Kompendium

Begriffe für den Buchstaben Kompendium (R)

Rahmenvereinbarung Pflege

In der Rahmenvereinbarung nach § 119b Abs. 2 SGB V werden die Anforderungen an eine kooperative und koordinierte zahnärztliche und pflegerische Versorgung von pflegebedürftigen Versicherten in stationären Pflegeeinrichtungen geregelt.

Änderung vorschlagen

Rechtsgrundlagen

Rechtsgrundlagen der vertragszahnärztlichen Tätigkeit

Die vertragszahnärztliche Tätigkeit ist gebunden an Gesetze/Verordnungen, Verträge/Abkommen,  Satzungen/Ordnungen, Richtlinien sowie Gebührenverzeichnisse.

Auflistung der vertragszahnärztlichen Rechtsgrundlagen

Änderung vorschlagen

Refinanzierung

Die Kosten der Anbindung an die Telematik werden von den Krankenkassen pauschal vergütet. Näheres dazu ist im BMV-Z, Anlage 11 geregelt.

Nach erfolgter Installation der Komponenten zur Telematikinfrastruktur und erfolgreichem Nachweis des Versichertenstammdatenabgleichs (VSDM), können Sie die Refinanzierung beantragen.

Änderung vorschlagen

Rente

Restzahlung

Restzahlung ist die Endabrechnung des Quartals je Praxis über Forderungen und Verbindlichkeiten zwischen Zahnarzt, KZV und Krankenkassen.
Die Auszahlungstermine dafür finden Sie im Einreichungs- und Zahlungskalender.

Änderung vorschlagen

RKI-Empfehlung

Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) beim Robert Koch-Institut (RKI) und des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)

Änderung vorschlagen

Röntgen

Bildgebendes Verfahren im Rahmen der zahnärztlichen Diagnostik. Unterscheidung in der Art des Bildempfängers 1. konverntionell (analog) und 2. digital. Weitere Informationen im PHB der LZKS Kapitel Röntgen.

Änderung vorschlagen

Röntgenausschuss

Die Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) vom 29.11.2018 - § 130
Qualitätssicherung durch ärztliche und zahnärztliche Stellen – bildet die Rechtsgrundlage für die Arbeit der Zahnärztlichen Stellen (ZSt). Für den Freistaat Sachsen wurde zur Qualitätssicherung bei Röntgeneinrichtungen in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft und Arbeit (SSMWA) die „Zahnärztliche Stelle Sachsen“ bei der Landeszahnärztekammer Sachsen bestellt.

Ziele und Aufgaben der ZSt

  • Durchführung der Qualitätssicherung bei Röntgeneinrichtungen in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde in Sachsen
  • Mittlerfunktion zwischen dem Strahlenschutzverantwortlichen und strahlenschutzrechtlichen Behörden
  • Optimierung der medizinischen Strahlenanwendungen
  • Vorschläge zur Verringerung der Strahlenexposition
  • Verbesserung der Bildqualität
  • Information und Weiterbildung der sächsischen ZÄ zu einschlägigen radiologischen Gesetzen und Verordnungen
  • Durchführung von Kursen zur Erlangung der „Fachkunde im Strahlenschutz“ bzw. der „Kenntnisse im Strahlenschutz“ für das Anwendungsgebiet der Zahnheilkunde sowie deren Aktualisierung

Zur Umsetzung der Aufgaben wird vom SSMWA ein Röntgenausschuss (6 Zahnmediziner) berufen

Änderung vorschlagen

Röntgen Selbstlern Paket

Schulungsmaterial zum Selbststudium für die Aktualisierung der Fachkunde/Kenntnisse im Strahlenschutz.

Änderung vorschlagen

Rote Liste

Näheres zur Roten Liste bietet die Arzneimittelkommission Zahnärzte in der Informationen über Zahnärztliche Arzneimittel (IZA).

Änderung vorschlagen

Ruhestand