Fortbildungen

Auswahl Fortbildungen

Suchergebnisse

Digitales Informationsforum der KZV Sachsen – Das neue PAR-Konzept 16.04.2021 | Dresden (ausgebucht)

• Die eigenständige Richtlinie erläutert

Referent(en):
Dr. med. Holger Weißig, Referent
Inge Sauer, Referentin
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Freitag, 16.04.2021, von 13:00 bis 14:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
0,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS D111/421
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
1

QM für die Praxis - Neues und Impulse für 2021 16.04.2021 | Dresden

Vorstellung der Richtlinie anhand des neuen QM-Berichtsbogen

Qualitätsbeurteilung - was ist dies

Referent(en):
Dr. Margret Worm, Seminarreferentin der KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Freitag, 16.04.2021, von 13:00 bis 14:30 Uhr
Veranstaltungsort:
Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
40,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS D119/421
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
3

TELEMEDIZIN - Voraussetzungen und Abrechnung - Online-Seminar 23.04.2021 | Dresden

Mehr als ein Telefonat: Telekonsil, Videokonsil, Videosprechstunde und Videofallkonferenz

Was verbirgt sich hinter diesen Begrifflichkeiten?

Das Online Seminar erläutert anhand konkreter Praxissituationen die Abrechnung der neuen Leistungspositionen. Schritt für Schritt werden sie mit den Voraussetzungen vertraut gemacht, um die Abrechnungsbedingungen zu erfüllen.

Referent(en):
Dr. Holger Weißig, Moderator
Dr. Margret Worm, Seminarreferentin der KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Freitag, 23.04.2021, von 13:30 bis 15:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
40,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS D109/321
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
3

Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz 28.04.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

Die Fachkunde im Strahlenschutz muss mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 48 [1] Strahlenschutzverordnung).

Zugangsvoraussetzung:
- Bescheinigung „Fachkunde im Strahlenschutz“
- bzw. gültige Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz

Ablauf:
1.)  4 Unterrichtsstunden Selbststudium mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“
2.)  4 Unterrichtsstunden Präsenzveranstaltung einschließlich Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)

Die erforderlichen Zugangsdaten für das „Selbstlernpaket Strahlenschutz“ erhalten Sie mit der Kursbestätigung sechs Wochen vor dem Kurstermin.

Inhalte Präsenzveranstaltung:

- Rechtfertigende Indikation
- Aufnahmetechniken
- Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
- Besonderheiten bei Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
- Fortschritte in der dentalen Röntgentechnik (z. B. DVT)
- Fallbeispiele
- Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen



Referent(en):
Prof.Dr.med.Dr.med.dent. Matthias Schneider (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 28.04.2021, 15.00 bis 18.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
85,00 €
Fortbildungsnummer:
D 05/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
5

Heilmittelverordnung praktisch gemacht – Online-Seminar 28.04.2021 | Dresden

Was darf ich verordnen?

Wieviel darf ich verordnen?

Die verordenbaren Heilmittel Krankengymnastik und Manuelle Therapie werden angesprochen und visualisiert.

Was ist eine Blankoverordnung?

Welche Fehler sind vermeidbar?

Ist die Wirtschaftlichkeit zu bedenken?

Warum muss welches Feld wie ausgefüllt werden?

 

Fortbildungspunkte 2 – bei richtiger Beantwortung der vom Referenten zur Verfügung gestellten Fragen gibt es 3 Fortbildungspunkte.

Referent(en):
Dr. Daniel Weber , Oberarzt der Abteilung für Orofaziale Prothetik und Funktionslehre der Universität Marburg
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Mittwoch, 28.04.2021, von 13:00 bis 14:30 Uhr
Veranstaltungsort:
Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
40,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS D106/421
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
2

Digitales Informationsforum der KZV Sachsen – Das neue PAR-Konzept 29.04.2021 | Dresden

• Die eigenständige Richtlinie erläutert

Referent(en):
Dr. med. Holger Weißig, Referent
Inge Sauer, Referentin
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Donnerstag, 29.04.2021, von 13:00 bis 14:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
0,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS D117/421
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
1

Seminar zur zahnärztlichen Arzneimittelverordnung für Zahnärztinnen und Zahnärzte 05.05.2021 | Plauen

Wann soll was verordnet werden? Ist das wirtschaftlich oder unwirtschaftlich? Was heißt apothekenpflichtig und was verschreibungspflichtig? Muss dies alles beachtet werden? Diese und weitere Fragen beantwortet Ihnen das Seminar.

 

Aus dem Inhalt:

• gesetzliche und vertragliche Grundlagen

• Überblick Medikamente mit Hinweisen zur Verordnung bzw. zum Verordnungsausschluss

• Was gehört zum Praxisbedarf?

• Was gehört zum Sprechstundenbedarf und wie erfolgt die Abrechnung?

Referent(en):
Dr. med. Dr. med. dent. Andreas Hentschel, Referent für Chirurgie und Parodontologie und
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Mittwoch, 05.05.2021, von 14:00 bis 18:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Plauen
Gebühr je Teilnehmer:
95,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS P83/521
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
6

Rückentraining - für das gesamte Praxisteam 07.05.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Dieses Seminar wird Ihren Praxismitarbeiten einen Einblick in die große Auswahl von rückenstärkenden und haltungsfördernden Übungen geben. Der Arbeitsalltag in den Praxen kann für den Rücken sehr belastend sein und dem soll durch ein besseres Verständnis und angepasste Übungen entgegen gewirkt werden.


Inhalte:

- Übungen zur aufrechten Körperhaltung am Arbeitsplatz
- Kräftigung der Bauch-und Rückenmuskulatur
- Balance zwischen Anspannung und Entspannung der haltenden Muskulatur
- Zusammenhang zwischen Verspannungsschmerzen und "falscher" Körperhaltung


Der Kurs ist als Praxiskurs konzipiert und die theoretisch vermittelten Inhalte werden durch Übungen verdeutlicht. Alle Teilnehmer erhalten ein ausführliches Übungsprogramm um weiterhin üben zu können.



Bitte bequeme Kleidung, warme Socken und eine Decke, auf der Sie liegen können, mitbringen.

Referent(en):
Sandra Ullrich (Dresden Pesterwitz)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 07.05.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
95,00 €
Fortbildungsnummer:
D 133/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
5

Diagnose und Therapie von Mundschleimhauterkrankungen (Online-Kurs) 07.05.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Der Zahnarzt ist der Arzt, den die Patienten am häufigsten aufsuchen. Er ist erste Anlaufstelle, wenn Veränderungen der Mundschleimhaut, der Zunge oder des Kiefers auftreten. Wesentlich ist dabei, dass er auf dem Gebiete der Pathologie der Mundhöhle spezialisiert ist und in der Lage ist, Veränderungen frühzeitig zu erkennen.


Inhalte:

1. Darstellung neuer Erkenntnisse der oralen Diagnostik
2. Auffinden der richtigen Diagnose einschließlich Anwendung paraklinischer Methoden
3. Früherkennung oraler Kanzerosen / Präkanzerosen
4. Darstellung systemischer Erkrankungen anhand von Veränderungen in der Mundhöhle
5. Entscheidungsfindung: Was behandle ich selbst, was muss ich überweisen?
6. Kooperation mit anderen medizinischen Fachrichtungen
7. Patientenführung bei chronischen Mundschleimhauterkrankungen
8. Prävention von Mundschleimhauterkrankungen

Referent(en):
Prof. Dr.med.dent. Andrea Maria Schmidt-Westhausen (Berlin)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 07.05.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
130,00 €
Fortbildungsnummer:
D 40/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
5

Chirurgische Parodontitistherapie: korrektiv oder regenerativ? 08.05.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Der Kurs „Chirurgische Parodontitistherapie“ teilt sich in einen theoretischen und in einen praktischen Abschnitt. Ziel dieses Kurses ist es, die Grundlagen der resektiven und regenerativen Parodontalchirurgie zu erlernen und im Rahmen praktischer Übungen am Schweinekiefer umzusetzen. Folgende Inhalte sollen in den beiden Abschnitten vermittelt werden.


Inhalte:

Theorie:
- Indikationen der chirurgischen Parodontitistherapie
- Ziele der Parodontitistherapie (allgemein und speziell)
- Grundlagen des chirurgischen Vorgehens in der Parodontologie
- Schnittführung, Lappenbildung und Lappentechniken;
- Nahttechniken: Indikationen und Bedeutung in der Parodontalchirurgie
- Operationstechniken: Gingivektomie, Zugangslappen, apikaler Verschiebelappen, distale Keilexzision
- Resektive Operationstechniken: Indikationen und Grenzen
- Regenerative Operationstechniken: Indikationen und Grenzen
- Illustration anhand zahlreicher Patientenfallpräsentationen

Praxis:
- Nahttechniken: u.a. Einzelknopfnaht, Matratzennaht (horizontal, vertikal, intern, extern), Laurell-Naht
- Lappentechniken: Zugangslappen, modifizierter Widman-Lappen, apikaler Verschiebelappen
- Korrektive Techniken (Osteoplastik)
- Techniken (z.B. Applikation von Schmelz-Matrix-Proteinen)
- Techniken des Wundverschlusses

Referent(en):
Univ.-Prof. Dr. Henrik Dommisch (Berlin)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 08.05.2021, 09.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
255,00 €
Fortbildungsnummer:
D 41/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
9

Praxisnaher Abrechnungsgrundkurs für Einsteiger und Reaktivierer - Konservierend und chirurgische Leistungen 11.05.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Im Seminar wird Basiswissen vermittelt und anhand einer Gegenüberstellung die Unterschiede in den Fachbereichen Konservierend und einfacher Chirurgie gemeinsam erarbeitet.

Dazu gehört eine umfassende Dokumentation der erbrachten zahnärztlichen Leistungen, damit von Anfang an kein Honorar verschenkt wird.


Inhalte:

- Grundlagen und Einführung in die Abrechnung
- Notwendigkeit der Patientenaufklärung und Einwilligung
- Auszug aus dem SGB V
- Grundlegende Paragrafen der GKV
- Die Paragrafen der GOZ und deren Auswirkungen
- Was sind Kassenleistungen
- Gegenüberstellung Bema - GOZ
- Was bezeichnet man als sogenannte Wahlleistungen
- Möglichkeiten der Mehrkostenvereinbarungen im Rahmen der Füllungstherapie
- Möglichkeiten der Abdingung im Rahmen endodontischer Leistungen
- Das dazugehörige notwendige Formularwesen
- Allgemeine Tipps von der Praxis für die Praxis


Bei Quereinsteigern sollten zahnmedizinische Fachbegriffe geläufig sein.


Der Kurs richtet sich an Assistenzzahnärzte, Praxismitarbeiterinnen und Wiedereinsteiger.

Referent(en):
Ingrid Honold (Weidenstetten)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Dienstag 11.05.2021, 09.00 bis 16.00 Uhr
Mittwoch 12.05.2021, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
375,00 €
Fortbildungsnummer:
D 120/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
Fortbildungspunkte:
16

Heilmittelverordnung praktisch gemacht – Online-Seminar 12.05.2021 | Dresden

• Was darf ich verordnen?

• Wieviel darf ich verordnen?

• Die verordenbaren Heilmittel Krankengymnastik und Manuelle Therapie werden angesprochen und visualisiert.

• Was ist eine Blankoverordnung?

• Welche Fehler sind vermeidbar?

• Ist die Wirtschaftlichkeit zu bedenken?

• Warum muss welches Feld wie ausgefüllt werden?

 

Fortbildungspunkte 2 – bei richtiger Beantwortung der vom Referenten zur Verfügung gestellten Fragen gibt es 3 Fortbildungspunkte.

Referent(en):
Dr. Daniel Weber , Oberarzt der Abteilung für Orofaziale Prothetik und Funktionslehre der Universität Marburg
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Mittwoch, 12.05.2021, von 13:00 bis 14:30 Uhr
Veranstaltungsort:
Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
40,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS D107/521
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
2

Problemlösungen bei der Anfertigung tief subgingivaler Restaurationen 14.05.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

Die Indikationen für direkte Kompositrestaurationen wurden in den letzten Jahren zunehmend erweitert. In diesem Kurs werden Innovationen aus diesem versorgungsrelevanten Sektor der Zahnheilkunde vorgestellt und es wird  anhand praktischer Übungen gezeigt, wie sich heute bei komplexen, extrem ungünstigen Ausgangsbedingungen gute Ergebnisse im Praxisalltag erzielen lassen.


Inhalte:

- Versorgung subgingivaler und tiefer Kavitäten
- Trockenlegung, Darstellung der Kavitätenumrisse und
 Blutungsmanagement
- Grenzen der Matrizentechnik und neue Lösungsansätze
- Neue Insertionstechniken
- Suffiziente approximale Kontakte auch bei der Versorgung
 ausgedehnter Kavitäten
- Restaurationen in zweizeitiger Technik (R2-Technik)
- Ausarbeitung schwer zugänglicher Areale

Referent(en):
Prof. (apl.) Dr. med. dent. Cornelia Frese (Heidelberg)
Prof. Dr. med. dent. Diana Wolff (Tübingen)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 14.05.2021, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
580,00 €
Fortbildungsnummer:
D 42/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Zahnerhaltung
Fortbildungspunkte:
9

Problemlösungen bei der Anfertigung tief subgingivaler Restaurationen 15.05.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


Die Indikationen für direkte Kompositrestaurationen wurden in den letzten Jahren zunehmend erweitert. In diesem Kurs werden Innovationen aus diesem versorgungsrelevanten Sektor der Zahnheilkunde vorgestellt und es wird  anhand praktischer Übungen gezeigt, wie sich heute bei komplexen, extrem ungünstigen Ausgangsbedingungen gute Ergebnisse im Praxisalltag erzielen lassen.


Inhalte:

- Versorgung subgingivaler und tiefer Kavitäten
- Trockenlegung, Darstellung der Kavitätenumrisse und Blutungsmanagement
- Grenzen der Matrizentechnik und neue Lösungsansätze
- Neue Insertionstechniken
- Suffiziente approximale Kontakte auch bei der Versorgung ausgedehnter Kavitäten
- Restaurationen in zweizeitiger Technik (R2-Technik)
- Ausarbeitung schwer zugänglicher Areale



Referent(en):
Prof. (apl.) Dr. med. dent. Cornelia Frese (Heidelberg)
Prof. Dr. med. dent. Diana Wolff (Tübingen)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 15.05.2021, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
585,00 €
Fortbildungsnummer:
D 43/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Zahnerhaltung
Fortbildungspunkte:
9

Halitosis - das Tabuthema in der Praxis 15.05.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


Endlich frischer Atem für alle!

Mundgeruch stößt ab und macht einsam. Ein Problem, dass mit Scham und Ängstlichkeit behaftet ist. Sehr viele unserer Patienten leiden unter Mundgeruch. Zu 90% hat der Mundgeruch seine Ursache in der Mundhöhle. Mundgeruch, das Tabuthema! Zeit, darüber zu reden!


Inhalte:

- Professionelle Therapiekonzepte: Wie, was, womit?
- Mundgeruch und warum wir die richtigen Ansprechpartner sind.
- Ursachen: Wie, wo und wodurch?
- Ätiologie des Mundgeruchs: Wie spreche ich meine Patienten auf das Problem an?
- Diagnose und Differentialdiagnostik: Wie wird Atemluft richtig und professionell diagnostiziert?
- Zungendiagnostik und -therapie: Neues Gebiet der Prophylaxe
- Zungenbürsten, Pasten & Co. Endlich raus aus dem Produkte Labyrinth
- Halitosis Therapie - Professional und Home Care
- Wie kann ich erfolgreich Mundgeruch behandeln?
- Unterstützung der Therapien durch die neuesten Produkte
- Marketing - Konzepte, Einführung, Umsetzung


Tipps und Tricks zum Aufbau einer Mundgeruch-Sprechstunde in der Praxis.
Stärken Sie Ihre Abwehr und befreien Sie Ihre Patienten vom Mundgeruch. Kompetent beraten und therapieren.

Der Kurs lädt das gesamte Praxisteam ein.

Referent(en):
Sona Alkozei (Bruchhausen-Vilsen)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 15.05.2021, 09.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
185,00 €
Fortbildungsnummer:
D 100/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
8

Digitalisierung in der Zahnmedizin - zwischen Hype und echtem Mehrwert 19.05.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Eine begeisternde, aber objektive Einschätzung digitaler Technologien und deren echten Mehrwert für die Praxis

Inhalte:

Vor der Technologie steht das Wissen - vor diesem Grundsatz müssen sich Zahnärzte mit heutigen digitalen Technologien auseinandersetzen, um deren Potential einschätzen zu können und mögliche Fehlinvestitionen und Irrtümer zu vermeiden - aber insbesondere Chancen zu Nutzen.

Ziel des Vortrags ist das faszinierende Thema dentaler digitaler Technologien und Ihr Potential objektiv einzuordnen. Er wird einen praxisnahen Überblick zu aktuellen Technologien (IO-Scan, DVT, 3D-Planung, Gesichtsscan, 3D Druck, KI) und Materialien geben und die jeweiligen Vorteile und Limitationen klar benennen. Dabei werden offene Fragestellungen auf Basis verfügbarer wissenschaftlichen Daten diskutiert und praxisrelevant eingeordnet um die Brücke zu schlagen, zwischen den Möglichkeiten heutiger Technologien, dem entsprechenden Aufwand und deren Anwendbarkeit in der täglichen Praxis. Ergänzt durch klinische Fall - und Anwendungsbeispiele mit dem Fokus auf die Frage: Was muss ich heute und morgen zu digitaler Zahnmedizin wissen?

Referent(en):
Prof. Dr. Jan-Frederik Güth (München)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 19.05.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
160,00 €
Fortbildungsnummer:
D 44/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
5

Wiederherstellungen im Praxisalltag 19.05.2021 | Dresden

Reparaturen von Zahnersatz sind meist ungeplant und passieren „zwischen Tür und Angel“. Die Abrechnung ist oft nicht einfach und unter Zeitdruck passieren dann Fehler. Anhand praktischer Beispiele sollen typische Situationen abrechnungstechnisch durchgespielt werden und auf häufige Fehlerquellen hingewiesen werden.

Das Seminar möchte von Praxisnähe leben. Unter Anleitung werden die Teilnehmer Abrechnungsfälle bearbeiten.

Für das Seminar 2021 wurden die Beispielabrechnungen überarbeitet.

 

Gerne können typische Abrechnungsprobleme im Vorfeld per Mail eingereicht werden – qualitaet@kzv-sachsen.de.

Referent(en):
Dr. med. dent. Margret Worm, Seminarreferentin der KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Mittwoch, 19.05.2021, von 14:00 bis 18:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
95,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS D72/521
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Zahnersatz
Fortbildungspunkte:
6

Qualitätsmanagement - Qualitätsförderung - Qualitätsbeurteilung 19.05.2021 | Dorint Hotel Leipzig


Inhalte:

- Der Start in das QM-Jahr - was ist zu tun?
- Qualitätsziel definieren
- Qualität fördern durch Beschwerde-, Fehler- und Risikomanagement -  
 wie setze ich das um?
- Qualität beurteilen - Patientenbefragungen, Auswerten von Beschwerde-,
 Fehler- und Risikomanagement
- Dokumentation im QM-Handbuch und in der Patientenkartei
- Überprüfung der Prozesse - wer, wie und wann
- Aufgaben aus der QM-Richtlinie zum Nutzen der Praxis anwenden























                                Vertragszahnärztliche Fortbildung der KZV Sachsen

Referent(en):
Inge Sauer (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 19.05.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Dorint Hotel Leipzig
Gebühr je Teilnehmer:
120,00 €
Fortbildungsnummer:
L 04/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
Fortbildungspunkte:
5

Die neue PAR-Richtlinie 21.05.2021 | Dresden

Ab 1.Juli gilt eine dem wissenschaftlichen Erkenntnisstand neu angepasste eigenständige PAR Richtlinie. Das Seminar vermittelt die Komplexität der neuen Leistungskette einschließlich der Nachbehandlung. Schwerpunkte sind dabei:

• Paradontitisdiagnostik nach neuer Nomenklatur

• Feststellen der Behandlungsbedürftigkeit

• Beantragung nach den Kriterien der Stadien von Staging und Grading

• Die neuen Leistungspositionen des BEMA in der PAR Behandlung

• Genehmigungs- und Anzeigepflichten

• Risikoadjustieret Nachbehandlung im Rahmen der UPT

• Abgrenzungskriterien von Vertragsleistung der gesetzlichen Krankenversicherung zu Privatleistungen

• Inhalt der neuen Formulare

Referent(en):
Dr. Steffen Richter, Seminarreferent der KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Freitag, 21.05.2021, von 14:00 bis 18:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
90,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS D114/521
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Parodontologie
Fortbildungspunkte:
5

CMD 2021 - Ein Update 21.05.2021 | Chemnitz

• Physiotherapie bei CMD-Studienlage

• Möglichkeiten der Therapie

• Grundlagen der Heilmittelverordnung

• Vorstellung eines Konzeptes der Verlaufskontrolle mit Dokumentation

• Praktische Übungen zur Verlaufskontrolle

 

 

Referent(en):
Dr. med. dent. Falk Pfanne, ZE- und KBR-Gutachter der KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Freitag, 21.05.2021, von 14:00 bis 18:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Chemnitz
Gebühr je Teilnehmer:
100,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS C81/521
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Kieferbruch
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
6

Die neue PAR-Richtlinie 21.05.2021 | Leipzig

Ab 1.Juli gilt eine dem wissenschaftlichen Erkenntnisstand neu angepasste eigenständige PAR Richtlinie. Das Seminar vermittelt die Komplexität der neuen Leistungskette einschließlich der Nachbehandlung. Schwerpunkte sind dabei:

• Paradontitisdiagnostik nach neuer Nomenklatur

• Feststellen der Behandlungsbedürftigkeit

• Beantragung nach den Kriterien der Stadien von Staging und Grading

• Die neuen Leistungspositionen des BEMA in der PAR Behandlung

• Genehmigungs- und Anzeigepflichten

• Risikoadjustieret Nachbehandlung im Rahmen der UPT

• Abgrenzungskriterien von Vertragsleistung der gesetzlichen Krankenversicherung zu Privatleistungen

• Inhalt der neuen Formulare

Referent(en):
Dr. Tino Schütz, Fachberater des KZV-Vorstandes
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Freitag, 21.05.2021, von 14:00 bis 18:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Leipzig
Gebühr je Teilnehmer:
90,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS L115/521
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Parodontologie
Fortbildungspunkte:
5

Qualitätsmanagement - Qualitätsförderung - Qualitätsbeurteilung 26.05.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Inhalte:

- Der Start in das QM-Jahr - was ist zu tun?
- Qualitätsziel definieren
- Qualität fördern durch Beschwerde-, Fehler- und Risikomanagement - wie setze ich das um?
- Qualität beurteilen - Patientenbefragungen, Auswerten von Beschwerde-, Fehler- und Risikomanagement
- Dokumentation im QM-Handbuch und in der Patientenkartei
- Überprüfung der Prozesse - wer, wie und wann
- Aufgaben aus der QM-Richtlinie zum Nutzen der Praxis anwenden



Vertragszahnärztliche Fortbildung der KZV Sachsen

Referent(en):
Inge Sauer (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 26.05.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
95,00 €
Fortbildungsnummer:
D 09/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
Fortbildungspunkte:
5

Vollkeramik trifft Komposite - Faszination ästhetischer Veneers im Frontzahngebiet 29.05.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Wie können die Erwartungen der Patienten übertroffen werden?

An unterschiedlichen Patientenfällen aus der täglichen Praxis wird die Planung und Durchführung von Keramikveneers, direkten Kompositeveneers sowie non-präp Veneers in ästhetischer Multicolor-Technik Step by step gezeigt und im Anschluss an extrahierten Zähnen und Übungsmodellen trainiert.
Besonders werden die unterschiedlichen Präparationstechniken für Frontzahnveneers trainiert und effektive Tipps für die perfekte provisorische Versorgung gegeben.

Inhalte:

- Non Präp Veneers aus vorgefertigten Kompositeschalen - Indikation und praktisches Training der individuellen Verklebung in Multikolortechnik
- Silikonschlüssel als Grundlage für perfekte minimalinvasive Präparation und Farbschichtung direkter Veneerrekonstruktionen
- Indikationsgerechte Präparationstechniken als Grundlage für Langzeiterfolg werden trainiert
- Vorgefertigte Keramikveneers werden von den Kursteilnehmern in Multicolor-Technik verklebt.
- Wie erfolgt die perfekte Abformung für Veneers?
- Welche Instrumente sind für die Präparation optimal?
- Welche Materialien und Techniken erleichtern das Einsetzen von Keramikveneers?
- Wie verhindert man das Verfärben von Einsetzkompositen?
- Licht im Dschungel der Bondingsysteme Mehrschritt- oder Einflaschensysteme?
- Wie bondet man richtig und langfristig erfolgreich?
- Nanofüllercomposite - Grundlage von natürlicher Ästhetik
- Kofferdam in 100 Sekunden - die perfekte Trockenlegung
- Welche Komplikationen und Misserfolge können auftreten und wie verhindert man selbige?
- Die 20 beliebtesten Fehler beim Kleben und wie diese effektiv verhindert werden können
- Keramikfraktur - Arbeit wiederholen oder gibt es sichere Reparaturtechniken?

Referent(en):
Dr. med. dent. Wolfram Olschowsky (Hörselberg-Hainich)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 29.05.2021, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
425,00 €
Fortbildungsnummer:
D 45/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Prothetik
Fortbildungspunkte:
9

Mundschleimhautveränderungen und PZR 29.05.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

Harmlos oder Bösartig? Was ist zu tun?
Mit dieser Frage können Zahnarzt und Prophylaxemitarbeiterin bei unklaren Befunden der Mundschleimhaut und auffälligen Gingivaveränderungen im Rahmen ihrer täglichen Berufsausübung konfrontiert werden.
Veränderungen der Mundschleimhaut verlangen eine klare Entscheidung und eine verantwortungsvolle Interpretation.


Inhalte:

- Einschätzung der gesunden Mundschleimhaut / Zungenschleimhaut
- Bedeutung der Anamnese für Schleimhautveränderungen
- orale Auswirkung von Medikamenten wie Gingivahyperplasien und Mundtrockenheit
- Untersuchung und Dokumentation / Fotodokumentation
- Früherkennung von bösartigen Erkrankungen der Schleimhaut (Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle)
- Lichen ruber, Präkanzerosen und deren Differentialdiagnostik
- weiße, rote, braune und bläuliche Mundschleimhautveränderungen, (Häufigkeitsverteilungen)
- Zungenreinigung (Effekt, Einschätzung, Durchführung)
- Mundschleimhautpflege bei herausnehmbarem Zahnersatz und Möglichkeiten der Zahnersatzreinigung
- Fallbeispiele

Referent(en):
Priv.-Doz. Dr. Dr. Stefan Kindler (Greifswald)
Livia Kluve-Jahnke (Greifswald)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 29.05.2021, 09.00 bis 14.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
245,00 €
Fortbildungsnummer:
D 138/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
6

Die neue PAR-Richtlinie 02.06.2021 | Plauen

Ab 1.Juli gilt eine dem wissenschaftlichen Erkenntnisstand neu angepasste eigenständige PAR Richtlinie. Das Seminar vermittelt die Komplexität der neuen Leistungskette einschließlich der Nachbehandlung. Schwerpunkte sind dabei:

• Paradontitisdiagnostik nach neuer Nomenklatur

• Feststellen der Behandlungsbedürftigkeit

• Beantragung nach den Kriterien der Stadien von Staging und Grading

• Die neuen Leistungspositionen des BEMA in der PAR Behandlung

• Genehmigungs- und Anzeigepflichten

• Risikoadjustieret Nachbehandlung im Rahmen der UPT

• Abgrenzungskriterien von Vertragsleistung der gesetzlichen Krankenversicherung zu Privatleistungen

• Inhalt der neuen Formulare

Referent(en):
MDDr. Toni Pietz, Seminarreferent der KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Mittwoch, 02.06.2021, von 14:00 bis 18:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Plauen
Gebühr je Teilnehmer:
90,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS P118/621
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Parodontologie
Fortbildungspunkte:
5

Die neue PAR-Richtlinie 02.06.2021 | Chemnitz

Ab 1.Juli gilt eine dem wissenschaftlichen Erkenntnisstand neu angepasste eigenständige PAR Richtlinie. Das Seminar vermittelt die Komplexität der neuen Leistungskette einschließlich der Nachbehandlung. Schwerpunkte sind dabei:

• Paradontitisdiagnostik nach neuer Nomenklatur

• Feststellen der Behandlungsbedürftigkeit

• Beantragung nach den Kriterien der Stadien von Staging und Grading

• Die neuen Leistungspositionen des BEMA in der PAR Behandlung

• Genehmigungs- und Anzeigepflichten

• Risikoadjustieret Nachbehandlung im Rahmen der UPT

• Abgrenzungskriterien von Vertragsleistung der gesetzlichen Krankenversicherung zu Privatleistungen

• Inhalt der neuen Formulare

Referent(en):
ZÄ Christine Zielke-Banks, Seminarreferentin der KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Mittwoch, 02.06.2021, von 14:00 bis 18:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Chemnitz
Gebühr je Teilnehmer:
90,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS C116/621
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Parodontologie
Fortbildungspunkte:
5

Der allgemeinmedizinisch kompromittierte Patient in der zahnärztlichen Praxis - was sollte der Zahnarzt wissen? 04.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


In Deutschland leiden knapp 45% der Bevölkerung unter drei und mehr chronischen Krankheiten (Multimorbidität). Gleichzeitig nehmen knapp ein Viertel der Deutschen fünf und mehr Medikamente regelmäßig ein (Polypharmazie). Aufgrund der aktuellen demografischen Veränderungen ist zu erwarten, dass die Anzahl von Patienten mit mehreren Krankheiten sowie einer Vielzahl verordneter Medikamente deutlich zunimmt. Somit ist es von großer Bedeutung, die zahnmedizinische Behandlung an die individuelle gesundheitliche Situation des Patienten anzupassen. Dieser Kurs soll den Teilnehmern ermöglichen, Risikopatienten in der zahnärztlichen Praxis rechtzeitig zu erkennen und geeignete Handlungsstrategien zu entwickeln.

Inhalte:

Einleitung
- Zahlen und Fakten
- Risiken von Arzneimitteln

Behandlung von Risikopatienten
- Frauen in Schwangerschaft und Stillzeit
- Kinder und Jugendliche
- Alte, multimorbide Patienten
- Bisphosphonate
- Internistische Risikoerkrankungen
 - Chron. Niereninsuffizienz
 - Chron. Lebererkrankung
 - Diabetes mellitus
 - Hypertonie
 - Herzklappenfehler/ersatz
 - Schilddrüsenerkrankungen
 - Erhöhte Blutungsneigung

Referent(en):
PD Dr. med. Dr. med. dent. Frank Halling (Fulda)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 04.06.2021, 15.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
195,00 €
Fortbildungsnummer:
D 46/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
5

Die neue PAR-Richtlinie 04.06.2021 | Bautzen

Ab 1.Juli gilt eine dem wissenschaftlichen Erkenntnisstand neu angepasste eigenständige PAR Richtlinie. Das Seminar vermittelt die Komplexität der neuen Leistungskette einschließlich der Nachbehandlung. Schwerpunkte sind dabei:

• Paradontitisdiagnostik nach neuer Nomenklatur

• Feststellen der Behandlungsbedürftigkeit

• Beantragung nach den Kriterien der Stadien von Staging und Grading

• Die neuen Leistungspositionen des BEMA in der PAR Behandlung

• Genehmigungs- und Anzeigepflichten

• Risikoadjustieret Nachbehandlung im Rahmen der UPT

• Abgrenzungskriterien von Vertragsleistung der gesetzlichen Krankenversicherung zu Privatleistungen

• Inhalt der neuen Formulare

Referent(en):
Dr. Henning Sporbeck, PAR-Gutachter der KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Freitag, 04.06.2021, von 14:00 bis 18:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Bautzen
Gebühr je Teilnehmer:
90,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS B120/621
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Parodontologie
Fortbildungspunkte:
5

Cyberschutz - So schützen Sie sich und Ihre Praxis vor der Gefahr aus dem Internet - Sicherheit fängt im Kopf an 04.06.2021 | Chemnitz

Denken Sie nie: „Mich trifft das nicht!“

Hochsensible Patientendaten in den falschen Händen können zu finanziellen Schäden und eine Gefährdung des Patientenwohls führen, das wissen wir alle. Doch tun wir auch genug, um uns davor zu schützen?

In diesem Aktivworkshop lernen Sie, wie Sie Cyber-Kriminalität wirksam vorbeugen können. Etwa 80% aller Vorfälle im Gesundheitswesen entstehen durch menschliches Fehlverhalten. Zusätzlich zur IT-Sicherheit spielt daher Ihre persönliche Aufmerksamkeit eine entscheidende Rolle! Schärfen Sie Ihr Bewusstsein und erfahren Sie, wo die größten Gefahren auf Sie lauern: Ob Privat-Handy, Rechner oder Praxis-Netzwerk.

Schwerpunkte: So schützen Sie Ihre Praxis

• kennenlernen, wie Schadsoftware funktioniert

• gesetzliche Regelungen praxisorientiert

• Sensibilisierung für den Umgang mit digitalen medizinischen Geräten

• Prävention und Schadensbekämpfung – der Notfallkoffer

• Anlaufstellen bei Fragen, das Cyberschutz – Netzwerk

• Cyberversicherungs- und Cloudcheck

Referent(en):
Mark Peters, Praxismanagement Bublitz-Peters
Eric FischerLKA Sachsen, Abt.3 / Cybercrime Competence Center
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Freitag, 04.06.2021, von 14:00 bis 17:30 Uhr
Veranstaltungsort:
Chemnitz
Gebühr je Teilnehmer:
90,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS C67/621
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
5

Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz 04.06.2021 | Dorint Hotel Leipzig (ausgebucht)

Die Fachkunde im Strahlenschutz muss mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 48 [1] Strahlenschutzverordnung).

Zugangsvoraussetzung:
- Bescheinigung „Fachkunde im Strahlenschutz“
- bzw. gültige Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz

Ablauf:
1.)  4 Unterrichtsstunden Selbststudium mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“
2.)  4 Unterrichtsstunden Präsenzveranstaltung einschließlich Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)

Die erforderlichen Zugangsdaten für das „Selbstlernpaket Strahlenschutz“ erhalten Sie mit der Kursbestätigung sechs Wochen vor dem Kurstermin.

Inhalte Präsenzveranstaltung:

- Rechtfertigende Indikation
- Aufnahmetechniken
- Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
- Besonderheiten bei Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
- Fortschritte in der dentalen Röntgentechnik (z. B. DVT)
- Fallbeispiele
- Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen

Referent(en):
Dr.med.dent. Edgar Hirsch (Leipzig)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 04.06.2021, 14.00 bis 17.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Dorint Hotel Leipzig
Gebühr je Teilnehmer:
85,00 €
Fortbildungsnummer:
L 01/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
5

KIEFER.release® Seminar - Entspannung und Entlastung des Kausystems (Grundkurs) 04.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

Kopf-und Nackenschmerzen treten häufig vor und nach längeren Zahnbehandlungen auf.
Zuweilen empfinden die Patienten das lange Aufhalten des Mundes unangenehmer als die Behandlung selbst und es können sich lästige Verspannungen rund um den Kieferbereich einstellen.
Ursachen der Beschwerden im Kiefer- und Nackenbereich sind dabei vielfältig.
Neben der zahnärztlichen Schienentherapie ist es durchaus sinnvoll ganzheitliche Zusammenhänge mit einzubeziehen um die cranio-mandibulären Beschwerden nachhaltig zu verbessern.
Zum einen durch erlernen von Entspannungsübungen für zuhause , und zum anderen durch manuelle Entspannungstechniken des Kausystems wie z.B. Massage, Dehnen, Akupressur, etc, was leicht umgesetzt in der Praxis werden kann,
Gestalten Sie Ihren Patienten den Besuch in der Praxis angenehmer durch Entspannung und Entlastung des Kausystems.


Inhalte:

- Theoretische Grundlagen über anatomische, funktionelle und ganzheitliche Zusammenhänge des Kopf- Schulter- Nackenbereichs
- Praktisches üben von einfachen und leicht umzusetzenden manuellen Entspannungstechniken die in der Praxis angeboten werden können (Massage ,passives Dehnen, Akupressur, etc.)
- Demonstration von Lockerungsübungen für Patienten zuhause


Bitte bringen Sie Folgendes mit:
- bequeme Kleidung, Decke, Badehandtuch

Referent(en):
Simonetta Ballabeni (München)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 04.06.2021, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
270,00 €
Fortbildungsnummer:
D 141/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
8

Kieferorthopädische Prävention und Frühbehandlung 04.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Die Kieferorthopädie verdankt ihre Fachzahnarztspezialisierung dem präventionsorientierten Charakter unseres Faches. Daraus ergeben sich zahlreiche  Möglichkeiten, die uns mit anderen (zahn-)medizinischen und nicht-medizinischen Fächern verbinden können. Im Kurs wird die Relevanz der Kieferorthopädie auch für diese Bereiche beleuchtet werden.

Inhalte:

Der Kurs beabsichtigt einen Überblick über die Indikationen und Ziele der kieferorthopädischen Prävention und Frühbehandlung zu geben.

Ein besonderer Focus liegt dabei auf den häufig mit Gebissanomalien verbundenen funktionellen Abweichungen im orofazialen Bereich und deren Auswirkungen auf die Entwicklung des Patienten.

Im Speziellen wird die Frühbehandlung der Angle Klasse II/1 mit dem Funktionsregler nach Fränkel besprochen werden.

Es werden aktuelle Kenntnisse zur Prognose und Frühbehandlung von Patienten mit Angle Klasse III und Patienten mit offenem Biss vermittelt werden.

Wenn die Zeit es erlaubt soll die Prävention und Therapie des sekundären Engstandes besprochen werden.

Bei allen Inhalten geht es darum wissenschaftlich fundierte Kenntnisse zu vermitteln und deren Relevanz für die Praxis aufzuzeigen.

Der Kurs lebt von der Interaktion zwischen den Kursteilnehmern und der Referentin. So können evtl. Fragen, die in Bezug auf die Thematik für den Teilnehmer interessant sind, gern im Vorfeld an die Referentin unter
Franka.Stahl@med.uni-rostock.de  gesendet werden.

Referent(en):
Prof. Dr. Franka Stahl (Rostock)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 04.06.2021, 09.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
245,00 €
Fortbildungsnummer:
D 201/20
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Kieferorthopädie
Fortbildungspunkte:
7

Effizient Planen - erfolgreich behandeln - Komplikationen vermeiden 05.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Die Planung umfangreicher prothetischer Behandlungsfälle stellt die Zahnärztin oder den Zahnarzt regelmäßig vor große Herausforderungen. Fehlende Routine, schwierige Patientenfälle oder spezifische Wünsche des Patienten haben ein hohes Frustrationspotenzial.
Womit anfangen? Welche Zähne erhalten? Festsitzend oder doch herausnehmbar? Wie vermittle ich mein Konzept? Manchmal ist es schwer, den roten Faden nicht zu verlieren.
Unser Ziel ist es daher, einen einfachen und strukturierten Weg hin zu einer erfolgreichen prothetischen Planung aufzuzeigen. Abweichend vom klassischen Fortbildungsvortrag arbeiten wir in weiten Teilen seminaristisch. Wir erarbeiten gemeinsam in kleiner Gruppe gezielt Planungen anhand von Beispielfällen. Die Veranstaltung lebt dabei auch von lebhafter Diskussion und interkollegialem Austausch.  


Inhalte:

1. Theoretische Einführung (Vortrag zur Vermittlung / Wiederholung basaler Planungskriterien)

2. Rekapitulation der theoretischen Grundlagen durch Vorstellung und Diskussion verschiedener Patientenfälle

3. Interaktive eigene und gemeinsame Planung, Vorstellung und intensive Diskussion von Beispielfällen





Referent(en):
PD Dr.med.dent. Michael Rädel, M.Sc. (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 05.06.2021, 09.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
245,00 €
Fortbildungsnummer:
D 49/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Prothetik
Fortbildungspunkte:
8

Kieferrelease® Entspannter Kiefer - entspannter Körper (Aufbaukurs) 05.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

In diesem Kurs wird das Thema Kieferentspannung etwas weiter gefasst, dabei werden die im Grundkurs erlernten Techniken gefestigt und durch weitere Entspannungstechniken ergänzt.
Der Kurs gliedert sich in einen theoretischen und in einen praktischen Teil bei dem die erlernten Methoden gegenseitig geübt werden.


Inhalte:

- Grundlegende Zusammenhänge zwischen Zähnen- Kiefer- Psyche.
- Muskeln und Nerven durch Stoffwechseloptimierung stärken
- Ernährungsaspekte
- Massagetechniken für die Hals und Gesichtsmuskulatur
- Training der Gesichtsmuskeln
- Einfache Atemtherapeutische Übungen (besonders für Angstpatienten geeignet)




Voraussetzung ist die Teilnahme am Grundkurs „KIEFER.release® Seminar - Entspannung und Entlastung des Kausystems“.


Bitte bringen Sie Folgendes mit:
- bequeme Kleidung, Decke, Badehandtuch

Referent(en):
Simonetta Ballabeni (München)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 05.06.2021, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
260,00 €
Fortbildungsnummer:
D 142/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
8

Praxishygiene - (k)ein Buch mit sieben Siegeln?! 05.06.2021 | Dorint Hotel Leipzig (ausgebucht)

Wie erfüllen wir in der Zahnarztpraxis durch ein umfassendes und effizientes Hygienemanagement die gesetzlichen Pflichten zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen? Zweck der Hygieneorganisation ist es, übertragbare Krankheiten beim Menschen vorzubeugen, Infektionen frühzeitig zu erkennen und ihre Weiterverbreitung zu verhindern. Die Besonderheiten der Aufbereitung von Medizinprodukten für zahnmedizinische Aufgaben, Anforderungen an Räumlichkeiten und Gerätschaften werden besprochen.


Inhalte:

- rechtliche Grundlagen/ Richtlinien/ Gesetze für Hygienemanagement in Zahnarztpraxen ( Leitfaden DAHZ, RKI Richtlinien, Infektionsschutzgesetz,  MP Gesetz, TRBA 250, Rahmenhygieneplan BZÄK )
- Aufbau eines Aufbereitungsraumes/ bauliche Voraussetzungen/ Handwaschplatz, Hautschutzplan
- Aufbereitungsvorschriften MP laut Hersteller / Risikobewertung MP
- Qualifiziertes Personal und Freigabeberechtigung
- angepasster Hygieneplan an Praxisgegebenheiten / Standardarbeitsanweisungen
- Belehrungen des Praxisteams (TRBA, Gefahrstoffe, Biostoffe, PSA), Umgang mit infektiösen Patienten
- Geräte für maschinelle Reinigung und Thermodesinfektion
- Geräte für Sterilgutverpackung./ Arten der Sterilgutverpackung
- Geräte für Thermische Desinfektion/ Sterilisation
- Dokumentation, Kennzeichnung von Sterilgut, Freigabe und Lagerung
- Routineprüfungen
- Validierung Geräte/ Validierung Aufbereitungsprozess
- Vorbereitung Praxisbegehung ( Gefährdungsbeurteilungen, Ausstattung Behandlungsräume)
- Umgang mit dem Praxishandbuch/ Bereich Praxisführung der Landeszahnärztekammer Sachsen

Referent(en):
Sylvia Schumann (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 05.06.2021, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Dorint Hotel Leipzig
Gebühr je Teilnehmer:
235,00 €
Fortbildungsnummer:
L 05/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
8

Notfallmedizin für die Zahnarztpraxis 05.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)


Inhalte:

- Notfälle in der Praxis - Grundlagen für die Therapieentscheidung
- Lokalanästhesie - Zwischenfälle und Therapie
- Therapie von Störungen der Vitalfunktion - Atmung und Kreislauf
- Basic Life Support - praktische Übungen an der Puppe (Reanimation und Atemwegsicherung)
- Venenpunktion und Infusion - Übungen am Modell
- Der Notfallkoffer
- Rechtliche Grundlagen der Notfalltherapie


Der Kurs soll an den Bedürfnissen einer zahnärztlichen Praxis orientiert praxisrelevantes Handling von Notfällen vermitteln.

Referent(en):
Dr. med. Dr. med. dent. Henry Leonhardt (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 05.06.2021, 09.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
180,00 €
Fortbildungsnummer:
D 47/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Fortbildungspunkte:
10

Update Pharmakotherapie des Zahnarztes 05.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Ziel des Kurses ist es, den Teilnehmern den aktuellen Stand der zahnärztlichen Pharmakotherapie zu vermitteln. Dabei geht es neben der Darstellung theoretischer Zusammenhänge besonders um die Relevanz verschiedener Arzneimittel für den klinischen Alltag in der Zahnarztpraxis. Hierbei sollen die Teilnehmer auch eigene Erfahrungen einbringen.


Inhalte:

- Einleitung

- Behandlung von Schmerzen (Nicht-Opioide / Opioide / Kombinationspräparate / Zahnärztliche Verordnungen)

- Behandlung von oralen Infektionen (Zahnärztliche Antibiotika / Antibiotikatherapie / Antibiotikaprophylaxe / Antimykotika/Virostatika / Zahnärztliche Verordnungen)
       
- Lokalanästhetika

- Medikation bei Kindern, alten Patienten und Risikopatienten
 (z. B. Diabetiker, kardiale Erkrankungen, Nieren/Leberinsuffizienz)

- Perioperative Maßnahmen/Sedierung

- Medikamente bei Periimplantitis

- Abschlussbemerkung

Referent(en):
PD Dr. med. Dr. med. dent. Frank Halling (Fulda)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 05.06.2021, 09.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
265,00 €
Fortbildungsnummer:
D 48/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
8

2021 neu: PAR-Versorgungskonzept 2021 und Leitlinie zur Parodontitisbehandlung - Alles für die allgemeinzahnärztliche Praxis 09.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Der Kurs wendet sich an den niedergelassenen Zahnarzt in einer allgemeinzahnärztlichen Praxis. Auf aktuelle Veränderungen bei der Therapie von Parodontalerkrankungen wird praxisgerecht eingegangen. Hinweise für ein aktuelles Therapiekonzept werden von einigen interessanten Patientenfällen begleitet, so dass eine Vorlage für ein aktuelles Vorgehen in der Praxis mit Berücksichtigung der Parodontologie entsteht.

Inhalte:

- PAR-Versorgungskonzept 2021 von KZBV, BZÄK und DG PARO
- Kurzgefasstes der neuen Klassifikation der Parodontalerkrankungen
- Auswirkungen auf die zahnärztliche Praxis
- Leitlinie 2021 zur Parodontitisbehandlung - was gibt es zu beachten?
- Wie stelle ich mein Praxiskonzept auf Klassifikation, Versorgungskonzept und Leitlinie ab 2021 ein/um?

Referent(en):
Prof. Dr. med. habil. Dr. h. c. Holger Jentsch (Leipzig)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 09.06.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
135,00 €
Fortbildungsnummer:
D 61/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
5

Wiederherstellungen im Praxisalltag 09.06.2021 | Chemnitz

Reparaturen von Zahnersatz sind meist ungeplant und passieren „zwischen Tür und Angel“. Die Abrechnung ist oft nicht einfach und unter Zeitdruck passieren dann Fehler. Anhand praktischer Beispiele sollen typische Situationen abrechnungstechnisch durchgespielt werden und auf häufige Fehlerquellen hingewiesen werden.

Das Seminar möchte von Praxisnähe leben. Unter Anleitung werden die Teilnehmer Abrechnungsfälle bearbeiten.

Für das Seminar 2021 wurden die Beispielabrechnungen überarbeitet.

 

Gerne können typische Abrechnungsprobleme im Vorfeld per Mail eingereicht werden – qualitaet@kzv-sachsen.de.

Referent(en):
Dr. med. dent. Margret Worm, Seminarreferentin der KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Mittwoch, 09.06.2021, von 14:00 bis 18:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Chemnitz
Gebühr je Teilnehmer:
95,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS C71/621
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Zahnersatz
Fortbildungspunkte:
6

Die "vergessenen" Leistungen - Denkanstöße für den Praxisalltag 10.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

Egal ob Bema oder GOZ, im anstrengenden Praxisalltag gehen Leistungen, welche im Behandlungszimmer generiert werden, in der Abrechnung unter.
Die Abrechnung steht und fällt mit der Dokumentation, somit muss in jeder Praxis ein besonderes Augenmerk auf die Dokumentation gelegt werden. Die Zusammenarbeit zwischen Behandlungszimmer und Verwaltung sollte blind funktionieren. Im Workshop werden wir Bema, wie GOZ Leistungen besprechen und erarbeiten, welche häufig vergessen werden, bzw. die Dokumentation im Behandlungsblatt konkretisiert werden sollte, um Honorarverluste in der Praxis zu vermeiden.


Inhalte:

- Wirtschaftlichkeitsgebot §12 SGB V - Richtlininienkonforme Abrechnung und daraus resultierende außervertragliche Leistungen
- Schnittstellen zwischen Bema / GOZ - Kommentar der KZBV - was verbirgt sich dahinter?
- "Bema-Denken" wird häufig übertragen in die Privatabrechnung, was ist zu beachten?
- Querbeet durch alle Fachgebiete - GKV/PKV

Referent(en):
Ingrid Honold (Weidenstetten)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Donnerstag 10.06.2021, 09.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
170,00 €
Fortbildungsnummer:
D 144/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Fortbildungspunkte:
8

Praxisnaher Abrechnungsgrundkurs für Einsteiger und Reaktivierer - Zahnersatzleistungen 11.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Im Seminar wird Basiswissen vermittelt und anhand vieler Beispiele sofort für die GKV und PKV umgesetzt. Dazu gehört eine perfekte Dokumentation der erbrachten zahnärztlichen Leistungen und der zahntechnischen Leistungen direkt am Behandlungsstuhl, damit von Anfang an kein Honorar verschenkt wird.


Inhalte:

- Patientenaufklärung
- Grundsätzliches zur ZE- Abrechnung
- Gesetzliche Grundlagen in der GKV, z.B. Paragraphen des SGB V
- Gesetzliche Grundlagen in der PKV, z.B. Notwendigkeit einer Versorgung
- Zahnersatzrichtlinien
- Festzuschussrichtlinien und deren Interpretationen
- Gegenüberstellung Bema - GOZ
- Befundklassen 1-6 in der Übersicht
- Beispiele für Regelversorgung, gleichartigen und andersartigen Zahnersatz der Befundklassen 1-6


Bei Quereinsteigern sollten zahnmedizinische Fachbegriffe geläufig sein.

Referent(en):
Ingrid Honold (Weidenstetten)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 11.06.2021, 09.00 bis 16.00 Uhr
Samstag 12.06.2021, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
375,00 €
Fortbildungsnummer:
D 147/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
Fortbildungspunkte:
16

Zahnersatzabrechnung aktuell - Wissenswertes für die Zahnarztpraxis 11.06.2021 | Dorint Hotel Leipzig


Inhalte:

- Das Festzuschusssystem
  - ausreichende Versorgung
  - eingliederungsfähige Versorgung
  - Gesamtversorgung
  - Wechsel der Versorgungsform
- Die Versorgungsarten
- Der Heil- und Kostenplan
  - Fristen
  - Härtefallabrechnung
  - Mischfallabrechnung
  - sonstige Kostenträger
  - Gewährleistung  
- Reparaturen Teleskope
- Die richtigen FZ-Befunde bei fehlendem 7er
- Freiendbrücken/Adhäsivbrücken
- Erstversorgung Suprakonstruktionen/Identische Erneuerung
- Befundklasse 4
- gleichartige/andersartige Versorgungen
- Teleskopbrücken

Voraussetzungen für die Teilnahme:
gute Kenntnisse im BEMA, im FZ-System und im BEL II


Vertragszahnärztliche Fortbildung der KZV Sachsen

Referent(en):
Dr.med.dent. Tobias Gehre (Leipzig)
Simona Günzler (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 11.06.2021, 14.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Dorint Hotel Leipzig
Gebühr je Teilnehmer:
210,00 €
Fortbildungsnummer:
L 06/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
Fortbildungspunkte:
6

Zahnärztliche Chirurgie - Aus der Praxis für die Praxis 12.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Nicht selten beklagen Zahnärzte, dass vor allem praktische Aspekte der chirurgischen Zahnheilkunde im Rahmen von Aus-, Weiterbildung nicht ausreichend nachhaltig vermittelt werden. Der Kurs bietet die theoretischen Grundlagen und die Prinzipien des praktischen Vorgehens bei den häufigsten Operationen der zahnärztlichen Chirurgie. Vermittelt werden darüber hinaus Informationen über technische und materielle Voraussetzungen.
Um für den Umgang mit Kieferknochen und bedeckenden Weichgeweben ein Gefühl zu bekommen, werden diese Eingriffe am Tiermodell unter Anleitung bei überschaubarer Teilnehmerzahl vorgenommen.


Inhalte:

- Grundzüge der Diagnostik in der chirurgischen Zahnheilkunde, einschl. bildgebender Verfahren (OPG, CT, DVT)
- Anamnese, Operationsaufklärung und Dokumentation
- OP-Vorbereitung (Ausstattung, Instrumentarium, Hygiene)
- Anästhesie (Lokalanästhesie, Analogsedierung, Narkose)
- Schnittführungen, Nahtmaterial, Nahttechniken
- Knochenchirurgie (moderne Verfahren der Zahnextraktion, operative Zahnentfernung, Wurzelspitzenresektion, Zystektomien)
- Risiken, Komplikationen, Komplikationsmanagement, insbesondere Risikopatienten (Bisphosphonattherapie, Antikoagulantienbehandlung,   Endokarditisrisiko, Herzinsuffizienz)


- Praktische Übungen zu Schnittführung, Nahttechnik und zahnärztlich chirurgischen Verfahren am Schweinekiefer


Eine Materialliste erhalten Sie mit der Kursbestätigung!

Referent(en):
Prof.Dr.med.Dr.med.dent. Matthias Schneider (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 12.06.2021, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
255,00 €
Fortbildungsnummer:
D 50/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Chirurgie/Implantologie
Fortbildungspunkte:
9

Alles zur postendodontischen, adhäsiven Rekonstruktion stark zerstörter Zähne - Therapiestrategien aus Sicht der Kons und der Prothetik 12.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Der langfristige Erhalt endodontisch behandelter Zähne wird maßgeblich von der Qualität der Wurzelfüllung und der koronalen Versorgung beeinflusst.  Ein weiterer elementarer Parameter ist das Ausmaß der koronalen Zahnhartsubstanz. Unter welchen Voraussetzungen ist der Zahnerhalt möglich? Diese Frage wird aus endodontischer und prothetischer Perspektive beantwortet. Im gemeinsamen Diskurs werden für die verschiedenen Befunde die bestmöglichen Konzepte für die postendodontische Restauration  vorgestellt. Auf der Basis zahlreicher eigener Untersuchungen wird die aktuelle Evidenz zu verschiedenen Therapieansätzen dargestellt und ergänzt mit den eigenen Erfahrungen zur Anwendung zahlreicher Materialien und Techniken.  

Inhalte:

- Prognosebestimmende Faktoren für den langfristigen Zahnerhalt
- Biomechanische Aspekte
- Aufbaustifte- Indikation, aktuelle Materialien, klinische Evidenz
- Adhäsionskonzepte im Wurzelkanal
- Warm-vertikale Wurzelfüllung
- Präparation vollkeramischer Teilkronen
- Marginal Box Elevation
- Adhäsives Befestigen


Während des hands-on wird die Warm-vertikale Wurzelfüllung, die adhäsive Stiftsetzung und die Präparation vollkeramischer Teilkronen demonstriert und trainiert.

Referent(en):
Priv.-Doz. Dr. Kerstin Bitter (Berlin)
Priv.-Doz. Dr. med. dent. Guido Sterzenbach (Berlin)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 12.06.2021, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
565,00 €
Fortbildungsnummer:
D 51/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Prothetik
Fortbildungspunkte:
9

Vorsorgevollmacht und Testamentsgestaltung 16.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

1. Gesetzliche Erbfolge
- Wer erbt, wenn es kein Testament gibt?
- Erbrecht der Verwandten / Erbrecht des Ehegatten

2. Pflichtteilsrecht
- Was ist ein Pflichtteil und wie wird er berechnet?
- Wer ist pflichtteilsberechtigt?
- Wann verjähren die Ansprüche und sind sie durchzusetzen?
- Der Pflichtteilsergänzungsanspruch - die böse Falle

3. Testamentarische Erbfolge
- Was kann man alles in einem Testament regeln?
- Was ist beim Ehegattentestament zu beachten?
- Wie kann man den Pflichtteil vermeiden oder minimieren?

4. Vorsorgevollmacht
- Wie läuft ein Betreuungsverfahren ab, wenn keine Vorsorgevollmacht erteilt wurde?
- Was kann eine Vorsorgevollmacht regeln?
- Patiententestament als Zusatz zur Vorsorgevollmacht
- Betreuungsverfügung als Zusatz zur Vorsorgevollmacht

5. Erbschaftssteuer
- Steuerklassen / Steuersätze / Verschonungsregelungen für Häuser

6. Erben mit Kindern
- Kinder in Erbengemeinschaft / Kinder aus früheren Beziehungen
- Patchworkfamilien - Meine - Deine - Unsere Kinder
- Kinder in Insolvenz oder Hartz IV / minderjährige Erben

7. Vermeidung von Pflichtteilsansprüchen
- konkrete Strategien zur Vermeidung von Pflichtteilen
- Strategien zur Minimierung der Höhe der Ansprüche

8. Was falsche Formulierungen anrichten können
- anhand von misslungenen Formulierungen werden Fehlerquellen aufgezeigt
- gleichzeitig wird erläutert, wie diese Fehler zu vermeiden sind

9. Was tun im Sterbefall
- Wo ist Handlungsbedarf? / Wie wird eine Bestattung bestellt?
- Welche bürokratischen Hemmnisse sind zu überwinden?
- Checkliste für Ablauf im Sterbefall

Referent(en):
RA Dr. Constanze Trilsch (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 16.06.2021, 14.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
145,00 €
Fortbildungsnummer:
D 52/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
6

„Cyberschutz für Fortgeschrittene“ - Live Hacking & SiToM Schulung 16.06.2021 | Chemnitz

Acht Maßnahmen zum Schutz vor Cyberkriminalität

 

Hands-on-Workshop zur Cyber-Assistentin – Die Praxisheldin

 

Neben einem „Live Hacking“ erfolgt ein IT Selbstcheck (Anamnese).

 

Der zweite Teil der Veranstaltung gibt weitere Hinweis und Anregungen den IT-Alltag noch sicherer zu machen.

Referent(en):
Mark Peters, Praxismanagement Bublitz-Peters
Roland Hallau, Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Chemnitz
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Mittwoch, 16.06.2021, von 14:00 bis 17:30 Uhr
Veranstaltungsort:
Chemnitz
Gebühr je Teilnehmer:
95,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS C78/621
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
5

CMD 2021 - Ein Update 18.06.2021 | Leipzig

• Physiotherapie bei CMD-Studienlage

• Möglichkeiten der Therapie

• Grundlagen der Heilmittelverordnung

• Vorstellung eines Konzeptes der Verlaufskontrolle mit Dokumentation

• Praktische Übungen zur Verlaufskontrolle

Referent(en):
Dr. med. dent. Falk Pfanne, ZE- und KBR-Gutachter der KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Freitag, 18.06.2021, von 14:00 bis 18:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Leipzig
Gebühr je Teilnehmer:
100,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS L82/621
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Kieferbruch
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
6

Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz 18.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

Die Fachkunde im Strahlenschutz muss mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 48 [1] Strahlenschutzverordnung).

Zugangsvoraussetzung:
- Bescheinigung „Fachkunde im Strahlenschutz“
- bzw. gültige Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz

Ablauf:
1.)  4 Unterrichtsstunden Selbststudium mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“
2.)  4 Unterrichtsstunden Präsenzveranstaltung einschließlich Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)

Die erforderlichen Zugangsdaten für das „Selbstlernpaket Strahlenschutz“ erhalten Sie mit der Kursbestätigung sechs Wochen vor dem Kurstermin.


Inhalte Präsenzveranstaltung:

- Rechtfertigende Indikation
- Aufnahmetechniken
- Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
- Besonderheiten bei Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
- Fortschritte in der dentalen Röntgentechnik (z. B. DVT)
- Fallbeispiele
- Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen

Referent(en):
Prof.Dr.med.Dr.med.dent. Matthias Schneider (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 18.06.2021, 14.00 bis 17.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
85,00 €
Fortbildungsnummer:
D 53/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
5

Praxishygiene - (k)ein Buch mit sieben Siegeln?! 19.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Wie erfüllen wir in der Zahnarztpraxis durch ein umfassendes und effizientes Hygienemanagement die gesetzlichen Pflichten zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen? Zweck der Hygieneorganisation ist es, übertragbare Krankheiten beim Menschen vorzubeugen, Infektionen frühzeitig zu erkennen und ihre Weiterverbreitung zu verhindern. Die Besonderheiten der Aufbereitung von Medizinprodukten für zahnmedizinische Aufgaben, Anforderungen an Räumlichkeiten und Gerätschaften werden besprochen.


Inhalte:

- rechtliche Grundlagen/ Richtlinien/ Gesetze für Hygienemanagement in Zahnarztpraxen ( Leitfaden DAHZ, RKI Richtlinien, Infektionsschutzgesetz, MP Gesetz, TRBA 250, Rahmenhygieneplan BZÄK )
- Aufbau eines Aufbereitungsraumes/ bauliche Voraussetzungen/ Handwaschplatz, Hautschutzplan
- Aufbereitungsvorschriften MP laut Hersteller / Risikobewertung MP
- Qualifiziertes Personal und Freigabeberechtigung
- angepasster Hygieneplan an Praxisgegebenheiten / Standardarbeitsanweisungen
- Belehrungen des Praxisteams (TRBA, Gefahrstoffe, Biostoffe, PSA), Umgang mit infektiösen Patienten
- Geräte für maschinelle Reinigung und Thermodesinfektion
- Geräte für Sterilgutverpackung./ Arten der Sterilgutverpackung
- Geräte für Thermische Desinfektion/ Sterilisation
- Dokumentation, Kennzeichnung von Sterilgut, Freigabe und Lagerung
- Routineprüfungen
- Validierung Geräte/ Validierung Aufbereitungsprozess
- Vorbereitung Praxisbegehung ( Gefährdungsbeurteilungen, Ausstattung Behandlungsräume)
- Umgang mit dem Praxishandbuch/ Bereich Praxisführung der Landeszahnärztekammer Sachsen

Referent(en):
Sylvia Schumann (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 19.06.2021, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
185,00 €
Fortbildungsnummer:
D 38/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
8

Einführung in Themen der Kiefergelenks-Kieferorthopädie 19.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


In dieser 4 Teiligen 1 1/2 Stündigen Vortragsreihe können wir einen Einblick in die Craniale Entwicklung bei Fehlbisslagen und deren Ursache mit besonderem Fokus auf die Entwicklung der Schädel-Kieferbedingten Dysfunktionen beleuchten. Welche Einflüsse spielen hier eine Rolle und können wir einen tatsächlichen formverändernden Einfluss seitens der Kieferorthopädie hier durchführen? Was kann in der Kieferorthopädie massgeblich zur Gesichtsentwicklung beitragen und auf welche Bereiche und Faktoren müssen wir achten? Wie können wir schon frühzeitig in allen Altersgruppen unserer Patienten die potentiellen CMD-Patienten erkennen und was genau sind hier die Vorboten und Symptome die auf eine Erkrankung im Kiefergelenk hindeuten? Wie kann ich das nachhaltig stabil behandeln? Was genau sind Asymmetrien in der Kieferorthopädie und wie erkenne ich wo, wann und wie ich sie behandeln kann?

Inhalte:

Teil 1  
Entwicklung in die Biss- und Fehlbisslage - Früherkennung der potentiellen CMD - Fehlerquellen in der KFO
Teil 2  Drei dimensionale Raumentwicklung des wachsenden Kiefers zur stabilisierten Unterkieferlage
Teil 3  Praktische Diagnostik und Therapiewege -Screening, Symptomerkennung und Behandlung
Teil 4  Asymmetrien und die Auswirkung auf die Unterkieferlage und CMD

Referent(en):
Dr. Elizabeth Menzel (Herrsching)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 19.06.2021, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
395,00 €
Fortbildungsnummer:
D 54/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Kieferorthopädie
Fortbildungspunkte:
8

Honorarberichtigung vermeiden – Gutachten gut vorbereiten, was ist zu beachten 25.06.2021 | Dresden

Sachlich-rechnerisches Berichtigungsverfahren

• Rechtsgrundlagen/Fristen

• Wie lässt sich eine Berichtigungsverfahren ggf. verhindern?

• Wie reagieren, wenn Post von der KZV Sachsen kommt?

• Konsequenzen für die ZAP/Rückzahlungen

• Praxisnahe Beispiele

 

Planungsgutachten/Mängelgutachten/Widerspruch

• Rechtsgrundlagen/Verträge/Fristen

• Zuarbeit durch die Praxis

• Bewilligt, teilweise bewilligt, abgelehnt

• Kein Mangel festgestellt

• Mangelhaft

• Rechtliche Möglichkeiten der Patienten

• Praxisnahe Beispiele

Referent(en):
Dr. med. dent. Tobias Gehre, Mitglied der Vertreterversammlung, Gutachter der KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Freitag, 25.06.2021, von 14:00 bis 17:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
95,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS D92/621
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Praxisführung
Fortbildungspunkte:
5

Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz 25.06.2021 | Dorint Hotel Leipzig (ausgebucht)

Die Fachkunde im Strahlenschutz muss mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 48 [1] Strahlenschutzverordnung).

Zugangsvoraussetzung:
- Bescheinigung „Fachkunde im Strahlenschutz“
- bzw. gültige Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz

Ablauf:
1.)  4 Unterrichtsstunden Selbststudium mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“
2.)  4 Unterrichtsstunden Präsenzveranstaltung einschließlich Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)

Die erforderlichen Zugangsdaten für das „Selbstlernpaket Strahlenschutz“ erhalten Sie mit der Kursbestätigung sechs Wochen vor dem Kurstermin.

Inhalte Präsenzveranstaltung:

- Rechtfertigende Indikation
- Aufnahmetechniken
- Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
- Besonderheiten bei Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
- Fortschritte in der dentalen Röntgentechnik (z. B. DVT)
- Fallbeispiele
- Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen

Referent(en):
Dr.med.dent. Edgar Hirsch (Leipzig)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 25.06.2021, 15.00 bis 18.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Dorint Hotel Leipzig
Gebühr je Teilnehmer:
85,00 €
Fortbildungsnummer:
L 07/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
5

Ausbildung und Befähigung zum Brandschutzhelfer 25.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

Praxisinhaber haben mindestens einen Beschäftigten durch fachkundige Unterweisung und praktische Übungen im Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen vertraut zu machen und als Brandschutzhelfer zu benennen. Bei einer normalen Brandgefährdung und einer Mitarbeiter-anzahl von mehr als 20 Personen sind i.d.R. 5 % ausreichend.

Die Notwendigkeit von Brandschutzhelfern in der Zahnarztpraxis ergibt sich aus folgenden Rechtsgrundlagen:

- Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG): § 10 Abs. 2 „Erste Hilfe und sonstige Notfallmaßnahmen“
- Unfallverhütungsvorschrift:„Grundsätze der Prävention“ (BGV/GUV-V A1) § 22 Abs. 2 „Notfallmaßnahmen“
- Technische Regeln für Arbeitsstätten (ASR): ASR A2.2  „Maßnahmen gegen Brände“ Abschnitt 6.2 „Brandschutzhelfer“D

Die Lehrgangsinhalte werden nach den Vorgaben der ASR A2.2, der Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) Information 205-023 durchgeführt.

Inhalte:

Theorie
- Grundzüge des Brandschutzes
- Brandschutzorganisation in der Zahnarztpraxis
- Funktion und Wirkungsweise von Feuerlöscheinrichtungen
- Gefahren durch Brände
- Verhalten im Brandfall

Praxis
- Handhabung und Funktion, von Feuerlöscheinrichtungen
- Löschtaktik
- Übung mit Feuerlöscheinrichtungen am Simulationsgerät
- Wirkungsweise und Leistungsfähigkeit der Feuerlöscheinrichtungen
- Praxisbezogene Besonderheiten






praktische Übungen: Firma M & P Brandschutz

Referent(en):
Tobias Räßler M.Sc. (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 25.06.2021, 13.30 bis 16.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
115,00 €
Fortbildungsnummer:
D 55/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
5

Licht an - Mund auf! - Kinderhypnose in der Zahnarztpraxis 26.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Die zahnmedizinische Behandlung von Kindern unterschiedlicher Altersgruppen stellt uns oft vor nicht zu erwartende
Herausforderungen, nämlich dann, wenn der Mund geschlossen bleibt. Eltern können hier unterstützend oder kontrapro-
duktiv bewusst / unbewusst mitwirken. Der Kurs demonstriert hypnotische Zugangsweisen zum Kind, zu den Eltern und letztendlich auch zu uns als BehandlerInnen einschließlich Assistenz, mit dem Ziel, eine stabile Kind-Behandler-Beziehung
aufzubauen.


Inhalte:

- Entwicklungspsychologische und-physiologische Grundlagen
- altersentsprechende Tranceinduktionen
- (zahn)-medizinische Indikationen für Hypnose
- Kommunikation mit Eltern
- Umgang mit „ Widerstand“ bei Kindern und Jugendlichen


Aus der Praxis der Referentin werden Videosequenzen vorgestellt. Tranceinduktionen werden demonstriert und geübt.

Referent(en):
Dr. Ute Stein (Berlin)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 26.06.2021, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
285,00 €
Fortbildungsnummer:
D 56/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
9

Wiederherstellungen im Praxisalltag 30.06.2021 | Leipzig

Reparaturen von Zahnersatz sind meist ungeplant und passieren „zwischen Tür und Angel“. Die Abrechnung ist oft nicht einfach und unter Zeitdruck passieren dann Fehler. Anhand praktischer Beispiele sollen typische Situationen abrechnungstechnisch durchgespielt werden und auf häufige Fehlerquellen hingewiesen werden.

Das Seminar möchte von Praxisnähe leben. Unter Anleitung werden die Teilnehmer Abrechnungsfälle bearbeiten.

Für das Seminar 2021 wurden die Beispielabrechnungen überarbeitet.

 

Gerne können typische Abrechnungsprobleme im Vorfeld per Mail eingereicht werden – qualitaet@kzv-sachsen.de.

Referent(en):
Dr. med. dent. Margret Worm, Seminarreferentin der KZV Sachsen
Veranstalter:
KZV Sachsen
Termin(e):
Mittwoch, 30.06.2021, von 14:00 bis 18:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Leipzig
Gebühr je Teilnehmer:
95,00 €
Fortbildungsnummer:
KZVS L73/621
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Zahnersatz
Fortbildungspunkte:
6

Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz 30.06.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

Die Fachkunde im Strahlenschutz muss mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 48 [1] Strahlenschutzverordnung).

Zugangsvoraussetzung:
- Bescheinigung „Fachkunde im Strahlenschutz“
- bzw. gültige Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz

Ablauf:
1.)  4 Unterrichtsstunden Selbststudium mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“
2.)  4 Unterrichtsstunden Präsenzveranstaltung einschließlich Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)

Die erforderlichen Zugangsdaten für das „Selbstlernpaket Strahlenschutz“ erhalten Sie mit der Kursbestätigung sechs Wochen vor dem Kurstermin.

Inhalte Präsenzveranstaltung:

- Rechtfertigende Indikation
- Aufnahmetechniken
- Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
- Besonderheiten bei Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
- Fortschritte in der dentalen Röntgentechnik (z. B. DVT)
- Fallbeispiele
- Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen

Referent(en):
Prof.Dr.med.Dr.med.dent. Matthias Schneider (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 30.06.2021, 15.00 bis 18.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
85,00 €
Fortbildungsnummer:
D 62/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
5

Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz 02.07.2021 | Dorint Kongresshotel Chemnitz (ausgebucht)

Die Fachkunde im Strahlenschutz muss mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 48 [1] Strahlenschutzverordnung).

Zugangsvoraussetzung:
- Bescheinigung „Fachkunde im Strahlenschutz“
- bzw. gültige Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz

Ablauf:
1.)  4 Unterrichtsstunden Selbststudium mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“
2.)  4 Unterrichtsstunden Präsenzveranstaltung einschließlich Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)

Die erforderlichen Zugangsdaten für das „Selbstlernpaket Strahlenschutz“ erhalten Sie mit der Kursbestätigung sechs Wochen vor dem Kurstermin.

Inhalte Präsenzveranstaltung:

- Rechtfertigende Indikation
- Aufnahmetechniken
- Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
- Besonderheiten bei Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
- Fortschritte in der dentalen Röntgentechnik (z. B. DVT)
- Fallbeispiele
- Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen


Referent(en):
Dr. med. Dominik Haim (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 02.07.2021, 15.00 bis 18.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Dorint Kongresshotel Chemnitz
Gebühr je Teilnehmer:
85,00 €
Fortbildungsnummer:
C 02/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
5

Behandlungsoptimierung durch die perfekte Lokalanästhesie - Theorie, Praxistipps und Hands-On 03.07.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


Inhalte:

Im theoretischen Teil wird auf den Wirkmechanismus der gängigen zahnärztlich verwendeten Lokalanästhetika und auf die verfügbaren Applikationstechniken eingegangen. Unter Berücksichtigung der patientenindividuellen Situation werden für die lokalanästhetischen Substanzen als auch für die Injektionsmethoden und Techniken sowohl immanente Vor- und Nachteile im Einzelnen erläutert. Insbesondere steht die praxisrelevante Optimierung der lokalen Schmerzausschaltung bei Minimierung von Diskomfort und Komplikationen im Vordergrund. Hierzu zählen unter anderem neue, alternative Formen der Leitungsanästhesie, die Behandlung von „Anästhesieversagern“, sowie weiterführende Methoden der Sedierung, Anxiolyse und Schmerzausschaltung.

Ein weiterer Schwerpunkt besteht aus der aktuellen Transformation der intraligamentären Anästhesie von der sekundären zur primären Anästhesieform; diese besondere Technik wird zusammen mit ihrer wissenschaftlichen Evidenz anhand von klinischen Beispielen und im Hands-on-Kurs verdeutlicht.


Referent(en):
PD Dr. med. Dr. med. dent. Peer W. Kämmerer (Mainz)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 03.07.2021, 09.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
275,00 €
Fortbildungsnummer:
D 57/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Fortbildungspunkte:
9

Sommerevent 2021 - Work-Life-Balance 09.07.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Das Team der Fortbildungsakademie möchte mit Ihnen gemeinsam das 1. Fortbildungshalbjahr 2021 ausklingen lassen. Sie erwartet ein mitreißender und unterhaltsamer Vortrag von Herrn Dr. Marco Freiherr von Münchhausen im wunderschönen Ambiente des Ballsaals „Lindengarten“. Auch für Ihr leibliches Wohl wird gesorgt sein - wir freuen uns auf Sie und eine tolle Veranstaltung.

Die Situation:
Für Freiberufler und Selbstständige, aber auch für jeden Arbeitnehmer ist dieser Spagat besonders schwierig: Wir investieren viel Kraft und Ressourcen in das Arbeitsleben - und geben dabei zu wenig Acht auf das private Umfeld, auf die persönliche Ausgeglichenheit. Der Preis: Zunehmende Entfremdung von Familie und Freunden, zuletzt auch von uns selbst. Die Risiken sind beträchtlich: Burnout-Symptome, Zerrüttung von Ehe oder Partnerschaft, Überforderung und Stress, vielleicht sogar Depression und Krankheit.

Der Lösungsansatz:
Dass Work-Life-Balance und innere Stabilität nicht von selbst kommen, wissen wir meist. Auch wissen wir oft schon, was zu tun wäre. Genau an diesem Punkt setzt das Seminar an: Es vermittelt effektive Strategien, um Lebensbalance und innere Stabilität zu einem festen Bestandteil unseres Alltags zu machen und das größte Hindernis auf dem Weg zu einem ausgeglichenen und stabilen Leben in den Griff zu bekommen: den inneren Schweinehund.

Inhalte:
- Sie lernen die 4 Säulen eines erfolgreichen und erfüllten Lebens kennen.
- Sie erfahren, wie Sie eine ausgewogene Balance von Berufstätigkeit und Ihren persönlichen Lebensbereichen erreichen.
- Sie erhalten einen Überblick über die entscheidenden Faktoren von Arbeitslust und Motivation.
- Sie lernen wiss. fundierte Methoden und Techniken innerer Regeneration kennen - um Ihre inneren Batterien immer wieder neu aufzuladen.
- Sie werden Ihren Berufsalltag konzentrierter und effektiver bewältigen können.
- Sie können ungesundem Stress im Berufs- und Privatleben wirksam begegnen.
- Und vor allem: Sie werden Ihren inneren Schweinehund zum Verbündeten machen auf dem Weg zu einem Leben in Balance.

Referent(en):
Dr. Marco von Münchhausen (München)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 09.07.2021, 09.00 bis 14.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
159,00 €
Fortbildungsnummer:
D 58/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
6

Update KCH-Abrechnung unter Beachtung der Qualitätsbeurteilung der BEMA-Nrn. Cp/P 14.07.2021 | Dorint Hotel Leipzig

Die Abrechnung konservierend-chirurgischer Leistungen - Schwerpunkte: Abrechnungspositionen mit ihren Bestimmungen und Fallstricken, Abrechnung von Leistungen mit oder ohne Kooperationsvertrag, Mehrkostenvereinbarungen mit Hinweisen zum Patientenrechtegesetzt.

Unter anderem die Richtlinie über Maßnahmen zur Verhütung von Zahnerkrankungen bei Pflegebedürftigen und Menschen mit Behinderungen.


Inhalte:

- Die neuen Früherkennungsuntersuchungsleistungen
- Die neuen Präventionsleistungen
- Die BEMA-Nrn.13a-13h-nach Inkrafttreten der EU-Quecksilberverordung
- BEMA-Nummern betrachtet
- Endobehandlung an Molaren - Richtlinie und Rundschreiben der KZBV und des Spitzenverbandes der Krankenkassen
- Mehrleistungen möglich - wenn Ja wie?
- Richtige Vereinbarungen treffen
- Kein Kooperationsvertrag mit dem Pflegeheim?
- Besuche sind dennoch berechnungsfähig.
- Vorstellung der Leistungen und Hinweise
- IP-Leistungen versus PZR
- Zusatzangebote der Krankenkassen zur Argumentation gegenüber den Versicherten nutzen



Vertragszahnärztliche Fortbildung der KZV Sachsen

Referent(en):
Dr.med. Uwe Tischendorf (Oelsnitz)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 14.07.2021, 14.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Dorint Hotel Leipzig
Gebühr je Teilnehmer:
190,00 €
Fortbildungsnummer:
L 03/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
Fortbildungspunkte:
6

Erwerb der Fachkunde / Kenntnisse im Strahlenschutz 15.07.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)


Inhalte:

- Grundlagen der Strahlenphysik, Dosimetrie
- Strahlenbiologische Grundlagen / Wirkung kleiner Dosen
- Strahlenexposition des Menschen
- Begriffe und Definitionen bei der Anwendung von Röntgenstrahlen in der Zahnmedizin
- Röntgengeräte und Einstelltechniken, Intra- und Extraorale Aufnahmetechnik
- Bilderzeugung und -wiedergabe
- dentale digitale Radiographie
- Besprechung der für die Zahnmedizin wichtigen Bestimmungen in der aktuellen Strahlenschutzgesetzgebung
- Strahlenschutz für die Patienten und Beschäftigten
- Maßnahmen zur Qualitätskontrolle und -sicherung / Konstanzprüfung
- Zahnärztliche Stelle
- Fehleranalyse
- Praktische Übungen und Demonstrationen
- Abschlussprüfung

Zugangsvoraussetzungen:
Zahnarzt:
Approbation bzw. Berufserlaubnis nach § 13 ZHG
Mitarbeiterin: abgeschlossene zahnmedizinische / medizinische Ausbildung*


*Bitte bei Anmeldung eine Kopie des entsprechenden Abschlusses beifügen.

Referent(en):
Marion Lamm (Dresden)
Dipl.-Ing. Gerd Lamprecht (Dresden)
Prof.Dr.med.Dr.med.dent. Matthias Schneider (Dresden)
Ina Stiasny (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Donnerstag 15.07.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Freitag 16.07.2021, 09.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 17.07.2021, 09.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
435,00 €
Fortbildungsnummer:
D 109/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
22

Gründung einer Zahnarztpraxis 16.07.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Das Seminar zur Existenzgründung vermittelt Grundlagenwissen vor dem Schritt in die Selbstständigkeit. Die Referenten setzen sich seit Jahren intensiv mit der Niederlassungsproblematik, der zahnärztlichen Betriebswirtschaft und der Analyse des Dentalmarktes auseinander.
Ziel des Seminars ist es, Ihnen auch anhand von Beispielen und Checklisten ein einfaches aber wirksames Grundbesteck der Praxisökonomie in die Hand zu geben, um selbstbestimmt eine moderne, leistungsfähige Praxis zu betriebswirtschaftlich vernünftigen Gründungs- und Betriebskosten realisieren zu können.


Inhalte:

1. Rechtsgrundlagen der zahnärztlichen Berufsausübung
- Rechtsbeziehung Zahnarzt - Patient
- Zahnärztliche Schweigepflicht / Arbeitsrecht
2. Der Vertragszahnarzt
- Praxisneugründung oder Praxisübernahme  
- Bedarfsplanung / Zulassungsformalitäten
3. Wirtschaftliche und politische Rahmenbedingungen -  Grundprinzipien des Unternehmens Zahnarztpraxis
- Praxisübernahme /-neugründung / Einkommenssituation / Marketing / betriebswirtschaftl. Grundlagen / Kredite / Versicherungen /
Steuern
4. Planungsinstrumente (Checklisten)
- Praxisausgaben und -einnahmenplanung / Standort / Rentabilität
5. Dentalmarkt
6. Quantitative und qualitative Anforderungen an die Praxiseinrichtung
- Basisausstattung / Kosten / Praxislabor / Erweiterungsinvestitionen


Kurs richtet sich an Assistenzzahnärzte.

Referent(en):
Dr. med. Thomas Breyer (Meißen)
Cornelia Frömsdorf (Bautzen)
RA Michael Goebel (Dresden)
RA Matthias Herberg (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 16.07.2021, 13.00 bis 19.00 Uhr
Samstag 17.07.2021, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
100,00 €
Fortbildungsnummer:
D 27/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
16

Implantatgetragener Zahnersatz von A bis Z - Beantragung und Abrechnung 16.07.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


Inhalte:

- vom Implantatfall zum Implantatpatienten
- Kostenvoranschläge
- Interimsversorgungen vor und während der Implantation
- Implantatversorgungen:

- Besonderheiten bei Neuversorgungen und Wiederherstellungen

- Hybridversorgungen
- Umarbeitung konservativer ZE zur Suprakonstruktion

- Ausnahmefälle  § 28 SGB V
- Ausnahmen Zahnersatzrichtlinie 36
- Abrechnungswege, Materialberechnung, praktische Tipps
- Praktische Übung

Voraussetzungen für die Teilnahme:  
gute Kenntnisse im BEMA, im FZ-System und im BEL II


Vertragszahnärztliche Fortbildung der KZV Sachsen

Referent(en):
Dr.med.dent. Tobias Gehre (Leipzig)
Simona Günzler (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 16.07.2021, 14.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
195,00 €
Fortbildungsnummer:
D 33/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Abrechnung/Vertragszahnärztliche Fortbildung
Fortbildungspunkte:
6

Parodontitis: Infektion oder Fehlentwicklung des oralen Immunsystems 10.09.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

In diesem Seminar werden Grundlagen und jahrelange klinische Erfahrungen in der lokalen Therapie des parodontalen Knochenstoffwechsels vermittelt. Innerhalb von 9 Monaten stabilisiert sich der Knochen und Taschen werden ca. 2 bis 4 reduziert. Das Seminar ist gespickt von vielen praktischen Hinweisen aus der Praxis für die Praxis. Die lokale Therapie ist Ursachenunabhängig


Inhalte:

- Keimverminderung führt zu kurzzeitiger Keimreduktion  
- Umgestaltung Mundflora von pathogen zu regenerativ
- Schritte der Entzündungstherapie als Vorbehandlung
- was ist ein Kollagenase Hemmer: Funktion + Wirkung
- was ist aMMP8: Funktion, Wirkung, Diagnostik  
- aMMP8 Diagnostik + Auswertung für die Teilnehmer
- Diagnostik des Knochenstoffwechsel Theorie
- Diagnostik des Knochenstoffwechsel Durchführung
- lokale Therapie des Knochenstoffwechsels Theorie
- lokale Therapie des Knochenstoffwechsels Behandlung
- lokale Therapie des Knochenstoffwechsels Ergebnisse
- lokale Therapie der Periimplantitis
- Therapie Paro-Endo Läsionen mit Verlaufskontrollen
- systemische Therapie Knochenstoffwechsel - Einblick
- Digitaler Vitamin D3 Test mit den Teilnehmern
- Welche Ergebnisse sind erreichbar
- Recall und Recall Abstände
- Abrechnung

Referent(en):
Dr. Ronald Möbius (Brüel)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 10.09.2021, 12.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
255,00 €
Fortbildungsnummer:
D 63/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
8

PA-Therapie mit regenerativer Selbstheilung 11.09.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

In diesem Kurs wird Schritt für Schritt die gesamte Therapie erst besprochen und dann praktisch durchgeführt.


Inhalte:

- Woran erkenne ich einen parodontalen Risikopatienten?
- Welche diagnostischen Maßnahmen benötige ich in der Parodontaltherapie?
- Praktische Durchführung und Auswertung des aMMP8 Testes
- Die digitale computerunterstützte PA Diagnostik und Auswertung mit Florida Probe
- Entzündungsreduktion durch Effektive Mikroorganismen
- In welchem Zeitfenster ist welche Behandlung erforderlich?
- Besonderheiten bei der Behandlung von Zahnhalsüberempfindlichkeiten in der Doxycyclin Therapie
- praktisches Üben am Phantomkopf, EMS Air Flow Technik, Dürr Vektor, Taschenspülungen Rins Endo
- praktisches Üben der Applikation von Vitapex, Doxy-Gel und Resopack
- Schienungen gelockerter Zähne, Übungen am Phantomkopf
- Therapieauswertungen


Hinweis: In dieser Fortbildung wird auf Kenntnisse aus dem Grundkurs lokale Doxy-Gel Anwendung aufgebaut. Der Grundkurs stellt somit die Voraussetzung für das theoretische Verständnis in diesem Kurs dar. (Kurs D 63/21 am 10.09.2021)


In der Kursgebühr ist umfangreiches Kursmaterial enthalten.

Referent(en):
Dr. Ronald Möbius (Brüel)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 11.09.2021, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
525,00 €
Fortbildungsnummer:
D 64/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Parodontologie und Prophylaxe
Fortbildungspunkte:
10

Alea iacta est - die Würfel sind gefallen - Umgehen mit Dingen, die man nicht ändern kann 17.09.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Manchmal - ob im Beruf oder im Privatleben - kommt man in Situationen, die ungünstig sind und die man nicht oder nicht sofort ändern kann.
Das können Veränderungen im Team sein, Ablaufveränderungen, Nachlässigkeiten von KollegenInnen, wo sich trotz Gesprächen nichts verändert, Probleme mit Patienten und vieles mehr.
Oft sind wir dann wütend, fassungslos oder spüren eine Ohnmacht. Wenn man eine unbefriedigende Situation nicht ändern kann, gibt es nur 2 Möglichkeiten. Man verharrt in seinen destruktiven (wenn auch verständlichen) Gefühlen oder man ändert die Einstellung - doch wie? Wie kann man wertschätzend kommunizieren, wenn man „stinksauer“ ist? Wie kann man mit Enttäuschungen umgehen? Wie wirkt sich das auf meine Arbeit aus? Zu diesen und vielen weiteren Fragen werden im Seminar konstruktive Lösungswege aufgezeigt.
Sie lernen zu erkennen, welche Situationen und Umstände änderbar sind und welche nicht. Sie erfahren Strategien, mit ungünstigen Situationen günstig umzugehen, Chancen zu erkennen, Grenzen zu akzeptieren. Darüber hinaus erfahren Sie, wie man mit den eigenen Emotionen noch besser umgehen kann, damit diese nicht die Führung übernehmen.
Elemente aus dem positiven Denken machen das Seminar noch lebendiger.


Inhalte:

- Günstig mit ungünstigen Situationen umgehen
- Erkennen, welche Situationen änderbar sind - und welche nicht  
- Umgang mit Wut, Ohnmacht, Enttäuschung und Sprachlosigkeit
- Chancen erkennen, Grenzen akzeptieren
- Sich selbst und andere besser verstehen
- Sich über die Folgen von Verhalten bewusster werden
- Verschiedene Sichtweisen - (fast) jede Medaille hat 2 Seiten
- Vorbeugen ist besser als „kalt“ erwischt zu werden
- Recht haben heißt nicht immer Recht bekommen
- Innere Versöhnung
- Mehr Gelassenheit

Referent(en):
Christina Gutzeit (Strande)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 17.09.2021, 14.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
230,00 €
Fortbildungsnummer:
D 65/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
6

Alea iacta est - die Würfel sind gefallen - Umgehen mit Dingen, die man nicht ändern kann 18.09.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Manchmal - ob im Beruf oder im Privatleben - kommt man in Situationen, die ungünstig sind und die man nicht oder nicht sofort ändern kann.
Das können Veränderungen im Team sein, Ablaufveränderungen, Nachlässigkeiten von KollegenInnen, wo sich trotz Gesprächen nichts verändert, Probleme mit Patienten und vieles mehr.
Oft sind wir dann wütend, fassungslos oder spüren eine Ohnmacht. Wenn man eine unbefriedigende Situation nicht ändern kann, gibt es nur 2 Möglichkeiten. Man verharrt in seinen destruktiven (wenn auch verständlichen) Gefühlen oder man ändert die Einstellung - doch wie? Wie kann man wertschätzend kommunizieren, wenn man „stinksauer“ ist? Wie kann man mit Enttäuschungen umgehen? Wie wirkt sich das auf meine Arbeit aus? Zu diesen und vielen weiteren Fragen werden im Seminar konstruktive Lösungswege aufgezeigt.
Sie lernen zu erkennen, welche Situationen und Umstände änderbar sind und welche nicht. Sie erfahren Strategien, mit ungünstigen Situationen günstig umzugehen, Chancen zu erkennen, Grenzen zu akzeptieren. Darüber hinaus erfahren Sie, wie man mit den eigenen Emotionen noch besser umgehen kann, damit diese nicht die Führung übernehmen.
Elemente aus dem positiven Denken machen das Seminar noch lebendiger.


Inhalte:

- Günstig mit ungünstigen Situationen umgehen
- Erkennen, welche Situationen änderbar sind - und welche nicht  
- Umgang mit Wut, Ohnmacht, Enttäuschung und Sprachlosigkeit
- Chancen erkennen, Grenzen akzeptieren
- Sich selbst und andere besser verstehen
- Sich über die Folgen von Verhalten bewusster werden
- Verschiedene Sichtweisen - (fast) jede Medaille hat 2 Seiten
- Vorbeugen ist besser als „kalt“ erwischt zu werden
- Recht haben heißt nicht immer Recht bekommen
- Innere Versöhnung
- Mehr Gelassenheit

Referent(en):
Christina Gutzeit (Strande)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 18.09.2021, 09.00 bis 14.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
235,00 €
Fortbildungsnummer:
D 66/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
6

Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz 22.09.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

Die Fachkunde im Strahlenschutz muss mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 48 [1] Strahlenschutzverordnung).

Zugangsvoraussetzung:
- Bescheinigung „Fachkunde im Strahlenschutz“
- bzw. gültige Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz

Ablauf:
1.)  4 Unterrichtsstunden Selbststudium mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“
2.)  4 Unterrichtsstunden Präsenzveranstaltung einschließlich Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)

Die erforderlichen Zugangsdaten für das „Selbstlernpaket Strahlenschutz“ erhalten Sie mit der Kursbestätigung sechs Wochen vor dem Kurstermin.

Inhalte Präsenzveranstaltung:

- Rechtfertigende Indikation
- Aufnahmetechniken
- Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
- Besonderheiten bei Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
- Fortschritte in der dentalen Röntgentechnik (z. B. DVT)
- Fallbeispiele
- Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen

Referent(en):
Prof.Dr.med.Dr.med.dent. Matthias Schneider (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 22.09.2021, 15.00 bis 18.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
85,00 €
Fortbildungsnummer:
D 70/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
5

Excel - Praxiszahlen im Blick 22.09.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Dieser Kurs soll helfen den Überblick über Materialpreise & Budget zu gewinnen und somit den Büroalltag zu erleichtern. Excel hilft Ihnen ohne großen Zeitaufwand die Materialpreise den häufigen Änderungen anzupassen und somit Sicherheit für eventuelle Rückfragen zu erhalten. Außerdem bietet der Kurs eine Berechnungsmöglichkeit der PZR-Leistung in Ihrer Praxis.
Auch ist Excel geeignet Ihre vorgegeben Budgets und den Materialbestand zu überwachen. Ihre erstellten Dateien nehmen Sie auf einem USB-Stick zur Verwendung in Ihre Praxis mit.

Inhalte:

Grundlagen bzw. Auffrischung von Excelbegriffen wie z.B. Zelle / Mappe / Tabelle / Tabellenreiter & Formeln
à auch für „Wenignutzer“ von Excel geeignet

Material
- Was ist zu beachten bei der Preisgestaltung?
- Wir erstellen gemeinsam eine Datei zur Berechnung für Materialpreis am Beispiel der PZR-Materialien.
- Sie erstellen selbst eine Datei zur Berechnung von ZE-Materialien.

Wie errechnet sich anhand von dem Ihnen bekannten Stundensatz die
Zahnarztleistung bzw. die Leistung Ihrer Prophylaxeassistentin?
- Stundensatz als Grundlage für die Preisgestaltung der PZR-Leistungen.
- Wir erstellen eine Beispielkalkulation als Berechnungsgrundlage Ihrer PZR. (Hier erhalten Sie die Möglichkeit Ihren Praxisstundensatz zu verwenden.)
- In diese Kalkulation gehört auch das Integrieren der verbrauchten Materialien. Deswegen lernen Sie die Datei mit der Materialberechnungsdatei zu verknüpfen. Dadurch ändert sich der Endbetrag für die PZR bei Änderung der Materialpreise.


Bitte Taschenrechner mitbringen!

Referent(en):
Uta Reps (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 22.09.2021, 13.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
195,00 €
Fortbildungsnummer:
D 08/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Fortbildungspunkte:
8

Erwerb der Fachkunde / Kenntnisse im Strahlenschutz 23.09.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Inhalte:

- Grundlagen der Strahlenphysik, Dosimetrie
- Strahlenbiologische Grundlagen / Wirkung kleiner Dosen
- Strahlenexposition des Menschen
- Begriffe und Definitionen bei der Anwendung von Röntgenstrahlen in der Zahnmedizin
- Röntgengeräte und Einstelltechniken, Intra- und Extraorale Aufnahmetechnik
- Bilderzeugung und -wiedergabe
- dentale digitale Radiographie
- Besprechung der für die Zahnmedizin wichtigen Bestimmungen in der aktuellen Strahlenschutzgesetzgebung
- Strahlenschutz für die Patienten und Beschäftigten
- Maßnahmen zur Qualitätskontrolle und -sicherung / Konstanzprüfung
- Zahnärztliche Stelle
- Fehleranalyse
- Praktische Übungen und Demonstrationen
- Abschlussprüfung

Zugangsvoraussetzungen:
Zahnarzt:
Approbation bzw. Berufserlaubnis nach § 13 ZHG
Mitarbeiterin: abgeschlossene zahnmedizinische / medizinische Ausbildung*


*Bitte bei Anmeldung eine Kopie des entsprechenden Abschlusses beifügen.

Referent(en):
Dipl.-Ing. Gerd Lamprecht (Dresden)
Prof.Dr.med.Dr.med.dent. Matthias Schneider (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Donnerstag 23.09.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Freitag 24.09.2021, 09.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 25.09.2021, 09.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
435,00 €
Fortbildungsnummer:
D 156/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
22

Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz 24.09.2021 | Dorint Hotel Leipzig (ausgebucht)

Die Fachkunde im Strahlenschutz muss mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 48 [1] Strahlenschutzverordnung).

Zugangsvoraussetzung:
- Bescheinigung „Fachkunde im Strahlenschutz“
- bzw. gültige Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz

Ablauf:
1.)  4 Unterrichtsstunden Selbststudium mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“
2.)  4 Unterrichtsstunden Präsenzveranstaltung einschließlich Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)

Die erforderlichen Zugangsdaten für das „Selbstlernpaket Strahlenschutz“ erhalten Sie mit der Kursbestätigung sechs Wochen vor dem Kurstermin.

Inhalte Präsenzveranstaltung:

- Rechtfertigende Indikation
- Aufnahmetechniken
- Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
- Besonderheiten bei Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
- Fortschritte in der dentalen Röntgentechnik (z. B. DVT)
- Fallbeispiele
- Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen

Referent(en):
Dr.med.dent. Edgar Hirsch (Leipzig)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 24.09.2021, 15.00 bis 18.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Dorint Hotel Leipzig
Gebühr je Teilnehmer:
85,00 €
Fortbildungsnummer:
L 09/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
5

Mitarbeitergespräche: regelmäßig, wertschätzend und zielführend 24.09.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Mitarbeiter/-innen wünschen sich regelmäßig Rückmeldung zu Ihren Leistungen und möchten, dass ihnen neue Entwicklungsziele aufgezeigt werden. Jede Form von Mitarbeitergespräch ist Feedback, und achtsam angewandt, ist es eine Form von Aufmerksamkeit und Wertschätzung.
Neben einer Auswahl von Mitarbeitergesprächen ist explizit das Jahresmitarbeitergespräch unverzichtbar. Um es mitarbeiterbezogen zu führen, bedarf es einer individuellen Vorbereitung.


Inhalte:

Inhalte und Ziele von Mitarbeitergesprächen
- Das Kritikgespräch
- Das Anerkennungsgespräch
- Das Entwicklungsgespräch
- Das knappe Feedbackgespräch
- Das Gehaltsgespräch

Das Jahresmitarbeitergespräch
- Inhalte und Ziele
- Vorbereitung mit Hilfe des Strategieplaners (© persolog GmbH, Remchingen) der die individuellen Besonderheiten von Mitarbeiter/-innen berücksichtigt
- Einladung und Zeitrahmen
- Ablauf des Gesprächs und Feedbackregeln
- Umgang mit schwierigen Gesprächsinhalten
- Umsetzung der vereinbarten Ziele und Nachbereitung

Referent(en):
Petra C. Erdmann (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 24.09.2021, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
285,00 €
Fortbildungsnummer:
D 24/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
8

HNO-Update für den Zahnarzt 29.09.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

In dem Seminar sollen die Themen aus der HNO, dem Nachbargebiet der Zahnmedizin, angesprochen werden, die für den Zahnarzt wichtig sind.


Inhalte:

- Dentogene Sinusitis
- Kenntnisse endoskopischer Operationen  der Nasennebenhöhlen
- Sinuslift und Sinusitis
- Schleimhautbefunde der Mundschleimhaut
- Basalzellkarzinome im Gesicht

Referent(en):
Prof. Dr. med. Dr. h. c. Hans Behrbohm (Berlin)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Mittwoch 29.09.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
145,00 €
Fortbildungsnummer:
D 39/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
5

Der Zahnunfall - Der dentale Notfall 01.10.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Die Zahl der Zahnunfälle bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen steigt seit Jahren stetig an. Die Versorgung dieser Patienten stellt das komplette Behandlungsteam vor große Herausforderungen. Ziel dieses Kurses ist es, Ihnen einen Leitfaden von der Patientenaufnahme und Einbindung in den bestehenden Praxisterminplan, über Diagnostik, Therapie bis hin zum Recall zu geben. Eine optimale Erstversorgung entscheidet über die Prognose der beim Trauma betroffenen Zähne.


Inhalte:

- Allgemeines, Rahmenbedingungen
- Exkurs in die Anatomie und Histologie
- Allgemeine und spezielle Diagnostik
- Instrumente, Geräte und Hilfsmittel
- Zahnfrakturen: Symptomatik, Therapie, Komplikationen, Prognose, Recall
- Dislokationsverletzungen: Symptomatik, Therapie, Komplikationen, Prognose, Recall
- Gesetzliche Rahmenbedingungen bei Schul-, Wege- und Arbeitsunfällen
- Kostenübernahme und Abrechnung gegenüber der Unfallkasse sowie privaten Kostenträgern

Referent(en):
Dr.med.dent. Mario Schulze (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 01.10.2021, 14.00 bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
180,00 €
Fortbildungsnummer:
D 14/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Zahnerhaltung
Fortbildungspunkte:
6

Ausbildung und Befähigung zum Brandschutzhelfer 15.10.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Praxisinhaber haben mindestens einen Beschäftigten durch fachkundige Unterweisung und praktische Übungen im Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen vertraut zu machen und als Brandschutzhelfer zu benennen. Bei einer normalen Brandgefährdung und einer Mitarbeiter-anzahl von mehr als 20 Personen sind i.d.R. 5 % ausreichend.

Die Notwendigkeit von Brandschutzhelfern in der Zahnarztpraxis ergibt sich aus folgenden Rechtsgrundlagen:

- Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG): § 10 Abs. 2 „Erste Hilfe und sonstige Notfallmaßnahmen“
- Unfallverhütungsvorschrift:„Grundsätze der Prävention“ (BGV/GUV-V A1) § 22 Abs. 2 „Notfallmaßnahmen“
- Technische Regeln für Arbeitsstätten (ASR): ASR A2.2  „Maßnahmen gegen Brände“ Abschnitt 6.2 „Brandschutzhelfer“D

Die Lehrgangsinhalte werden nach den Vorgaben der ASR A2.2, der Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) Information 205-023 durchgeführt.

Inhalte:

Theorie
- Grundzüge des Brandschutzes
- Brandschutzorganisation in der Zahnarztpraxis
- Funktion und Wirkungsweise von Feuerlöscheinrichtungen
- Gefahren durch Brände
- Verhalten im Brandfall

Praxis
- Handhabung und Funktion, von Feuerlöscheinrichtungen
- Löschtaktik
- Übung mit Feuerlöscheinrichtungen am Simulationsgerät
- Wirkungsweise und Leistungsfähigkeit der Feuerlöscheinrichtungen
- Praxisbezogene Besonderheiten



praktische Übungen: Firma M & P Brandschutz

Referent(en):
Tobias Räßler M.Sc. (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 15.10.2021, 09.00 bis 12.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
115,00 €
Fortbildungsnummer:
D 69/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Praxisführung/Kommunikation
Fortbildungspunkte:
5

Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz 05.11.2021 | Dorint Hotel Leipzig

Die Fachkunde im Strahlenschutz muss mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 48 [1] Strahlenschutzverordnung).

Zugangsvoraussetzung:
- Bescheinigung „Fachkunde im Strahlenschutz“
- bzw. gültige Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz

Ablauf:
1.)  4 Unterrichtsstunden Selbststudium mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“
2.)  4 Unterrichtsstunden Präsenzveranstaltung einschließlich Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)

Die erforderlichen Zugangsdaten für das „Selbstlernpaket Strahlenschutz“ erhalten Sie mit der Kursbestätigung sechs Wochen vor dem Kurstermin.

Inhalte Präsenzveranstaltung:

- Rechtfertigende Indikation
- Aufnahmetechniken
- Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
- Besonderheiten bei Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
- Fortschritte in der dentalen Röntgentechnik (z. B. DVT)
- Fallbeispiele
- Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen


Referent(en):
Dr.med.dent. Edgar Hirsch (Leipzig)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 05.11.2021, 15.00 bis 18.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Dorint Hotel Leipzig
Gebühr je Teilnehmer:
85,00 €
Fortbildungsnummer:
L 10/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
5

Praxishygiene - (k)ein Buch mit sieben Siegeln?! 06.11.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Wie erfüllen wir in der Zahnarztpraxis durch ein umfassendes und effizientes Hygienemanagement die gesetzlichen Pflichten zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen? Zweck der Hygieneorganisation ist es, übertragbare Krankheiten beim Menschen vorzubeugen, Infektionen frühzeitig zu erkennen und ihre Weiterverbreitung zu verhindern. Die Besonderheiten der Aufbereitung von Medizinprodukten für zahnmedizinische Aufgaben, Anforderungen an Räumlichkeiten und Gerätschaften werden besprochen.


Inhalte:

- rechtliche Grundlagen/ Richtlinien/ Gesetze für Hygienemanagement in Zahnarztpraxen ( Leitfaden DAHZ, RKI Richtlinien, Infektionsschutzgesetz, MP Gesetz, TRBA 250, Rahmenhygieneplan BZÄK )
- Aufbau eines Aufbereitungsraumes/ bauliche Voraussetzungen/ Handwaschplatz, Hautschutzplan
- Aufbereitungsvorschriften MP laut Hersteller / Risikobewertung MP
- Qualifiziertes Personal und Freigabeberechtigung
- angepasster Hygieneplan an Praxisgegebenheiten / Standardarbeitsanweisungen
- Belehrungen des Praxisteams (TRBA, Gefahrstoffe, Biostoffe, PSA), Umgang mit infektiösen Patienten
- Geräte für maschinelle Reinigung und Thermodesinfektion
- Geräte für Sterilgutverpackung./ Arten der Sterilgutverpackung
- Geräte für Thermische Desinfektion/ Sterilisation
- Dokumentation, Kennzeichnung von Sterilgut, Freigabe und Lagerung
- Routineprüfungen
- Validierung Geräte/ Validierung Aufbereitungsprozess
- Vorbereitung Praxisbegehung ( Gefährdungsbeurteilungen, Ausstattung Behandlungsräume)
- Umgang mit dem Praxishandbuch/ Bereich Praxisführung der Landeszahnärztekammer Sachsen

Referent(en):
Sylvia Schumann (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 06.11.2021, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
185,00 €
Fortbildungsnummer:
D 68/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
8

Notfallmedizin für die Zahnarztpraxis 06.11.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden (ausgebucht)

Inhalte:

- Notfälle in der Praxis - Grundlagen für die Therapieentscheidung
- Lokalanästhesie - Zwischenfälle und Therapie
- Therapie von Störungen der Vitalfunktion - Atmung und Kreislauf
- Basic Life Support - praktische Übungen an der Puppe (Reanimation und Atemwegsicherung)
- Venenpunktion und Infusion - Übungen am Modell
- Der Notfallkoffer
- Rechtliche Grundlagen der Notfalltherapie


Der Kurs soll an den Bedürfnissen einer zahnärztlichen Praxis orientiert praxisrelevantes Handling von Notfällen vermitteln.

Referent(en):
Dr. med. Dr. med. dent. Henry Leonhardt (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 06.11.2021, 09.00 bis 15.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
180,00 €
Fortbildungsnummer:
D 67/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Praxismitarbeiter
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
10

Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz 12.11.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Die Fachkunde im Strahlenschutz muss mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 48 [1] Strahlenschutzverordnung).

Zugangsvoraussetzung:
- Bescheinigung „Fachkunde im Strahlenschutz“
- bzw. gültige Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz

Ablauf:
1.)  4 Unterrichtsstunden Selbststudium mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“
2.)  4 Unterrichtsstunden Präsenzveranstaltung einschließlich Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)

Die erforderlichen Zugangsdaten für das „Selbstlernpaket Strahlenschutz“ erhalten Sie mit der Kursbestätigung sechs Wochen vor dem Kurstermin.

Inhalte Präsenzveranstaltung:

- Rechtfertigende Indikation
- Aufnahmetechniken
- Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
- Besonderheiten bei Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
- Fortschritte in der dentalen Röntgentechnik (z. B. DVT)
- Fallbeispiele
- Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen

Referent(en):
Prof.Dr.med.Dr.med.dent. Matthias Schneider (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 12.11.2021, 14.00 bis 17.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
85,00 €
Fortbildungsnummer:
D 71/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
5

Notfallmedizin für die Zahnarztpraxis 20.11.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Inhalte:

- Notfälle in der Praxis - Grundlagen für die Therapieentscheidung
- Lokalanästhesie - Zwischenfälle und Therapie
- Therapie von Störungen der Vitalfunktion - Atmung und Kreislauf
- Basic Life Support - praktische Übungen an der Puppe (Reanimation und Atemwegsicherung)
- Venenpunktion und Infusion - Übungen am Modell
- Der Notfallkoffer
- Rechtliche Grundlagen der Notfalltherapie


Der Kurs soll an den Bedürfnissen einer zahnärztlichen Praxis orientiert praxisrelevantes Handling von Notfällen vermitteln.

Referent(en):
Dr. med. Dr. med. dent. Henry Leonhardt (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 20.11.2021, 08.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
180,00 €
Fortbildungsnummer:
D 202/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Allgemeinmedizin
Fortbildungspunkte:
10

Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz 26.11.2021 | Dorint Kongresshotel Chemnitz

Die Fachkunde im Strahlenschutz muss mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 48 [1] Strahlenschutzverordnung).

Zugangsvoraussetzung:
- Bescheinigung „Fachkunde im Strahlenschutz“
- bzw. gültige Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz

Ablauf:
1.)  4 Unterrichtsstunden Selbststudium mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“
2.)  4 Unterrichtsstunden Präsenzveranstaltung einschließlich Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)

Die erforderlichen Zugangsdaten für das „Selbstlernpaket Strahlenschutz“ erhalten Sie mit der Kursbestätigung sechs Wochen vor dem Kurstermin.

Inhalte Präsenzveranstaltung:

- Rechtfertigende Indikation
- Aufnahmetechniken
- Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
- Besonderheiten bei Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
- Fortschritte in der dentalen Röntgentechnik (z. B. DVT)
- Fallbeispiele
- Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen

Referent(en):
Dr. med. Dominik Haim (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 26.11.2021, 15.00 bis 18.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Dorint Kongresshotel Chemnitz
Gebühr je Teilnehmer:
85,00 €
Fortbildungsnummer:
C 04/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
5

Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz 03.12.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Die Fachkunde im Strahlenschutz muss mindestens alle fünf Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs aktualisiert werden (§ 48 [1] Strahlenschutzverordnung).

Zugangsvoraussetzung:
- Bescheinigung „Fachkunde im Strahlenschutz“
- bzw. gültige Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz

Ablauf:
1.)  4 Unterrichtsstunden Selbststudium mit dem „Selbstlernpaket Strahlenschutz“
2.)  4 Unterrichtsstunden Präsenzveranstaltung einschließlich Abschluss-Testat (Multiple-Choice-Verfahren)

Die erforderlichen Zugangsdaten für das „Selbstlernpaket Strahlenschutz“ erhalten Sie mit der Kursbestätigung sechs Wochen vor dem Kurstermin.

Inhalte Präsenzveranstaltung:

- Rechtfertigende Indikation
- Aufnahmetechniken
- Qualitätssicherung beim zahnärztlichen Röntgen
- Besonderheiten bei Röntgeneinrichtungen mit digitalem Bildempfänger
- Fortschritte in der dentalen Röntgentechnik (z. B. DVT)
- Fallbeispiele
- Mögliche Fehlerquellen beim zahnärztlichen Röntgen

Referent(en):
Prof.Dr.med.Dr.med.dent. Matthias Schneider (Dresden)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 03.12.2021, 14.00 bis 17.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
85,00 €
Fortbildungsnummer:
D 72/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Röntgen
Fortbildungspunkte:
5

Pulpotomie von bleibenden Zähnen - Ein Workshop für die tägliche Praxis 03.12.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden


Inhalte:
Eine Pulpotomie ist bei einer kariös eröffneten Pulpa eine hervorragende Möglichkeit, die Vitalität eines Zahnes zu erhalten. Zu Unrecht denkt man bei diesem Thema nur an eine „pulp“ aus der Kinderzahnmedizin. Die Prognose für eine partielle/volle Pulpotomie am bleibenden Zahn mit MTA ist gut und liegt bei 80% bis 90%. Es gibt uns Zahnärzten, neben der Wurzelkanalbehandlung, eine weitere Zahnerhaltungsoption die vorrausschaubarer ist als eine direkte Überkappung.

Für uns in der Praxis ist jedoch auch immer die Wirtschaftlichkeit und Abrechenbarkeit jeder Leistung wichtig. Der Referent zeigt anhand von Fallbeispielen, wann die Pulpotomie Sinn macht und wie man diese in die Praxis integrieren kann. Neben dem klinischen Behandlungsprotokoll und der Abrechnung werden auch die unterschiedlichen Preise für MTA verglichen.

Im Hands-On-Workshop setzen wir die Theorie gleich in die Praxis um. Wir werden Zähne trepanieren, verschiedenen MTA Sorten ausprobieren und applizieren. Am Ende weiß dann jeder Teilnehmer, welches Material für seine Praxis am geeignetsten ist.


Lernziele:
- Grundlagen der Pulpotomie (Vitale Pulpa Therapie)
- Effiziente Hämostase
- MTA Applikation und Anwendung
- Restaurationsprotokoll nach Pulpotomie
- Abrechnung der Pulpotomie

Bitte sammeln Sie für den Kurs extrahierte, trepanierte Zähne!

Referent(en):
Georg Benjamin (Berlin)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 03.12.2021, 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
155,00 €
Fortbildungsnummer:
D 34/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Zahnerhaltung
Fortbildungspunkte:
6

Problemlösungen in der Endodontie 11.12.2021 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Die Möglichkeiten des langfristigen Zahnerhaltes durch endodontische Maßnahmen haben sich aufgrund der technischen Weiterentwicklungen in den letzten Jahren enorm erweitert.

Trotzdem gibt es immer wieder Probleme sei es mikrobieller, anatomischer und/ oder iatrogener Art mit denen wir täglich in der Praxis konfrontiert werden und die eine optimale endodontische Behandlung beeinträchtigen können.

Es wird ein Überblick gegeben, wie endodontische Probleme gelöst werden können. Dabei werden u.a. Tricks für die Therapie aufgezeigt und anhand klinischer Fallbeispiele belegt.

Eigene Fälle können zur Diskussion mitgebracht werden. Im praktischen Teil wird jeder Teilnehmer Revisionen verschiedenster Materialien duchführen.


Bitte unbedingt eine Lupenbrille mitbringen!

Zähne mit Wurzelfüllungen/ Stiften können gerne mitgebracht werden.

Referent(en):
Dr. Heike Steffen (Greifswald)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Samstag 11.12.2021, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
455,00 €
Fortbildungsnummer:
D 15/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Zahnerhaltung
Fortbildungspunkte:
9

Kauflächenveneers zur Okklusionsänderung 14.01.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Das zahnärztliche Behandlungsteam sieht sich vermehrt mit der Frage nach einer geeigneten Rehabilitation von Patienten mit generalisierten Zahnhartsubstanzdefekten konfrontiert. Insbesondere junge Patienten mit ausgeprägten abrasiven und/oder biokorrosiven Veränderungen der Zähne lassen angesichts der noch stark ausgedehnten Zahnpulpa den Wunsch nach einer dauerhaften, wenig invasiven Versorgung aufkommen.
Der Teilnehmer erhält anhand zahlreicher klinischer Beispiele ein Update zu den verschiedenen Einsatzmöglichkeiten modernster Materialien und Technologien für die Okklusionsänderung. Daraus entwickelte innovative Behandlungskonzepte für die moderne Praxis werden anhand praktischer Demonstrationen und Übungen dargestellt und bewertet.

Inhalte:
- Behandlungsplanung nach ästhetischen u. funktionellen Gesichtspunkten
- Schlüsselelemente zum Behandlungserfolg: Analytisches Wax-Up und Diagnostische Schablone
- Umsetzung der Planung durch ein Team Konzept in enger Zusammenarbeit von Zahnarzt und Zahntechniker
- Prov. Versorgungsmöglichkeiten als Testphase für die definitive Restauration
- Einsatz zahnfarbener Schienen zur Vorbehandlung von komplexen Fällen
- Auswahl der geeigneten Restaurationsmaterialien
- Systematische werkstoff- und CAD/CAM-gerechte Präparation
- Schablonen geführte Präparation von Veneers und Onlays
- Step-by-step Vorgehen bei der Rehabilitation komplexer Fälle
- Klares Konzept für die adhäsive Eingliederung
- Einfach umzusetzendes Okklusionskonzept
- Feinadjustierung der statischen und dynamischen Okklusion
- Praktische Präparationsübungen und Demos zur adhäsiven Eingliederung

Referent(en):
Prof. Dr. med. dent. Daniel Edelhoff (Starnberg)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 14.01.2022, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
435,00 €
Fortbildungsnummer:
D 02/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Funktionslehre
Fortbildungspunkte:
9

Schwerpunktkurs: Tief zerstörter Zahn 14.01.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

Seminar mit praktischen Übungen am Schweinekiefer und an der Orange

Teil 1: Zahnerhalt mittels Kronenverlängerung, Extrusion und Komposittechniken

Der Umgang mit tief zerstörten Zähnen gehört zum Alltag jedes Zahnarztes.  Die moderne Zahnheilkunde bietet heute verschiedenste konservierende, prothetische, kieferorthopädische und parodontale Techniken, welche bei richtiger Auswahl den Erhalt vieler sonst verlorener Zähne ermöglichen.
Der Ihnen hier angebotene Kurs sollen Ihnen die verschiedenen Techniken zum Zahnerhalt vermitteln und Ihnen einen Leitfaden zur erfolgreichen Restauration tief zerstörter Zähne geben.

Aus dem Inhalt:
- Die chirurgische Kronenverlängerung
- Magnetvermittelte Extrusion als Alternative zur Kronenverlängerung
- Moderne Komposittechniken zur Restauration tief zerstörter Zähne
- Parodontalchirurgische Maßnahmen zum Zahnerhalt
- Sinnvolle Fallauswahl und Limitierung

Teil 2: Atraumatische Zahnentfernung, Alveolversorgung und  Komplikationsmanagement

Sind Zähne trotz aller beschriebenen Techniken doch nicht erhaltbar oder erhaltungswürdig, so spielt die möglichst atraumatische Entfernung mit anschließender Versorgung der Alveole in der zeitgemäßen Zahnheilkunde eine immer größere Rolle. Nicht nur die geringere Morbidität, sondern vor allem die maximale Schonung und Stützung von alveolärem Knochen und Weichgeweben stellt im Vergleich zu klassischen Extraktionen und Osteotomien einen großen Vorteil dar. Eine saubere Zahnentfernung bildet oft die Grundlage für eine erfolgreiche Zahnersatzversorgung - ob mit einer Prothese einer Brücke oder einem Implantat. Ein besonderer Focus dieses Kurses soll zusätzlich auf der Vermeidung und dem Management von Komplikationen bei- oder nach der Zahnentfernung liegen.

Inhalte:
- Die atraumatische Zahnentfernung / Tipps und Tricks für schwierige Fälle
- Alveolmanagement von der Einblutung bis zur Socket Preservation
- Komplikationsvermeidung und - management von Dolor-Post bis MAV

Referent(en):
Dr. Jan Behring, M.Sc. (Hamburg)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 14.01.2022, 14.00 bis 19.00 Uhr
Samstag 15.01.2022, 09.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
515,00 €
Fortbildungsnummer:
D 03/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Zahnerhaltung
Fortbildungspunkte:
14

Falscher Biss macht Schmerzen - CMD-Patienten einfach und sicher behandeln 04.02.2022 | Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden

CMD-Patienten sind in Zahnarzt- und Kieferorthopädiepraxen oft nicht sehr beliebt: „Bleiben Sie mir weg mit solchen Patienten. Die halten mich nur auf. Die sind alle psychisch gestört.“ Dabei ist es tatsächlich einfach, sicher und befriedigend, CMD-Patienten zu behandeln:

- Mit dem richtigen Konzept und
- in der Kooperation zwischen Zahnärzten/Kieferorthopäden und Physiotherapeuten/Osteopathen.

Unser Konzept heißt Kraniofaziale Orthopädie. Es ist eine Schritt-für Schritt-Anleitung für den einfachen und sicheren Umgang mit CMD-Patienten. Der wesentliche Schritt des Konzepts ist dabei, frühzeitig zu erkennen, bei welchen Patienten wir zuständig sind und bei welchen besser Schmerzmediziner und Psychotherapeuten zum Einsatz kommen. Diese frühzeitige Unterscheidung macht den Umgang mit CMD-Patienten für uns stressfrei: Wir behandeln nur diejenigen Patienten, bei denen unser Behandlungserfolg sehr wahrscheinlich ist.

Inhalte:

Im Seminar werden zunächst die theoretischen Denkmodelle als Grundlage für die Behandlung von Schmerzpatienten allgemein und Patienten mit Muskel- und Gelenkschmerzen innerhalb und außerhalb des Kausystem im Besonderen besprochen.

Aus diesen theoretischen Grundlagen ziehen wir die praktischen Konsequenzen für die Befunderhebung, die Behandlungsplanung, die lokale, zahnärztliche Therapie, die systemische Therapie im interdisziplinären Netzwerk sowie die Stabilisierung der Therapieergebnisse.

Nach diesem Seminar können die Teilnehmer das Konzept der Kraniofazialen Orthopädie bei Ihren Patienten mit Muskel- und Gelenkschmerzen innerhalb und außerhalb des Kausystems schon am nächsten Arbeitstag umzusetzen.


Kurs richtet sich an Zahnärzte, Kieferorthopäden und Physiotherapeuten.

Referent(en):
Prof. Dr. Erich Wühr, MSc (Bad Kötzting)
Veranstalter:
Landeszahnärztekammer Sachsen
Termin(e):
Freitag 04.02.2022, 15.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 05.02.2022, 09.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Fortbildungsakademie der LZKS, Dresden
Gebühr je Teilnehmer:
425,00 €
Fortbildungsnummer:
D 06/21
Teilnehmerkreis(e):
Zahnärzte
Fachgebiet(e):
Funktionslehre
Fortbildungspunkte:
12