Fristen
- Berechnung Material und Versand
- Checklisten Begutachtung
- Ein Heil- und Kostenplan - mehrere Wiederherstellungen in einem  Kiefer   in gleicher Sitzung bzw. in getrennten Sitzungen
- Klammerzuordnung
- Die Besonderheiten der Befundklasse 4
- Wenn Beantragung, Honorar- und Laborabrechnung einfach nicht zusammenpassen wollen hat natürlich immer das Labor Schuld. Oder vielleicht doch nicht? Darstellung anhand von echten Fällen.
- Praktische Tipps

Vertragszahnärztliche Fortbildung der KZV Sachsen

Referent(en):
Stefanie Reinecke (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 04.06.2021, 14.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Dorint Kongresshotel Chemnitz
Gebühr je Teilnehmer:
125,00 €
Fortbildungsnummer:
C 100/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
Fortbildungspunkte:
0

KIEFER.release® Seminar - Entspannung und Entlastung des Kausystems (Grundkurs) 04.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Kopf-und Nackenschmerzen treten häufig vor und nach längeren Zahnbehandlungen auf.
Zuweilen empfinden die Patienten das lange Aufhalten des Mundes unangenehmer als die Behandlung selbst und es können sich lästige Verspannungen rund um den Kieferbereich einstellen.
Ursachen der Beschwerden im Kiefer- und Nackenbereich sind dabei vielfältig.
Neben der zahnärztlichen Schienentherapie ist es durchaus sinnvoll ganzheitliche Zusammenhänge mit einzubeziehen um die cranio-mandibulären Beschwerden nachhaltig zu verbessern.
Zum einen durch erlernen von Entspannungsübungen für zuhause , und zum anderen durch manuelle Entspannungstechniken des Kausystems wie z.B. Massage, Dehnen, Akupressur, etc, was leicht umgesetzt in der Praxis werden kann,
Gestalten Sie Ihren Patienten den Besuch in der Praxis angenehmer durch Entspannung und Entlastung des Kausystems.


Inhalte:

- Theoretische Grundlagen über anatomische, funktionelle und ganzheitliche Zusammenhänge des Kopf- Schulter- Nackenbereichs
- Praktisches üben von einfachen und leicht umzusetzenden manuellen Entspannungstechniken die in der Praxis angeboten werden können (Massage ,passives Dehnen, Akupressur, etc.)
- Demonstration von Lockerungsübungen für Patienten zuhause


Bitte bringen Sie Folgendes mit:
- bequeme Kleidung, Decke, Badehandtuch

Referent(en):
Simonetta Ballabeni (München)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 04.06.2021, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
270,00 €
Fortbildungsnummer:
D 141/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
8

Effizient Planen - erfolgreich behandeln - Komplikationen vermeiden 05.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Die Planung umfangreicher prothetischer Behandlungsfälle stellt die Zahnärztin oder den Zahnarzt regelmäßig vor große Herausforderungen. Fehlende Routine, schwierige Patientenfälle oder spezifische Wünsche des Patienten haben ein hohes Frustrationspotenzial.
Womit anfangen? Welche Zähne erhalten? Festsitzend oder doch herausnehmbar? Wie vermittle ich mein Konzept? Manchmal ist es schwer, den roten Faden nicht zu verlieren.
Unser Ziel ist es daher, einen einfachen und strukturierten Weg hin zu einer erfolgreichen prothetischen Planung aufzuzeigen. Abweichend vom klassischen Fortbildungsvortrag arbeiten wir in weiten Teilen seminaristisch. Wir erarbeiten gemeinsam in kleiner Gruppe gezielt Planungen anhand von Beispielfällen. Die Veranstaltung lebt dabei auch von lebhafter Diskussion und interkollegialem Austausch.  


Inhalte:

1. Theoretische Einführung (Vortrag zur Vermittlung / Wiederholung basaler Planungskriterien)

2. Rekapitulation der theoretischen Grundlagen durch Vorstellung und Diskussion verschiedener Patientenfälle

3. Interaktive eigene und gemeinsame Planung, Vorstellung und intensive Diskussion von Beispielfällen





Referent(en):
PD Dr.med.dent. Michael Rädel, M.Sc. (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 05.06.2021, 09.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
245,00 €
Fortbildungsnummer:
D 49/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Prothetik
Fortbildungspunkte:
8

Notfallmedizin für die Zahnarztpraxis 05.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


Inhalte:

- Notfälle in der Praxis - Grundlagen für die Therapieentscheidung
- Lokalanästhesie - Zwischenfälle und Therapie
- Therapie von Störungen der Vitalfunktion - Atmung und Kreislauf
- Basic Life Support - praktische Übungen an der Puppe (Reanimation und Atemwegsicherung)
- Venenpunktion und Infusion - Übungen am Modell
- Der Notfallkoffer
- Rechtliche Grundlagen der Notfalltherapie


Der Kurs soll an den Bedürfnissen einer zahnärztlichen Praxis orientiert praxisrelevantes Handling von Notfällen vermitteln.

Referent(en):
Dr. med. Dr. med. dent. Henry Leonhardt (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 05.06.2021, 09.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
180,00 €
Fortbildungsnummer:
D 47/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Fortbildungspunkte:
10

Praxishygiene - (k)ein Buch mit sieben Siegeln?! 05.06.2021 | Dorint Hotel Leipzig

Wie erfüllen wir in der Zahnarztpraxis durch ein umfassendes und effizientes Hygienemanagement die gesetzlichen Pflichten zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen? Zweck der Hygieneorganisation ist es, übertragbare Krankheiten beim Menschen vorzubeugen, Infektionen frühzeitig zu erkennen und ihre Weiterverbreitung zu verhindern. Die Besonderheiten der Aufbereitung von Medizinprodukten für zahnmedizinische Aufgaben, Anforderungen an Räumlichkeiten und Gerätschaften werden besprochen.


Inhalte:

- rechtliche Grundlagen/ Richtlinien/ Gesetze für Hygienemanagement in Zahnarztpraxen ( Leitfaden DAHZ, RKI Richtlinien, Infektionsschutzgesetz,  MP Gesetz, TRBA 250, Rahmenhygieneplan BZÄK )
- Aufbau eines Aufbereitungsraumes/ bauliche Voraussetzungen/ Handwaschplatz, Hautschutzplan
- Aufbereitungsvorschriften MP laut Hersteller / Risikobewertung MP
- Qualifiziertes Personal und Freigabeberechtigung
- angepasster Hygieneplan an Praxisgegebenheiten / Standardarbeitsanweisungen
- Belehrungen des Praxisteams (TRBA, Gefahrstoffe, Biostoffe, PSA), Umgang mit infektiösen Patienten
- Geräte für maschinelle Reinigung und Thermodesinfektion
- Geräte für Sterilgutverpackung./ Arten der Sterilgutverpackung
- Geräte für Thermische Desinfektion/ Sterilisation
- Dokumentation, Kennzeichnung von Sterilgut, Freigabe und Lagerung
- Routineprüfungen
- Validierung Geräte/ Validierung Aufbereitungsprozess
- Vorbereitung Praxisbegehung ( Gefährdungsbeurteilungen, Ausstattung Behandlungsräume)
- Umgang mit dem Praxishandbuch/ Bereich Praxisführung der Landeszahnärztekammer Sachsen

Referent(en):
Sylvia Schumann (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 05.06.2021, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Dorint Hotel Leipzig
Gebühr je Teilnehmer:
235,00 €
Fortbildungsnummer:
L 05/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
8

Kieferrelease® Entspannter Kiefer - entspannter Körper (Aufbaukurs) 05.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

In diesem Kurs wird das Thema Kieferentspannung etwas weiter gefasst, dabei werden die im Grundkurs erlernten Techniken gefestigt und durch weitere Entspannungstechniken ergänzt.
Der Kurs gliedert sich in einen theoretischen und in einen praktischen Teil bei dem die erlernten Methoden gegenseitig geübt werden.


Inhalte:

- Grundlegende Zusammenhänge zwischen Zähnen- Kiefer- Psyche.
- Muskeln und Nerven durch Stoffwechseloptimierung stärken
- Ernährungsaspekte
- Massagetechniken für die Hals und Gesichtsmuskulatur
- Training der Gesichtsmuskeln
- Einfache Atemtherapeutische Übungen (besonders für Angstpatienten geeignet)




Voraussetzung ist die Teilnahme am Grundkurs „KIEFER.release® Seminar - Entspannung und Entlastung des Kausystems“.


Bitte bringen Sie Folgendes mit:
- bequeme Kleidung, Decke, Badehandtuch

Referent(en):
Simonetta Ballabeni (München)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 05.06.2021, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
260,00 €
Fortbildungsnummer:
D 142/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
8

Update Pharmakotherapie des Zahnarztes 05.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Ziel des Kurses ist es, den Teilnehmern den aktuellen Stand der zahnärztlichen Pharmakotherapie zu vermitteln. Dabei geht es neben der Darstellung theoretischer Zusammenhänge besonders um die Relevanz verschiedener Arzneimittel für den klinischen Alltag in der Zahnarztpraxis. Hierbei sollen die Teilnehmer auch eigene Erfahrungen einbringen.


Inhalte:

- Einleitung

- Behandlung von Schmerzen (Nicht-Opioide / Opioide / Kombinationspräparate / Zahnärztliche Verordnungen)

- Behandlung von oralen Infektionen (Zahnärztliche Antibiotika / Antibiotikatherapie / Antibiotikaprophylaxe / Antimykotika/Virostatika / Zahnärztliche Verordnungen)
       
- Lokalanästhetika

- Medikation bei Kindern, alten Patienten und Risikopatienten
 (z. B. Diabetiker, kardiale Erkrankungen, Nieren/Leberinsuffizienz)

- Perioperative Maßnahmen/Sedierung

- Medikamente bei Periimplantitis

- Abschlussbemerkung

Referent(en):
Dr. med. Dr. med. dent. Frank Halling (Fulda)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 05.06.2021, 09.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
265,00 €
Fortbildungsnummer:
D 48/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
8

Wertvolles Gut - ZEIT 09.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Welcher Zahnarzt kennt das nicht? Die Behandlung eines Patienten dauert länger als erwartet; Schmerzpatienten kommen unangekündigt in die Praxis; eine Mitarbeiterin fällt kurzfristig wegen Krankheit aus; Mittagspausen schrumpfen auf ein Minimum zusammen…

Im Kurs hören Sie die Theorie zu einem professionellen Zeitmanagement und wir sprechen gemeinsam über Lösungen für die Sorgen und Nöte im Alltag an Hand von konkreten Situationen und Beispielen.


Inhalte:

Gute Vorsätze - Theorie zum Zeitmanagement

- Personalschlüssel und Arbeitsverteilung
- Anwesenheit / Urlaubsplan / Vertretungsregelung
- Bestellsystem
- Behandlungsblöcke
- Behandlungszeiten
- QM zur Terminvergabe

Alltagsfallen - Problemsituationen und deren Lösungen

- kurzfristige Änderungen der Personalsituation
- Schmerzpatienten
- Patient erscheint nicht
- unzureichende Tagesplanung
- Havarie
- Telefonate, Vertreter, Hausbesuche
- Unstimmigkeiten im Team
- Zeitdiebe

Referent(en):
Susanne Walter (Bremen)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 09.06.2021, 14.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
145,00 €
Fortbildungsnummer:
D 143/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
0

Wiederherstellungen im Praxisalltag 09.06.2021 | Chemnitz

Reparaturen von Zahnersatz sind meist ungeplant und passieren „zwischen Tür und Angel“. Die Abrechnung ist oft nicht einfach und unter Zeitdruck passieren dann Fehler. Anhand praktischer Beispiele sollen typische Situationen abrechnungstechnisch durchgespielt werden und auf häufige Fehlerquellen hingewiesen werden.

Das Seminar möchte von Praxisnähe leben. Unter Anleitung werden die Teilnehmer Abrechnungsfälle bearbeiten.

Für das Seminar 2021 wurden die Beispielabrechnungen überarbeitet.

 

Gerne können typische Abrechnungsprobleme im Vorfeld per Mail eingereicht werden – qualitaet@kzv-sachsen.de.

Referent(en):
Dr. med. dent. Margret Worm, Seminarreferentin der KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Mittwoch, 09.06.2021, von 14:00 bis 18:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Chemnitz
Gebühr je Teilnehmer:
95,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS C71/621
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Zahnersatz
Fortbildungspunkte:
6

Die "vergessenen" Leistungen - Denkanstöße für den Praxisalltag 10.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Egal ob Bema oder GOZ, im anstrengenden Praxisalltag gehen Leistungen, welche im Behandlungszimmer generiert werden, in der Abrechnung unter.
Die Abrechnung steht und fällt mit der Dokumentation, somit muss in jeder Praxis ein besonderes Augenmerk auf die Dokumentation gelegt werden. Die Zusammenarbeit zwischen Behandlungszimmer und Verwaltung sollte blind funktionieren. Im Workshop werden wir Bema, wie GOZ Leistungen besprechen und erarbeiten, welche häufig vergessen werden, bzw. die Dokumentation im Behandlungsblatt konkretisiert werden sollte, um Honorarverluste in der Praxis zu vermeiden.


Inhalte:

- Wirtschaftlichkeitsgebot §12 SGB V - Richtlininienkonforme Abrechnung und daraus resultierende außervertragliche Leistungen
- Schnittstellen zwischen Bema / GOZ - Kommentar der KZBV - was verbirgt sich dahinter?
- "Bema-Denken" wird häufig übertragen in die Privatabrechnung, was ist zu beachten?
- Querbeet durch alle Fachgebiete - GKV/PKV

Referent(en):
Ingrid Honold (Weidenstetten)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Donnerstag 10.06.2021, 09.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
170,00 €
Fortbildungsnummer:
D 144/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Fortbildungspunkte:
8

Zahnersatzabrechnung aktuell - Wissenswertes für die Zahnarztpraxis 11.06.2021 | Dorint Hotel Leipzig


Inhalte:

- Das Festzuschusssystem
  - ausreichende Versorgung
  - eingliederungsfähige Versorgung
  - Gesamtversorgung
  - Wechsel der Versorgungsform
- Die Versorgungsarten
- Der Heil- und Kostenplan
  - Fristen
  - Härtefallabrechnung
  - Mischfallabrechnung
  - sonstige Kostenträger
  - Gewährleistung  
- Reparaturen Teleskope
- Die richtigen FZ-Befunde bei fehlendem 7er
- Freiendbrücken/Adhäsivbrücken
- Erstversorgung Suprakonstruktionen/Identische Erneuerung
- Befundklasse 4
- gleichartige/andersartige Versorgungen
- Teleskopbrücken

Voraussetzungen für die Teilnahme:
gute Kenntnisse im BEMA, im FZ-System und im BEL II


Vertragszahnärztliche Fortbildung der KZV Sachsen

Referent(en):
Dr.med.dent. Tobias Gehre (Leipzig)
Simona Günzler (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 11.06.2021, 14.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Dorint Hotel Leipzig
Gebühr je Teilnehmer:
210,00 €
Fortbildungsnummer:
L 06/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
Fortbildungspunkte:
6

Praxisnaher Abrechnungsgrundkurs für Einsteiger und Reaktivierer - Zahnersatzleistungen 11.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Im Seminar wird Basiswissen vermittelt und anhand vieler Beispiele sofort für die GKV und PKV umgesetzt. Dazu gehört eine perfekte Dokumentation der erbrachten zahnärztlichen Leistungen und der zahntechnischen Leistungen direkt am Behandlungsstuhl, damit von Anfang an kein Honorar verschenkt wird.


Inhalte:

- Patientenaufklärung
- Grundsätzliches zur ZE- Abrechnung
- Gesetzliche Grundlagen in der GKV, z.B. Paragraphen des SGB V
- Gesetzliche Grundlagen in der PKV, z.B. Notwendigkeit einer Versorgung
- Zahnersatzrichtlinien
- Festzuschussrichtlinien und deren Interpretationen
- Gegenüberstellung Bema - GOZ
- Befundklassen 1-6 in der Übersicht
- Beispiele für Regelversorgung, gleichartigen und andersartigen Zahnersatz der Befundklassen 1-6


Bei Quereinsteigern sollten zahnmedizinische Fachbegriffe geläufig sein.

Referent(en):
Ingrid Honold (Weidenstetten)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 11.06.2021, 09.00 bis 16.00 Uhr
Samstag 12.06.2021, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
375,00 €
Fortbildungsnummer:
D 147/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
Fortbildungspunkte:
16

Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz 11.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Die Kenntnisse im Strahlenschutz müssen mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 49 [3] Strahlenschutzverordnung).

Wir weisen darauf hin, dass Sie ohne aktualisierte Kenntnisse im Strahlenschutz keine Röntgenleistungen bei Ihrem Arbeitgeber erbringen dürfen.

Zugangsvoraussetzung:
- Bescheinigung „Kenntnisse im Strahlenschutz“
- bzw. gültige Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz


Inhalte:

- Neues aus den Rechtsvorschriften
- Inhalt und Umsetzung der Röntgenverordnung nachgelagerter Richtlinien
- Strahlenexposition in der Zahnarztpraxis
- Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
- Neue Röntgentechnik / Besonderheiten von Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
- Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen

- Überprüfung des Lernerfolges mit Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)

Referent(en):
Marion Lamm (Dresden)
Dipl.-Ing. Gerd Lamprecht (Dresden)
Ina Stiasny (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 11.06.2021, 14.00 bis 17.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
45,00 €
Fortbildungsnummer:
D 145/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
0

Alles zur postendodontischen, adhäsiven Rekonstruktion stark zerstörter Zähne - Therapiestrategien aus Sicht der Kons und der Prothetik 12.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Der langfristige Erhalt endodontisch behandelter Zähne wird maßgeblich von der Qualität der Wurzelfüllung und der koronalen Versorgung beeinflusst.  Ein weiterer elementarer Parameter ist das Ausmaß der koronalen Zahnhartsubstanz. Unter welchen Voraussetzungen ist der Zahnerhalt möglich? Diese Frage wird aus endodontischer und prothetischer Perspektive beantwortet. Im gemeinsamen Diskurs werden für die verschiedenen Befunde die bestmöglichen Konzepte für die postendodontische Restauration  vorgestellt. Auf der Basis zahlreicher eigener Untersuchungen wird die aktuelle Evidenz zu verschiedenen Therapieansätzen dargestellt und ergänzt mit den eigenen Erfahrungen zur Anwendung zahlreicher Materialien und Techniken.  

Inhalte:

- Prognosebestimmende Faktoren für den langfristigen Zahnerhalt
- Biomechanische Aspekte
- Aufbaustifte- Indikation, aktuelle Materialien, klinische Evidenz
- Adhäsionskonzepte im Wurzelkanal
- Warm-vertikale Wurzelfüllung
- Präparation vollkeramischer Teilkronen
- Marginal Box Elevation
- Adhäsives Befestigen


Während des hands-on wird die Warm-vertikale Wurzelfüllung, die adhäsive Stiftsetzung und die Präparation vollkeramischer Teilkronen demonstriert und trainiert.

Referent(en):
Priv.-Doz. Dr. Kerstin Bitter (Berlin)
Priv.-Doz. Dr. med. dent. Guido Sterzenbach (Berlin)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 12.06.2021, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
565,00 €
Fortbildungsnummer:
D 51/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Prothetik
Fortbildungspunkte:
9

Zahnärztliche Chirurgie - Aus der Praxis für die Praxis 12.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Nicht selten beklagen Zahnärzte, dass vor allem praktische Aspekte der chirurgischen Zahnheilkunde im Rahmen von Aus-, Weiterbildung nicht ausreichend nachhaltig vermittelt werden. Der Kurs bietet die theoretischen Grundlagen und die Prinzipien des praktischen Vorgehens bei den häufigsten Operationen der zahnärztlichen Chirurgie. Vermittelt werden darüber hinaus Informationen über technische und materielle Voraussetzungen.
Um für den Umgang mit Kieferknochen und bedeckenden Weichgeweben ein Gefühl zu bekommen, werden diese Eingriffe am Tiermodell unter Anleitung bei überschaubarer Teilnehmerzahl vorgenommen.


Inhalte:

- Grundzüge der Diagnostik in der chirurgischen Zahnheilkunde, einschl. bildgebender Verfahren (OPG, CT, DVT)
- Anamnese, Operationsaufklärung und Dokumentation
- OP-Vorbereitung (Ausstattung, Instrumentarium, Hygiene)
- Anästhesie (Lokalanästhesie, Analogsedierung, Narkose)
- Schnittführungen, Nahtmaterial, Nahttechniken
- Knochenchirurgie (moderne Verfahren der Zahnextraktion, operative Zahnentfernung, Wurzelspitzenresektion, Zystektomien)
- Risiken, Komplikationen, Komplikationsmanagement, insbesondere Risikopatienten (Bisphosphonattherapie, Antikoagulantienbehandlung,   Endokarditisrisiko, Herzinsuffizienz)


- Praktische Übungen zu Schnittführung, Nahttechnik und zahnärztlich chirurgischen Verfahren am Schweinekiefer


Eine Materialliste erhalten Sie mit der Kursbestätigung!

Referent(en):
Prof.Dr.med.Dr.med.dent. Matthias Schneider (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 12.06.2021, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
255,00 €
Fortbildungsnummer:
D 50/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Chirurgie/Implantologie
Fortbildungspunkte:
9

"ICH BIN HIER DIE NEUE!" 12.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Die Organisation einer Zahnarztpraxis legt Regelungen fest, nach denen die Struktur und der Ablauf einer Praxis gestaltet werden. In diesem Kurs werden Ihnen dazu kompakte Informationen, ausführliche Beispiele und persönliche Erfahrungen aus dem Praxisalltag vermittelt.

Inhalte:

Theorie
- Praxisarten mit den möglichen Organisationsformen
- Aufgabenbereiche, Arbeitsteilung, Delegation
- Stellenbeschreibungen

Praxis

- Wie viel Praxis steckt in mir selbst? PRAXISMARKETING UND CORPORATE IDENTY

- Wer macht hier eigentlich was und warum gerade jetzt? ARBEITSABLÄUFE

- Das schaffen wir nur zusammen in einem guten Betriebsklima! PERSONALMANAGEMENT

- Erbringen wir jeden Tag alle Leistungen in guter Qualität? QUALITÄTSMANAGEMENT

- Zum Wartezimmer die 2. Treppe hoch und dann die 4. Tür links… PRAXISRÄUMLICHKEITEN

- Bitte bleiben Sie in der Leitung, ich muss die Unterlagen erst im Archiv suchen! DATENMANAGEMENT

- Müssen wir immer so eine Hektik machen? ZEITMANAGEMENT

- Kann mir das auch einer im vernünftigen Ton sagen? KOMMUNIKATION

Referent(en):
Susanne Walter (Bremen)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 12.06.2021, 09.00 bis 13.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
85,00 €
Fortbildungsnummer:
D 148/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
0

Vorsorgevollmacht und Testamentsgestaltung 16.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

1. Gesetzliche Erbfolge
- Wer erbt, wenn es kein Testament gibt?
- Erbrecht der Verwandten / Erbrecht des Ehegatten

2. Pflichtteilsrecht
- Was ist ein Pflichtteil und wie wird er berechnet?
- Wer ist pflichtteilsberechtigt?
- Wann verjähren die Ansprüche und sind sie durchzusetzen?
- Der Pflichtteilsergänzungsanspruch - die böse Falle

3. Testamentarische Erbfolge
- Was kann man alles in einem Testament regeln?
- Was ist beim Ehegattentestament zu beachten?
- Wie kann man den Pflichtteil vermeiden oder minimieren?

4. Vorsorgevollmacht
- Wie läuft ein Betreuungsverfahren ab, wenn keine Vorsorgevollmacht erteilt wurde?
- Was kann eine Vorsorgevollmacht regeln?
- Patiententestament als Zusatz zur Vorsorgevollmacht
- Betreuungsverfügung als Zusatz zur Vorsorgevollmacht

5. Erbschaftssteuer
- Steuerklassen / Steuersätze / Verschonungsregelungen für Häuser

6. Erben mit Kindern
- Kinder in Erbengemeinschaft / Kinder aus früheren Beziehungen
- Patchworkfamilien - Meine - Deine - Unsere Kinder
- Kinder in Insolvenz oder Hartz IV / minderjährige Erben

7. Vermeidung von Pflichtteilsansprüchen
- konkrete Strategien zur Vermeidung von Pflichtteilen
- Strategien zur Minimierung der Höhe der Ansprüche

8. Was falsche Formulierungen anrichten können
- anhand von misslungenen Formulierungen werden Fehlerquellen aufgezeigt
- gleichzeitig wird erläutert, wie diese Fehler zu vermeiden sind

9. Was tun im Sterbefall
- Wo ist Handlungsbedarf? / Wie wird eine Bestattung bestellt?
- Welche bürokratischen Hemmnisse sind zu überwinden?
- Checkliste für Ablauf im Sterbefall

Referent(en):
RA Dr. Constanze Trilsch (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 16.06.2021, 14.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
145,00 €
Fortbildungsnummer:
D 52/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
6

„Cyberschutz für Fortgeschrittene“ - Live Hacking & SiToM Schulung 16.06.2021 | Chemnitz

Acht Maßnahmen zum Schutz vor Cyberkriminalität

 

Hands-on-Workshop zur Cyber-Assistentin – Die Praxisheldin

 

Neben einem „Live Hacking“ erfolgt ein IT Selbstcheck (Anamnese).

 

Der zweite Teil der Veranstaltung gibt weitere Hinweis und Anregungen den IT-Alltag noch sicherer zu machen.

Referent(en):
Mark Peters, Praxismanagement Bublitz-Peters
Roland Hallau, Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Chemnitz
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Mittwoch, 16.06.2021, von 14:00 bis 17:30 Uhr
Veranstaltungsort:
Chemnitz
Gebühr je Teilnehmer:
95,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS C78/621
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
5

Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz 18.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Die Fachkunde im Strahlenschutz muss mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 48 [1] Strahlenschutzverordnung).

Zugangsvoraussetzung:
- Bescheinigung „Fachkunde im Strahlenschutz“
- bzw. gültige Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz

Ablauf:
1.)  4 Unterrichtsstunden Selbststudium mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“
2.)  4 Unterrichtsstunden Präsenzveranstaltung einschließlich Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)

Die erforderlichen Zugangsdaten für das „Selbstlernpaket Strahlenschutz“ erhalten Sie mit der Kursbestätigung sechs Wochen vor dem Kurstermin.


Inhalte Präsenzveranstaltung:

- Rechtfertigende Indikation
- Aufnahmetechniken
- Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
- Besonderheiten bei Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
- Fortschritte in der dentalen Röntgentechnik (z. B. DVT)
- Fallbeispiele
- Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen

Referent(en):
Prof.Dr.med.Dr.med.dent. Matthias Schneider (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 18.06.2021, 14.00 bis 17.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
85,00 €
Fortbildungsnummer:
D 53/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
5

CMD 2021 - Ein Update 18.06.2021 | Leipzig

• Physiotherapie bei CMD-Studienlage

• Möglichkeiten der Therapie

• Grundlagen der Heilmittelverordnung

• Vorstellung eines Konzeptes der Verlaufskontrolle mit Dokumentation

• Praktische Übungen zur Verlaufskontrolle

Referent(en):
Dr. med. dent. Falk Pfanne, ZE- und KBR-Gutachter der KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Freitag, 18.06.2021, von 14:00 bis 18:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Leipzig
Gebühr je Teilnehmer:
100,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS L82/621
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Kieferbruch
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
6

Einführung in Themen der Kiefergelenks-Kieferorthopädie 19.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


In dieser 4 Teiligen 1 1/2 Stündigen Vortragsreihe können wir einen Einblick in die Craniale Entwicklung bei Fehlbisslagen und deren Ursache mit besonderem Fokus auf die Entwicklung der Schädel-Kieferbedingten Dysfunktionen beleuchten. Welche Einflüsse spielen hier eine Rolle und können wir einen tatsächlichen formverändernden Einfluss seitens der Kieferorthopädie hier durchführen? Was kann in der Kieferorthopädie massgeblich zur Gesichtsentwicklung beitragen und auf welche Bereiche und Faktoren müssen wir achten? Wie können wir schon frühzeitig in allen Altersgruppen unserer Patienten die potentiellen CMD-Patienten erkennen und was genau sind hier die Vorboten und Symptome die auf eine Erkrankung im Kiefergelenk hindeuten? Wie kann ich das nachhaltig stabil behandeln? Was genau sind Asymmetrien in der Kieferorthopädie und wie erkenne ich wo, wann und wie ich sie behandeln kann?

Inhalte:

Teil 1  
Entwicklung in die Biss- und Fehlbisslage - Früherkennung der potentiellen CMD - Fehlerquellen in der KFO
Teil 2  Drei dimensionale Raumentwicklung des wachsenden Kiefers zur stabilisierten Unterkieferlage
Teil 3  Praktische Diagnostik und Therapiewege -Screening, Symptomerkennung und Behandlung
Teil 4  Asymmetrien und die Auswirkung auf die Unterkieferlage und CMD

Referent(en):
Dr. Elizabeth Menzel (Herrsching)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 19.06.2021, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
395,00 €
Fortbildungsnummer:
D 54/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Kieferorthopädie
Fortbildungspunkte:
8

Ausbildung und Befähigung zum Brandschutzhelfer 25.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Praxisinhaber haben mindestens einen Beschäftigten durch fachkundige Unterweisung und praktische Übungen im Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen vertraut zu machen und als Brandschutzhelfer zu benennen. Bei einer normalen Brandgefährdung und einer Mitarbeiter-anzahl von mehr als 20 Personen sind i.d.R. 5 % ausreichend.

Die Notwendigkeit von Brandschutzhelfern in der Zahnarztpraxis ergibt sich aus folgenden Rechtsgrundlagen:

- Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG): § 10 Abs. 2 „Erste Hilfe und sonstige Notfallmaßnahmen“
- Unfallverhütungsvorschrift:„Grundsätze der Prävention“ (BGV/GUV-V A1) § 22 Abs. 2 „Notfallmaßnahmen“
- Technische Regeln für Arbeitsstätten (ASR): ASR A2.2  „Maßnahmen gegen Brände“ Abschnitt 6.2 „Brandschutzhelfer“D

Die Lehrgangsinhalte werden nach den Vorgaben der ASR A2.2, der Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) Information 205-023 durchgeführt.

Inhalte:

Theorie
- Grundzüge des Brandschutzes
- Brandschutzorganisation in der Zahnarztpraxis
- Funktion und Wirkungsweise von Feuerlöscheinrichtungen
- Gefahren durch Brände
- Verhalten im Brandfall

Praxis
- Handhabung und Funktion, von Feuerlöscheinrichtungen
- Löschtaktik
- Übung mit Feuerlöscheinrichtungen am Simulationsgerät
- Wirkungsweise und Leistungsfähigkeit der Feuerlöscheinrichtungen
- Praxisbezogene Besonderheiten






praktische Übungen: Firma M & P Brandschutz

Referent(en):
Tobias Räßler M.Sc. (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 25.06.2021, 09.00 bis 12.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
115,00 €
Fortbildungsnummer:
D 55/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
5

Prüfung - Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz 25.06.2021 | Dorint Hotel Leipzig

Referent(en):
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 25.06.2021, 13.00 bis 14.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Dorint Hotel Leipzig
Gebühr je Teilnehmer:
25,00 €
Fortbildungsnummer:
L 422/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
0

Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz 25.06.2021 | Dorint Hotel Leipzig

Die Fachkunde im Strahlenschutz muss mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 48 [1] Strahlenschutzverordnung).

Zugangsvoraussetzung:
- Bescheinigung „Fachkunde im Strahlenschutz“
- bzw. gültige Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz

Ablauf:
1.)  4 Unterrichtsstunden Selbststudium mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“
2.)  4 Unterrichtsstunden Präsenzveranstaltung einschließlich Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)

Die erforderlichen Zugangsdaten für das „Selbstlernpaket Strahlenschutz“ erhalten Sie mit der Kursbestätigung sechs Wochen vor dem Kurstermin.

Inhalte Präsenzveranstaltung:

- Rechtfertigende Indikation
- Aufnahmetechniken
- Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
- Besonderheiten bei Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
- Fortschritte in der dentalen Röntgentechnik (z. B. DVT)
- Fallbeispiele
- Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen

Referent(en):
Dr.med.dent. Edgar Hirsch (Leipzig)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 25.06.2021, 15.00 bis 18.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Dorint Hotel Leipzig
Gebühr je Teilnehmer:
85,00 €
Fortbildungsnummer:
L 07/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
5

Licht an - Mund auf! - Kinderhypnose in der Zahnarztpraxis 26.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Die zahnmedizinische Behandlung von Kindern unterschiedlicher Altersgruppen stellt uns oft vor nicht zu erwartende
Herausforderungen, nämlich dann, wenn der Mund geschlossen bleibt. Eltern können hier unterstützend oder kontrapro-
duktiv bewusst / unbewusst mitwirken. Der Kurs demonstriert hypnotische Zugangsweisen zum Kind, zu den Eltern und letztendlich auch zu uns als BehandlerInnen einschließlich Assistenz, mit dem Ziel, eine stabile Kind-Behandler-Beziehung
aufzubauen.


Inhalte:

- Entwicklungspsychologische und-physiologische Grundlagen
- altersentsprechende Tranceinduktionen
- (zahn)-medizinische Indikationen für Hypnose
- Kommunikation mit Eltern
- Umgang mit „ Widerstand“ bei Kindern und Jugendlichen


Aus der Praxis der Referentin werden Videosequenzen vorgestellt. Tranceinduktionen werden demonstriert und geübt.

Referent(en):
Dr. Ute Stein (Berlin)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 26.06.2021, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
285,00 €
Fortbildungsnummer:
D 56/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
9

Professionelle Zahnreinigung - Intensivkurs 30.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


Inhalte:

- Entstehung und Ursache von Biofilm, Gingivitis und Parodontitis
- Individuelle Konzepte bei der PZR-Sitzung
- Befunderhebung mittels PA-Sonde (Parodontalstatus, PSI)
- Effektive und schonende Anwendung von Schall und Ultraschall
- Bedarfsorientierte Handinstrumentation - Scaler und Küretten
- Professionelle Politur
- Indikationen und Kontraindikationen von Luft-Pulver-Wasserstrahlgeräten und deren Anwendung Häusliches Biofilmmanagement nach neuer S3-Leitlinie
- Erkennen von Zahnhartsubstanz- und Putzdefekten
- PA-Vorbehandlung
- Stabile Behandlungsergebnisse durch UPT und Recall
- Patientenbindung und patientenorientierte Kommunikation

Zur Optimierung der Prophylaxebehandlungen werden praktische Übungen am Phantomkopf durchgeführt.


Eine Materialliste erhalten Sie mit der Kursbestätigung.

Referent(en):
Tatjana Herold (Coburg)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 30.06.2021, 09.00 bis 16.00 Uhr
Donnerstag 01.07.2021, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
365,00 €
Fortbildungsnummer:
D 150/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
0

Richtiger Umgang mit Privatpatienten - damit die Rechnung anstandslos bezahlt wird 30.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Zunächst einmal müssen wir klären, welche Patienten  hier im Kurs Zielgruppe unseres Themas  sind: Privatpatientin*innen sind in irgendeiner Form privat versichert. Ob gesetzlich Versicherte privat zusatzversichert sind oder es sich um Patienten handelt, die komplett privat versichert sind, spielt hier keine Rolle. Die Probleme sind die gleichen. Wobei man natürlich sagen muss: ein „echter“ Privatpatient wäre ja überhaupt nicht versichert, also Selbstzahler. Aber die sind selten….  Wir werden insbesondere folgende Frage klären: Stressfreier Umgang mit Privatpatienten - ist das zu schaffen? Wir wollen Strategien entwickeln, damit es nicht nach Rechnungslegung zu Problemen kommt.  Und wenn doch einmal  Erstattungsprobleme auftauchen, haben wir Ideen zur Lösung!

Inhalte:

- Grundlagen zum Behandlungsvertrag
- Hintergrundinformationen zu speziellen Privatversicherungen
- Ein informierter Patient ist ein guter Patient - und der bezahlt auch zeitnah die Rechnung!
- Vereinbarungen mit Patienten rechtssicher aufgestellt
- Optimale Patienteninformation - Voraussetzung für die zügige Begleichung der Rechnung
- Schweigepflicht versus Informationspflicht: wann darf ich, wann muss ich mit Dritten reden?
- Anfragen von privaten Versicherern und Beihilfestellen kurz und stressfrei beantworten.

Ziel des Kurses ist es, mehr Sicherheit im Umgang mit Privatpatienten zu erlangen und sich damit auch die zeitnahe Begleichung der Rechnungen zu sichern!

Referent(en):
Helen Möhrke (Borkheide)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 30.06.2021, 14.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
135,00 €
Fortbildungsnummer:
D 149/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
0

Wiederherstellungen im Praxisalltag 30.06.2021 | Leipzig

Reparaturen von Zahnersatz sind meist ungeplant und passieren „zwischen Tür und Angel“. Die Abrechnung ist oft nicht einfach und unter Zeitdruck passieren dann Fehler. Anhand praktischer Beispiele sollen typische Situationen abrechnungstechnisch durchgespielt werden und auf häufige Fehlerquellen hingewiesen werden.

Das Seminar möchte von Praxisnähe leben. Unter Anleitung werden die Teilnehmer Abrechnungsfälle bearbeiten.

Für das Seminar 2021 wurden die Beispielabrechnungen überarbeitet.

 

Gerne können typische Abrechnungsprobleme im Vorfeld per Mail eingereicht werden – qualitaet@kzv-sachsen.de.

Referent(en):
Dr. med. dent. Margret Worm, Seminarreferentin der KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Mittwoch, 30.06.2021, von 14:00 bis 18:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Leipzig
Gebühr je Teilnehmer:
95,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS L73/621
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Zahnersatz
Fortbildungspunkte:
6

Behandlungsoptimierung durch die perfekte Lokalanästhesie - Theorie, Praxistipps und Hands-On 03.07.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


Inhalte:

Im theoretischen Teil wird auf den Wirkmechanismus der gängigen zahnärztlich verwendeten Lokalanästhetika und auf die verfügbaren Applikationstechniken eingegangen. Unter Berücksichtigung der patientenindividuellen Situation werden für die lokalanästhetischen Substanzen als auch für die Injektionsmethoden und Techniken sowohl immanente Vor- und Nachteile im Einzelnen erläutert. Insbesondere steht die praxisrelevante Optimierung der lokalen Schmerzausschaltung bei Minimierung von Diskomfort und Komplikationen im Vordergrund. Hierzu zählen unter anderem neue, alternative Formen der Leitungsanästhesie, die Behandlung von „Anästhesieversagern“, sowie weiterführende Methoden der Sedierung, Anxiolyse und Schmerzausschaltung.

Ein weiterer Schwerpunkt besteht aus der aktuellen Transformation der intraligamentären Anästhesie von der sekundären zur primären Anästhesieform; diese besondere Technik wird zusammen mit ihrer wissenschaftlichen Evidenz anhand von klinischen Beispielen und im Hands-on-Kurs verdeutlicht.


Referent(en):
PD Dr. med. Dr. med. dent. Peer W. Kämmerer (Mainz)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 03.07.2021, 09.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
275,00 €
Fortbildungsnummer:
D 57/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Fortbildungspunkte:
9

Herstellung provisorischer Versorgungen 07.07.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


Inhalte:

- Anforderungen an Provisorien
- Indikationen für Provisorien
- Herstellung verschiedener provisorischer Versorgungen (provisorischer Verschluss / Einzelkronen / Stiftkronen /  Brücken)
- Materialien für Provisorien und deren werkstoffgerechte Verarbeitung ( Abformmaterialien / Kunststoffe)
- Techniken der Provisorienherstellung
  - Direkte Herstellungstechniken (Konfektionierte Kronen und Hülsen / mit Abformung als Formgebungshilfe)
  - Indirekte Herstellungstechniken (mit Laborarbeitsgang) (Tiefziehfolie als Formgebungshilfe / Laborgefertigtes Kunststoffprovisorium
- Klinische Aspekte bei der provisorischen Versorgung
- Einsetzen und Entfernen von Provisorien
- Praktische Übungen


Bitte bringen Sie Arbeitskleidung mit!

Eine Materialliste erhalten Sie mit der Kursbestätigung.

Referent(en):
Dr. med. Michael Krause (Dresden)
Dr. med. Steffen Richter (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 07.07.2021, 13.30 bis 19.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
245,00 €
Fortbildungsnummer:
D 151/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Prothetik
Fortbildungspunkte:
0

Sommerevent 2021 - Work-Life-Balance 09.07.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Das Team der Fortbildungsakademie möchte mit Ihnen gemeinsam das 1. Fortbildungshalbjahr 2021 ausklingen lassen. Sie erwartet ein mitreißender und unterhaltsamer Vortrag von Herrn Dr. Marco Freiherr von Münchhausen im wunderschönen Ambiente des Ballsaals „Lindengarten“. Auch für Ihr leibliches Wohl wird gesorgt sein - wir freuen uns auf Sie und eine tolle Veranstaltung.

Die Situation:
Für Freiberufler und Selbstständige, aber auch für jeden Arbeitnehmer ist dieser Spagat besonders schwierig: Wir investieren viel Kraft und Ressourcen in das Arbeitsleben - und geben dabei zu wenig Acht auf das private Umfeld, auf die persönliche Ausgeglichenheit. Der Preis: Zunehmende Entfremdung von Familie und Freunden, zuletzt auch von uns selbst. Die Risiken sind beträchtlich: Burnout-Symptome, Zerrüttung von Ehe oder Partnerschaft, Überforderung und Stress, vielleicht sogar Depression und Krankheit.

Der Lösungsansatz:
Dass Work-Life-Balance und innere Stabilität nicht von selbst kommen, wissen wir meist. Auch wissen wir oft schon, was zu tun wäre. Genau an diesem Punkt setzt das Seminar an: Es vermittelt effektive Strategien, um Lebensbalance und innere Stabilität zu einem festen Bestandteil unseres Alltags zu machen und das größte Hindernis auf dem Weg zu einem ausgeglichenen und stabilen Leben in den Griff zu bekommen: den inneren Schweinehund.

Inhalte:
- Sie lernen die 4 Säulen eines erfolgreichen und erfüllten Lebens kennen.
- Sie erfahren, wie Sie eine ausgewogene Balance von Berufstätigkeit und Ihren persönlichen Lebensbereichen erreichen.
- Sie erhalten einen Überblick über die entscheidenden Faktoren von Arbeitslust und Motivation.
- Sie lernen wiss. fundierte Methoden und Techniken innerer Regeneration kennen - um Ihre inneren Batterien immer wieder neu aufzuladen.
- Sie werden Ihren Berufsalltag konzentrierter und effektiver bewältigen können.
- Sie können ungesundem Stress im Berufs- und Privatleben wirksam begegnen.
- Und vor allem: Sie werden Ihren inneren Schweinehund zum Verbündeten machen auf dem Weg zu einem Leben in Balance.

Referent(en):
Dr. Marco von Münchhausen (München)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 09.07.2021, 09.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
159,00 €
Fortbildungsnummer:
D 58/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
6

Kompetente Mitarbeit in der kieferorthopädischen Praxis 14.07.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Ziel dieses Kurses ist es, mit der Vermittlung theoretischer Grundlagen und deren Umsetzung durch praktische Übungen zur kompetenten Mitarbeit bei der kieferorthopädischen Behandlung zu befähigen. Vor allem neuen Mitarbeiterinnen soll dieser Kurs den Einstieg in das Fachgebiet Kieferorthopädie erleichtern.


Inhalte:

- Gesetzliche Grundlagen „Delegierbarer Leistungen“ (Zahnheilkundegesetz, Sozialgesetzbuch V)
- Delegationsrahmen der BZÄK für ZFA
- Abformung von Ober- und Unterkiefer
- Extraorale Röntgenaufnahmen,
- Vorauswahl und Anpassen von Bändern bei geplanter festsitzender Apparatur
- Ein- und Ausligieren von Bögen bei festsitzenden Apparaturen
- Entfernung von Bändern, Brackets, Zement- und Kleberresten, Politur der Zahnoberfläche
- Abrechnungshinweise BEMA/GOZ
- Individuelles Eingehen auf Fragen / Probleme



Folgende Arbeitsmittel sind bitte mitzubringen:

- Spiegel, Sonde, einfacher Scaler
- Instrumente zum Anpassen von Bändern
- Instrumente, Hilfsmittel sowie Elastik- und Drahtligaturen zum Ein- und  Ausligieren von Bögen
- Finierer und Polierer zum Entfernen von Kleberesten
- OK-/UK-Abformlöffel (eigene Größe)
- Modell mit Brackets
- Arbeitskleidung

Referent(en):
Ulrike Brockhage (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 14.07.2021, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
190,00 €
Fortbildungsnummer:
D 152/21
Teilnehmerkreis(e):
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Kieferorthopädie
Fortbildungspunkte:
0