Patientenakademie

Das Zahnärztehaus auf der Schützenhöhe in Dresden öffnet regelmäßig die Türen des Hörsaals für die Patientenakademie. Diese kostenfreie Vortragsreihe richtet sich an interessierte Bürgerinnen und Bürger. In jedem Jahr finden zwei Veranstaltungen statt, in denen Zahnärzte und Ärzte zu Themen der zahnärztlichen Prophylaxe und zahnärztlichen Behandlung informieren und Fragen aus dem Publikum beantworten.

Patientenakademie 2021

Zeit und Ort:

Samstag, 9. Oktober 2021, 10 bis ca. 13 Uhr
Zahnärztehaus, Schützenhöhe 11, Dresden

Thema:

„Angst vorm Zahnarzt - Dagegen kann man etwas tun"

Hilfe, ich muss zum Zahnarzt! - So oder so ähnlich denken viele Patienten angesichts einer anstehenden Zahnbehandlung. Vermutlich sehen die meisten Menschen einer ärztlichen oder zahnärztlichen Behandlungsmaßnahme mit einer gewissen Grundangst entgegen.
Zahnärzte müssen sich schon lange mit dem über die Jahrhunderte tradierten Klischee vom grausamen „Zahnreißer“ auseinandersetzen. Trotz mittlerweile vollkommen schmerzfreier Behandlungsmethoden werden zahnärztliche Diagnostik- und Therapieverfahren im Volksmund mitunter grotesk überhöht dargestellt. Mit moderner Zahnmedizin hat das allerdings schon lange nichts mehr zu tun.

Ein gewisses „mulmiges Gefühl“ vor dem Zahnarztbesuch ist völlig normal. Auch viele Zahnärzte fühlen sich angespannt, wenn sie sich selbst auf den Behandlungsstuhl begeben. Das ist also nichts Besorgniserregendes, so lange trotzdem Behandlungstermine wahrgenommen und notwendige Behandlungen realisiert werden.

Zum ernsthaften Problem entwickelt sich diese normale Furcht, wenn sie in eine krankhafte Angst umschlägt. Dann nämlich droht eine ernsthafte Gesundheitsgefahr. Denn durch das Vermeiden wichtiger Zahnbehandlungstermine entstehen zum Teil immer gravierendere Probleme, die letztlich sogar gefährliche Entzündungsvorgänge im Kieferbereich zur Folge haben können. In solchen Zusammenhängen wird die Angelegenheit als sogenannte „Phobie“ medizinisch relevant.

Wie vermeidet man am besten die Entstehung einer Zahnbehandlungsphobie bei sich selbst oder bei den eigenen Kindern? Und, wenn man unter einer etablierten, krankhaften Zahnbehandlungsangst leidet, wie kann man ihr entkommen? Geht das aus eigener Kraft oder benö-tigt man fremde Hilfe?

Auf all diese Fragen versucht die kommende Veranstaltung der Patientenakademie fundiert und unterhaltsam einzugehen und auch im persönlichen, offenen Diskurs individuelle Lösungsvorschläge zu diskutieren.

Referent:

Dr. med. dent. Torsten Glas (Leipzig)

Archiv der letzten Jahre