Pressemitteilungen

Aktuell

Kann der Zahn gerettet werden? Patientenakademie lässt keine Fragen offen

  • Zahnärztehaus, Hörsaal, Schützenhöhe 11, 01099 Dresden
  • Eintritt kostenfrei, keine Anmeldung nötig
  • Thema: „Zahnwurzelerkrankungen – Möglichkeiten und Grenzen moderner Zahnheilkunde“
  • Referenten: Dipl.-Stom. Michael Arnold und Zahnärztin Paula Arnold

Zahn ziehen oder Zahn retten? Die moderne Zahnmedizin hat sich enorm weiterentwickelt. Zähne, die bis vor ein paar Jahren noch raus mussten, können nun – im Idealfall sogar ein Leben lang – erhalten werden. Wie dies möglich ist, erklären die Zahnmediziner Michael Arnold und Paula Arnold bei dieser Patientenakademie. Das Referententeam wird sich allen Fragen des Publikums stellen und ihr Fachwissen zu Wurzelbehandlungen teilen.

Es wird um die Ursachen und Behandlungsmethoden von Wurzelerkrankungen gehen und um Möglichkeiten, den Heilungsprozess zu fördern, sodass auch stark zerstörte Zähne noch viele Jahre oder sogar dauerhaft ihren Dienst tun können. Durch Ausschnitte aus Livebehandlungen können die Teilnehmenden die einzelnen Behandlungsschritte gut nachvollziehen. Sehr interessant wird auch die Vorstellung klinischer Fallbeispiele, deren Krankheitsverlauf ohne weitere Therapie zu Zahnverlust führen würde.

Warum wurzelkanalbehandelte Zähne grundsätzlich eine gute Prognose haben, erläutern die Experten anhand von Ergebnissen aus Langzeituntersuchungen. Und dass Wurzelbehandlungen heutzutage nahezu schmerzfrei ablaufen können, wird ebenfalls ein Thema sein, sodass die Landeszahnärztekammer Sachsen (LZKS) am Ende wieder bestens informierte Bürgerinnen und Bürger bis zur nächsten Patientenakademie im Oktober verabschieden kann.

Ansprechpartnerin für diese Pressemitteilung:
Landeszahnärztekammer Sachsen

2023

2022